Angepinnt YouTube-Thread 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige
      Ja genau Leute die sich Jahren lang eine Community aufgebaut haben viele Jahre es erarbeitet sollen nach unten gelisted und die Leute die neu Anfang nach oben alles klar macht Sinn xD

      Mit 10K Klicks bekommst du vielleicht 10€ bringt dich jetzt nicht so weit im Leben. Macht schon Sinn das nicht jeder monetarisieren kann.

      Wenn die meisten noch kurzer Zeit aufhören weil sie kein Erfolg haben, dann haben die da auch nix zu suchen.
    • Nextnobody schrieb:

      Ich finde man sollte die jenigen die wenig aufrufe haben ganz nach oben bei den Neuen Videos anzeigen lassen oder wenigstens als Vorschläge...
      Problem an der Stelle wäre dann ja, wenn man es weiterdenkt: Du wirst dann oben gelistet, kriegst Aufrufe und dadurch würdest du wieder nach unten rutschen, weil du ja mehr Aufrufe bekommen hast und du somit von jemandem verdrängt wirst, der weniger als du hat. Langzeitmotivation = 0, weil "Undank"
    • Game8 schrieb:

      Eigentlich machen sie im Moment das genaue Gegenteil; sie machen die Großen kaputt und die Kleinen kriegen plötzlich mehr vom Kuchen :) Was willst du denn unter 10k Views monetarisieren? Machst vielleicht 1-2 Cent im Monat, ja wow!
      Vielleicht will ich was damit verdienen, ich mein mal ehrlich das wollen doch fast alle hier mit wenigen Ausnahmen...

      Karmaalp schrieb:

      Ja genau Leute die sich Jahren lang eine Community aufgebaut haben viele Jahre es erarbeitet sollen nach unten gelisted und die Leute die neu Anfang nach oben alles klar macht Sinn xD

      Mit 10K Klicks bekommst du vielleicht 10€ bringt dich jetzt nicht so weit im Leben. Macht schon Sinn das nicht jeder monetarisieren kann.

      Wenn die meisten noch kurzer Zeit aufhören weil sie kein Erfolg haben, dann haben die da auch nix zu suchen.
      Habe das nicht ganz so gemeint. habe auch gemeint das man neue Youtuber vl in vorschlägen wie zb Empfohlene Videos anzeigen könnte. Weil jeder neue der Anfängt geht immer unter. andere sind depressiv und machen ihren Kanal um sich sozial zu stärken wie zb die arme Libera... Das kratzt halt schon an der Psyche wenn man im Leben es nicht so gut hat und dann in der Online welt untergeht... muss man doch auch verstehen oder etwa nicht?
    • Anzeige

      Nextnobody schrieb:

      Vielleicht will ich was damit verdienen, ich mein mal ehrlich das wollen doch fast alle hier mit wenigen Ausnahmen...
      Das kannst du mit deinen paar Klicks aber nicht. Wenn du was verdienen willst und entsprechend gut bist, sind die 10k Views für dich keine Hürde. Selbst ich hab letzte Tage irgendwo wohl mal Glück gehabt das eines meiner Videos prominent gelistet wurde, und hab da mal eben über 1000 Klicks drauf bekommen.
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube | Vid.me | Webseite | Aufnahme- und Sendeplan | Spieleliste | Daddel-United

    • Ja stimmt, dir wird im Leben nix geschenkt.
      Von nix kommt auch nix und wenn du von YouTube leben möchtest brauchst du ehr 2 Millionen Klicks monatlich also sind die 10k irrelevant.

      Wenn manche dann YouTube betreiben um sich Selbstbewusstsein oder weil sie Psychische Probleme haben, so leid es mir tut ist das deren Pech man kann doch nicht auf alles eingehen. Werden dann Leute die eine Behinderung haben besser geranked ?
      Wo kommen wir denn dahin, ist vielleicht her wenn man das so sagt, aber das meiste macht schon Sinn wieso es so ist.
    • Großen YouTubern geht es "schlechter" als noch letztes Jahr um diese Zeit. Seit die "Empfohlenes Video" Funktion nicht mehr auf die Anzahl der Abonnenten oder der Reichweite eines Channels sondern nur noch auf das Persönliche Profil des Nutzers eingeht kommen selbst Channel mit 2-10 Abonnenten dort regelmäßig rein bei mir. Wenn Ihr unter euren Statistiken z.B. der Punkt Analytics > Zugriffsquellen > Videovorschläge betrachtet müsste der über die letzten Monate deutlich gewachsen sein bei mir z.B. von 5-9% im Jahr 2016 auf 41% dieses Jahr. YouTube hilft also den User basierend auf deren Interessen möglichst perfekte Vorschläge zu machen.

      Jedoch gibt es zwei Probleme mit dennen auch Twitter mit ihrem Algorithmus deutliche Probleme hat. Blasenbildung. Was heißt ein User der z.B. nur Let's Plays zu einem Spiel schaut, bei google nach diesem spiel sucht oder bei Amazon Fan Artikel dazu bestellt wird Video zu diesem Spiel bekommen. So entsteht eine Interessensblase die den User gefangen hält und keine neuen "Ideen" zeigt.

      Das zweite Problem ist das die Vorschläge von YouTube auf den Globalen Usern basieren. Was heißt wenn User sich ein Video ansehen und danach auf einen Vorschlag klicken so werden ihr wenn ihr das selbe Video seht einen ähnlichen wenn nicht sogar den gleichen Vorschlag bekommen.

      Es wird immer wieder gesagt "Qualität" ist wichtig auf YouTube. Das stimmt jedoch ist Qualität nicht alles, aktuell ist es wichtig als kleiner YouTuber nicht nur in seine Nische zu bleiben sondern zu versuchen die Nischen die Inhaltlich dicht an dem eigenen Thema liegen aufzugreifen in den Suchwörtern und Titeln. So kann jeder auch heute noch schnell Abonnenten bekommen ich sehe es grade an einem Freund von mir der in gut 6 Monaten jetzt fast 8k abos gemacht hat und ein Ende ist nicht wirklich in Sicht.

      Auch das YouTube die "Gaming-Ecke" abstößt stimmt so nicht jedoch ändert sich die Demografie auf der Plattform von 2010 Durchschnittlich 10-22 Jahre auf 2017 17-31 Jahre was heißt Themen für "Erwachsene" werden relevanter. Talkshows, Musik, Themen wie Autos, Fotografie, DIY(Heimwerken) usw. explodieren grade. Gaming hingegen wächst nicht mehr weil es das Maximum schon vor Jahren erreicht hat (fragt euch in eurem Freundeskreis wer kein YouTube nutzt, woher sollen neue User kommen?). Daher ist ein Explodierendes Wachstum kaum noch möglich in dem Bereich also wie es Channel 2010-2012 erlebt haben mit 100-200k im Monat hier war einfach eine Art Goldrausch.

      Ich finde also die Entscheidung von YouTube eine Globale Unterhaltungs/Bildungsplattform zu werden eine richtige Vorgehensweise auch wenn es bedeutet das man erst ab 10k Views Geld bekommen (Die Summen hier sind so oder so lächerlich) oder das "Werbeunfreundliche" Themen gesperrt werden.
      Wenn ihr Avatare, Fanart, Webdesign, Banner oder andere Grafiken braucht schreibt mir hier bit.ly/2c15omz außerdem schaut auf meinem Channel vorbei für coole Speed Arts & Speed Paintings.

      YouTube Channel | Portfolio
    • Karmaalp schrieb:

      Ja stimmt, dir wird im Leben nix geschenkt.
      Von nix kommt auch nix und wenn du von YouTube leben möchtest brauchst du ehr 2 Millionen Klicks monatlich also sind die 10k irrelevant.

      Wenn manche dann YouTube betreiben um sich Selbstbewusstsein oder weil sie Psychische Probleme haben, so leid es mir tut ist das deren Pech man kann doch nicht auf alles eingehen. Werden dann Leute die eine Behinderung haben besser geranked ?
      Wo kommen wir denn dahin, ist vielleicht her wenn man das so sagt, aber das meiste macht schon Sinn wieso es so ist.
      Ja stimmt da hast du recht. Es kam mir halt so vor das man als anfänger untergeht. Im Moment blick ich bei Youtube sowieso nimmer durch^^
    • Nextnobody schrieb:

      Es kam mir halt so vor das man als anfänger untergeht.
      Das ist ja auch so. Du bist einer von Hunderttausenden anderen Kanälen, die alle das Gleiche machen wie du. Entweder findet man sich damit ab, oder man schaut, dass man sich ein Alleinstellungsmerkmal sucht, um gefunden zu werden, bzw. hat das Glück, dass man irgendwie gepushed wird.

      Ich habe ja nichts gegen ambitionierte Starter, aber ein bisschen Realismus sollte man ja doch mitbringen, dass der Job Youtube nicht eben nur daraus besteht, den ganzen Tag vor'm PC zu sitzen und Spiele zu spielen. Und dieses Aufmerksamkeits- und Mitleidsgebettel geht mir ziemlich auf die Nerven. Bzw. die Einstellung: "Ich gehe jetzt meinem Hobby nach, aber nur, wenn Leute mich dafür bezahlen!", die wurde jetzt durch die 10.000er Grenze aber auch etwas abgeschwächt.

      Ich weiß, Depressionen sind keine schöne Sache und ich kann da aufgrund eigener Erfahrungen auch nix zu sagen. Und natürlich sind die Leute froh, wenn sie dann mal im Internet Bestätigung und Zuwendung kriegen. Aber willst du dann wirkliche eine Community, die dich nur aus Mitleid schaut?
      AKTUELLE PROJEKTE
      12 Uhr: Portal 2 [BLIND]
      15 Uhr: ELEX [BLIND]
      18 Uhr: Wolfenstein II - The New Colossus [BLIND]
      21 Uhr: Fallout 3 [uncut]



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Peacemaker zockt ()

    • Peacemaker666 schrieb:

      Nextnobody schrieb:

      Es kam mir halt so vor das man als anfänger untergeht.
      Das ist ja auch so. Du bist einer von Hunderttausenden anderen Kanälen, die alle das Gleiche machen wie du. Entweder findet man sich damit ab, oder man schaut, dass man sich ein Alleinstellungsmerkmal sucht, um gefunden zu werden, bzw. hat das Glück, dass man irgendwie gepushed wird.
      Ich habe ja nichts gegen ambitionierte Starter, aber ein bisschen Realismus sollte man ja doch mitbringen, dass der Job Youtube nicht eben nur daraus besteht, den ganzen Tag vor'm PC zu sitzen und Spiele zu spielen. Und dieses Aufmerksamkeits- und Mitleidsgebettel geht mir ziemlich auf die Nerven. Bzw. die Einstellung: "Ich gehe jetzt meinem Hobby nach, aber nur, wenn Leute mich dafür bezahlen!", die wurde jetzt durch die 10.000er Grenze aber auch etwas abgeschwächt.

      Ich weiß, Depressionen sind keine schöne Sache und ich kann da aufgrund eigener Erfahrungen auch nix zu sagen. Und natürlich sind die Leute froh, wenn sie dann mal im Internet Bestätigung und Zuwendung kriegen. Aber willst du dann wirkliche eine Community, die dich nur aus Mitleid schaut?
      Da geb ich dir ja recht. Es liegt an meiner art sich manchmal aufzuregen. und Stimmt man sollte realistisch sein. Dachte nur nicht das es auf Youtube wirklich so schwer ist. Ich will ja auch nich das die community mich oder libera aus mitleid schauen sondern will dadurch meine sozialängste überwinden bzw selbstbewusstsein aufbauen. LG
    • Nextnobody schrieb:

      und Stimmt man sollte realistisch sein.
      Eben das.
      Ja, es ist am Anfang schwer, aber in allen Dingen des Lebens fällt einem der Erfolg nicht in den Schoß. Ich habe Ende Januar 2017 mit YT angefangen und die 10.000 Views inzwischen schon eine Weile hinter mir.

      Warum? Weil ich mir sehr genau angeschaut habe, was meine Zuschauer gerne sehen und wo viel geguckt wird. Davon produziere ich (neben Sachen, die ich nur für mich mache), einfach mehr als vorher. Und ja, wenn man mehr Zuschauer will und es einem eben nicht nur darum geht, das Ganze locker als Hobby zu betreiben, bei dem man ab und an ein paar Videos aus Spaß an der Freude hochlädt, muss man auf die Zuschauer und deren Interessen auch achten.
      Nerd-Gedanken: YouTube | Blog | Vid.me - schaut doch mal 'rein! ;)
    • Nextnobody schrieb:

      Dachte nur nicht das es auf Youtube wirklich so schwer ist.
      Dabei ist das eines der wenigen Felder, wo es gar nicht leichter sein kann.
      Du bist als einer von vielen mit den genau gleichen Voraussetzungen dabei und selbst, wenn die kleineren Vorteile bekämen, würde dir das nicht helfen, weil alle anderen kleinen genau die gleiche Hilfe bekommen würden.

      Das einzige was effektiv hilft, ist eine bekanntere Persönlichkeit, die auf dich aufmerksam macht. Ohne die hast du die gleichen Chancen wie jeder andere. Und die sind kleiner, je mehr andere es gibt.
    • Wenn deine Stadt 30000 Einwohner hat und 20 alt eingesessene Bäcker, die gut laufen, dann wird es Nummer 21 nur mit einem guten Konzept schaffen, auf sich aufmerksam zu machen. Die Ressource Geld musst du bei Youtube einfach in Zeit umwandeln. So wie man nicht bei jedem Bäcker mal fix einkaufen kann (und auch nicht muss, wer braucht schon 20 Brote) so kann man auch nicht die Zeit aufbringen, alle Youtube Videos anzuschauen.

      Entweder:

      - Man sticht heraus
      - Kann einen Trend mitnehmen
      - Hat echt ein gutes Marketing
      - Kann sich von anderen Pushen lassen
      - Hat die Geduld

      Gibt bestimmt noch mehr Punkte.
    • Nextnobody schrieb:

      Ich bin zwar ein nobody aber mir ist aufgefallen das youtube die ganz kleinen und neuen kanäle zerstören will. Allein das man 10.000 Aufrufe braucht um überhaupt zu monetarisieren.
      10.000 Aufrufe hat nichts mit Zerstörung zu tun, ist sogar eher Selbstschutz. Für Youtubeeinnahmen, seien sie noch so gering, musst du erstmal Gewerbe anmelden - und das lohnt nicht bei dem Bisschen, das für 10.000 Aufrufe rüberkommt. Da hat man nichtmal ansatzweise die Grenze erreicht, wo Youtube überhaupt was auszahlt.
      Davon abgesehen garantiert man den Werbepartnern so, dass die Werbung nur vor Videos geschaltet wird, die zumindest ein paar Leute interessieren. Wer mit unter 10.000 Aufrufen sauer auf nicht mögliche Monetarisierung ist, hat noch ein ziemlich verklärtes Bild vom Youtube-Money.

      Nextnobody schrieb:


      Weil jeder neue der Anfängt geht immer unter. andere sind depressiv und machen ihren Kanal um sich sozial zu stärken wie zb die arme Libera... Das kratzt halt schon an der Psyche wenn man im Leben es nicht so gut hat und dann in der Online welt untergeht... muss man doch auch verstehen oder etwa nicht?
      Youtube ist keine flauschige Regenbogenwelt, eher das totale Gegenteil. Youtube KANN der Psyche guttun, aber wer ohnehin Probleme mit sich und der Welt hat, sollte nicht unbedingt Youtube machen. Kommt natürlich am Ende auf die Art der Depression an - ist ja zugegeben bei jedem anders ausgeprägt. Aber mich zur theoretischen Zielscheibe für Hate zu machen, lege ich bei manchen Arten der Depression als einen Hang zur Selbstzerstörung aus.

      Nextnobody schrieb:

      Ja stimmt da hast du recht. Es kam mir halt so vor das man als anfänger untergeht. Im Moment blick ich bei Youtube sowieso nimmer durch^^
      Als Anfänger geht man leider erstmal wirklich völlig unter. Ist beschissen, kann einem demotivieren - aber wer nach kurzer Zeit aufsteckt, für den ist es ohnehin nicht ernst genug.
      Und natürlich ist Erfolg auch kein Selbstverständnis, vor allem nicht im Let's Play-Bereich. Let's Plays sind im Normalfall der der anspruchsloseste Content in der Erstellung, darum machen es extrem viele. Mittlerweile gibt es hunderte deutsche Gamingkanäle mit 1000+ Abonnten, unter 1000 Abonnente sind es etliche Tausend mehr. Ist klar, das man da als Neuling nicht so einfach gefunden wird.
      Und natürlich wirbt Youtube mit Content der Fans hat. Da sitzt niemand der sich Kanäle per Hand anschaut. Es wird beliebter Content rausgepickt und vorgeschlagen, weil die Wahrscheinlichkeit dass er gefällt höher ist, als wenn man einen Kanal nimmt, der bisher keinen Erfolg hat. Der KANN gut sein, aber die Chance ist weniger hoch als bei bereits etablierten.

      Natürlich ist Youtube da nicht perfekt. Man könnte eine über die Startseite erreichbare Unterseite/Tab machen, wo man speziell kleinere/neue/neu trendende Kanäle angezeigt bekommt und auch die Themeneinordnung von Videos könnte noch etwas umfangreicher sein. Aber einfach wird es nie werden, auf Youtube durchzustarten.

      Aktuell: Divinity: Original Sin 2 RimWorld [Alpha 17] Stardew Valley The Witcher 3
    • Ich habe gerade einen Kommentar erhalten das bei einem Video von mir, was 1h geht, 17 Werbeunterbrechungen drin sind und ich denke mir nur WTF?

      Ok nachgeschaut und tatsächlich, 17 Werbeunterbrechungen. Ich schaue direkt im Videomanager unter Monetarisierung nach und dort ist definitiv nur angehakt "vor und nach dem Video"

      Jetzt frage ich mich ernsthaft wo das herkommt und wie ich das ändere? Jemand eine Idee (abgesehen davon die Monetarisierung auszustellen)