aufnehmen wenn es einem nicht so gut geht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bluesilver_LP schrieb:

      wenn ihr eigentlich aufnehmen müsstet
      Ich muss gar nichts - es ist mein Kanal, und wenn ich keine Lust auf aufnehmen hab oder anderweitige Gründe fürs Nichtkommen von Videos, dann ist das mein Ding.

      Weder würde ich die Leute informieren, noch würde ich mir darüber Gedanken machen. Schließlich hab ich dann andere Sorgen und würde Youtube 0,nix an Aufmerksamkeit schenken in der Zeit
    • Wenn bei mir etwas ausfällt zum Beispiel wenn es an einen Tag nichts gibt, dann poste ich es auf Twitter das am heutigen Tag nichts kommt, wenn es über Wochen oder Monate geht weil zum Beispiel Todesfall oder weil ich Krank bin oder sonstiges würde ich schon meinen Abonnenten irgendwie eine Info zukommen lassen das es nach dem Stress oder Ärger oder wie auch immer es dann auf diesem Kanal weitergeht...
      Mein Youtube Kanal:
      Wer uns Feedback hinterlässt, hinterlassen wir ebenfalls Feedback
      Kein Abo gegen Abo ding !

      Mein Twitter Account:
    • Also bei mir ist es sehr selten, dass was ausfällt. Ich hab einen Uploadplan den ich mir selber aufgestellt habe und an den halte ich mich in der Regel auch. Wenn es ein einfaches "Bin heut nicht gut drauf weil Montag ist", ich aber nichts mehr auf Tasche habe, obwohl am nächsten Tag was kommen müsste, Zwing ich mich dazu n Video zu machen. Gute oder zumindest bessere Laune kommt meist dabei, sobald ich lossabbel.

      Für solche Fälle ist es immer gut direkt mehrere Sachen am Stück aufzunehmen, dass man ein paar Tage Puffer hat. So hauen solche Phasen nicht so übel rein.
    • Anzeige
      Da ich gut im Voraus aufnehme, komme ich gar nicht in die Situation, dass ich wegen einem oder mehreren Tagen keine Lust, warum auch immer, keine Videos bringen würde. Würde solch eine Phase doch länger gehen, würde ich einfach kurz informieren.
    • Wenn es nur ne einzelne Folge ist, würde ich kurz auf Twitter informieren. Wenn es aber mehr ist und über nen etwas längeren Zeitraum, vielleicht ne Woche, dann würde ich vermutlich ein kurzes infovideo raushauen.
      aktuelle Projekte:
      Pretty Soldier Sailor Moon: Another Story
      Dragon's Dogma: Dark Arisen
      The Secret of Monkey Island
      Dark Souls: Prepare to Die Edition
    • Kleine Anekdote von mir, weil ich das einfach so rührend fand. ^^
      Mir ging es auch mal persönlich nicht so gut, also habe ich eine Weile keine Videos gemacht. Als dann die Nachfragen kamen, wo denn die Videos bleiben, habe ich nur ein kurzes Infovideo gemacht, in dem ich erklärt habe, dass ich momentan eine Pause brauche weil es mir nicht so gut geht. Ein paar Tage später meldete sich ein Zuschauerpärchen per Privatnachricht bei mir, die mir eine lustige Collage von meinen Fratzen zusammengebastelt hatten und mir damit Mut und Trost zugesprochen haben. :D Das war so herrlich, dass sich eigentlich völlig fremde Menschen um mich gesorgt haben, dass es mir danach schon deutlich besser ging.

      Also ja, wenn es dir nicht so gut geht, mach ruhig eine Pause. Du musst dich nicht erklären, aber wie man sieht, kann es auch Vorteile haben, wenn man es tut. ;)
    • Julien schrieb:

      Kleine Anekdote von mir, weil ich das einfach so rührend fand. ^^
      Mir ging es auch mal persönlich nicht so gut, also habe ich eine Weile keine Videos gemacht. Als dann die Nachfragen kamen, wo denn die Videos bleiben, habe ich nur ein kurzes Infovideo gemacht, in dem ich erklärt habe, dass ich momentan eine Pause brauche weil es mir nicht so gut geht. Ein paar Tage später meldete sich ein Zuschauerpärchen per Privatnachricht bei mir, die mir eine lustige Collage von meinen Fratzen zusammengebastelt hatten und mir damit Mut und Trost zugesprochen haben. :D Das war so herrlich, dass sich eigentlich völlig fremde Menschen um mich gesorgt haben, dass es mir danach schon deutlich besser ging.

      Also ja, wenn es dir nicht so gut geht, mach ruhig eine Pause. Du musst dich nicht erklären, aber wie man sieht, kann es auch Vorteile haben, wenn man es tut. ;)
      Ohh mann das ist aber wirklich echt sehr sehr Nett gewesen von dieser oder diesen Personen die dir zum einen das gebastelt haben und zum anderen sich sorgen um dich gemacht haben... Aber da sieht man wieder das du eine Community hast die an dich denken und so sollte es doch sein oder nicht... Da macht das ganze doch noch viel mehr Spaß...
      Mein Youtube Kanal:
      Wer uns Feedback hinterlässt, hinterlassen wir ebenfalls Feedback
      Kein Abo gegen Abo ding !

      Mein Twitter Account:
    • Also wenn es mir wirklich nicht gut geht, dann nehme ich nicht auf. Aber ich bin auch noch nie in ein Uploadproblem gekommen, weil ich auch vorproduziere.
      Wenn ich aber länger keine Videos mehr veröffentlichen würde, dann würde ich auch ein Infovideo hochladen.
      Momentane Projekte: Sims, Ben and Ed, Dont Starve Together und Wimmelbildspiele.
      Schaut doch mal vorbei. Ich freue mich auf Euch!
    • Gerade wenn es einem seelisch nicht so gut geht macht es Sinn aufzunehmen. Man macht was produktives und lenkt sich etwas ab. In der Regel gehts einem nacher besser. Man muss sich einfach nur mal überwinden sich ans Mikro zu setzen. Sobald man mal losgelegt hat vergisst man das Aussenstehende. ;)

      Viel ärgerlicher ist es wenn man eine Grippe hat, heiser ist oder einfach sehr wenig geschlafen hat. Für solche Fälle ist es immer gut einen kleinen Buffer zu haben.
      Mein Let's Play Channel

      Gute Musik gefällig? Hier gehts zu meinem Heavy Metal Channel. :evil:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Northgate ()

    • Ich kann das Problem aus leidvoller, jahrelanger und eigener Erfahrung sehr gut nachvollziehen. Es ist aber ein sehr individuelles Thema, für das es m.E. keine Patentlösung gibt. Gleichwohl hast du oben ja schon ein paar gute Ansätze anhand bekommen, die ich an deiner Stelle einfach mal testen würde. So kann es durchaus möglich sein, dass dir das Aufnehmen gerade in seelisch schwierigen Zeiten gut tut. Lass es doch mal auf einen Versuch ankommen. Wenn du nach einer Weile merkst, dass es nicht hilft oder das Problem noch schlimmer wird, dann brich ab und nimm dir die Zeit.

      Eines solltest du aber unter keinen Umständen tun: Setz dich nicht unter Druck. Wenn du schon mit einem sehr unangenehmen Gefühl an eine Aufnahme gehst, dann macht es meiner Meinung nach wenig Sinn.

      Wie gesagt: versuche dich einmal an den o.g. Ansätzen (trotzdem aufnehmen, vorproduzieren, eine Info an deine Community oder gar nichts von alledem und stattdessen erstmal wieder auf die Beine kommen). Du wirst, denke ich, merken, was dir am ehesten hilft. In erster Linie geht es nämlich genau darum: dass es dir wieder besser geht und nicht, dass du jetzt regelmäßig Videos raushaust.

      Bei alledem gehe ich mal davon aus, dass du dem dem "Youtuben" nicht dein täglich Brot verdienst.
    • Hallo zusammen

      ersteinmal vielen Dank für eure Antworten da waren einige gute Denkansätze dabei. Und zur Anektote von Julien da kannst du dich sehr glücklich schätzen solch eine Comunity zu haben. Der Punkt warum ich gefragt habe ist das ich Depressionskrank bin und mich gefragt habe was ich wenn mal eine Downphase kommt (was zum Glück seit 3 Jahren nicht passiert ist also zumindest keine die über das "normale" Maß was jeder schon mal hat hinausgeht) Danke für eure Anregungen ich hätte nie damit gerechnet das der Beitrag so einen Anklang findet.

      LG

      Bluesilver
    • Mit dem Thema kenn ich mich auch leider viel zu gut aus und auch momentan ist es wieder sehr aktuell, da es einen kleinen Schicksalsschlag in unserer Familie gab... Aber genau jetzt mag ich auch aufnehmen. Es ist ja ein Hobby... man (vielleicht auch nur ich) nimmt ja in erster liene für sich selbst auf, die Zuschauer sind ja nur ein positiver neben Aspekt. Ich kenn das zwar wenn man sich nicht auf raffen kann oder ienem motivation fehlt ist ja dann nicht nur beim Let´s playen so, aber gerade dieses wie schon von M0hrchenssims erwähnt produktiv sein kann einem auch helfen aus dem Loch wieder herraus zu kommen....

      Ich wünsche dir und auch den anderen betroffenen alles gute und viele stärke dabei ;)

      Beste Grüße
      Eisenhuth
    • Da fällt mir gerade was ein: ich war kürzlich auf einer Lesung des Autors Tobi Katze, seines Zeichens selbst Betroffener. Er packt das Thema etwas weniger ernst und mit viel Selbstironie an. Darüber hat er auch ein Buch geschrieben ("Morgen ist leider auch noch ein Tag"). Ich finde, das ist ein klasse Ansatz, der dieser Erkrankung vielleicht auch das eine oder andere Stigmata nehmen kann.

      Falls wer interessiert ist: Ich habe zu dem Abend einen Bericht geschrieben (blogmetohell.de/ich-bin-verrue…ein-abend-mit-tobi-katze/).