Neues Mischpult gesucht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neues Mischpult gesucht

    Anzeige
    Hallo liebe Community,

    ich bin auf der Suche nach nem neuen Mischpult für mein Rode Procaster inkl. Triton Audio Fethead mit dem ich auch so einige gute Effekte wie zum Beispiel "Pitch" verwenden kann und bei dem auch meine Kopfhörer mit 3,5 mm Klinke einstöbselbar sind. Ansonsten muss ich mir eben einen Adapter dazu kaufen, der aus der 3,5 mm Klinke eine 6,35 mm Klinke macht. Wäre natürlich auch kein Problem. Zusätzlich sollte das Mischpult per USB meinem Notebook anschließbar sein.

    Habe da ein Mischpult namens "Behringer Xenyx X1204 USB" gefunden, was über 15 Effekte zu bieten hat und darunter auch der Pitch Effekt. :)
    thomann.de/at/behringer_xenyx_…sb.htm?ref=search_prv_1_2

    Ist dieses Mischpult empfehlenswert oder gibt es ein besseres? Möchte allerdings nicht mehr als 150 Euronen ausgeben. Also das gefundene wäre ja hiermit schon mal in der Preisklasse.

    Was meint ihr zu dem Mischpult. USB soll sowieso besser sein als anders.

    Liebe Grüße
    KelkrexLP
    Meine Livestreams auf Twitch: Kelkrex


    Streamplan wird immer montags aktualisiert. Normale Streamzeiten: Dienstag, Donnerstag und Samstag ab 18:00 Uhr!


  • Die restliche Technik nimmt sich quasi nichts und wenn du die weiteren Kanäle nicht brauchst, kannst du da gut Geld sparen und eben in die neuere Variante investieren. Die gleichgröße Variante in "neuer" wäre das QX1204.

    Mit den vielen Effekten ist wieder relativ. Da steht zwar 100 Effekte. Viel mehr sind es aber 100 Presets aus den bekannten Kategorien. Ist bei dem anderen übrigens genau so. 100 Speicherplätze, die du dann aber teils anpassen kannst.
  • Anzeige
    Das QX1204 ist mir dann doch bisschen zu teuer. Ist das Behringer Xenyx QX1202 die neue oder die alte Variante? Du verwirrst mich gerade ein bisschen. Was wäre nun das bessere Mischpult in meiner Preisklasse und hat gute Qualität? :)

    Achja und mit Kanäle meinst du wohl die Steckplätze, auf denen man andere Geräte wie Keyboard, Gitarre etc. anschließen kann. Liege ich da richtig? :)
    Meine Livestreams auf Twitch: Kelkrex


    Streamplan wird immer montags aktualisiert. Normale Streamzeiten: Dienstag, Donnerstag und Samstag ab 18:00 Uhr!


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KelkrexLP ()

  • Die Q-Serie ist die aktuellere, hat einen simplen Kompressor und minimal bessere Vorverstärker, X steht in dem Fall für die Effekte. Die Zahlen haben im übrigen auch einen Sinn. Die ersten beiden Ziffern sind die Kanäle die reingehen, die letzten beiden die ausgehenden. Der QX1002 wäre das kleinste, was genau das macht, was du gern hättest. Deshalb wäre das QX1202 nur sinnig, wenn du auch 4 XLR-Anschlüsse brauchst. :D

    Qualitativ nehmen sich die Behringer in den jeweiligen Serien nichts. Nur die Kanalanzahl unterscheidet sich.
  • Ich sag mal so:
    Da ich sowieso nur ein einfaches Rode Procaster besitze und somit nur einen Steckplatz bzw. einen Kanal für mein Mikro brauche, reicht ja das QX1002 perfekt aus. :) Ist auch billiger. :)

    Wo wäre es besser, zu bestellen? Thomann oder Amazon? :D
    Meine Livestreams auf Twitch: Kelkrex


    Streamplan wird immer montags aktualisiert. Normale Streamzeiten: Dienstag, Donnerstag und Samstag ab 18:00 Uhr!


  • Habe heute das QX1002 geliefert bekommen. Soweit so gut, nur wie kann ich mich jetzt selbst hören? Hab extra einen Klinkenadapter dazu genommen um meine Kopfhörer bei der "Phones" Buchse anschließen zu können, nur wenn ich etwas ins Mikro quatsche sehe ich zwar einen Ausschlag, dass das Mikro meine Stimme wahrnimmt aber ich selber höre mich gar nicht. Wie kann ich das denn nun machen?
    Meine Livestreams auf Twitch: Kelkrex


    Streamplan wird immer montags aktualisiert. Normale Streamzeiten: Dienstag, Donnerstag und Samstag ab 18:00 Uhr!


  • Es klingt zwar doof, aber am besten liest du dir einfach mal das komplette Handbuch dazu durch. ;) Da steht nämlich alles wissenswerte zum Thema Routing drin. Und wenn du dich damit mal ein bisschen auseinandersetzt, kriegst du dieses und auch jedes weitere Problem in der Zukunft schnell in den Griff.
  • Habe mir nun ausführlich das Handbuch durchgelesen und was die Regler tun aber bringt bei mir überhaupt keine Besserung. Alle möglichen Knöpfe gedrückt und Regler gedreht aber ich höre mich nach wie vor nicht. Den Systemsound und alles hör ich perfekt. Das hab ich ja hinbekommen, aber mit der eigenen Stimme hören, da scheitere ich immer noch. Trotz mehrmaligen durchlesen. Ich komm überhaupt nicht dahinter, was ich tun muss.

    Dachte, das wäre so einfach mit Kopfhörer anstecken, Regler drehen und ich hör alles perfekt. Nix da :D
    Meine Livestreams auf Twitch: Kelkrex


    Streamplan wird immer montags aktualisiert. Normale Streamzeiten: Dienstag, Donnerstag und Samstag ab 18:00 Uhr!


  • Ich dachte mir ja auch, normal sollte ich mich ja selbst hören, wenn ich beim Phones Regler herum drehe aber, nachdem ich das Mischpult in der Wiedergabe als Standardgerät ausgewählt habe, kann ich nur den Systemsound auf den Kopfhörern lauter und leiser drehen. Auch wenn ich es nicht als Standardgerät auswählen würde, würde zwar alles über die Notebook Lautsprecher laufen aber ich kann mich trotzdem nicht selbst hören. Irgendwie merkwürdig. Noch irgendwer Lösungsvorschläge? Wäre dankbar :)
    Meine Livestreams auf Twitch: Kelkrex


    Streamplan wird immer montags aktualisiert. Normale Streamzeiten: Dienstag, Donnerstag und Samstag ab 18:00 Uhr!


  • Mir fällt auf, dass dein Gain-Regler auf Minimum gedreht ist. Das kommt mir, trotz des FET-Heads/cloudlifters und der Verstärkung am Kanalzug unten relativ merkwürdig vor.
    Generell solltest du das Mikrofon über den Gain-Regler einpegeln und den Kanalregler/-poti auf 0 (also neutral) stellen.
    Gegebenenfalls ist es nur ein Fehler in deiner "Gainstruktur", weshalb du auf den Kopfhörern kein Signal bekommst.

    Sollte dies nicht helfen, tippe ich auf eine Fehlschaltung im Mischpult..
  • Signal bekomme ich ja auf den Kopfhörern, aber eben nur den Systemsound. Also was ich an Musik oder so abspiele kann ich hören, meine Stimme allerdings nicht. Habe auch zu aller Anfang den Gainregler aufgedreht, aber das half auch nichts. Kann es sein, dass ich, falls es wirklich einen Fehlschaltung im Mischpult sein sollte, das ganze Ding zurückschicken kann?

    Ist denn der Gainregler nicht normalerweise als Notfall-Regler bekannt? Oder warum sollte man den eher verwenden als den Level-Regler?
    Mir fällt auch gerade auf, dass, wenn ich den Level-Regler (also den weißen) ganz auf 0 drehe und den Gain voll auf, dann nimmt mich das Mikro nur sehr sehr leise war. Trotz Triton Audio Fethead der auch noch angeschlossen ist.

    Ist es möglich, das Mischpult, auch wenn man es durch Amazon gekauft hat, irgendwo reparieren zu lassen, sollte es wirklich eine Fehlschaltung sein?
    Meine Livestreams auf Twitch: Kelkrex


    Streamplan wird immer montags aktualisiert. Normale Streamzeiten: Dienstag, Donnerstag und Samstag ab 18:00 Uhr!


    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von KelkrexLP ()

  • Das Ganze sollte eigentlich in der Bedienungsanleitung erläutert werden. ;)

    Ein Mikrofon pegelt man wie folgt ein:

    - Equalizer auf neutral und Gain-Regler auf Minimum stellen
    - Mainfader (bei dir ganz rechts) auf 0 schieben, ebenso den Kanalregler auf 0 bzw. 12 Uhr (also Kanal 1, ganz unten)

    Nun sprichst du in das Mikrofon aus deiner Aufnahmeposition in typischer Lautstärke. Langsam drehst du den Gainregler auf, bis die Anzeige rechts (die LED-Kette) einen Pegel von knapp unter 0db anzeigt. Du darfst hier nicht über 0dB kommen, da das Signal sonst (bei der Übergabe an den PC)übersteuert.
    Nun kannst du deinen Equalizer einstellen und, falls sich der Pegel, der im Hauptkanal am Ende ankommt, dadurch verändert, mit dem Kanalregler anpassen.

    Wenn du das getan hast, muss ein Signal an den Kopfhörern ankommen, wenn du den "Phones /Ctrl Room" aufdrehst.

    Probier das mal aus - gegebenenfalls kannst du das Mikrofon sonst auch mal auf Kanal 2 testen.