BATTLEFIELD 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige
      Spielname: Battlefield 1
      Angefangen am: 01.09.2016
      Fertiggestellt am:


      Genre: Ego Shooter
      Plattform/System: PC
      Story/Aufgabe im Spiel:
      Battlefield 1 ist ein Ego-Shooter aus der Battlefield-Reihe, der vom schwedischen Computerspielhersteller DICE entwickelt und von Electronic Arts voraussichtlich am 21. Oktober 2016 für Microsoft Windows, PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht wird. Das Spiel wurde offiziell am 6. Mai 2016 angekündigt. Die Eins im Titel bezieht sich auf die Umgebung des Ersten Weltkrieges.
      Battlefield 1 spielt zur Zeit des Ersten Weltkrieges. Die Schauplätze werden unter anderem die Westfront, die italienischen Alpen sowie die arabische Wüste sein. Zeitgenössische Fahr- und Flugzeuge wie beispielsweise Mark-V-Panzer und Doppeldecker sowie Kavallerie werden spielbar sein. Auch wird es Giftgasangriffe geben. Der Nahkampf wird mehr als in den Vorgängerspielen im Vordergrund stehen.
      Wie auch bei den Vorgängern steht bei Battlefield 1 der Mehrspielermodus im Vordergrund, dessen Karten für maximal 64 Spielern ausgelegt sind. Für den Einzelspielermodus ist eine Kampagne vorgesehen. Spielbar sind die Kampagnen und Mehrspieler-Karten mit den Klassen Assault, Medic, Support und Scout.[2] Zugunsten eines schnelleren Spielflusses wurde hinsichtlich der Fähigkeiten und Eigenschaften von Fahrzeugen und Waffen zum Teil bewusst auf Authentizität verzichtet, beispielsweise die Höchstgeschwindigkeiten der Fahrzeuge und mehr Nutzung von automatischen Waffen.[3]
      Passend zur Thematik des Ersten Weltkriegs wird Entwickler DICE in bestimmten Editionen des Spiels so genannte Battlepacks mit Objekten und Waffen zur Verfügung stellen, unter anderem zu dem deutschen Jagdflieger Manfred Albrecht Freiherr von Richthofen, dem britischen Offizier und Geheimagenten T. E. Lawrence und den afroamerikanischen „Harlem Hellfighters“ (369th Infantry Regiment).[4]

      Zusätzliche Informationen:
      Die Entwickler führen bei Battlefield 1 unzählige Neuerungen ein. Entsprechend wird das Spawn-Menü durch eine 3D-Karte ergänzt, die Spieler eine zusätzliche Ansicht bieten wird, mit dessen Hilfe sie die Situation am Wiedereinstiegspunkt besser einschätzen können.[5] Außerdem soll das System beim Nachladen noch authentischer gestaltet werden und auch das Bewegungssystem wird erneuert, sodass man beispielsweise Abhänge hochklettern und Türen schließen sowie öffnen kann. Zu den zusätzlichen Möglichkeiten zählen auch neue Animationen beim Einsteigen in Fahrzeuge.[6]
      Vor allem die Panzer sind im Gegensatz zu den vorherigen Ablegern der Reihe nicht mehr gleich stark. Jedes Modell besitzt besondere Fähigkeiten sowie Vor- und Nachteile. Während einige schwer gepanzert sind, zeichnen sich andere Panzerfahrzeuge durch eine schnelle Gefechtsgeschwindigkeit aus. Des Weiteren können sie vorgegebene Hilfsmittel verteilen, wie beispielsweise Medkits.[7]
      Die Auswahl an Flugzeugen ist besonders durch eine Vielzahl an Bombern gekennzeichnet, die wiederum in verschiedenen Ausführungen gegliedert sind. Während bestimmte Flugzeuge auf die Zerstörung von Panzern oder Schiffen ausgelegt sind, fokussieren sich andere auf den Angriff von Infanterieeinheiten. Abseits der Bomber gibt es weiterhin Jagdflugzeuge, die im Vergleich zu den Vorgängern aufgrund des Settings eine deutlich geringere Geschwindigkeit aufweisen.[8]


      Audio-Kommentar: Ja/Deutsch

      Videos: youtube.com/playlist?list=PLbkdJhZTHUtnEoyvavlcGpyjWI-UU8L2W



      Screenshot: