Angepinnt PC-Kaufberatung & Bewertung 2017

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Ok, ok. Ihr scheint ja recht überzeugt davon, dass es sich lohnt, den Zusammenbau selbst zu machen und ich denke, wenn man mich so sehr dazu ermutigt, soll es wohl so sein. Zur Not hab ich zumindest in Skype Verstärkung bereit!
    mindfactory bietet für 20€ an, CPU+Kühler bereits auf dem Mainboard zu montieren - denkt ihr, dass wäre ein fairer oder sinnvoller Kompromiss? Ist immerhin das teuerste Teil und das sah mir jetzt beim ersten Blick durch Youtube-Tutorials noch nach dem kompliziertesten bzw. riskantesten Schritt aus. (Okay, die ganze Kablerei sieht auch kompliziert aus, aber ich denke, da kann man durchsteigen).

    Bliebe außerdem noch die Frage, wie man die Zusammenstellung dann angesichts der Ersparnis abändert und ob ich für den Zusammenbau noch weitere Dinge (abgesehen von feinen Schraubendrehern) benötigen könnte bzw besorgen sollte?
    (In einem Tutorial wurden etwa zusätzliche Verlängerungskabelstücke verwendet, die scheinbar nicht im Lieferumfang enthalten waren)
    Mein Kanal: Skully der Ralli
    MSI Afterburner - gegen Rosettenfrost!
    (bessere Signatur kommt irgendwann)
  • @Skully der Ralli Ich sagmal ob die 20 Euro sinnvoll sind hängt von dir ab.

    Allgemein ist wichtig das du geerdet bist bevor du die CPU einsetzt. Die schiebt man nicht sondern legt sie vorsichtig rein.
    Den CPU Kühler kommt drauf an wie kompliziert der im Gesamten aufgebaut ist. bei dem empfohlenen kann ich dir das nicht sagen.
    Aber in der Regel sind die einfacher zu montieren als man denkt.

    An sich würde ich alles alleine machen. ich habe keine Ahnung wie die das Mainboard dann mit dem Kühler + CPU einpacken sodass es ausrreichend Geschützt ist. Es gibt auch Kühler die so schwer sind das sie bei transport, im auto oder so, schaden hinterlassen können in Form von Haarrissen imc Mainboard. Folge wäre Mainboard im Arsch ^^
  • Skully der Ralli schrieb:

    Ok, ok. Ihr scheint ja recht überzeugt davon, dass es sich lohnt, den Zusammenbau selbst zu machen und ich denke, wenn man mich so sehr dazu ermutigt, soll es wohl so sein. Zur Not hab ich zumindest in Skype Verstärkung bereit!
    mindfactory bietet für 20€ an, CPU+Kühler bereits auf dem Mainboard zu montieren - denkt ihr, dass wäre ein fairer oder sinnvoller Kompromiss? Ist immerhin das teuerste Teil und das sah mir jetzt beim ersten Blick durch Youtube-Tutorials noch nach dem kompliziertesten bzw. riskantesten Schritt aus. (Okay, die ganze Kablerei sieht auch kompliziert aus, aber ich denke, da kann man durchsteigen).

    Bliebe außerdem noch die Frage, wie man die Zusammenstellung dann angesichts der Ersparnis abändert und ob ich für den Zusammenbau noch weitere Dinge (abgesehen von feinen Schraubendrehern) benötigen könnte bzw besorgen sollte?
    (In einem Tutorial wurden etwa zusätzliche Verlängerungskabelstücke verwendet, die scheinbar nicht im Lieferumfang enthalten waren)

    Vielleicht guckst du dir dazu mal paar Videos an, also ich denke mir hey dann hast du darin Erfahrung und kannst es in Zukunft selber machen.

    Inzwischen ist die Hardware auch nicht mehr so Empfindlich wie früher eine GPU kannst du auspacken und in die Hand nehmen und zu einem Kollegen fahren und da passier wahrscheinlich nix :D

    CPU:
    Schau dir da mal ein Video auf jeden Fall an. Du musst schauen das du die CPU richtig rum einsetzt bzw "Drauf legst" das siehst du an den äußeren Platine. Dann einfach rein legen nicht schieben.

    Danach sollte alles kein Problem sein CPU befestigen, Wärmeleitpaste ist auf dem Standard Kühler schon drauf. Anleitung ist auch dabei das ist wirklich nicht Schwer :)
  • Anzeige
    @Skully der Ralli
    Defintiv 16 GB RAM
    Aber ich würde eher zu einem RAM mit Kühlkörpern greifen. Ich weis nicht bin so einer der das mag wenn man Temperaturen besser abführen kann.

    In meinem PC läuft der hier DDR3-RAM
    ist aber halt DDR3

    Hab gesehen das welche mit Kühlern nur ab 2400 Hz losgehen...
    ist blöd weil wenn ichs richtig gesehen habe dann unterstütz dein MB nur 2133 Hz. Vielleicht hier nochmal ne Änderung habe aber jetzt gerade keinen Plan welches Board man da empfehlen kann...

    @Karmaalp und @RealLiVe habt ihr eine Idee ? ^^
  • GateToUnder schrieb:

    ist blöd weil wenn ichs richtig gesehen habe dann unterstütz dein MB nur 2133 Hz. Vielleicht hier nochmal ne Änderung habe aber jetzt gerade keinen Plan welches Board man da empfehlen kann...
    DDR4 in höheren Taktraten geht derzeit nur mit den Z-Chipsätzen, beides ist aber mit einem gewissen Aufpreis verbunden, den es derzeit schlicht nicht wert ist. Hat er kaum was von.

    GateToUnder schrieb:

    Aber ich würde eher zu einem RAM mit Kühlkörpern greifen.
    Macht nichts aus.
    Videoempfehlungen:
    Rainer Schauder
    GAMING IN 2016 | Recap & Flops
    YetiVin
    Warum "Shadow of the Collosus"
    ein MEISTERWERK ist!
  • Ram muss nicht mit Kühlkörper, holt man sich meist nur wenn man Übertakten möchte.
    Es aber keiner Notwendig.

    Den Intel Core i7 6700 umtauschen in ein K Modell. Das K Modell hat 600 mhz mehr.

    Mit der SSD von SanDisk hab ich meist nicht als zu gute Überwertungen gelesen deswegen würde ich da ehr auf eine Samsung umsteigen aufpreis sind ca. 30 Euro.

    Das andere kann man so lassen, wären dann um die 1000 Euro.

    SSD Samsung

    K Modell
  • Hi, hier ist mein System.
    was haltet ihr davon? reicht es aus für gaming capturing und rendering?
    Was würdet ihr daran noch verändern bzw. würdet ihr überhaupt was ändern?


    Selfmade Computer schrieb:

    Mein System:


    Gehäuse:
    Corsair Carbide Series 200R mit Sichtfenster Midi Tower ohne Netzteil schwarz

    CPU:
    Intel Core i5 6600K 4x 3.50GHz So.1151 WOF


    Mainboard:
    ASRock Fatal1ty Z170 Gaming K4 Intel Z170 So.1151 Dual Channel DDR4 ATX Retail


    GPU:
    8GB MSI GeForce GTX 1070 Gaming 8G Aktiv PCIe 3.0 x16 1xDVI / 1xHDMI 2.0 / 3xDisplayPort (Retail)


    Arbeitsspeicher:
    16GB (4x 4096MB) Corsair Vengeance LPX rot DDR4-2400 DIMM CL14 Dual Kit


    Netzteil:
    650 Watt Corsair Vengeance 650M Modular 80+ Bronze


    Kühler:
    Scythe Mugen 4 PCGH-Edition Tower Kühler


    SSD:
    120GB HyperX FURY 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC asynchron (SHFS37A/120G)


    HDD:
    1000GB Seagate Desktop HDD ST1000DM003 7.200U/min 32MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
  • Karmaalp schrieb:

    Den Intel Core i7 6700 umtauschen in ein K Modell. Das K Modell hat 600 mhz mehr. Mit der SSD von SanDisk hab ich meist nicht als zu gute Überwertungen gelesen deswegen würde ich da ehr auf eine Samsung umsteigen aufpreis sind ca. 30 Euro.
    Ich würde das Geld eher in die Grafikkarte und/oder in den RAM stecken.

    Sanexius schrieb:

    Was würdet ihr daran noch verändern bzw. würdet ihr überhaupt was ändern?
    Kommt drauf an, ob es wo hakt und was du dir von einem Upgrade genau erwartest. So generell ... nein, ich würde nichts ändern. Halte das System für gut ausbalanciert und würde höchstens an der Taktschraube drehen.
    Videoempfehlungen:
    Rainer Schauder
    GAMING IN 2016 | Recap & Flops
    YetiVin
    Warum "Shadow of the Collosus"
    ein MEISTERWERK ist!
  • RealLiVe schrieb:

    Karmaalp schrieb:

    Den Intel Core i7 6700 umtauschen in ein K Modell. Das K Modell hat 600 mhz mehr. Mit der SSD von SanDisk hab ich meist nicht als zu gute Überwertungen gelesen deswegen würde ich da ehr auf eine Samsung umsteigen aufpreis sind ca. 30 Euro.
    Ich würde das Geld eher in die Grafikkarte und/oder in den RAM stecken.

    Sanexius schrieb:

    Was würdet ihr daran noch verändern bzw. würdet ihr überhaupt was ändern?
    Kommt drauf an, ob es wo hakt und was du dir von einem Upgrade genau erwartest. So generell ... nein, ich würde nichts ändern. Halte das System für gut ausbalanciert und würde höchstens an der Taktschraube drehen.
    ans übertakten traue ich mich nicht ran, weil ich mich absolut nicht damit auskenne.
    Ich möchte nur schneller rendern, magix pro dauert echt lange
  • RealLiVe schrieb:

    Karmaalp schrieb:

    Den Intel Core i7 6700 umtauschen in ein K Modell. Das K Modell hat 600 mhz mehr. Mit der SSD von SanDisk hab ich meist nicht als zu gute Überwertungen gelesen deswegen würde ich da ehr auf eine Samsung umsteigen aufpreis sind ca. 30 Euro.
    Ich würde das Geld eher in die Grafikkarte und/oder in den RAM stecken.
    Ich hatte jetzt auch eher an RAM und ggf an eine zusätzliche Festplatte für die Aufnahme gedacht, falls das sinnvoll ist? Wenn die SSD aber problematisch ist, dann könnt ich mir da auch vorstellen, da umzusteigen. Capture Card wäre wohl trotz des Selbstzusammenbaus bei 1000€ sonst nicht drin, oder?

    Bräuchte ich bei dem K-Modell nicht sonst noch zusätzlich nen CPU-Kühler?
    Mein Kanal: Skully der Ralli
    MSI Afterburner - gegen Rosettenfrost!
    (bessere Signatur kommt irgendwann)
  • Skully der Ralli schrieb:

    RealLiVe schrieb:

    Karmaalp schrieb:

    Den Intel Core i7 6700 umtauschen in ein K Modell. Das K Modell hat 600 mhz mehr. Mit der SSD von SanDisk hab ich meist nicht als zu gute Überwertungen gelesen deswegen würde ich da ehr auf eine Samsung umsteigen aufpreis sind ca. 30 Euro.
    Ich würde das Geld eher in die Grafikkarte und/oder in den RAM stecken.
    Ich hatte jetzt auch eher an RAM und ggf an eine zusätzliche Festplatte für die Aufnahme gedacht, falls das sinnvoll ist? Wenn die SSD aber problematisch ist, dann könnt ich mir da auch vorstellen, da umzusteigen. Capture Card wäre wohl trotz des Selbstzusammenbaus bei 1000€ sonst nicht drin, oder?
    Bräuchte ich bei dem K-Modell nicht sonst noch zusätzlich nen CPU-Kühler?

    600Mhz für ich glaub 20-30€ mehr ?
    Ich glaub ein besseren Deal hast du noch nie gemacht :D

    Ich sag mal so die CPU wirst du sehr lange nicht mehr wechseln deswegen sag ich mir lieber wenn schon denn schon.
    Ein RAM oder eine Festplatte kannst du jeder Zeit nachrüsten aber eine CPU eben nicht weißt du was ich meine ?

    Es gibt glaub Modelle auch mit kühler aber generell sollte man sich dazu ein kaufen für 15-20 Euro tut es schon sind meist leiser und haben mehr Leistung.
    CaptureCarden wird so um die 100€ kosten musst du halt wissen.

    Über die Festplatte habe ich es zumindest so gelesen vlt hat @RealLiVe da Erfahrung.
  • Skully der Ralli schrieb:

    Capture Card wäre wohl trotz des Selbstzusammenbaus bei 1000€ sonst nicht drin, oder?
    Wenn du sie willst, lässt sich die Kiste schon so konfigurieren, dass man es ins Budget bekommt. Aber das ist jetzt nicht so mein Gebiet und ich bin zu faul, um da jetzt alles durchzuschauen.

    Ich würde mir wohl ein preiswertes Modell wie die AVerMedia Live Gamer HD Lite (~80 Euro) holen und darauf scheißen, dass sie nur verlustbehaftet aufnehmen kann. Wenn man höhere Qualitätsansprüche hat, wird man ca. 120 bis 150 Euro rechnen müssen. Das wäre nebenbei ein Teil, was man sich ggf. auch preiswerter auf dem Gebrauchtmarkt besorgen könnte.

    Karmaalp schrieb:

    600Mhz für ich glaub 20-30€ mehr ?
    Derzeit sind die wirklich preislich recht nah beieinander ... Das Problem ist halt, dass sich "hier mal ein Euro" und "da mal ein Zehner" zusammenläppert und man sich entscheiden muss, wenn man das Budget nicht stark übertreten will. Der kleine VRAM der GPU ist mir da schon ein Dorn im Auge - sehr wahrscheinlich, dass man mit dem Doppelten deutlich länger auskommt.

    Karmaalp schrieb:

    Es gibt glaub Modelle auch mit kühler aber generell sollte man sich dazu ein kaufen für 15-20 Euro tut es schon sind meist leiser und haben mehr Leistung.
    Den 6700K gibt's nur ohne Kühler. Beim normalen 6700 Boxed liegt zwar einer bei, wirklich nutzen will den aber niemand.

    EDIT 2: Hätte hier grob eine Zusammenstellung - bei der vorherigen hatte ich beim Mainboard Murks gewählt:

    mindfactory.de/shopping_cart.p…fd872d525520efb321f83e5f3

    Würde aber wie gesagt noch auf Input bzgl. Capture Card warten. Ich klink mich für heute aus und schau, das ich morgen oder übermorgen noch was zusammenstelle.
    Videoempfehlungen:
    Rainer Schauder
    GAMING IN 2016 | Recap & Flops
    YetiVin
    Warum "Shadow of the Collosus"
    ein MEISTERWERK ist!

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

  • Also, auf mindfactory hatte die SSD von SanDisk jetzt nicht besonders schlechte Bewertungen, im Gegenteil.
    RAM würde ich dann irgendwann in Zukunft nachrüsten, bliebe also erstmal bei 8GB.

    Bleibt also nur noch die Frage zwischen AVerMedia Live Gamer HD Lite oder dem i7 6700K+Kühler.

    Wenn nicht zu viel gegen die Avermedia spräche, würde ich eher in diese Richtung tendieren - ich werde voraussichtlich ohnehin eher ältere Spiele aufnehmen, da muss der Qualitätsanspruch jetzt nicht 200%ig sein. Solange man sich das Bild gut anschauen kann?
    Falls ich mich jetzt doch für den 6700K entscheide (bzw. von diesem überzeugen lasse), welchen Kühler würdet ihr denn draufpacken?
    Mein Kanal: Skully der Ralli
    MSI Afterburner - gegen Rosettenfrost!
    (bessere Signatur kommt irgendwann)
  • Wenn du dir den 6700k kaufst, empfehle ich dir den EKL Alpenföhn Brocken 2 der reicht dafür völlig aus, ist ziemlich leise und Übertackten wäre auch möglich. 2. Variante wäre der be quiet! Dark Rock 3. Beim Dark Rock 3 wirst du die Wärmeleitpaste selberauftragen müssen, beim Alpenföhn sieht es laut Bildern genauso aus. Bei beiden sollte als die Paste dann dabei sein.
    Let's Plays ganz cool präsentiert, findest du nur hier.