Frage bezüglich meiner Stimme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage bezüglich meiner Stimme

      Anzeige
      Guten Morgen Leute :D
      Ich würde gerne mit Youtube Videos anfangen,jedoch habe ich ein Problem.
      Mein Problem ist,dass immer wenn ich versuche aufzunehmen ich es irgendwie nicht hinkriege was zu sagen.
      Ich hab da so ein komisches Gefühl dabei,so als würde eine Person neben mir sitzen obwohl niemand da ist.
      Ich kann einfach nicht sprechen da es mir peinlich ist.
      Ich weiß nicht woran es liegt,ich bin schon ziemlich schüchtern aber es gibt ja viele Youtuber die das trotz Schüchternheit auch machen.
      Wie kriege ich es hin einfach nur daran zu denken zu sprechen und nicht darüber nachzudenken jemand wäre bei mir?
      Vielen Dank im voraus.
      Und nun zu meinem zweiten Problem:
      Meine Stimme ist nicht so hysterisch,heißt:Ich klinge sehr müde und so als würde ich mich in den nächsten paar Minuten erhängen.
      Bitte,macht euch keine Sorgen um mich,nur mal so,bei mir ist alles ok.
      Ich würde gerne so ne Stimme haben wie Nebelniek oder Rewinside,die klingen nämlich immer so fröhlich und so.
      Wie kriege ich das hin auch so fröhlich zu klingen?
      Wenn ich mit anderen rede,klinge ich aber sehr froh,woran liegt das?
      Vielen Dank und noch einen schönen Tag euch :)
    • Den Mund aufzumachen und einfach nur die Leute zu begrüßen war für mich der schwierigste Moment, den ich beim LP zu meistern hatte. Ich habe fast eine Woche (ja ohne Scherz) gebraucht, bis ich eine Version hatte, die mich nicht mehr total anwiederte und ich habe sehr lange gebraucht mir meine Videos länger als unbedingt nötig anzuhören.
      Der Gewöhnungsprozess an meine Stimme war nicht einfach .... da hilft einfach nur Routine.
      Und auch heute noch ertappe ich mich dabei, dass ich etwas ändern möchte, wenn ich es im Nachhinein höre ... aber meine Stimme ist nun mal so wie sie ist ... das zu akzeptieren ist Grundvoraussetzung.

      Schwierig. Ich würde ja sagen mit sich im reinen zu sein und sich wohl zu fühlen während der Aufnahme ist da schon das wichtigste. Du kannst natürlich auch versuchen zu schauspielern und dann den Lilalaunebär zu markieren, nur bedeutet sowas auch eine Menge Übung und Routine anzusammeln, sonst klingt das sehr schnell künstlich.

      Wenn ich mir meine ersten Videos so anschaue, dann höre ich sehr schnell das Unbehagen, welches mir die Situation damals einfach noch gab ... ich wollte es machen, war aber noch nicht angekommen.
      Das ist eine Sache bei der man durch dranbleiben wachsen kann. Ich würde auch nicht zu viel Zeit darauf verwenden mich mit anderen zu vergleichen, erst recht nicht, bei Dingen, die ich nicht wirklich ändern kann. Ich habe zu Anfang versucht einen US Youtuber gewissermaßen "einzudeutschen" ... das ging grandios daneben.

      Retro, Simulation und Open World Games durch die Augen eines Kindes der Generation C64.
    • Also bei mir ist beides halt mit der Zeit gekommen. Am Anfang habe ich auch immer nach den Aufnahmen gedacht "Hoffentlich hat mich jetzt keiner gehört" und so weiter aber mittlerweile ist mir das sowas von egal und ich rede während der Aufnahme fast durchgehend!

      Beim zweiten Punkt glaube ich ist es nicht anders. Du musst einfach nur etwas "lockerer" werden denke ich. Dann wird das schon klappen!

      Also würde ich mal sagen bei deinen "Problemen" hilft Übung, Übung und nochmal Übung! :D

      Ansonsten noch viel Erfolg! :)
      Die Inkompetenz in Person gibt es hier! MrHiGames
    • Guten Tag :)

      Ich glaube da kann ich mich gut an Deine Thematik anhängen. Ich bin auch schon immer eine phlegmatische, zurück haltende Person gewesen. Habe (noch immer) ein paar Fragezeichen wie/was ich etwas sagen könnte. Ich muss mich auf jedenfall noch üben. Anfänglich hatte ich aber noch mehr die Frage wie ich da anfangen soll. Tatsächlich hat mir bisher nur geholfen, dass ich ohne Aufnahme ein Spiel spiele und versuche etwas zu kommentieren. Was mir auch hilft Notizen zu interessanten Fakten zu dem Spiel rauszusuchen und nach und nach zu erzählen. So hat man Themen zumindest.
      Ich schätze die Stimme "verändert" sich wenn man sicherer wird. :)
      Neben Let's Plays finden sich auf dem Kanal AMV's und Last-Minute-Cosplay Tutorials für alle Kurzfristigen Con -gänger.
      Viel Spaß beim stöbern!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VioChan ()

    • Hey KeinLeben :)

      Wie heißt es so schön, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen ,)

      Ich bin auch ein eher introvertierter Mensch und habe gefühlte Ewigkeiten gebraucht, um mein erstes Video upzuloaden aber du wirst sehen, dass es dir mit wachsender Zeit immer leichter fallen wird. Die ersten Schritten sind immer schwer und ich habe zu Beginn mehrere Anläufe benötigt, um mich zu überwinden.
      Hast du erst einmal die erste große Hürde überwunden, gestaltet sich der Rest meist reibungslos. Du wirst dir während des Kommentierens nicht mehr so viele Gedanken machen...das bedeutest, dass sie dich in deinem Schaffen nicht mehr all zu sehr bremsen werden.
      Klar kann es förderlich sein, sich an anderen Menschen zu orientieren aber deine Stimmfarbe ist nun mal ein Teil von dir. Sie repräsentiert auch einen Teil deiner Persönlichkeit...versuche diese nicht zwangsweise zu ändern. Das empfinde ich als eher hinderlich. Schäme dich bitte nicht aufgrund deiner selbst. Ferner frage Menschen in deinem näheren Umfeld, die dir wohlgesonnen sind...aber vor allem auch ehrlich sind. Zeige ihnen Dein erstes Werk. Vielleicht können sie ja bestimmte Unsicherheiten aus dem Weg räumen.
      Einfach machen...du wirst mit deinen ersten Schritten sehen, wo Verbesserungen auszumachen sind und du wirst dich verbessern, das verspreche ich Dir ,)

      Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz viel Erfolg!!

      Lieben Gruß

      Jane
    • Kann mich meinen Vorpostern nur anschließen und sagen, dass es mit der Übung besser wird. Aller Anfang ist schwer und gerade wenn du introvertiert bist oder schüchtern (oder beides) geht der Start nicht so locker von der Hand. Aber weitermachen, dich überwinden und gerade bei Denkblockaden dich vielleicht wie bei einem mutigen Sprung oder so zwingen. Denn am Ende macht es ja vielleicht Spaß und der Spaß hilft dann weiter zur Motivation bis die Angst der Routine weicht.

      Als ich angefangen hatte, hat mich motiviert neben dem Spaß und allem auch endlich sicheres Sprechen zu lernen. Und das ging auch los mit überhaupt was sagen zu können.
      Was mir geholfen hatte war ein Spiel zu wählen, zudem ich viel erzählen konnte. Es hatte Nostalgiefaktor. Ich konnte es gut spielen, was damit auch den Druck nochmal genommen hat, nicht auch zuviel failen zu können. Ich hab eine lange Verbindung zu den Charakteren. Ich kenne die Story und auch vor- sowie nachkommende Spiele. Mit dem Wissen konnte ich mich dann von Thema zu Thema hangeln. Erstmal zu erzählen wer ich bin, warum ich das Spiel spiele, etc. bis eben dazu, was ich an dem Spiel und den Charakteren liebe, und an den Levels, zum Beispiel.

      Blind-LPs sind natürlich wegen dem Überraschungsfaktor immer cool, weil du das Spiel das erste Mal erlebst aber ich persönlich hätte das nicht gekonnt und mich wahrscheinlich noch mehr verfranzt bzw. ausgeschwiegen, wenn ich überlegen müsse oder eine Passage mich besonders fordert und ich dann durch die Konzentration leiser werde. Aber habe auch Freunde gehabt, bei denen lief es auch damit super.
      Also kommt wohl drauf an was einem liegt und du kannst ja auch rumprobieren.

      Aber auch wenn ich mir mit meiner Spielwahl einiges erleichtert hatte, habe ich natürlich trotzdem immer auch mal ruhige Passagen gehabt oder war mal zu leise. Oder auch mal zu undeutlich. Das ist völlig normal und verliert sich wirklich mit der Zeit.
      Jetzt hab ich vor der Aufnahme immer noch mal so einen kurzen Stockmoment. Aber sobald es losgeht bin ich voll drin und laber und spiele einfach. Es fühlt sich natürlich an durch die Routine.

      Zum Thema Stimme kann ich auch nur sagen, dass du dich am besten dran gewöhnst und lernst die Vorzüge deiner Stimme, Sprechweise, etc. zu erkennen und zu akzeptieren. Das kann dir hier im Thread auch nicht gleich direkt jemand sagen, ich glaub' das entwickelt sich.
      Wie meine Stimme auf andere wirkt habe ich auch nur durch Feedback über einen Zeitraum lernen und akzeptieren können. Und so schrecklich wie ich sie empfinde ist sie dann doch nicht gewesen. Sie ist keine "Vorzeige-Mädchen-Stimme", nicht hoch, nicht wirklich weiblich-süß. Das hat mich am Anfang zweifeln lassen aber ich hab mich dagegen entschieden sie zu verstellen.

      Versuch erstmal anzufangen. Setze dich nicht unter Druck und irgendwann klappt es mit dem Aufnehmen. Und wenn das funktioniert, kannst du versuchen mehr auf das Sprechen an sich zu achten. Und mit weiterem Feedback schauen, ob du schaffst dich in deinen Videos auch genauso natürlich froh zu äußern wie bei deinen Freunden.
      wieder aktive Let's Playerin | gelegentliche Cosplayerin

      (๑꒪▿꒪)*

      Twitter | YouTube
    • Also mir hat es geholfen den Anfang meiner Videos und vor allem in Streams zu strukturieren.

      Ich sage in Videos immer : "Yo was geht Leute..." oder "Willkommen zurück auf meinen Kanal " .
      Mit assigen Stimme, passt zu mir :D

      Trainiert habe ich das in Live Streams, da man dort interagiert und ya live "unterhält" , was es einfacher macht, wie ich finde.

      Aber da ich Menschen liebe, fällt mir das wohl an sich schon einfach :)
    • Ne Catch Phrase zur Begrüßung kann hilfreich sein. Mir hilft das ganz gut beim Einstieg. Ich variiere die minimal, bleibe aber immer bei meinen typischen Phrasen. Ist nur 1 Satz, dauert 2-3 Sekunden und gibt ggf. n Erinnerungswert an den Zuschauer weiter. Musst du aber für dich entscheiden ob dir das hilft, oder ob du lieber zwanglos drauf los redest.

      Wie der ein oder andere vor mir bereits erwähnt hat, würde auch ich dir n Sidekick empfehlen. Frag n Kumpel mit dem du dich gut verstehst, ob ihr zusammen was zockt und du das aufnehmen kannst. Hilft echt ungemein, weil sich dann ganz von selbst ein gewisser Redefluss ergibt. Vor allem wenn man sich wie gesagt gut versteht und man dann anfängt, fachsen zu machen ;)