No Man's Sky

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • No Man's Sky

      Anzeige
      Als Riesengroßer Sci-Fi Fan woltle ich mal wissen was ihr bis jetzt von No Man's Sky so haltet. Ich liebe Space-Sims, mein erstes Spiel das ich durchgespielt habe war Wing Commander: Prophecy. Freespace 2 ist bis heute eines miener 3 Lieblingsspiele, und Elite:Dangerous spiel ich auch sehr gerne. (Das Flugmodell oooooooooh das Flugmodell!)

      No Mans Sky... finde ich interessant, vor allem da ich mich in meinem Studium sehr viel mit Ökolögie, Ökosystemen befasse, würde mich der Erkundungsaspekt extrem interessieren... nur: Das was ich vom rest des Gameplays bis jetzt gesehen habe sah nicht sehr gut aus... so nach dem Motto:
      "Hey schaut mal was ich für ne tolle Engine entwickelt habe!"
      "Boah schaut gut aus, und was macht der Spieler da?"
      "Wie was macht der Spieler da?"
      "Naja, gibt es eine Story bei dem er einen gewaltigen Computer im Zentrum der Galaxis finden muss der ihm die Frage auf das Leben,das Universum und der ganze Rest gibt?, kann er kämpfen, Diplomatie anwenden, eine Zivilisation aufbauen?"
      "... er ... er ... er kann Fliegen und laufen?"
      "Na da brauchen wir aber schnellstmöglich noch etwas mehr... was ist denn gerade so In? Ah Craften und Kämpfen geht immer... los bauen wir in der Mittagspause schnell ein"
      Das Tagebuch eines Dämonischen Abenteures: Nagrach
    • Das ist eine gute Frage... was ich davon halte.

      Eine Bekannte von mir, vergleicht das ganze Spiel bisher eher mit der Weltraumphase von Spore aus First Person Sicht... und vielleicht mit ein paar mehr Möglichkeiten, vielleicht sind es aber auch weniger...
      Weiß nicht, für mich ist das ganze Spiel extrem nebulös... so wirklich was gezeigt wird da nichts. Diese ganzen neuen Trailer finde ich alle total nichtssagend. Ich weiß nach wie vor nicht so richtig, was man in dem Spiel alles machen wird können und worauf das ganze hinausläuft.
      Geht es da echt nur um Erkundung und Überleben auf Planeten oder kann man da auch eine interstellare Allianz bilden sowas?

      Ich warte einfach ab, bis es mal erscheint, bis dahin weiß ich auch viel zu wenig darüber. Muss dann sowieso mal sehen ob das auf meiner Kiste läuft. Grundsätzlich hat das Spiel durchaus das Potenzial ein Paradies für Trekker zu sein... also quasi auf typische Star Trek Mission zu gehen. Zivilisationen zu treffen, die noch nie ein Mensch gesehen hat. Ebenso durchaus die Komponente die Anfang der 90er mich bei Frontier - Elite 2 begeistert hat.... andererseits sehe ich da auch riesiges Potenzial für Langeweile...
      Und da hängt das halt einfach davon ab, wie das alles präsentiert wird und wie die Möglichkeiten wirklich aussehen. Einfach nur beobachten und kämpfen zwischen der Fliegerei stelle ich mir jetzt nicht so spannend vor, wenn nicht auch wirklich tiefgreifende Interaktionen möglich sind.
      Weil zum Kämpfen gibt es sowieso bessere Spiele. Wenn es ums All geht, dann sowieso sowas wie Freespace oder wenn es mit Ego-Shooter Passagen sein soll, Parkan 2 oder Precursors.
      Und zur normalen Fliegerei gibt es ja auch so ein paar andere gute Vertreter, die Elite Reihe als Beispiel, auch wenn ich Dangerous überhaupt nichts abgewinnen kann, da mir vom einst quasi-angekündigten Elite 4 viel zu viel fehlt.
      Und Interaktionsmäßig gibt es ja auch noch X oder Evochron.
      Wenn No Man's Sky von allem nur ein bisschen beherrscht, davon aber nichts richtig... na ich weiß dann auch nicht ob das wirklich toll ist. Dann hat es vielleicht am Ende doch ziemlich viel mit Spore gemein, wo man sich wünscht, dass man das ganze vorhandene Potenzial vernünftig ausgenutzt hätte :D
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Dragon Ball: Origins 2
      Action Adventure - NDS - 2010 - Seit 20.05.2017

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • gamersglobal.de/test/no-mans-sky?page=0,6

      dem Test nach wurden meine erwartungen/befürchtungen wohl erfüllt. Sogar die Story ist woh eine
      Spoiler anzeigen
      Endlosschleife
      . Wer hätte gedacht das man es schafft ein Repetetiveres spiel als MMO's erschaffen zu können. Urks.

      Sieht eher aus wie No Man'S fun...
      Das Tagebuch eines Dämonischen Abenteures: Nagrach

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nagrach ()

    • Selbst Elite Dangerous hat mehr Seele
      Haha! :D

      Mal ganz ehrlich, wenn man nicht zu denen gehört, die sich von "Ohhh, aber es hat 1831684266568 Planeten!" blenden ließen, war doch klar, was einen erwartet. Für ein paar Stunden Spaß, solange alles noch neu und aufregend ist, bis einen die Repetitivität einen erschlägt.

      Und dass es nicht auf ansprechende Flugphysik setzt war ja wohl auch zu erwarten.

      Ich bin jedenfalls froh, es nicht gekauft zu haben, in ein paar Jahren hat man mit Elite Dangerous oder Star Citizen eh das Gleiche in besser.
      Kanälchen
      Achtung, für eventuell entstehende Schäden übernehme ich keine Verantwortung!
    • Anzeige

      Nagrach schrieb:

      . Wer hätte gedacht das man es schafft ein Repetetiveres spiel als MMO's erschaffen zu können. Urks.
      War wenn man ehrlich ist abzusehen. Für die ein oder andere Stunde vielleicht ganz nett, aber dafür ist es mir zu teuer und dafür braucht's auch keine derart große Spielwelt. Bin froh, von dem Ding die Finger gelassen zu haben.
      Videoempfehlungen:
      ShimmyMC
      NuRap
      ShimmyMC
      Napoleon Bonaparte
    • Ja damit zu rechnen wars. Trotzdem schade, gerade das eine Simulation der Ökosystem nicht existent ist killt das Spiel für mich. Trotzdem find ich den regelrechten Hass von den ganzen gehypten Persönchen vollkommen übertrieben. Vermutlihc all die leute die ignoriert haben das die Trailer nie mehr gezeigt haben als was nunr auch im Spiel ist...
      Das Tagebuch eines Dämonischen Abenteures: Nagrach
    • Leider sind die Systeme alle nach Schema F.

      Gibt bis zu 5 erdähnliche Planeten von denen vielleicht einer einen Mond hat. Keine Gasriesen, von einem Mond aus den Gasriesen am Himmel zu sehen, stelle ich mich auch super vor. Es gibt keine Planeten ohne Atmosphäre, wo man also nicht rumlaufen kann und auf jedem Planeten war und ist schon eine intelligente Lebensform. Man ist niemals der erste, hat also nie das Gefühl alleine zu sein, gleichzeitig gibt es aber auch keine größeren Anzeichen von Zivilisationen wie Städte oder sowas. Dazu keine unterschiedlichen Sonnensysteme, also Doppelsterne, Riesen, Zwerge etc. und halt auch keine wirkliche Eis und Vulkanwelten wo eine Erkundung auch wirklich brandgefährlich und survival wäre. Dazu alles den Erdgesetzen unterworfen was Größe von Bergen und Schluchten, wenn es denn welche gibt, angeht.
      Dazu ist jedes System zu Farbenfroh und ist voller Asteroiden... da gibt es keine Varianz und keine Abwechslung.

      Das Spiel könnte super sein, wäre da ein anderer Zufallsgenerator am Werk.
      So ist das die ersten Stunden vielleicht spannend, aber ich weiß nicht, in ein paar Stunden sehe ich mich wieder bei Frontier: First Encounters D3D, denn das hat mehr Seele als sein Nachfolger und es ist wirklich eine Belohnung eine erdähnliche Welt in den unbekannten Regionen des Alls zu finden. Auch wenn man da grundsätzlich nichts mit anfangen kann, aber das erfüllt mein Entdeckerherz halt einfach mehr... denke ich mir den Rest halt aus :P.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Dragon Ball: Origins 2
      Action Adventure - NDS - 2010 - Seit 20.05.2017
    • Bei mir gabs einen Steam-Refund nach 24h, bis die das Patchen so das es auch auf meiner "alten" Krücke läuft...

      1. Original-Version braucht OpenGL4.5 (hab ich), aber auch SSE4.1 (hab ich nicht, da älterer AMD Quadcore)
      2. Erster Patch am Wochenende entfernte SSE4.1, jedoch benötigt "Havok" SSSE3 (hat der alte AMD nicht)
      3. Komischerweise laufen andere "Havok" Spiele problemlos auf meiner CPU... warum NMS nicht?
      4. Refund da das Spiel nicht läuft! (Siehe 50% schlechte Bewertungen auf Steam)
      ——YouTube————————————————————————————————————————————
      — Endlos-Projekte: Minecraft (SinglePlayer), Craft The World, Banished, Besiege, Sims4
      — ..Abgeschlossen: Leisure Suit Larry 6+7, Dishonored, Surface 2+3, Mirrors Edge, uvm
      — . Kurz- Projekte: The Tower, Fighting Is Magic, Euro Truck Simulator 2, uvm
      — ......Retro-Ecke: Day Of The Tentacle, Flight Of The Amazon Queen, NFS: HP2, uvm
      ————————————————————————————————————————————TbMzockt.de—
    • Mit dem aktuellen Beta Patch läuft und rennt das Spiel schon ganz gut auf meiner alten Kiste sogar auf maximalen Details, Releasefassung habe ich mit einem SSE4 Emulator auch gespielt, lief damit zumindest akzeptabel. Das es während des Starts abstürzt hat mich daher gar nicht mehr so lange gestört. Mit Mods ist auch die Menüführung im Destiny-Stil nicht mehr so beschissen, vor allem am PC.

      Neben den oben von mir genannten Immersions- und Atmosphärischen Störungen und Problemen, kann man in dem Spiel halt nicht viel machen, außer eben 100% der Lebewesen auf einem Planeten zu suchen und zu scannen. Dann guckt man sich halt etwas um um die Pflanzen gesehen zu haben und baut halt Sachen ab, um sie dann zu verkaufen um mit diesem Geld hauptsächlich eine Inventaraufstockung zu leisten.
      Die ersten drei Planeten fand ich jetzt auch ganz interessant, auf dem dritten hatte ich aber keine Lebewesen. Daher mal sehen, wohin die Reise geht.

      Warum NMS bisher nicht auf älteren Prozessoren lief? Weil der angegebene Intel i3 als Mindestvorraussetzung des Spiels SSSE3 beherrscht. Und weil das ganze auf PS4 optimiert wurde, welche das ebenfalls kann.
      Dazu nutzt NMS eigentlich auch eine neuere Version der Havoc Engine, hat man jetzt auf PC mit Nutzung alter Libaries downgegraded, ob das aber wirklich einen Unterschied macht, keine Ahnung, höchstwahrscheinlich in der Performance. Aber NMS ist ja nicht so physiklastig als das es einen wirklichen Unterschied machen würde.
      Bei exzessiver Nutzung von Physikeffekten würde das sicherlich einen Unterschied machen, aber das ist bei NMS ja nicht der Fall.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Dragon Ball: Origins 2
      Action Adventure - NDS - 2010 - Seit 20.05.2017
    • TLDR: Das alles deutet für mich sehr auf einen schlampigen PS4-Port hin der überhaupt nicht einmal auf mehr als einem Entwickler-PC getestet wurde, die PC-Version enthält sogar das Development-Framework der PS4.

      .

      Deepstar schrieb:

      Weil der angegebene Intel i3 als Mindestvorraussetzung des Spiels SSSE3 beherrscht.
      Blöd nur das selbst ich als Programmierer mit Assembler-Kenntnissen nicht wusste das es das gibt, ein I3 es kann aber ein 5 Jahre alter AMD es nicht beherrscht...

      Wurde sehr kritisiert die Angabe, man hätte ruhig bei den Anforderungen "needs CPU with SSE4.1 / SSSE3" hinschreiben können, denn ein i3 ist was Rechenleistung angeht meinen Quadcore AMD sogar unterlegen (auch wenn dieser Uralt ist) und ich nehme diese "Mindestanforderung" als "Deine CPU muss schneller Rechnen als diese hier angegebene" und nicht als "schau mal kurz bei Intel nach welche Features dieser i3 hat und vergleiche es dann Punkt für Punkt mit deinem Prozessor, fehlt ein Feature kannst du das Spiel nicht spielen"-Angabe...


      Deepstar schrieb:

      Dazu nutzt NMS eigentlich auch eine neuere Version der Havoc Engine
      Die letzte Version ist von 2011, klingt für mich so als hätte der Entwickler einfach nur eine Precompiled Binary erhalten und dort wurde eben "Optimize for SSSE3" angehakt weil er eben sagte "ist für die PS4" und die kann eben diese Features...
      ——YouTube————————————————————————————————————————————
      — Endlos-Projekte: Minecraft (SinglePlayer), Craft The World, Banished, Besiege, Sims4
      — ..Abgeschlossen: Leisure Suit Larry 6+7, Dishonored, Surface 2+3, Mirrors Edge, uvm
      — . Kurz- Projekte: The Tower, Fighting Is Magic, Euro Truck Simulator 2, uvm
      — ......Retro-Ecke: Day Of The Tentacle, Flight Of The Amazon Queen, NFS: HP2, uvm
      ————————————————————————————————————————————TbMzockt.de—
    • Ich halte nix davon. Sry aber wenn ich n Sci Fi Spiel will wo ich Planeten erforsche, Ressourcen sammle um dann mein Schiff und meine
      Ausrüstung auszubauen dann kann ich mir Starbound auch holen nur dass ich Starbound im Multiplayer spielen kann und No Man's Sky nicht.

      Hab mir viele Gameplay Videos angeguckt und dann auch mal selbst in der Firma das Spiel ausprobiert und außer dass
      die Spielwelt riesig ist und es viel zu Erforschen gibt gabs für mich nix spannendes in dem Game. Zusammen mit nem Freund könnt ich mir
      das ganze ja eventuell ja noch vorstellen aber da alleine auf Trölfzillionen Planeten rum gurken nur um oben beschriebenes "Ziel" zu erreichen
      ist mir zu langweilig und rechtfertigt in meinen Augen auf keinen Fall den hohen Preis des Spiels.

      Da bin ich weitaus günstiger mit Starbound, Terraria, Ark etc. bedient.
      Let's Plays, Bier und n Teller Kekse kriegste hier : youtube.com/user/GirugaLP