Let's Plays mit Erlaubnis? Publisher fragen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Let's Plays mit Erlaubnis? Publisher fragen?

    Anzeige
    Hallo,

    rechtlich gesehen bewegt man sich ja mit der Veröffentlichung von Let's Plays auf dünnem Eis. Viele Publisher dulden zwar LP's, doch was, wenn sie ihre Meinung ändern? Sowas würde man denke ich nur schwer mitbekommen. Mit einer Erlaubnis oder eben einer Duldungserklärung wäre man ja besser beraten, wobei die Duldungserklärung laut dem Thread "Lizenzen oder nicht" eigentlich nichts wert ist, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Ich habe nun 3 Fragen.

    1. Soll ich mit meinen 6 Abonennten einen Publisher um Erlaubnis fragen? Ich denke er wird mich "lachend" abweisen.
    2. Was kann mir im schlimmsten Fall passieren, wenn ich LP's ohne Erlaubnis veröffentliche? (Schadensersatz usw., also wirklich SCHLIMME Folgen).
    3. Wie soll man die Sache angehen, wenn man wie ich Spiele let's playt hat, wo der Publisher pleite ist bzw. nicht mehr existiert.

    Generell monetarisiere ich meine Videos eh nicht, ich würde sowas erst in Erwägung ziehen, wenn ich da wirklich zu 100% sicher bin , sprich Erlaubnisse habe usw. .

    Ich danke euch für die Mühe!

    VG

    BlackLion
  • Wenn du diesbezüglich Bedenken hast, dann wärst du definitiv besser beraten, wenn du dich an einen Rechtsanwalt wendest, der sich bestenfalls auf den Bereich Urheberrecht spezialisiert hat.

    BlackLion768 schrieb:

    1. Soll ich mit meinen 6 Abonennten einen Publisher um Erlaubnis fragen? Ich denke er wird mich "lachend" abweisen.
    Wieso nicht? Solche Anfragen fallen unter Routine, und einige Publisher bieten ja ohnehin automatische Verfahren oder öffentliche Erklärungen an. Kann halt mal sein, dass die E-Mail nicht oder mit einem Standardtext beantwortet wird.

    BlackLion768 schrieb:

    2. Was kann mir im schlimmsten Fall passieren, wenn ich LP's ohne Erlaubnis veröffentliche? (Schadensersatz usw., also wirklich SCHLIMME Folgen).
    Also ... schlimmstenfalls beschreibt es wohl "die volle Breitseite" am Besten. Von Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche und ggf. weitere Gebühren bis zu Geld-/Freiheitsstrafen wäre alles denkbar.

    BlackLion768 schrieb:

    3. Wie soll man die Sache angehen, wenn man wie ich Spiele let's playt hat, wo der Publisher pleite ist bzw. nicht mehr existiert.
    Schauen, bei wem die Rechte liegen - in der Regel findet man sowas durch Recherche raus.

    BlackLion768 schrieb:

    Mit einer Erlaubnis oder eben einer Duldungserklärung wäre man ja besser beraten, wobei die Duldungserklärung laut dem Thread "Lizenzen oder nicht" eigentlich nichts wert ist, wenn ich das richtig verstanden habe.
    Das habe ich auch öfters gelesen (und vermutlich auch ab und an wiederholt ... ) und ich bin da etwas am Zweifeln, ob dem wirklich so ist. Allerdings habe ich mich diesbezüglich nicht weiter informiert und mir fehlt tiefgehendes juristische Fachwissen, um hier wirklich was aussagen zu können.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

  • BlackLion768 schrieb:

    Hallo,

    rechtlich gesehen bewegt man sich ja mit der Veröffentlichung von Let's Plays auf dünnem Eis. Viele Publisher dulden zwar LP's, doch was, wenn sie ihre Meinung ändern? Sowas würde man denke ich nur schwer mitbekommen. Mit einer Erlaubnis oder eben einer Duldungserklärung wäre man ja besser beraten, wobei die Duldungserklärung laut dem Thread "Lizenzen oder nicht" eigentlich nichts wert ist, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Ich habe nun 3 Fragen.

    1. Soll ich mit meinen 6 Abonennten einen Publisher um Erlaubnis fragen? Ich denke er wird mich "lachend" abweisen.
    2. Was kann mir im schlimmsten Fall passieren, wenn ich LP's ohne Erlaubnis veröffentliche? (Schadensersatz usw., also wirklich SCHLIMME Folgen).
    3. Wie soll man die Sache angehen, wenn man wie ich Spiele let's playt hat, wo der Publisher pleite ist bzw. nicht mehr existiert.

    Generell monetarisiere ich meine Videos eh nicht, ich würde sowas erst in Erwägung ziehen, wenn ich da wirklich zu 100% sicher bin , sprich Erlaubnisse habe usw. .

    Ich danke euch für die Mühe!

    VG

    BlackLion
    Hallo
    Wir haben mal deine bedenken durchgelesen, und können dich erst einmal ein wenig beruhigen... Wir haben auch derzeit eine sehr geringe Reichweite mit unserem Youtube Kanal und haben sehr gute Erfahrungen bezüglich der Entwickler und den Publishern gemacht. Die Anzahl der Abonennten spielen erst einmal überhaupt keine Rolle, diese spielen erst einmal eine Rolle wenn du die Publisher bezüglich der Unterstützung anfragen tust (damit meinen wir, wenn du die Anfragen tust ob du denn ihre Spiele bekommen könntest - Kostenfrei - damit du diese auf gut Deutsch auf deinem Kanal Promoten und zeigen kannst). Aber auch in dieser Hinsicht haben wir Positive Erfahrungen gemacht, denn gerade Indie Entwickler / Publisher drücken da viel die Augen zu und senden dir z.B kostenlose Steam Keys zu... Wir z.B haben fast alle Spiele von den Publishern erhalten die wir auf unserem Kanal unter IndieGames zeigen....

    Aus diesem Grund empfehlen wir dir, einfach mal um Erlaubnis fragen, bei einigen großen Publishern findest du auch eine allgemeine Duldungserklärung für Let´s Plays auf denn ihre Seite, wie Ubisoft die haben das ebenfalls Mittlerweile auf ihre Seite stehen, aber auch wenn du die persönlich anschreibst (Presseabteilung) bekommst du eine sehr höffliche und meist eine sehr schnelle Antwort. Selbst Square Enix haben uns die Genehmigung gegeben für Spiele die von denen nicht aus Japan kommen...

    Also zusammengefasst: Nimm dein Mut zusammen, stell dich den Publishern kurz vor, Frag um Erlaubnis (bei denen du auf der Seite überhaupt nichts finden kannst) und dann kannst du auch sofort los legen...

    Wir hoffen an dieser Stelle sehr, dass wir dir mit unserer Antwort ein wenig weiter helfen konnten...

    Wir wünschen dir noch viel Spaß mit deinen Videos und mit deinen Kanal...


    Edit: Bezüglich deiner Frage: Was du tun kannst wenn du Spiele spielst wo der eigentliche Publisher Pleite ist... In erster Linie gibt es das sprich Wort wo kein Richter dort kein Hänker, aber mach dich erst einmal mit Hilfe von google schlau, denn meist ist das so, dass die Spiele beziehungsweise die Rechte dann an andere Publisher verkauft werden der die dann verwaltet oder sogar weiter führt... Einfach mal nach googleln...

    Bezüglich den Duldungserklärungen: Wir haben sehr viele erhalten wo wir angefragt haben, und wir können sagen Gott sei Dank... Das diese Duldungserklärungen nichts Wert ist, stimmt in diesen Sinn nicht. Diese können zwarr jederzeit wiederrufen werden und geändert werden, aber diese können dir schon weiter helfen... Wir haben bei SteamWorld Heist eine Meldung erhalten. Wir haben in diesem Fall Einspruch bei Youtube eingelegt und haben zum einen das schreiben des Publishers hingegeben und ein Screenshot direkt aus der Mail. Dank dies hat Youtube die Meldung zurück genommen und alles ist wieder in Grünen Bereich. Also wenn man eine Duldung besitzt, ist man schon sicherer als wenn mann nur auf Fair Use spielt und hochläd...
    Mein Youtube Kanal:
    Wer uns Feedback hinterlässt, hinterlassen wir ebenfalls Feedback
    Kein Abo gegen Abo ding !

    Mein Twitter Account:
  • RealLiVe schrieb:

    Das habe ich auch öfters gelesen (und vermutlich auch ab und an wiederholt ... ) und ich bin da etwas am Zweifeln, ob dem wirklich so ist. Allerdings habe ich mich diesbezüglich nicht weiter informiert und mir fehlt tiefgehendes juristische Fachwissen, um hier wirklich was aussagen zu können.
    sie sind schon was wert. Und bis zu dem Zeitpunkt bis zu dem sie widerrufen werden, sind sie auch rechtsverbindlich. Allerdings können sie eben von jetzt auf gleich widerrufen werden. Dann sind neue Inhalte davon nicht mehr gedeckt. Ganz wasserdicht ist das Ganze zwar nie (was ist das schon) aber sollte es ganz dicke kommen, ist eine Duldungserklärung schon ordentlich was wert.
  • Anzeige
    Alles in der Richtung wird komplett überbewertet :D
    Ich lebe seit über 2 Jahren von YouTube und habe noch nie irgendeinen Entwickler nach einer Erlaubnis gefragt, es wird sich doch gefreut wenn man deren Spiele promoted.
    Sogar in meinen Formaten wo ich mich extrem über Spiele lustig mache, freuen sich die Entwickler Aufmerksamkeit zu bekommen :D
    *kotzt*
    - Maxmoefoe
  • Rechtlich gesehen können Sie Dich theoretisch auch rückwirkend belangen und das Geld einfordern von Deinen Videos. Da Du aber eher kleine Spiele machst sollte es keine Probleme geben und wie Du schon sagst sind die kleinen Entwickler wahrscheinlich froh entsprechende Aufmerksamkeit zu bekommen. Dein Netzwerk könnte auch Duldungserklärungen von den größeren Publishern einholen, wo viele aber gegen eine Monetarisierung sind.
  • Erstmal vielen Dank an alle die sich hier beteiligt haben!

    Sind eigentlich Fälle bekannt wo Let's Player wegen sowas (Urheberrechtsverletzung) verklagt wurden? Und wenn ja mit welchen Strafen?

    Mir bereitet das ja schon ein wenig Sorge, dass man dafür Freiheitsstrafen und ich denke mal HOHE Geldstrafen bekommen kann.

    Wenn man nun so eine Duldungserklärung hat oder die Erlaubnis per Mail (reicht das per Mail überhaupt?) ist das ja schon mal nicht schlecht, aber wird man informiert, wenn der Publisher diese widerruft? Und was macht man mit den Videos, welche man schon veröffentlicht hat ohne eine Duldungserklärung zu haben oder wenn diese wegfällt? (Ich habe ja irgendwas davon gelesen, dass die dann auch für bereits hochgeladene Videos nicht mehr zählt).

    Und wie soll ich die Publisher anfragen? Gibt es sowas wie eine Mustermail? Sollte sie in Englisch verfasst sein und was sollte sie beinhalten?

    Ich weiß, dass sind viele Fragen, aber das Thema beschäftigt mich doch sehr :D

    VG

    *Edit. Und darf man Bilder und Content von dem jeweiligen Spiel nutzen? Z.B. für Thumbnails, die eigene Webseite usw. ?
  • The Goeppi Show schrieb:

    RealLiVe schrieb:

    Das habe ich auch öfters gelesen (und vermutlich auch ab und an wiederholt ... ) und ich bin da etwas am Zweifeln, ob dem wirklich so ist. Allerdings habe ich mich diesbezüglich nicht weiter informiert und mir fehlt tiefgehendes juristische Fachwissen, um hier wirklich was aussagen zu können.
    sie sind schon was wert. Und bis zu dem Zeitpunkt bis zu dem sie widerrufen werden, sind sie auch rechtsverbindlich. Allerdings können sie eben von jetzt auf gleich widerrufen werden. Dann sind neue Inhalte davon nicht mehr gedeckt. Ganz wasserdicht ist das Ganze zwar nie (was ist das schon) aber sollte es ganz dicke kommen, ist eine Duldungserklärung schon ordentlich was wert.

    Fast richtig, die können nicht von heute auf morgen die duldungserklärung widerrufen das ist schon mit Fristen verbunden. Ich weiß leider nicht was die mindestens Frist bei sowas gesetztlich aussieht, aber da sollte schon 1-2 Monate dazwischen liegen :)
  • Corrupted schrieb:

    Alles in der Richtung wird komplett überbewertet :D
    Ich lebe seit über 2 Jahren von YouTube und habe noch nie irgendeinen Entwickler nach einer Erlaubnis gefragt, es wird sich doch gefreut wenn man deren Spiele promoted.
    Sogar in meinen Formaten wo ich mich extrem über Spiele lustig mache, freuen sich die Entwickler Aufmerksamkeit zu bekommen :D
    Ist das sicher oder nicht?
    Hey,
    schau dir doch mal meinen Kanal an :)
    youtube.com/channel/UCX8EYm341oUFJ7iFC1Z8haQ
  • Ich würde zu diesem Thema gerne auf folgende Seite verweisen:

    orangeonblack.de/?p=772

    Dort findet ihr Links zu den bekanntesten Publishern und könnt euch durchlesen ob ihr Videomaterial veröffentlichen dürft :)

    BlackLion bei vielen musst du garnicht nachfragen ^^
    einfach mal durchlesen und dann bist du schon ein ganz schönes Stück weiter :)
    Hey,
    schau dir doch mal meinen Kanal an :)
    youtube.com/channel/UCX8EYm341oUFJ7iFC1Z8haQ
  • BlackLion768 schrieb:

    *Edit. Und darf man Bilder und Content von dem jeweiligen Spiel nutzen? Z.B. für Thumbnails, die eigene Webseite usw. ?
    da gibts oft sogenannte Pressekits oder der Publisher erlaubt ausdrücklich, gewissen DInge, weiterzuverwenden.

    BlackLion768 schrieb:

    (reicht das per Mail überhaupt?)
    wenn überhaupt, ist ne Mail das Einzige, was du bekommst. Viele Publisher haben heute auch einfach ein Statement online, in dem sie für Lets Plays o.ä. einfach die Modalitäten auflisten. (zB Ubisoft, 2K etc). Oder es gibt ein Formular (EA). Die allermeisten Publisher unterstützen gerne LPs (in den meisten Fällen nicht monetarisiert), da es sich um Werbung handelt.


    BlackLion768 schrieb:

    Und wie soll ich die Publisher anfragen? Gibt es sowas wie eine Mustermail? Sollte sie in Englisch verfasst sein und was sollte sie beinhalten?
    an den Support oder die Pressestelle schreiben. Muster dürften bestimmt ein paar bei Onkel Google rumfahren. Und je nachdem, ob die Seite des Supports in Deutsch oder Englisch gehalten ist, in der entsprechenden Sprache anfragen. Im Zweifel ist Englisch natürlich "sicherer".

    Wenn dir das so den Schlaf raubt, frag bei den Publishern an (sofern es keine Online-Erklärung gibt) und hol dir die Dudldung. Das geht normal recht schnell und du bist auf der sicheren Seite.


    Karmaalp schrieb:

    Fast richtig, die können nicht von heute auf morgen die duldungserklärung widerrufen das ist schon mit Fristen verbunden. Ich weiß leider nicht was die mindestens Frist bei sowas gesetztlich aussieht, aber da sollte schon 1-2 Monate dazwischen liegen
    da hast du recht.