Tipps für Edits/Montagen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tipps für Edits/Montagen

      Anzeige
      Hallöle
      Ich hätte eine Frage an alle Versierteren beim Thema editiertes Gameplay/Montagen. Und zwar weiß ich, dass man mit Zeit und Übung und vielen Versuchen besser wird.
      Ich wollte aber trotzdem fragen, ob ihr irgendwelche Tipps habt, die wie ihr herausgefunden habt, gut funktionieren.
      Und eine wichtige Frage ist noch: Schaut ihr beim editieren die ganze Aufnahme nochmal an? Mal angenommen man hat 2h Aufnahme, die man schneiden will, dann kann man ja eigentlich nicht mehr alle lustigen/sehenswerten Szenen auswendig wissen. Und wenn ich zB so lange aufnehme und dann aber nochmal die Zeit + die restliche Bearbeitung dran sitzen muss ums zu schneiden etc. ist mir das echt zu lange, als dass ich sowas aufrecht erhalten kann.
      Also ihr Profis, wie macht ihrs?
      Schönen Abend noch ^^
    • Eine ganz einfache Methode: Direkt nachdem etwas lustiges "reinschneidenswertes" passiert ist, kurz die Aufnahme stoppen und direkt wieder starten. So weißt du, dass am Ende jedes Clips eine lustige Szene zu finden sein sollte.
      Oder du notierst dir die Zeitmarken und springst dann immer zu der entsprechenden Minute hin, wo etwas lustiges passiert ist... Finde ich aber persönlich ein bisschen umständlich.
    • Ich schaue die Videos immer gleich im Editor und schneide die Szenen sofort raus.

      Prinzipiell hast du zwei Möglichkeiten, die ich persönlich als gute Stilmittel erachten würde. Ich spreche hier für Montagen im Sinne von Best-Of/FunnyMoments:

      1. Musik auf das Video abstimmen (bzw. umgekehrt) -> nach der Musik die Szenen anzuordnen, zu schneiden, Effekte zu setze, um einen runden Flow zu erwirken. Hier steht bestimmt dann die Musik die Geschwindigkeit und den Schnitt. Vorteil: Du hast ein Vorgabe und brauchst für ein gelungenes Video nicht unbedingt zusätzlich noch Bearbeitungseffekte, Nachteil: Du hast weniger Freiheit.

      2. Textediting, Beispiel: Markiplier:
      Hält sehr viel Aufmerksamkeit, betont lustige Szenen und ermöglicht es den Szenen noch zusätzlich Witz zu verleihen.
      Vorteil: siehe oben drüber, du brauchst nicht unbedingt noch zusätzlich Bearbeitungseffekte, Nachteil: EXTREM zeitaufwendig, da mit alles untertitelt und mit dem Text auf gespielt werden muss.

      Denkbar wäre auch ein Kombination dieser Stilmittel, einfach um es auszuprobieren. Für den Anfang vielleicht auch: Szenen raussuchen, diese aneinanderschneiden, mit passender Musik unterlegen und nachbearbeiten (Farbeffekte, Zoom, mal ein Bild, mal Text, mal eine Explosion, usw.) um einfach ein Gefühl für das Editing überhaupt zu bekommen :)
      jebaited
    • Anzeige
      Danke euch!
      Ich muss mal schauen, ich würde ja gern sowas machen, aber es ist eben wie schon gesagt extrem zeitaufwändig. Und wenn ich dann oft sehe, dass Leute Edits/Montagen teils täglich raushauen frag ich mich auch wie das hinhaut :|
      Sev schrieb:

      Sev schrieb:

      Ich schaue die Videos immer gleich im Editor und schneide die Szenen sofort raus.
      Würdest du dann auch raten, die einzelnen Aufnahmen relativ kurz zu halten? Also sagen wir alle 20-25 min mal kurz das wichtigste rausschneiden anstatt die gesamte Aufnahme (zB 3h lang) in einem Rutsch aufzunehmen und dann herumzuschnippeln?
    • Hi @Zinthoraz,

      ich nehme mit Plays.TV auf und dort habe ich die Möglichkeit über einen Hotkey die letzten 5-30 Sekunden Rückwirkend zu speichern.
      Also ich muss mich vorher für den Zeitraum entscheiden.

      Dieses System hat für mich den Vorteil, dass ich auch wenn ich nicht aufnehme diesen Hotkey nutzen kann. Genauso kann ich dies auch in einer laufenden Aufnahme nutzen und das Programm speichert mir dann den kurzen Clip separat ab.

      Gibt es sowas auch für die gängigen Aufnahmeprogramme? OBS, DXtory, Fraps?? Vllt können sich mal ein paar Experten dieser Programme melden.

      Oder gibt es vllt ein kleines komfortables Programm für solche kurzen Clips?

      KellerNerd aka "derPilly"

      Mein Beitrag zum Media Monday #326 vom Medienjournal-Blog

      Themen: AfD, Alien, Marvel, Nerds, Hobby



      Hier wird gevogelt: Twitter
      Auch vertreten auf: Vid.ME/KellerNerd
    • OBS hat das nicht (soweit ich weiß), zu DXtory/Msi kann ich nichts sagen. Fraps hat gar nichts, zu veraltet. Shadowplay hat's, aber das ist auf unter 1440p Aufnahme qualitativ schlecht bis sehr schlecht. 30 Sekunden maximal finde ich aber auch etwas wenig fast schon. Für Best ofs und so ists gut, aber es klingt einfach irgendwie wenig meiner Meinung nach :|
    • derpilly schrieb:

      Gibt es sowas auch für die gängigen Aufnahmeprogramme? OBS, DXtory, Fraps?? Vllt können sich mal ein paar Experten dieser Programme melden.
      MSI Afterburner, Fraps, Shadowplay und bestimmt noch mehr können es

      Zinthoraz schrieb:

      Fraps hat gar nichts, zu veraltet.
      Doch das kann das sogar schon seit urzeiten.
      Aktuelle Projekte/Videos




      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

    • Zinthoraz schrieb:

      Würdest du dann auch raten, die einzelnen Aufnahmen relativ kurz zu halten? Also sagen wir alle 20-25 min mal kurz das wichtigste rausschneiden anstatt die gesamte Aufnahme (zB 3h lang) in einem Rutsch aufzunehmen und dann herumzuschnippeln?
      achso... also du willst DIREKT FÜR eine Montage entsprechend aufnehmen?

      Also mir persönlich wäre ein einzelnes Video lieber als diese Schnipselei. Wenn du nebenbei eine Stoppuhr laufen lässt dann könntest du auch einfach die Zeiten notieren an denen du eine Szene im Kasten hast. Der Rest käme dann ja eh weg. So weißt du, dass du bei 2h Aufnahme bei 10 Stellen coole Dinge an Minute XX:YY zu zeigen hast. So würde rangehen. Ansonsten kommst du nicht um ein "alles nochmal anschauen" oder halt Schnipselaufnahme drumherum
      jebaited
    • De-M-oN schrieb:

      Doch das kann das sogar schon seit urzeiten.
      Fraps kann das?!
      Ich hab ne Weile mit dem aufgenommen und das nie gesehen. Echt jetzt? O_O

      Menno und natürlich kann's mal wieder praktisch jedes Programm, außer dem, dass ich verwenden möchte...
      Ich hab gerade nicht genug Zeit (und Motivation) um *schon wieder* ein neues Aufnahmeprogramm zu lernen :/

      Sev schrieb:

      achso... also du willst DIREKT FÜR eine Montage entsprechend aufnehmen?
      Ah meintest du hinterher aus bereits vorhandenen Videos ein Best of Schneiden? Ok, sorry, da hab ich dich leider falsch verstanden ^^
      Naja ich bin an Tipps für beides interessiert. Videos/Video-Ideen kommen ja mal so, mal so zusammen :)
    • Zinthoraz schrieb:

      Fraps kann das?!
      Ich hab ne Weile mit dem aufgenommen und das nie gesehen. Echt jetzt? O_O
      Jap.

      Aber DXTory kanns nicht. Hatte ich versehentlich falsch mit aufgelistet.
      Aktuelle Projekte/Videos




      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
    • Ich schätze mal, dass es keine typischen Kiddy Montagen sind, welche permanent die ganze Farbskala abklappern, nachdem ein kill gemacht worden ist + dumme Dumpstep Musik (Ja ich weiß...Dupstep, aber das war ein Wortwitz...get it?)

      Natürlich kann man 2h kurz durchscrubben (Also auf der Timeline entlang ziehen) und so ungefähr die Stellen finden, welche sehenswert waren, aber ich empfehle lieber das ganze komplett zu sehen.
      Montagen sind in der Regel kürzer als das komplette Material. Wenn es 2h Stunden insgesamt sind, dann wird vermutlich keine Stunde daraus resultieren sondern eher unter 30min und wenn dir das zuviel ist, dann fehlt dir die erste Vorraussetzung für das schneiden, nämlich Geduld.
      Man sollte man es sich generell nochmal anschauen, denn ich hatte es z.B. häufiger, dass ich versehentlich mal einen Part rausgecuttet habe, weil ich beim Schnitt setzen von der Maus her nicht angenommen worden bin und dann versehentlich etwas zu viel rausgekürzt habe.
      Kann mal passieren. Auch möglich ist es, wenn man versehentlich die Animation versemmelt oder die Sequenz in eine andere reinsetzt und etwas zu viel "entfernt".
      Deswegen sollte man es sich im Videobearbeitungsprogramm anschauen und kurz im fertigen Video Stichprobenhaft durchgehen, denn beim Rendern kann es auch manchmal zu Fehlfunktionen führen, wenn man an Tag 2 die Datei verschoben hat und das Programm es nicht rafft und einfach Blackscreen rendert.

      Kann alles passieren. Kenne ich schon viel zu gut.
      Ansonsten einfach mal ausprobieren. Keiner erklärt das einem richtig. Auf Youtube findet man evtl. zu bestimmten Themen etwas wie die simplen Grundlagen von Keyframes, etc. doch den Rest muss man selber herausfinden.
      Ist ähnlich wie beim Programmieren. Man lernt größtenteils die Grundlage, aber den Rest muss man selber herausfinden.
      Deswegen ist es auch recht schwer gut zu cutten. Man sieht ja wie es sonst aussieht mit den dämlichen CoD Schrottagen von 12 JÄhrigen, welche denken es wäre super Cool einen Anfall zu generieren oder permanent Jumpcuts, weil derjenige zu blöd ist einen vollständigen Satz ohne Fehler aufzusagen.

      Auch kein Wunder, wenn dann die meisten eher negativ zum Thema Schnitt eingestellt sind. Gefühlt 99% können es einfach nicht und naja...der Rest macht halt Lets Plays und denkt es wäre Schnittarbeit 2 Tonspuren Synchron zu halten.
      Hatte schon mal jemand der eine komplette Sequenz einfach reingepfeffert hat und meinte das wäre Schnittarbeit....geesh. Solche Leute denken auch es wäre easy eine Rakete zu bauen, aber hey...Ignorante Internet gänger, nicht?

      Sehr empfehlenswert ist es vorher sich die Gedanken zu machen und falls dein Programm Marker unterstützt, diese zu benutzen. In der Regel ist die standarttaste "M", aber vielleicht hat es dein Programm nicht.
      Habe auch schon gelesen, dass es jemand gesagt hat, aber Musik vorher durchsuchen und für die jeweiligen Szenen auswählen. Wenn man es im Nachhinein macht muss man gelegentlich vorher das ganze zusammen schneiden, damit es wieder auf die jeweiligen Parts zusammenpasst und das könnte darauf hinauslaufen, dass es nicht mehr ganz so gut aussieht.

      Aber hey...probieren geht über studieren und ich finde es super, dass du dir Gedanken darüber machst. Gibt viel zu wenige die diese Arbeit zu schätzen wissen und ausprobieren und diejenigen die es "ausprobieren" sind in der Regel mit ihrer eigenen "Geilheit" überfordert und produzieren nur Mist.
    • Boah mir geht dein ständiges rumgehate über die ganzen Youtuber so dermaßen aufn Sack :S

      Guck halt kein Youtube. Findest ja eh alles scheiße.
      Aktuelle Projekte/Videos




      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
    • @ElPolloDiablo Wie schon im anderen Thread von mir. Danke für die Tipps, aber bleib bitte beim Thema und sachlich.
      Wenn ich nach Tipps zum editieren frage ist es eventuell ein bisschen unangebracht in der Hälfte vom Text nur darüber zu haten, wie scheiße und schlecht andere es machen und, dass praktisch das ganze Internet nur voll von dummen, ignoranten Trotteln ist. Das alles rausgekürzt wär der Post sehr viel kürzer und nützlicher, nicht nur für mich, auch für alle anderen, die das Thema eventuell interessiert.
      In dem Sinne vielen Dank für die Tipps die zu finden waren und haten/beleidigen bitte nicht bei mir. Danke^^
    • Zinthoraz schrieb:

      @ElPolloDiablo Wie schon im anderen Thread von mir. Danke für die Tipps, aber bleib bitte beim Thema und sachlich.
      Wenn ich nach Tipps zum editieren frage ist es eventuell ein bisschen unangebracht in der Hälfte vom Text nur darüber zu haten, wie scheiße und schlecht andere es machen und, dass praktisch das ganze Internet nur voll von dummen, ignoranten Trotteln ist. Das alles rausgekürzt wär der Post sehr viel kürzer und nützlicher, nicht nur für mich, auch für alle anderen, die das Thema eventuell interessiert.
      In dem Sinne vielen Dank für die Tipps die zu finden waren und haten/beleidigen bitte nicht bei mir. Danke^^
      Es ist also unangebracht zu erwähnen wie es falsch gemacht wird zum Thema editieren?
      Na gut...dann mache es halt so wie der Typ unter mir und lese immer was komplett falsches raus. Editiere es am besten so wie er, nämlich gar nicht.

      PS: @De-Mon whatever...Wenn es dich stört, dann halte einfach deine Vorlaute Klappe. Ich ignoriere auch immer deine dämlichen KOmmentare, weil es mich persönlich nervt, wenn jemand überheblich ist und permanent sich als den King darstellt, welchen du ständig rauslässt.
      Das hier ist ein Forum. Ein Platz um Meinungen auszutauschen und das hier hat rein gar nichts mit dir zutun.
      Also entweder geh wieder zu deinen Mods und weine dich aus oder geh mir nicht mehr auf dei Nerven mit dämlichen PN's oder sonstigen Mist.
    • ElPolloDiablo schrieb:

      Es ist also unangebracht zu erwähnen wie es falsch gemacht wird zum Thema editieren?
      Kritik kann man auch sachlich äußern. Alles zu beleidigen oder ähnliches ist weder sachlich noch eine richtige Meinung.
      Beispiel:
      @De-M-oN wie direkt über mir zu schreiben "er solle seine vorlaute Klappe halten" ist offensichtlich nicht sachlich. Man kann Dinge, die einen stören neutral vermitteln, ohne dass man jemanden direkt beleidigt, provoziert oder sonstiges in der Art.
      Gegen Kritik wird niemand was auszusetzen haben, ich nicht, De-M-oN nicht, und auch sonst wer. Es geht um die Art, wie es mitgeteilt wird.
      Und ich möchte an dem Punkt falls möglich das Thema langsam beenden, weil das NICHTS mit dem eigentlichen Threadinhalt zu tun hat. Und wie gesagt, beleidigen und haten bitte anders wo, aber ich möchte das nicht hier haben.
    • Achja, was das Schneiden noch angeht: Ich glaube es funktioniert nicht besonders gut, von vornherein mit einem Konzept "aufzunehmen", wenn Du wirklich coolen Content haben willst. - Nimm auf und dabei kommen Dir dann sicher schon die ersten Ideen, was man aus dem Material alles machen kann?

      Man muss sich von den starren LP-Strukturen lösen, um so etwas zu machen: Es gibt nicht mehr das Format, das regelmäßig kommt. Sondern was kommt, bestimmt das Material und was Du glaubst, was man am besten aus ihm machen kann. Ergibt sich vielleicht sogar erst beim Edit selbst.