Minecraft Let`s Play -> lohnt sich das?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige

    Zinthoraz schrieb:

    Wenn dir das Spiel gefällt -> spiel es
    Wenn du das Spiel nicht magst -> lass es

    Nur um Klicks zu bekommen sollte man nicht LPs machen und nur weil MC bei ein paar YTern Erfolg gebracht hat, muss es das nicht bei dir oder sonst wem.

    Spiel einfach was dir gefällt ^^
    Würde ich so unterschreiben~

    Aber definier doch mal, was du unter sich lohnen verstehst.
    Wenn es dir Spaß macht, dann lohnt es sich doch immer, oder nicht?
    Wenn du allerdings unter lohnen verstehst, dass du viele Klicks bekommst... Nyah, dann eventuell nicht so?

    Ich könnte mir ja vorstellen, dass es drauf ankommt, ob du es zu etwas sehenswertem machen kannst. Mich hat Minecraft beispielsweise nie gefesselt, ein LP würde ich mir daher auch nur dann ansehen, wenn die Person mir noch was anderes liefert als 'Hui, ich klopfe Würfelchen weg' und 'Hui, ich baue aus Würfelchen wieder was auf' (man entschuldige,dass ich von dem Spiel tatsächlich nicht mehr weiß als diese beiden Dinge...). Also spricht er/sie/es über interessante Dinge, geht er das Spiel anders an als 90% der anderen Spieler? Gerade bei einem Spiel das gefühlt jeder 12jährige spielt und jeder 2. davon angeblich ja auch auf YT packt, denke ich, dass es nicht schaden könnte sich zu überlegen, was das eigene LP ausmachen würde, wie man es durch seine Persönlichkeit zu etwas sehenswertem machen kann.
    Aber... vielleicht bin ich jetzt auch einfach ungerecht, weil ich von dem Spiel keine Ahnung habe.

    Let's Plays mit Liebe und Herz
    Und gegen einen Besuch bei vid.me hab ich auch nichts ^^
    -> Soraiah auf vid.me <-
  • tzukaza schrieb:

    Minecraft ist das Game überhaupt denke ich mal.
    Nö.

    tzukaza schrieb:

    Viele Let`s Playn das oder Streamen es.
    Und?

    tzukaza schrieb:

    Lohnt sich das, mit Minecraft anzufangen oder ist der Markt gesättigt davon?
    Nö und ja.
    Grüße, GLaDOS

    "Do you know who I am? I'm the man whose gonna burn your house down - with the lemons! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that'll burn your house down!" - Cave Johnson, CEO of Aperture Science

    YouTube: Max Play

    Rechtschreibung und Grammatik sind eine Tugend, aber jeder macht mal Fehler...
  • ich sage es mal so, ich habe meiner Frau und meiner Tochter angedroht, dass wenn Gott so will, ich jemals 1000 Abos bekomme, eine Staffel Minecraft Hardcore zu spielen.
    Da ich nicht davon ausgehe, dass ich je 1000 Abos bekomme....bin ich aus dem Schneider.

    Wie schon geschrieben, lohnen wird dich das wenn dann nur für den eigenen Spaß, kaum für den Kanal.
    Ich glaube, die die jetzt noch aktiv Minecraft Let's Plays gucken, haben ihre Youtuber.
  • Obwohl man gegen tausende andere Let's Player konkurriert, scheint Minecraft noch immer gut zu ziehen, vor allem wenn man bestimmte Mods spielt.

    Gefahr 1: Gibt es gerade hier im Forum viele die Minecraft-LPern einen gewissen Stempel aufdrücken
    Gefahr 2: Minecraft-Zuschauer KÖNNEN sehr garstig sein. Sie kommen für Minecraft, wollen nur Minecraft und wenn du zu wenig Minecraft hochlädst meckern sie rum. Gab da auch mal nen schicken Thread, wo @Semi spielt... sein Minecraft-Dilemma geschildert hat. Muss nicht jeden so treffen, aber ich fand den die Geschichte echt interessant.

    Aktuell: My Time at Portia RimWorld [Alpha 17] Stardew Valley The Witcher 3
  • Ich würde mir nicht die "Lohnt es sich?" Frage stellen. Wenn du so schon anfängst, solltest du vielleicht deine Motivation zu veröffentlichen überdenken. Wenn es deine Haupteinnahmequelle ist .... dann ist das eine andere Frage, aber im Bereich der Hobbyplayer ... da stellen sich mir immer die Nackenhaare auf. Hobbies mit dieser Frage zu verknüpfen ist doch Humbug ... es sind Hobbies .... ob die sich lohnen oder nicht ist vollkommen wumpe.

    Wenn du hier im Forum Zuschauer gewinnen willst, dann ist Minecraft der falsche Weg. Das Zuschauerpotential in diesem Forum ist geringer als man denkt (zumindest bekommt man sehr schnell diesen Eindruck) und dann steht dort meißtens nicht Minecraft auf dem Speiseplan. Wenn du an Communities mit potentiellen Zuschauern herantreten willst, mußt du dir die passenden Foren suchen ... habe ich seinerzeit auch gemacht ... hat funktioniert.

    Die Konkurrenz in Sachen MC ist groß, sowohl national, wie auch international und da einfach nur ein weiteres Vanilla MC Projekt oder Minigames abzuziehen wird nicht in breiter Resonanz enden.
    Hast du allerdings eine besondere Idee (wobei besonders auch wirklich besonders sein sollte), bzw. kannst gut diverse Mods erklären, dann kann das was werden.
    Ich hatte seinerzeit das Glück mich für das Blightfall Modpack zu interessieren bevor es gehyped wurde. Habe ein paar Folgen dazu gemacht und irgendwann entdeckte es ein großer Youtuber und machte was dazu und auf einmal gingen bei mir die Counter durch die Decke, weil ich bei Youtube besser gelistet war.
    Das sind aber Zufälle, die dann entsprechend zusammenfallen müßen.

    Retro, Simulation und Open World Games durch die Augen eines Kindes der Generation C64.
  • Das Argument ist schon ein paar mal gefallen, aber ich sehs genauso.

    An für sich lohnt es sich schon, wenn du deinen Spaß daran hast Klötzchen aufeinander zu stapeln und ein wenig durch die Gegend zu bauen. Mach ich auch gerne und nehm immer wieder auch ein Video dazu auf, aber wirklich lohnen wird es sich nicht, wenn es "nur" ein weiteres Survival/Endlos Let's Play werden soll.

    Aber es ist ja nicht so, dass es keine Alternativen dazu gibt. In entsprechenden Minecraft-Foren gibt es immernoch viele Leute, die ihre Adventure Maps bauen und, die, sie bestimmt auch gerne zum Let's Playen bereit stellen.
  • Ich muss sagen, dass sich ein Let's Play generell nicht lohnt. Was versteht man denn unter lohnen? Finanziell wird das sowieso nichts wenn man einfache "Let's Play xy Part 1 - Ein neues Abenteuer" - Projekte macht. Der Zug ist leider seit ein paar Jahren abgefahren. Genauso ist es mit den Klicks, solltest du nicht das Finanzielle im Hinterkopf haben und einfach Zuschauer erreichen wollen. Meine Vorredner haben schon recht, dass für Klicks Minecraft besonders schlecht geeignet ist, aber nur, wenn du das als einziges und vor allem als erstes Projekt machst.

    Hast du Zuschauer für dich gewonnen, die deine Videos aufgrund deiner eigenen Art und deinem Stil schauen und dich dafür mögen, dann werden sie sich auch Minecraft anschauen. Sehen andere Leute deinen Kanal und alle deine Videos sind Minecraft, dann klicken sie wahrscheinlich wieder weg. Wenn sie aber sehen, dass du deinen Zuschauer ganz gut gefällst und du verschiedene Projekte hast, dann werden sie wahrscheinlich ein Video von dir anschauen und dann selbst entscheiden und nicht aufgrund eines aktiven Minecraft Projekts wieder "weg-x'en".

    Minecraft lohnt sich genauso wie alle anderen Spiele wenn du noch am Anfang stehst: Gar nicht. Spiele als Let's Player einfach das vorauf du Lust hast. Solange es nicht langweilig ist (was bei vielen leider der Fall ist), wirst du deine Zuschauer finden.

    Noch am planen...
  • tzukaza schrieb:

    Minecraft ist das Game überhaupt denke ich mal

    ne. oder nicht mehr.


    tzukaza schrieb:

    Lohnt sich das, mit Minecraft anzufangen oder ist der Markt gesättigt davon?

    schau dir doch den Markt selber mal an?
    Große Tuber spielen MC weil es beliebt ist und immer noch gut geschaut wird. -> Die haben allerdings ihre hunderttausendfache Reichweite, das sind komplett andere Maßstäbe.

    und dann schau dir die unzähligen kleinen LP-Channels an die Minecraft hochladen. Bringt so viel wie jedes andere Projekt auch, zumal die meisten sich nur 10min beim Bauen irgendwelcher Häuser aufnehmen.

    Wenn du aus der "sich-lohnen"-Perspektive rangehst, frag dich mal warum man MC bei dir schauen sollte. Würdest du etwas Besonderes machen, einen eigenen Stil, ein unbekannteres Modpack, crazy Challenges, irgendwas Kreatives eben? Und wenn nicht, then again: warum sollte man es bei dir schauen?


    Zinthoraz schrieb:

    Nur um Klicks zu bekommen sollte man nicht LPs machen

    bestimmt wer?
    und sagt wer, dass er ausschließlich das als Prämisse hat? ;)

    BrowserXL schrieb:

    Wenn es deine Haupteinnahmequelle ist .... dann ist das eine andere Frage,

    Du musst YT schon anders als als Hobby betreiben, damit es überhaupt Nebeneinnahmequelle werden kann. Das eine hat schon mit dem Anderen enorm viel zu tun.
    "lohnen" muss (denke ich) auch nicht unbedingt mit "Geld abwerfen" notwendigerweise übersetzt werden.

    BrowserXL schrieb:

    Hobbies mit dieser Frage zu verknüpfen ist doch Humbug ... es sind Hobbies .... ob die sich lohnen oder nicht ist vollkommen wumpe.

    Nur weil es für dich aus der reinen Hobby-Prämisse (um es mal bewusst einseitig auszudrücken) heraus geschieht muss es nicht zwangsläufig so sein, dass alle anderen das auch so sehen müssen. Vielleicht sind ihm ja ganz andere Dinge wichtig als Spaß am Spiel. Vielleicht der Aufbau einer größeren Community? Ein Nebenverdienst? Fame? whatever. Oder man steckt gerade in der Phase genau herauszufinden, was einem wichtig ist. YouTube ist doch im Gegensatz zu anderen Hobbies immer stark damit verknüpft, seinen Ouput der Öffentlichkeit zukommen zu lassen.
    Warum ist immer alles "Humbug" was nicht dieser "ich spiele Spiele, die mir Spaß machen und wen jemand zufällig vorbeikommt, ist gut"-Mentalität entspricht?

    Lasst doch mal den Leuten den Wind in ihren Segeln.

    @tzukaza
    Tipp:
    Schau halt mal was dein Anliegen ist, YT zu machen. Was willst du im Einzelnen, was im Speziellen? Wenn es Spaß an der Freude ist und dir Wachstum egal ist, spiel was immer du willst.
    Wenn du wachstumstechnisch rangehen willst, schau erstmal was große Gamer machen, wie sie es machen (und ich meine nicht zwangsweise Gronkh, sondern Leute die in den letzten 1-2 Jahren groß geworden sind) Und dann schau womit du dich wohlfühlst und versuche einen Kompromiss. Was wollen Leute sehen? Wie kann ich vielleicht einzigartiger sein? Was kann ich auf Dauer machen? Was kann ich mit mir vereinbaren? Ausprobieren, sich neu erfinden und Leute in dieser Entwicklung mitnehmen.
    ye cry
  • Sev schrieb:

    Warum ist immer alles "Humbug" was nicht dieser "ich spiele Spiele, die mir Spaß machen und wen jemand zufällig vorbeikommt, ist gut"-Mentalität entspricht?
    Ach @Sev ;) Vielleicht liegt es daran, dass ich locker 15 Jahre älter bin als du, oder es ist eine Frage der Erziehung, bzw. soziohistorischer Entwicklungen.
    Ich will das auch gar nicht groß vertiefen, denn beide Seiten sind einfach valide.
    Wir haben zu unserer Zeit halt einfach unsere Hobbies gemacht, da fragte niemand nach einem Sinn oder einem ROI ... wir haben unsere Zeit einfach damit "verschwendet" was uns am meißten gefallen hat.
    Wenn ich meinen jüngsten Bruder sehe, dann sehe ich da einfach einen Bruch in der Mentalität ... selbst bei einem einfachen Hobby ist er kurz davor einen Businessplan aufzustellen und GRCI Abwägungen in einer Bewertungsmatrix anzulegen (ich überspitze hier ein wenig ;)).

    Um es klar zu machen ... ich will und werde hier niemanden was vorschreiben (nicht das ich das könnte ;)), aber ich kann immer nur wieder mit dem Kopf schütteln, wie sich jüngere hier an das Thema ranwagen und halt mit solchen Überlegungen kommen. Wie wärs mit ein bißchen Gemütlichkeit? Hakuna Matata eben?
    Seien wir ehrlich .... 99,x% der Kanäle die gestartet werden, sind auch ebenso schnell wieder weg und von denen die bleiben werden noch mal 99,x% keine globalgalaktische Relevanz haben (und das ist nicht nur bei Let's Playern so). Und das diese verschwinden, behaupte ich jetzt mal, passiert in erster Linie wegen der "Lohnt sich das?" Mentalität, denn wenn man merkt, dass sich etwas nicht lohnt, weil auch niedrig gesteckte "Ziele" unter Umständen nicht erreichbar werden... dann kommt der Frust und der Abbruch.
    Macht was ihr wollt, das soll mir nur Recht sein, aber gönnt mir den Zwischenruf aus der Waldorf und Stattler Loge, denn es gibt auch andere Positionen.
    Wollen wir das noch weiter vertiefen? Am besten per PN denke ich, denn sonst gleitet dieser Thread in sonstige Richtungen ab.


    Aber BTT. Ich denke mal es ist klar, dass man mit einfachen Mitteln hier keinen großen Start machen kann. Daher mein Vorschlag noch mal im Detail:
    1. Monitoring der großen Modpack Provider: FTB, AT, Technic
    2. Account erstellen in den großen deutchen Foren und den Modpack Providerforen
    3. Interaktion in den Selbigen.
    4. Modpack auswählen, welches vorzugsweise recht neu ist, von US Größen aber schon gespielt wird.
    5. Mal ein Auge auf die folgenden Personen haben: Paul Soares Junior, generikb, Keralis

    Die drei Namen da sind recht bedeutende MC Youtuber in den goldenen Zeiten des Games gewesen und waren alle auf ihre Art und Weise was besonderes. PSJ ist der Dozent für Einsteiger, generikb der schräge Geschichtenerzähler und Technikbastler und Keralis ist ein Baugenie und Chaosmeister. Sie alle haben was besonderes, was dazu führte, dass die Leute in Scharen zu ihnen kamen (teilweise bis zu 2 Millionen Abos und 40K Hits in den ersten 24 Stunden) und dann MC forderten, wenn da mal eine Pause gemacht wurde. Außerdem stehen sie Netzwerken wie Mindcrack etc. nahe, was die Recherche weiterer MC Youtuber einfacher macht.
    Wenn du wirklich in Richtung MC starten willst und da einen alternativen Pfad suchst, dann sind das die richtigen um da eine passende Inspiration zu haben.

    Retro, Simulation und Open World Games durch die Augen eines Kindes der Generation C64.
  • BrowserXL schrieb:

    Wir haben zu unserer Zeit halt einfach unsere Hobbies gemacht, da fragte niemand nach einem Sinn oder einem ROI ... wir haben unsere Zeit einfach damit "verschwendet" was uns am meißten gefallen hat.
    Das ist es.
    Wenn ich überlege, was ich zum Teil für meine Hobbys ausgebe, ohne dafür auf materieller Ebene etwas zurück zu bekommen....
    Dafür bekomme ich aber auf mentaler Ebene sehr viel, und das ist mit Geld nicht aufzuwiegen.
    Hobby ist Hobby und für die Freizeit
    Beruf ist Beruf und für die Arbeitszeit
    Wenn man sein Hobby zum Beruf machen möchte, dann sollte man sich das immer gut überlegen, denn wenn aus dem Spaß Ernst wird, ist es oft enttäuschend, und wenn dann noch der Erfolg ausbleibt, und es sich nicht lohnt wie gehofft, steht man schnell schlecht da.
  • @MrTechnik2go von einem Euro im Monat, oder was? Was definierst du als "kleines Nebeneinkommen"?
    Grüße, GLaDOS

    "Do you know who I am? I'm the man whose gonna burn your house down - with the lemons! I'm gonna get my engineers to invent a combustible lemon that'll burn your house down!" - Cave Johnson, CEO of Aperture Science

    YouTube: Max Play

    Rechtschreibung und Grammatik sind eine Tugend, aber jeder macht mal Fehler...
  • Wäre es nicht super, wenn ich im Lotto gewinnen würde?

    Es wäre sovieles toll, aber man muss ja nicht alles auf das Ziel: Geld verdienen setzen. Man kann ja auch einfach ma was so machen, ja ich weiß heutzutage undenkbar!