Youtube-Hero System: Eure Meinung dazu

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige
      @strohi Generell ist das aber wirklich asozial gemacht.
      1. Die Leute als Petzen anheuern (vgl. Randell aus Disney's Große Pause)
      2. Die Petzen motivieren, indem man ihnen Punkte gibt, weil dadurch ja garantiert niemand meint, jeden kleinen Dreck zu melden
      3. Vermutlich noch einige Leute in Größenwahn versetzen, weil sie sich gut und mächtig fühlen, wenn sie 500+ Punkte haben.
    • Zinthoraz schrieb:

      @strohi Generell ist das aber wirklich asozial gemacht.
      1. Die Leute als Petzen anheuern (vgl. Randell aus Disney's Große Pause)
      2. Die Petzen motivieren, indem man ihnen Punkte gibt, weil dadurch ja garantiert niemand meint, jeden kleinen Dreck zu melden
      3. Vermutlich noch einige Leute in Größenwahn versetzen, weil sie sich gut und mächtig fühlen, wenn sie 500+ Punkte haben.
      Tjaha Google will jetzt auch seine eigene Gestapo/Stasi-Abteilung haben, weil man das einfach braucht.
      Ich halte von solchen Report-Systemen, egal wo, gar nichts. Es wird immer abused, und irgendwelche kleinen Lichter, die machtgeil sind, denken, sie wären jetzt die große Nummer. Und die Reports ändern nichts. Egal wo. Bei Spielen trägt so ein System meistens dazu bei, dass die ohnehin schon assige Community noch assiger wird, weil man jeden für jeden Dreck reported "um ihm eins reinzuwürgen". Und genau das wird hier auch passieren. Und dann gibts so viele Falschmeldungen und Bullshit-Meldungen, dass der ganze Laden handlungsunfähig wird.
    • The Goeppi Show schrieb:

      Und dann gibts so viele Falschmeldungen und Bullshit-Meldungen, dass der ganze Laden handlungsunfähig wird.
      Und das Schönste an der Sache:
      Inhalte, die wirklich gegen die Richtlinien verstoßen, wie zB Katja Krasavice (Sexuelle Inhalte,... muss ich nicht erklären, denk ich) fliegen dennoch nicht. Denn würde YT die loswerden wollen, wär sie schon LÄNGST weg.
      Hoch lebe YT und dessen Regeln an die sich von allen rigoros gehalten werden muss^^
    • Zinthoraz schrieb:

      Und das Schönste an der Sache:
      Inhalte, die wirklich gegen die Richtlinien verstoßen, wie zB Katja Krasavice (Sexuelle Inhalte,... muss ich nicht erklären, denk ich) fliegen dennoch nicht. Denn würde YT die loswerden wollen, wär sie schon LÄNGST weg.
      Hoch lebe YT und dessen Regeln an die sich von allen rigoros gehalten werden muss^^
      ist doch schön, wenn man seine Regeln schön vage hält. Dann kann man die schwarzen Schafe, die Geld scheißen, behalten und die nicht so effektiven kann man absägen, da es gegen die Regeln ist :D
      ist wie das neue Ding mit dem Verbot von Monetarisierung auf "kontroversen Themen". Bloß nicht genau definieren, dann kann das alles sein.
    • Warum wird es als Negativ angesehen?
      Es gibt so viel Schrott auf Youtube, dass es vollkommen in Ordnung ist diesen Mist zu melden. Ich würde das nicht als "Petzen" ansehen, sondern eher als Hilfe, damit nicht so ein Dreck überhand nimmt, was ja leider der Fall ist.

      Man muss es ja nicht machen. Das übersehen die meisten irgendwie. Niemand wird hier gezwungen.

      Wobei es natürlich ausgenutzt werden kann von Kleingeistern...Eigentlich sollte man generell niemals die kontrolle in die Crowd werfen. Sieht man ja bei RBTV was passiert, wenn die Community alles managed. #bendover for more Clicks.
    • @ElPolloDiablo Das Problem ist das, dass der Schrott von Großen wie übertriebene Pranks, die schon teils in Straftaten übergehen, Pornovideos, wie von Katja, etc. nicht gebannt werden. Weil würde YT das nicht wollen, gäbs die nicht. Sind ja groß genug um sie zu bemerken.
      Und dann kommen hier Leute die sich daran aufgeilen, dass sie "Macht" über andere haben, weil, wenn sie sagen wir wirklich 1000+ Punkte haben, YT sicher nicht mehr so stark nachkontrolliert. Ich wette deren Gedankengang ist, der hat viel geliefert, das passt alles, was der macht.
      Und wie zB bei einem Video von mir, wo ich in einem Spiel ein Rüstungsteil gesammelt habe, die Leute anscheinend dachten, es wäre ein Guide, es aber keiner war und dann die Hölle aus dem Video herausdowngevotet haben (anstatt einfach den Teil davor anzuschauen.... Vollidioten), würden solche sicher denken "ich mag das Video nicht. ich reports einfach mal" und das wird ein Problem. Und es gibt garantiert solche, und nicht wenige von diesen Leuten, die nicht melden, was gegen Richtlinien verstößt, sondern was ihnen nicht zusagt.

      @Julien Das schönste finde ich ja bei 500+ Punkten. Direkte Kontaktmöglichkeit zu einem YT-Mitarbeiter. Vergleichen wir mal, wie viele Abos man haben muss, um dort richtige Hilfe zu erwarten.^^
      Schon schlimm, dass solche allgemein vermutlich schneller zu sowas kommen als wir (beide von 0 weggerechnet)
    • Ich finde so ein Programm mehr als nützlich.

      1. hat das überhaupt nichts mit Petzen zu tun - wer das denkt, sollte nochmal nachdenken. Es ist in der Öffentlichkeit, jeder kanns anschauen, und jeder kanns auch melden.
      Als Teilnehmer an dem Programm hat man dann vlt ma etwas mehr Wirkung, gegen solche assozialen Dreckvideos was zu machen.

      2. ist Google nicht die erste Firma die so etwas macht. Z. B. Riot Games hat sowas ebenfalls gemacht, wenn Spieler gemeldet wurden, hat das "Tribunal" gewertet, ob das wirklich Verstöße waren oder nicht.

      Natürlich gibt's da überall schwarze Schafe die alles auf "ist verboten" oder ähnliches tippen, aber im Endeffekt wird sicher bei Youtube auch nochmal jemand sitzen, der bei genügend flags das Video sich nochmal anschaut und dann im Endeffekt entscheidet was damit passiert.

      Werd mir das am WE mal genauer anschauen, aus Zeitmangel womöglich nicht dran teilnehmen. Begrüße solche Aktionen, die Community von Abschaum und Dreck zu befreien, aber immer wieder.
    • DarkHunterRPGx schrieb:

      2. ist Google nicht die erste Firma die so etwas macht. Z. B. Riot Games hat sowas ebenfalls gemacht, wenn Spieler gemeldet wurden, hat das "Tribunal" gewertet, ob das wirklich Verstöße waren oder nicht.
      und weils so gut geklappt hat, wurde das eingestellt :D (bzw "in Wartung" seit über 2 Jahren)

      DarkHunterRPGx schrieb:

      Als Teilnehmer an dem Programm hat man dann vlt ma etwas mehr Wirkung, gegen solche assozialen Dreckvideos was zu machen.
      im Endeffekt wird immer noch Youtube entscheiden; und die werden garantiert nix runterschmeißen, was schön Cash produziert. Sonst wären diese ganzen "Prank"-Channel oder Channel, wo es um die Belästigung von Frauen geht, schon längst unten, da das potentiell gesetzeswidrig ist. Und wetten diese Channel wurden schon mehrfach gemeldet? Da passiert nix, weils Geld bringt. Da ändert auch das Sittenwächter Programm nix dran, garantiert.

      Grunsätzlich sind solche Systeme eine gute Idee, aber die meisten Leute, die bei sowas mitmachen sind mindestens genauso toxisch und assig wie die, die da an den Pranger gestellt werden. Und das führt zum Abuse und entweder werden willkürlich alle möglichen Sachen gebannt oder es passiert genau nix.

      Und die meisten Leute urteilen auch ihrer eigenen Meinung nach und nicht nach den Richtlinien. Was der Willkür Tür und Tor öffnet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von The Goeppi Show ()

    • The Goeppi Show schrieb:

      und weils so gut geklappt hat, wurde das eingestellt (bzw "in Wartung" seit über 2 Jahren)
      Und jahrelang war es aktiv und hat genügend Leute bestraft - die 0,0001% die dort halt ohne wirklichen Grund gesperrt wurden, war es wert einen großteil der spieler zu sperren ^^

      Und wie gesagt, Youtube hat da immer noch am Ende nen Mitarbeiter sitzen, der das prüft, wenn genügend Flags auf dem Video sind.
      Aber so hat Youtube wesentlich weniger Aufwand, wenn sie sich nur die Videos über das Programm anschauen, die zehntausende male gemeldet wurden
    • DarkHunterRPGx schrieb:

      Und wie gesagt, Youtube hat da immer noch am Ende nen Mitarbeiter sitzen, der das prüft, wenn genügend Flags auf dem Video sind.
      Aber so hat Youtube wesentlich weniger Aufwand, wenn sie sich nur die Videos über das Programm anschauen, die zehntausende male gemeldet wurden
      also wären nur noch die Reports einer "Elite" der Beurteilung wert, alles andere wäre egal?
      Der Sinn dahinter erschließt sich mir nicht ganz. Beim Riot-Tribunal war es ja wenigstens so, dass diejenigen, die mirgemacht haben, die Strafe festgelegt haben. Also bei breiter Zustimmung der Masse gabs einen Bann; da hat Riot nicht dazwischengefunkt. Aber hier wird ja nur das Report-System in Kategorien aufgeteilt. Youtube entscheidet immer noch allein. Was ist dann der Sinn? Dass "normale" Reports noch weniger bringen, als jetzt?

      Julien schrieb:

      Ich würde ja mitmachen, aber diese Belohnungen sind irgendwie nicht so prickelnd...




      Hallo? Wir sind doch schon ewige Beta-Tester! 8| Warum sollte man das jetzt noch als Anreiz nehmen?

      Zinthoraz schrieb:

      Das schönste finde ich ja bei 500+ Punkten. Direkte Kontaktmöglichkeit zu einem YT-Mitarbeiter. Vergleichen wir mal, wie viele Abos man haben muss, um dort richtige Hilfe zu erwarten.^^
      ist halt ne einfache, billige und kostengünstige Lösung. DIe Ressourcen sind ja eh schon da, dann kann man das auch hübsch als Belohnung verpacken und so tun, als sei es der geilste Shit, den es gab. Wie Werbegeschenke bei ner Tombola.
    • The Goeppi Show schrieb:

      also wären nur noch die Reports einer "Elite" der Beurteilung wert, alles andere wäre egal?
      Ne Theorie wäre auch, dass das Reportsystem kaum genutzt wurde, und man damit vlt mehr Augenmerk darauf legen möchte.

      Gerade bei Reports gabs ja danach immer so unglaublich viele Dinge noch anzugeben, wo die Leute vlt auch keine Lust mehr hatten und das Reporten abgebrochen haben.
      Wer weiß - aber nein damit will ich nicht sagen das die Reports der "Elite" mehr wert sind.
      Aber die Beteiligung wird dadurch sicher höher sein