[REVIEW] MAGIX VEGAS 14

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [REVIEW] MAGIX VEGAS 14

      Anzeige
      Vegas 14 Review

      Wer bin ich eigentlich...

      ....und warum will ich euch was über Vegas 14 erzählen? Hi. Ich bin Kevin Antonow. Ich editiere Videos mit Vegas seit über 8 Jahren und meine letzten Projekte könnt ihr euch hier anschauen. 100% Vegas mit Plugins only: youtube.com/channel/UC1KiFA91V_KabtRiWD862Yg/videos
      (Dieser Link dient nicht als Werbung, sondern als Legimitation. Moderatoren können ihn bei Bedarf gerne entfernen)

      Ich habe schon sehr vielen Leuten mit ihren Vegas Problemen geholfen. Hier im Forum und auch an vielen anderen Stellen. Und das mache ich schon etwas länger. Daher glaube ich das wenn dir einer was über die Vegas Suite erzählen sollte: Ich das bin. :)
      Soviel schon mal zum Thema: Wer ich bin und was ich tue. Jetzt wollen wir aber zur Review kommen:

      EINLEITUNG und etwas Backstory!

      Für die völligen Einsteiger: Sony Vegas ist eine Videoeditierungssoftware mit dem Schwerpunkt Video Effekte. Daher eigentlich für LetsPlays eher nicht das Maß aller Dinge sondern eigentlich optimiert für Trailer, Filme und andere Sachen mit vielen und detailreichen Schnitten und einem haufen Effekte wie Color Grading, Blitze, Videostabilisierung usw. Es ist mit Abstand die einfachste Software für professionelles Videoediting. Nach ein paar Wochen solte eigentlich jeder mit dem Programm umgehen können ohne auf schöne Videos verzichten zu müssen. Die einfache Schnittoberfläche ist einer der Hauptgründe für den Erfolg dieser Software.

      Das Programm ist in letzter Zeit aber immer sehr stiefmütterlich von Sony behandelt worden. Grund dafür sind die niedrigen Verkaufszahlen, das veraltete Framework und die vielen Bugs. Das Programm hätte von Grund auf neu geschrieben werden müssen, meiner Meinung nach. Nach jedem Update stiegen die Anzahl der Fehler und neue Features waren zwar da, aber nie das was die Community sich gewünscht hat. Was eigentlich total unlogisch ist. Die Vegas Community in Amerika ist gigantisch. Die Anzahl der Drittanbieter Plugins außerdem auch, da alle Plugins auf dem Entwickler freundlichen OpenFX und sogar DirectX basieren. Nur das Hauptprogramm stürtze öfter ab als ein ungepatchtes GTA IV und hatte Performance Probleme und einen komplett miserablen Codec Support. Vegas und 4K Videoaufnahmen? Get ready for Absturz. Aufnahmen auf Youtube hochladen? Mach dich auf verfälschte Farben gefasst. Vegas 10-13 waren alles Bugfix Updates (die nicht mal wichtige Major Bugs behoben haben) zum Vollpreis ohne Nennenswerte neue Features. Der Updatepreis von rund 300$ ist somit völlig ungerechtfertigt. Die Verkaufszahlen dadurch auch und somit verlor Sony auch irgendwann die Lust. Nach Version 13 war dann der Tod der Software schon am Horizont zu sehen. Keine Updates. Kein Wort. Kein gar nichts. Außer eine neue ähnliche Software, namens "Cataclyst", die nüchtern ausgedrückt, völlig unnötig ist.

      Dann Sommer 2016. 3 Jahre war es still. Ein leises Flüstern: Magix Software (aus Berlin) hat Vegas gekauft.


      Ja ihr habt richtig gelesen: Magix hat Vegas Creative Software gekauft und nun ist aus "Sony Vegas Pro", nun MAGIX Vegas Pro geworden. Ich war anfangs schwer skeptisch über diesen Schritt. Klar, Sony war am Ende mit Vegas. Sony Catalyst sollte eine andere Dimension des Video Editing schaffen. Gut, ist Catalyst auch. Aber... nicht Sony Vegas halt. Und deswegen für mich völlig unbrauchbar. Zu mal es keine Reinrassige NLE ist. Und Magix... ist mir nur bekannt von Video Pro Deluxe. Also gut, es funktioniert. Aber naja... Das wars auch. :/
      Das ist also die Ausgangslage. Wird Vegas jetzt eingestampt und in Video Deluxe integriert? MAGIX beruhigt mich schon mit einem "Nein" und einem versprochenem Vegas 14 Release im Herbst. Vielleicht kommt ja mit einem Firmawechsel, endlich das große Update mit der 4K Unterstützung und Stabiltät die wir erwarten? Und vielleicht bahnbrechenen Features? Oder es ist Magix Video Deluxe. *kotz* Und nun ist es auch endlich Herbst und Vegas 14 ist da. Also wird voller Spannung erstmal die 30 Tage Trial geladen.

      400 MB. 100 MB mehr als Vegas 13. Keine schlechte Ausgangsposition. Endlos langer Download. Nicht mal 1 MB/s Speed. Also für eine Firma die auch Websiteneditingsoftware anbietet, wirklich schwach. :thumbdown:



      Die OBERFLÄCHE

      Nach der Installation: Ernüchterung. Es sieht alles aus wie vorher. Abgesehen von einem neuen Logo und neuen Farblichen Icons. Das ist nichts schlechtes, schließlich ist die Vegas Oberfläche komplett in Ordnung sowie sie ist. Was mir allerdings unter "Video FX" sofort auffällt ist die verstärkte Integration des zusatz Programmes "Hitfilms". Hitfilms ist sowas wie ein billiges Adobe After Effects. Hat nicht den Umfang und den Support wie After Effects und wird ihn wahrscheinlich auch niemals haben. Scheinbar aber möchte MAGIX mit Vegas und Hitfilms zusammen einen Premiere/After Effects Ersatz vorlegen. Auch wenn Hitfilms von einer ganz anderen Firma vertrieben wird. Positiv aufgefallen ist mir aber, dass sämtliche Plugins aus meinem Vegas 12 auch in Vegas 14 absolut perfekt zu funktionieren scheinen. Neue Effekte oder neuer Kram für das eigentliche Video bearbeiten findet man auch wie in Vegas 13 nicht. Für Vegas 12 oder 13 User, die auf neue Effekte gehofft haben: FEHLANZEIGE! Es ist immer noch das selbe. :(

      Die PERFORMANCE
      OMFG! HOLY SHIT BBQ. =O Was Magix hier allerdings an der Performance und Stabilität getan hat, ist ein wahres Wunder. Ich kann auf ein MOV 1920x1080 60 FPS Video Effekte draufklatschen bis der Arzt kommt und die VideoFPS in der Anzeige bleiben stabil und da gibt es auch nichts dran zu rütteln. Und das auf einem Xeon 1231v3 Quadcore. Auch mehrere Layer machen dem Programm nichts. WTF? Das war früher definitiv ein Problem und selbst NASA PCs wären da in die Knie gegangen. Jetzt ist das kein Problem mehr. Die Berliner haben es auf jeden Fall ordentlich gerockt. MP4/h264 Files, waren vorher das absolute Grauen in früheren Versionen und mit aktivierter GPU Beschleunigung dann überhaupt nicht zu gebrauchen. Diese laufen nun auch ebenfalls butterweich. Das ganze Programm fühlt sich "aufgeräumter" und stabiler an. Ja. Es fühlt sich fast so an, als wäre es auch wirklich eine 500€ Software. Jedenfalls auch wenn keine neuen Effekte drauf sind: Hut ab an MAGIX für die Videovorschau Geschwindigkeit. In meinen 60 Minuten rumexpirimentieren gab es nicht ein Anzeichen von Instabilität und abgestürzt ist es selbst mit auf Vegas 12 optimierten Plugins nicht. Was ist da los?

      Apropo GPU Beschleunigung: Die existiert einfach nicht mehr. Magix hat entweder nur die Option zum deaktivieren entfernt oder gleich die ganze GPU Beschleunigung. Jedenfalls ist das Setting weg. Ist vielleicht auch das richtige. Die GPU Unterstützung musste man auch zwingend abschalten früher um damit einigermaßen arbeiten zu können.

      TL;DR: Performance ist momentan wirklich extrem fantastisch. Hut ab.

      CODECS


      Ja, wir müssen auch zu diesem Punkt kommen. Laut Magix soll die neue Vegas Version ProRES Unterstützen (also Import) und auch HEVC exportieren können: Zu meiner Verwunderung sehe ich dort INTEL? Ich habe noch niemals was von Codecs von Intel gehört. Als Test habe ich mal eine 1280x720 50p Datei exportiert und hochgeladen:


      Oder auch nicht.... Warum FUNKTIONIERT ES NICHT? Ich verstehe nicht. Nach 20 Minuten Fehlersuche habe ich vorerst aufgegeben. Wenn es funktioniert reiche ich es nach.
      Das wars auch leider zu den Codecs. Die restlichen Sony Schrottcodecs sind noch immer vorhanden. Einen Frameserver gibt es auch noch nicht. Also Videos rein geht gut. Videos exportieren eher nicht so. :thumbdown:






      UND DAS WARS!

      Ich könnte diese Review noch aufblähen mit vielen Fakten über Random Zeugs. Aber das ist Blödsinn. Denn zwischen 13 und 14 ist ein marginaler Unterschied.

      Pro:

      • Performance ist nun besser als je zuvor. Unfassbar schnell.
        Keine Abstürze mehr.
      • Alte Plugins scheinen gut zu funktionieren.
      • Besserer Videoimport Support
      • Aussagekrätigere Icons im ganzen Programm


      Bad:
      • Videoeditingtechnisch kaum bis gar nichts neues.
      • Immer noch scheiß Codecs zum Exportieren. Oder sie funktionieren nicht.
      • Eher ein Vegas 13.1 als ein Vegas 14. Kein richtiges Major Update wert.
      • Preis immer noch bei 700€
      • Keine GPU Unterstützung?/Setting zum Togglen fehlt.

      FAZIT:

      Zurzeit steht noch kein Upgrade Preis fest. Also ob sich ein Upgrade von einer früheren Version lohnt liegt am Preis. Ich finde, dass sich das Update für Power User die täglich damit arbeiten durch die Bugfixings und die dramtischen Stabilitätsimprovements und die Performance sich durchaus lohnen. Wer nur ca. einen Kurzfilm pro Woche schießt, der sollte bei den alten Versionen bleiben. Evtl. zeigt Magix uns mit Vegas 15 mal was ganz neues. Wünschen würde ich es mir. Ein erster Schritt ist jedenfalls getan... Ob das aber die Leute dazu rumreißt, sich für Vegas zu interessieren ist fraglich. Man kann nur weiterhoffen.

      - Kevin Antonow
    • AlphaKevin schrieb:

      Immer noch scheiß Codecs zum Exportieren. Oder sie funktionieren nicht.
      Und der Import wird wahrscheinlich ebenso immer noch Alpha Status Decoder sein? XD edit: Aber sagst es sei immerhin etwas besser? In wie fern?

      Und ist jetzt ENDLICH MAL RESAMPLING STANDARDMÄßIG AUS???

      Lass mich raten: Es ist immer noch standardmäßig drin, oder? -.-
      Aktuelle Projekte/Videos


    • AlphaKevin schrieb:

      Die Berliner haben es auf jeden Fall ordentlich gerockt. MP4/h264 Files, waren vorher das absolute Grauen in früheren Versionen und mit aktivierter GPU Beschleunigung dann überhaupt nicht zu gebrauchen.
      Wie schaut's mit verlustfreien H.264 - Dateien aus?

      AlphaKevin schrieb:

      Einen Frameserver gibt es auch noch nicht. Also Videos rein geht gut. Videos exportieren eher nicht so.
      Funktioniert der alte Frameserver nicht?
      Videoempfehlungen:
      ShimmyMC
      NuRap
      ShimmyMC
      Napoleon Bonaparte
    • De-M-oN schrieb:

      AlphaKevin schrieb:

      Immer noch scheiß Codecs zum Exportieren. Oder sie funktionieren nicht.
      Und der Import wird wahrscheinlich ebenso immer noch Alpha Status Decoder sein? XD edit: Aber sagst es sei immerhin etwas besser? In wie fern?
      Und ist jetzt ENDLICH MAL RESAMPLING STANDARDMÄßIG AUS???

      Lass mich raten: Es ist immer noch standardmäßig drin, oder? -.-
      Das Resampling wurde überraschenderweise in die Projektsettings verschoben. Wenn man den Haken bei einem "neuen Projekt" entfernt ist das Resampling im ganzen Projekt nun aus. Allerdings steht er dort nun Standartmäßig auch auf aktiviert:



      Aber immerhin kann man es jetzt direkt für das ganze Video abschalten und nicht für jeden Clip einzeln! Das sollte evtl. die Flut an ekelhaften Videos evtl. bisschen mehr eindämmen.

      RealLiVe schrieb:

      AlphaKevin schrieb:

      Die Berliner haben es auf jeden Fall ordentlich gerockt. MP4/h264 Files, waren vorher das absolute Grauen in früheren Versionen und mit aktivierter GPU Beschleunigung dann überhaupt nicht zu gebrauchen.
      Wie schaut's mit verlustfreien H.264 - Dateien aus?

      AlphaKevin schrieb:

      Einen Frameserver gibt es auch noch nicht. Also Videos rein geht gut. Videos exportieren eher nicht so.
      Funktioniert der alte Frameserver nicht?
      h264 funktioniert fantatisch. Unkomprimiert hab ich nicht probiert. Sollte aber durch den HEVC Support easy laufen.
      Der alte Frameserver funktioniert offensichtlich(?) nicht.
    • Anzeige

      AlphaKevin schrieb:

      Allerdings steht er dort nun Standartmäßig auch auf aktiviert:
      Also nach wie vor Ghosting Flut auf Youtube Incoming :C

      AlphaKevin schrieb:

      Das sollte evtl. die Flut an ekelhaften Videos evtl. bisschen mehr eindämmen.
      Ich denke mal nicht all zu sehr : /

      AlphaKevin schrieb:

      Sollte aber durch den HEVC Support easy laufen.
      Was hat ein AVC Decode mit HEVC zu tun?

      Aber ich bezweifel doch stark das es high 4:4:4 predictive kann. Ich wäre schon überrascht wenn 10bit oder MKV funktionieren würde.
      Aktuelle Projekte/Videos


    • De-M-oN schrieb:

      AlphaKevin schrieb:


      Aber ich bezweifel doch stark das es high 4:4:4 predictive kann. Ich wäre schon überrascht wenn 10bit oder MKV funktionieren würde.
      Das ist immer noch ein Programm für Canon, Sony und andere Real-Life Kameras, die mit anderen Standarten arbeiten bzw früher gearbeitet haben. Magix hat da eine Menge aufzuholen. HEVC is ja schon mal eine richtige Richtung.


      Und zum Ghosting: Machs wie ich: Immer Leute mit Ghosting disliken. :D



      Demon schrieb:

      Und der Import wird wahrscheinlich ebenso immer noch Alpha Status Decoder sein? XD edit: Aber sagst es sei immerhin etwas besser? In wie fern?
      Die Formatunterstützung ist definitiv besser als vorher. MKV geht leider nicht. Aber immerhin gehen die MOV Dateien nun endlich alle perfekt.
    • AlphaKevin schrieb:

      Das ist immer noch ein Programm für Canon, Sony und andere Real-Life Kameras, die mit anderen Standarten arbeiten bzw früher gearbeitet haben
      Hab eine Sony Kamera. Und auch an dieser würde ich niemals Ghosting applizieren wollen. Wofür würde man sowas ekeliges wollen? Und wenn man Frame-Zwischenberechnung tatsächlich haben will, dann gibt es da weitaus bessere Methoden als einfach nur plumpes Überlagern von Frames ohne jegliche Interpolation. Und anyway: Filter sollten nicht standardmäßig aktiv sein. Es sei denn es geht um einen Deinterlacer oder so. Aber Zwischenbildberechnung ist immer noch eine Geschmacksfrage plus ist das kein Filter was auf eine Videoeigenschaft abgezielt ist und somit kanns halt eben Videos treffen wo das absolut ungeeignet ist ( imo ihre simpleste, hässlichste Methode der Frameberechnung ever = bei allen Videos mist)

      AlphaKevin schrieb:

      HEVC is ja schon mal eine richtige Richtung
      Die sollen erstmal ihren H.264 Decoder ausm Alpha Status kriegen, bevor sie sich neuen Dingen widmen :whistling:

      AlphaKevin schrieb:

      MKV geht leider nicht
      Was einfach nach wie vor ein Armutszeugnis ist.
      10 bit wird ebenfalls nicht laufen. Obwohl 10bit besonders im Animebereich oft beliebt ist. 10bit hat einfach deutlich besseres Bild, da dann kein Banding mehr drin ist.
      Höhere Farbsamplings als 4:2:0 werden sicherlich auch nach wie vor nicht laufen.
      Aktuelle Projekte/Videos


    • AlphaKevin schrieb:

      Aber immerhin kann man es jetzt direkt für das ganze Video abschalten und nicht für jeden Clip einzeln! Das sollte evtl. die Flut an ekelhaften Videos evtl. bisschen mehr eindämmen.
      Zumindest etwas ... ist ne sinnvolle Verbesserung.

      AlphaKevin schrieb:

      Der alte Frameserver funktioniert offensichtlich(?) nicht.
      Ich weiß noch, dass es früher bei manchen Varianten / Versionen nicht automatisch eingerichtet wurde, sondern man den manuell in Vegas registrieren musste. Nicht probiert oder geht das tatsächlich nicht?

      AlphaKevin schrieb:

      Nach der Installation: Ernüchterung. Es sieht alles aus wie vorher.
      Das wäre für mich eher ein Grund zur Erleichterung, wenn ich mir die Software von Magix anschau ...
      Videoempfehlungen:
      ShimmyMC
      NuRap
      ShimmyMC
      Napoleon Bonaparte
    • AlphaKevin schrieb:

      MKV geht leider nicht.
      Der Matroska Datei Container ist jetzt wie alt schon? ^^ 13 Jahre? Ziehen wir mal 3 Jahre noch ab, weil es am Anfang noch relativ neu war und noch unbekannt.

      So haben die Firmen es innerhalb von 10 Jahren nicht geschafft Matroska Container zu öffnen? Wahnsinn. ^^

      Und es ist ja eines der Universellsten Container überhaupt. xD

      MP4 und MOV ist klar. Die sind an sich nicht mal so verschieden und stammen ja Ursprünglich aus dem QuickTime von Apple.

      MOV hat aber gegenüber dem MP4 Container eine erheblich bessere Erweiterung von Features, die MP4 nicht kann.

      Ansonsten sind die Container vollkommen identisch.

      In MOV Container lassen sich z.B. interaktive Filme einbetten, die wie eine Art Flash sich abspielen lassen. Zuletzt hatte ich das mal bei einer alten Cinema 4D Version genutzt. Da ist dann kein AVC Stream dann drin, sondern ein bestimmter QuickTime Stream.

      AlphaKevin schrieb:

      HEVC is ja schon mal eine richtige Richtung.
      HEVC oder besser unter h265 bekannt ist zwars ein schickes Feature, aber unterstützt Youtube nicht, wenn man sowas hochladen tut. Jedenfalls noch nicht meines Wissens nach.

      Desweiteren war bei Vegas die Steinzeitliche h264 Implementierung des Mainconcepts noch Gang und Gebe. Was hat sich denn da so geändert? Gibt es da schon eine Constant Rate Factor Encoding Möglichkeit? Bzw. ist x264 mal endlich eingebunden? ^^

      Weil das wäre durchaus angenehmer für die User.
      Erstens ist der schneller als HEVC, zweitens wird dieser Codec von YT akzeptiert und drittens wäre das dann auf jedenfall ein Schritt in die richtige Richtung den x264 zu verwenden, statt ihren Urzeit H264 Mainconcept Encoder.

      AlphaKevin schrieb:

      Keine GPU Unterstützung?
      Es gibt leider immer 2 Arten von GPU Unterstützung die leider von normalen Usern immer gerne durcheinander gebracht werden.
      Das erste ist die GPU Unterstützung des Neuberechnens der Frames. Heißt in Klartext: Die GPU kommt dann zum Einsatz wenn Filter, Effekte etc. auf die Frames oder Audio angewendet werden.

      Das zweite ist die GPU Unterstützung eines Codecs. Heißt in Klartext: Beim Encodieren wird versucht zu parallelisieren. Sprich Codecs wie CUDA, etc. pp.
      Aber im eigentlichen machen sie das eher weniger und erhaschen ihre Leistung einfach durch schlechtere Codierungseinstellungen. Sprich der User wird Sprichwörtlich verarscht. ^^


      Wünschenswert bei einem Bearbeitungsprogramm ist immer die erste Variante die ich genannt habe der GPU Unterstützung.
      Hat aber ein Nachteil: Wenn z.B. Grafikkarten oder die Entwickler der Bearbeitungssoftware anhand von neuen Treibern, Patches oder gar neuer Grafikkarten ihren Dienst verweigern, nützt einem das dann auch nicht mehr viel.

      Dann wird meist bei der Frame-Neuberechnung die CPU verwendet und das ist dann sehr langsam.


      AlphaKevin schrieb:

      Ich kann auf ein MOV 1920x1080 60 FPS Video Effekte draufklatschen bis der Arzt kommt und die VideoFPS in der Anzeige bleiben stabil und da gibt es auch nichts dran zu rütteln.
      Was auf GPU Unterstützung hindeutet. Wäre es eine reine CPU Unterstützung, wäre dein Rechner womöglich schon in die Knie gegangen, wenn du da mit massiven Effekten und Filtern arbeitest und es immer noch eine stabile FPS gibt. ;D


      AlphaKevin schrieb:

      Das ist immer noch ein Programm für Canon, Sony und andere Real-Life Kameras, die mit anderen Standarten arbeiten bzw früher gearbeitet haben. Magix hat da eine Menge aufzuholen.
      Es gibt auf dem Markt sehr viele Sony Cams (zwar auch sehr sehr teure) die 10Bit Fähig sind. Sprich die nehmen sogar in 10Bit auf. Und der Schwachpunkt an Vegas 13 bzw. auch Magix war immer das die keine 10Bit Fähigen Videos laden konnten, was dann natürlich ein Fail ist.

      Denn man hat ja auch nix 10Bit in 8Bit runterzubrechen, weil dann hat man im Endeffekt auch nur wieder Banding und hätte gleich in 8Bit aufnehmen können. Und eine Sony Cam die 10Bit Fähig ist sieht vom Material her richtig Geil aus.

      Die eigentliche Frage aber was @De-M-oN und sicher auch ein paar andere haben wären die Unterstützung von Videoimports von MP4 Dateien die mit einem High 4:4:4 Profil gespeichert wurden? Weil das würde dann OBS Studio User interessieren, weil diese dann Lossless aufnehmen könnten und ihre Videos dann da laden könnten. Natürlich auch die Frage ob das Programm überhaupt YV24 als YUV 4:4:4 unterstützt vom Farbraum. Wäre auch eine interessante Info denk ich.


      AlphaKevin schrieb:

      Ich habe noch niemals was von Codecs von Intel gehört
      LOL. xD Echt jetzt nicht? xD

      Die stellen zu deiner Verwunderung auch GPU Codecs her für AMD Karten. ^^
      Darunter auch den QuickSync Encoder

      Ein sehr sehr bekannter alter Intel Codec der früher auch bei PC Spielen unter DOS, Win95, 98 und ME verwendet wurde war z.B. Indeo. 1992 entwickelt.

      Der Intel HEVC Codec den du da bei dem Programm hast, ist für Intel Karten optimiert. Das heißt auf Rechnern auf denen kein Intel zu Grunde liegt, kann der Codec nicht optimal arbeiten. Entweder wirkt sich das aus indem er langsamer arbeitet oder einige Features nicht optimal oder akkurat abarbeitet. Oder ganz und gar den Dienst verweigert. Letzteres ist eher Unwahrscheinlich, da die Dinger meist Universal gehalten werden, damit die auf jedem System laufen.


      AlphaKevin schrieb:

      Preis immer noch bei 700€
      Dieser Punkt ist für das was es dann kann, nicht gerechtfertigt. Sofern das jetzt stimmen sollte was du aufgezählt hast und die Punkte auch so zutreffen die wir hier so reingeworfen haben.

      Weil ehrlich gesagt... da wirkt selbst Camtasia mit ca. 300€ angenehmer. xD Nein, das war ein Joke jetzt ;D


      Aber zwecks der MKV Dateien mal, warum schaffen es kostenlose Tools wie Shotcut diese zu laden?
      Wieso kann man kein Preset festlegen wie das Programm voreingestellt werden soll zwecks Resampling?

      Da sind halt einige Punkte die stören bzw. immer noch nicht zufriedenstellend sind.


      Ich verachte nicht mal die Software, sondern das was sie nicht kann für 700€ mit dem was kostenlose Programme schon tun können.


      Und bei einem kann ich @De-M-oN recht geben. Filter zwangsweise auf ein Video anzuwenden ohne die Einwilligung des Users selbst, weil die Entwickler denken das das so muss, ist für mich leider ein NoGo. Wie gesagt diese Resampling Sache der Frames. Also wer immer das auf automatisch "an" gestellt hat von den Entwicklern, muss man nur noch schlagen, schlagen. und nochmals schlagen. Bis sie es kapieren. ^^
    • @Sagaras Es ist ja kein "Filter" perse. Es ist theoretisch einfach nur sowas wie Interlacing. Nur das es keine Halbbilder sind, sondern die Frames ineinander übergreifen. Der Effekt kann auch was bringen, wenn man z.B High Frame Rates in 30 FPS konventiert, ergibt sich darauf ein Effekt ähnlich wie Motion Blur. Allerdings machen es die meisten Leute genau anders herum. Nämlich 24 FPS zu 30 FPS oder so. Das sorgt für das Ghosting. Aber ja: Es sollte eigentlich aus sein. Heißt aber nicht, dass der Effekt keine Berechtigung hat.
    • AlphaKevin schrieb:

      Es ist theoretisch einfach nur sowas wie Interlacing.
      Nein, dar Resampler hat nix mit Interlacing zu tun.

      Dieser Effekt der das Resampling der Frames macht ist eine reine Konvertierung der Frames.
      Die Frames werden ineinander interpoliert mit einem bestimmten Algorithmus. Die Framemenge als auch die Zeitliche Länge bleiben fast gleich dabei. Unterscheiden sich eigentlich nur in Millisekunden zwischen den Audiolängen nach dem der Filter angewendet wird.

      Normalerweise unterscheidet man bei einem guten Frame Resampler zwischen Blending und Switching.

      Für Trickfilme und Anime kann man da ein recht sauberen Bewegungsablauf erzeugen, sofern die Quelle aus sauberen Frames besteht. Nicht das die schon Vorbelastet sind. Sprich Interlacing und ein Frameresampler ist wie Gift. xD Genauso wenn man von DVDs Frames nimmt die bereits schon mit Blending behandelt wurden.


      Spielaufnahmen die damit behandelt werden sehen unter Umständen auch schlechter aus, da sowas wie Details etc., was ja den meisten Spielern wichtig ist einfach verwischt wird.

      Das hat jetzt nix mit Motion Blur zu tun, sondern ist einfach nur eine reine Verzerrung 2er Frames aufeinander. Es hat ein Anwendungsbereich, ja, aber gerade bei Spielen oder Filmen von Cams etc. total überfällig.
    • Was ich hier zu der Review anmerken muss, ist das ich auf der Photokina die Davinci Resolve NLE von Blackmagic gesehen habe, die sage und schreibe 0 € kostet und 10 Bit nativ unterstützt mit einer sehr Vegas ähnlichen Timeline. Ich würde sogar fast soweit gehen und sagen, dass die Free Version von Davinci Resolve sich für Leute die nicht auf Vegas Plugins angewiesen sind, mehr lohnt.
      Ich arbeite mich gerade ins Programm ein und der Keyframe Editor alleine schlägt Vegas um längen.

      Vorallem die Color Grading Möglichkeiten im 10 Bit Mode sind der helle Wahnsinn. Aber ich schreibe über das Programm noch eine eigene Review. Was ich aber sagen kann ist: Würde das Programm irgendeine Frameserver Integration unterstützen: RIP VEGAS.
      Wenn eine Freeware mehr kann als Vegas für 750€, dann ist der Drops echt gelutscht. Wer meint, dass es einen Haken gibt, sollte sich jetzt einmal Resolve runterladen und sich ein paar Tutorials reinschieben. Ihr werdet überrascht sein. Der Haken an der Freeware is aber logisch: Es gibt ne Premium Variante mit Noise Reducer, 3D Features und weiterem nützlichen Kram für 1048€. Für Hobby LetsPlayer würde die Free aber für alles reichen. Titel und Texte sehen gut aus, der Renderer ist extrem sauber. KEIN RESAMPLING im Programm vorhanden xD

      TL;DR: Kauft euch kein Vegas, wenn ihr 750 € zu viel habt. Haut 300€ drauf und kauft echt Resolve Premium. Kann mehr und liefert bessere Ergebnisse und das sage ich als 8 Jähriger Vegas Nutzer.