OBS Studio - Verlustfreie Aufnahme & Sammelthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • OBS Studio - Verlustfreie Aufnahme & Sammelthread

      Anzeige
      Da es bisher noch kein OBS Studio Thread gibt, wird das hier nun mal nachgeholt.

      Ziel des Tutorials ist die (verlustfreie) Aufnahme mit zwei separaten Audiospuren, welche nach der Aufnahme noch weiter verarbeitet wird. Kein Streaming, keine Facecam, keine Capture Card. Der gewiefte Leser sollte aber kein Problem haben das Tutorial zu adaptieren.

      Was ist OBS Studio?
      Bei OBS Studio handelt es sich um ein kostenloses Aufnahme- und Streamingprogramm. Die im Tutorial verwendete Version ist 0.16.2 und ist wie die Neueste hier erhältlich.

      Grundlegende Voraussetzungen
      Hier eine kurze Übersicht über das Hauptfenster von OBS Studio wo die jeweiligen Optionen zu finden sind, die im Tutorial angesprochen werden und was dafür benötigt wird:
      1. Über Bearbeiten kann auf die Erweiterten Audioeinstellungen zugegriffen werden.
      2. Im Profile-Menü lassen sich die Profile verwalten. Ein Profil beinhaltet alle getätigten Einstellungen, jedoch ohne Szenen oder Quellen. Es werden zwei Profile für dieses Tutorial vorausgesetzt.
      3. Die Hilfe gibt Zugriff auf die Logdateien. Nützlich bei der Fehlerbehebung.
      4. Hierüber lassen sich einzelne Szenen erstellen. Eine Szene spiegelt eine Zusammenstellung aus mehreren Quellen wieder. Für das Tutorial werden zwei Szenen vorausgesetzt.
      5. Analog zu den Szenen lassen sich Quellen erstellen. Das Tutorial beschränkt sich erstmal auf eine Spielaufnahme, welche in einer der beiden Szenen vorhanden sein muss.
      6. Über den Mixer können ebenfalls die Erweiterten Audioeinstellungen aufgerufen werden.
      7. Aufnahmen lassen sich hierüber starten und auch stoppen. Alternativ kann dafür auch ein Hotkey eingestellt werden (empfohlen).
      8. Die Tiefen der Einstellungen lassen sich über diesen Button erreichen.
      9. Diese Angabe zur aktuell erzeugten CPU Last ist nicht verlässlich. Schaut dafür stattdessen in den Task-Manager.



      Erweiterte Audioeigenschaften

      In den erweiterten Audioeigenschaften wird festgelegt welche Audiospuren letztlich zusammengemischt oder separat gehalten werden. Da wir Spielsound und Stimme unabhängig voneinander aufnehmen wollen, legen wir Desktop Audio auf Spur 1 und Mic/Aux auf Spur 2.
      Wer direkt Spielsound und Stimme zusammenmischen möchte, kann beispielsweise beide auf Spur 3 legen, ist für das Tutorial aber unwichtig.



      Einstellungen
      Hier geht es nun an die interessanteren Einstellungen für das erste Profil:

      Kategorie
      Einstellungen
      Allgemein
      Keine Einstellungen nötig.
      Optional und rein visuell - Motiv: Dark
      Stream
      Keine Einstellungen nötig. Streaming wird in diesem Tutorial nicht behandelt.
      Ausgabe
      Unter Audio die Audiobitrate von allen Spuren auf 320 anheben.
      Hierdurch wird bei verlustbehafteter Audioaufnahme die Qualität möglichst hoch gehalten.
      Audio

      • Abtastrate: Entsprechend eurer Einstellung in Windows.
      • Kanäle: Stereo
      • Desktop Audiogerät: Standard oder euer Ausgabegerät (Lautsprecher, Headset, etc.).
        Bei Standard wird die Einstellung im System respektiert.
      • Mikrofon/Externes Audiogerät: Standard oder spezifisch euer Mikrofon.
        Auch hier wird bei Standard das Standardgerät im System genutzt.
      Alles Weitere ist für dieses Tutorial irrelevant.
      Video

      • Basis (Leinwand) Auflösung: Entsprechend der Auflösung eures Spiels.
      • Ausgabe (Leinwand) Auflösung: Auf den gleichen Wert stellen, da wir nicht skalieren wollen.
      • Ganzzahl FPS Wert: Eure Aufnahme FPS (Übliche Werte: 30, 41, 50, 60).
        Höhere FPS sorgen für ein "weicheres" Video, belasten allerdings euer System zusätzlich.
      Hotkeys
      Können beliebig gewählt werden, Hotkeys zum Starten und Stoppen der Aufnahme werden für das Tutorial aber vorausgesetzt!
      Erweitert

      • Renderer: Direct3D 11
      • Farbformat: I420
      • YUV-Farbmatrix: 709
      • YUV Farbbereich: Begrenzt
      Wer mehr zum Thema Farbformat, -matrix und -bereich erfahren möchte und wie dies die Qualität beeinflussen kann, sollte einen Blick hier hinein werfen:
      Farbräume (Tutorial) - erweiterte Erklärung und Zusammenhänge



      Ausgabe
      Wer sich wundert warum die Ausgabe eben nicht erläutert wurde:
      Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, abhängig von persönlichen Präferenzen, Anforderungen oder vorhandener Hardware. Jede Möglichkeit wird nachfolgend in einem Spoiler zusammengefasst. Die wirklich interessanten Einstellungen kommen also jetzt.

      Variante 1: FFmpeg und UtVideo
      Spoiler anzeigen
      Bei dieser Methode erhaltet ihr sowohl verlustfreies Video- als auch Audiomaterial, daher das Beste vom Besten, allerdings kann nur eine Audiospur pro OBS Instanz aufgenommen werden, daher muss OBS Studio ein zweites Mal gestartet und das zweite Profil ausgewählt werden, um die zweite Audiospur aufzunehmen. Einstellungen für das zweite Profil finden sich weiter unten. Desweiteren ist es notwendig den UtVideo Codec zu installieren, um das Video nach der Aufnahme weiter verarbeiten zu können.
      • Ausgabemodus: Erweitert
      • Art: Benutzerdefinierte Ausgabe (FFmpeg)
      • Dateipfad oder URL: Tragt hier einen Ordner auf eurer Aufnahmefestplatte ein.
      • Container-Format: avi
      • Video-Encoder: utvideo
      • Audiospur: 1 (Wichtig!)
      • Audio-Encoder: pcm_s16le
      Die Angaben zur Bitrate werden bei diesen Einstellungen nicht genutzt und können ignoriert werden.

      Wurden bis hierhin alle Einstellungen übernommen, klont ihr dieses Profil, wechselt auf das neu erstellte und führt folgende Änderungen durch:
      Ausgabe
      Unter Aufnahme:
      • Dateipfad oder URL: Ändern! Darf nicht identisch sein mit dem ersten Profil! Am besten auf eine andere Festplatte.
      • Audiopur: 2
      Video

      • Basis (Leinwand) Auflösung: 16x16
      • Ausgabe (skaliert) Auflösung: 16x16


      Prinzipiell seid ihr nun fertig. Wenn ihr nun eine Aufnahme machen wollt, startet OBS Studio zweimal und stellt folgendes ein:
      OBS Studio (1)
      OBS Studio (2)
      Profil 1 (Spielauflösung)
      Profil 2 (Auflösung von 16x16)
      Szene 1 (Spielaufnahme mit Spielsound)
      Szene 2 (Blackscreen mit Stimme)


      Beide OBS Studio Instanzen reagieren auf die gleichen Hotkeys und somit können beide Aufnahmen gleichzeitig gestartet und gestoppt werden.

      Variante 2: x264
      Spoiler anzeigen
      Bei dieser Methode erhaltet ihr ebenfalls verlustfreies Videomaterial, euer Audiomaterial wird aber verlustbehaftet im AAC Format kodiert.
      • Ausgabemodus: Erweitert
      • Art: Normal
      • Aufnahmeformat: mkv oder mp4
      • Audiospur: 1 und 2
      • Encoder: x264
      • Qualitätregulierungsmethode: CRF
      • CRF: 0 (Alternativ: 1, falls eure Videoverarbeitungssoftware mit 0 nicht zurecht kommt und euch diese Lösung zu kompliziert ist.)
      • Keyframeintervall: 1
      • Prozessorauslastung-Voreinstellung: ultrafast (Alternativ einen geringeren Wert wählen, um die HDD zu entlasten und die CPU stärker zu belasten.)
      Den Rest lasst ihr unangetastet.

      Variante 3: Nvidia NVENC
      Spoiler anzeigen
      Seid ihr in der glücklichen Situation eine Grafikkarte der 900er Reihe oder neuer von Nvidia zu besitzen, so steht euch eine Möglichkeit offen verlustfreie Aufnahmen zu tätigen, ohne die CPU wirklich zu belasten. Kann ich leider selbst nicht testen, demnach müsste jemand anderes seine Erfahrungswerte teilen, um das Tutorial zu vervollständigen.
      • Ausgabemodus: Erweitert
      • Art: Normal
      • Aufnahmeformat: mkv oder mp4
      • Audiospur: 1 und 2
      • Encoder: NVENC H.264
      • Qualitätregulierungsmethode: Verlustfrei
      • Keyframeintervall: 1 (?)
      • Voreinstellung: Standard (?)
      • Profile: high444p (?)
      • Level: auto (?)
      • Benutze Two-Pass Encoding: Nein
      • B-Frames: 0 (?)

      Variante 4: AMD AMF
      Kann ich leider keine Angaben zu machen, da ich keine AMD Grafikkarte besitze.


      Das wär's erstmal! Sollte noch etwas unklar sein, füge ich weitere Erklärungen hinzu.
      Ergänzungen und Korrekturen sind erwünscht!

      Alternativen zu OBS Studio
      To-Do Liste
      • YUV444 / RGB für noch höhere Qualität
      • Problemlösungen
      • (Genaue) Einstellungen für AMDs AMF und Nvidia NVENC

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kayten () aus folgendem Grund: Post wiederhergestellt nach Änderung am Forum.

    • Welche Option stellt im NVENC Kontext denn welchen Farbraum dar?
      Ich bin stark am überlegen zu wechseln, weil durch den NVENC und meine 1060 meine i5 nicht belastet wird zusätzlich.
      Die mediainfo einer (extrem gelungenen) Aufnahme hat mir 420 bei den Einstellungen von jackfrags ergeben.
      Leider ist die Oberfläche eher nicht nutzerfreundlich.

      Zu den mit dem Fragezeichen gekennzeichneten Einträgen muss es doch eine Doku geben?!
    • wlfnkls schrieb:

      Welche Option stellt im NVENC Kontext denn welchen Farbraum dar?
      Falls ich deinen Beitrag richtig verstanden habe: Entweder kannst du das unter Erweitert einstellen und NVENC setzt das dann um oder gar nicht. Zumindest sehe ich da nun speziell bei NVENC keine separate Option für.

      wlfnkls schrieb:

      bei den Einstellungen von jackfrags
      Von wem? Egal, warum mach ich überhaupt ein Tutorial, wenn man sich die Einstellungen von woanders holt?
    • Kayten schrieb:

      Von wem? Egal, warum mach ich überhaupt ein Tutorial, wenn man sich die Einstellungen von woanders holt?


      Du hast doch darum gebeten die Einstellungen zu testen, weil du selber den NVENC nicht testen kannst.
      Ich habe deine Einstellungen getestet und habe eben welche gefunden, die für mich performanter laufen.

      Wie kann man denn hier vorgehen, um gute Settings zu finden?
      ich würde einfach mal die Einstellungen durchgehen und ein, sich nicht änderndes, Video aufnehmen. Einen Benchmark vielleicht?

      Echt unglaublich, dass hier so wenig los ist!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wlfnkls ()

    • Profil Main mit i444? Da passt was nich zusammen :)



      wlfnkls schrieb:

      Bin ganz schön angetan und kann mir gerade nicht erklären, warum NVidia Nutzer OBS nicht mit dem NVENC nutzen.
      Weil OBS immer noch hooken muss, weil bei Descent 2's 200 fps limit 320fps laufen (wie auch immer OBS das schafft) und sagenhafte 1 ghz VRAM weniger sind, solange mit NVEnc aufgenommen wird (auch bei Afterburner so mit dem VRAM)
      Aktuelle Projekte/Videos


    • NV12, YV12, i420 = YUV 4:2:0
      YUY2, YV16, i422 = YUV 4:2:2
      YV24, i444 = YUV 4:4:4
      RGB24 (oder nur als RGB bezeichnet), RGB32 = RGB 4:4:4 alias RGB888

      Das sind die Farbräume. Die werden bei OBS als Farbformat geführt.


      Und die Encodingsmetohde CQP und das Main Profile sind auch sehr fragwürdige Einstellungen. Wo immer du diese Einstellungen her hast, aus diesem Forum bestimmt nicht. ^^

      Und der grüne Balken in deinem Video ist an sich gar nicht drin. Dein Video wird nur falsch dekodiert. Daher auch die Frage welches Filterwerk du drauf hast?

      Eine Mediainfo zu deinem Video kann auch nicht schaden wenn du das postest. Dann kann man schon mehr sehen was OBS verzapft hat.
      Aber an sich gehe ich einfach mal von einer falschen Dekodierung aus bei dem das Problem im Zusammenhang mit dem Main Profile steht, was schon mal gar kein YUV 4:4:4 supportet.