League of Legends Youtube channel - wie gehe ich vor?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • League of Legends Youtube channel - wie gehe ich vor?

      Was soll ich tun? 6
      1.  
        Das worauf du lust hast (komplette gameplays, ungeschnitten) (2) 33%
      2.  
        Das was die Masse sehen möchte (editierte kurzvideos) (1) 17%
      3.  
        Auf Twitch umsteigen (0) 0%
      4.  
        Beides ausprobieren und Feedback einsammeln (1) 17%
      5.  
        Es bleiben lassen (2) 33%
      Anzeige
      Hallo,
      ich besitze aktuell einen youtube channel der seit 2012 etwa 60 Videos bezüglich League of legends Videos beinhaltet und habe ca 200 abos.
      Seit 2015 ist eine deutliche qualitätssteigerung die ursache dafür, dass ich insgesamt knapp 50.000 aufrufe auf diese videos generiert habe

      Aktuell bestehen meine uploads allerdings lediglich aus von mir selbst erspieltem und anschließend bearbeitetem gameplay, dass ich mit filtern und musik verschönere (ja, der klassische montage hochladen- dude)

      Das Problem, dass ich darin sehe, ist der Uploadinterval. Da man diese "best of szenen" nicht auf Knopfdruck generieren kann und auch das reale leben oft auch eine ursache dafür ist, dass solches Videomaterial nicht täglich/wöchentlich entsteht, und ich auch nicht gewillt bin plays anderer Spieler zu verwerten, hatte ich vor ein anderes system in meinen youtube kanal zu bringen - und zwar in form von ungeschnittenem gameplay 2-4x die woche (genaue anzahl würde ja erstmal keine rolle spielen)

      dabei gibt es allerdings erneut Probleme;
      die erste sache ist, dass jeder youtuber der Ahnung hat erstmal den ratschlag gibt; mach worauf du bock hast.
      Und gegen gameplay auf youtube mit nettem kommentar und entspannten erklärungen hier und da hätte ich auch gar nichts einzuwenden

      allerdings hatte ich mal eine umfrage im forum gemacht und die leute waren alle dafür, dass ich das gameplay im Endeffekt doch schneide/Kürze, mit der begründung keiner hat bock sich 20 min eine laningphase anzugucken, oder auf twitch streamen solle, da das spiel für die Plattform allein aus zeitlichen aspekt quasi wie zugeschneidert dafür ist und es ja keine story besitzt, wo man was verpasst wenn man einfach mal zuschaltet. twitch sagt mir aber einfach nicht so zu, ich würde mir lieber heraussuchen, was ich meinen viewern zeigen möchte und was nicht.

      ich mein- mir gehts dabei nicht um die einnahmen oder sonstwas
      für die montages die 3 minuten dauern sitze ich teilweise 2 tage vorm rechner und im endeffekt kommt nichts bei herum, darum gehts aber auch nicht weil ich da Spaß dran habe und auch daran mich mit dem meist positiven feedback der zuschauer auseinanderzusetzen

      worauf ich allerdings keine lust habe ist das was mir alle raten/sehen wollen - gameplays auf 10-15 minuten der wichtigsten szenen zu kürzen und das ohne groß drumherum hochzuladen. da würde mir persönlich eher das gesamtpaket zusagen, ich bin z.b einer der leute der auf yt am liebsten komplette games guckt.

      letztendlich finde ich es halt sehr schade wenn man hohes potential verschwendet und ich will jetzt nicht eingebildet klingen aber nach 6 seasons, 3000 stunden, 5000 games und im besitz aller runen und champions könnte ich mit dieser Erfahrung wahrscheinlich noch den ein oder anderen tipp an die neueren spieler weitergeben. das ist das was ich machen wollen würde.

      mein setup ist dazu eigentlich auch bestens geeignet. ich besitze 2 monitore, kann flüssig und bei hoher Grafik auf 60 fps aufnehmen, habe einen upload von 12 mbit, gamer equip von roccat und eine HD webcam, das einzige was fehlen würde wäre ein greenscreen.
      aber da ich eh nicht so der Entertainer typ bin, weiß ich nicht ob bei 2-3 std Video material pro woche eine facecam sinn macht?
      Persönlicher finde ich es, gucke auch keinen league of legends youtuber, der keine verwendet. aber naja das wäre ja inkl. Anschaffung eher ein kleineres Problem.
      auch mit thumbnails intros Kanaldesign SEO Tags etc. bin ich bestens vertraut.

      nun nach soviel text erstmal danke an alle aufmerksamen Leser und damit zur eigentlichen Frage:
      was soll ich tun?
    • Uploadfrequenz ist im Gaming am Wichtigsten.

      Ich kenne einige Kanäle (teils persönlich) die ihre Videos sehr gut und on-point bearbeiten. Die generieren auch gut Aufrufe. Das Ding ist: Die bleiben irgendwann stehen, weil die das Potenzial schon im Konzept verschenken schnell auf neue Games / Updates / Changes zu reagieren. Schnelligkeit ist ebenfalls einer der wichtigsten Punkte. Solange man YT nicht Vollzeit macht sind daily Montagen kaum möglich und selbst dann ist das unheimlich viel Aufwand.

      Was ich nicht so ganz rauslesen kann ist deine Zielsetzung: geht es dir um den Wachstum des Channels? Wenn nicht dann würde die Antwort immer lauten: Lass es laufen wie du Bock hast.

      Ich weiß nicht genau wie der Suchwert bei LoL aussieht, aber ich könnte mir vorstellen:

      Fahre eine Hauptlinie, die sich leichter produzieren lässt und was deine Zuschauerschaft bei der Stange hält. YT ist sehr schnelllebig, wenn du nur einmal in 4Wochen ein Video hochlädst haben die dich schnell vergessen.

      Weniger editierte Gameplays wären dir zwar unlieb, aber eine Zwischenlösung. Schnellere Produktion, mehr Content, mehr Wachstumspotenzial und du musst den Unterhaltungswert nicht so stark einbüßen.

      Darüberhinaus könntest du dein Wissen nutzen um vielleicht eine Art Tutorialreihe zu starten die eher ausschließlich auf Wissensvermittlung ausgelegt ist, kurz präzise auf den Punkt.
      Sowas lässt sich einfacher und schneller produzieren und das kriegst du auch wöchentlich hin. Dann vielleicht 2-3 mal in der Woche ein Gameplay wo du diese Sachen dann zu dem Tutorial verknüpfen könntest beispielsweise um deinen Content zu cross-promoten und einmal monatlich ein Best-Of aka stark aufwendige Montage. Wie du dir das zeitlich einteilst, musst du selber sehen.

      FaceCam ist immer nice, weil sich die Leute an dich binden können. Den Umgang damit lernt man mit der Zeit. Ich hab immer lieber ein Gesicht. Es gibt YouTuber/Streamer wie beispielsweise Admiral Bahroo die stark ihre Persönlichkeit auch ohne Cam zeigen können, aber... das gibt es extrem selten meiner Erfahrung nach. wenn du dich zu 90% aber aufs Game fixieren willst, muss das nicht unbedingt sein. Menschen sind aber längerfristig interessanter als Games.


      Meine Punkte zusammengefasst:
      Frequenz und Schnelligkeit ist am Wichtigsten bei Gaming-Content.
      Überlege dir ein weniger aufwendigen Hauptcontent.
      FaceCam wenn du Bock hast.
      ye cry