Kurze Frage zu YouTube-Rechtlinien?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kurze Frage zu YouTube-Rechtlinien?

      Anzeige
      Hallöchen, Und zwar:
      Ich habe mit ein paar freunden Stadt, Land, Fluss online aufgenommen. Kategorien waren: Irgendwas mit Adolf H. 6 Mio. txxe Jxxxn sind. usw.
      Darf man Videos mit solchem Inhalt auf YouTube hochladen? Und wie sieht es aus, wenn ich in die Videobeschreibung, und am Anfang des Videos folgendes schreiben würde: Dieses Video dient lediglich zur Unterhaltung. Es vertritt in keinerlei die eigene Meinung von mir oder einer anderen Person, die in diesem Video mitgewirkt hat!
      Kennt sich Jemand aus und könnte mir eventuell nen Rat/Tipp geben, bitte?
      Danke
    • Es kommt eben darauf an, ob du damit Nationalsozialismus verherrlichst oder nicht. Gerade jetzt nach dem Pewdiepie-Antisemitismus-Skandal allerdings würde ich glauben, dass so ein Thema lieber weggelassen werden sollte. Und auch ansonsten finde ich so was eher geschmacklos, selbst wenn es rechtmäßig sein sollte.
    • nur kurz zur Info, auf welchen Terrain du dich da befindest.

      dejure.org/gesetze/StGB/130.html
      gesetze-im-internet.de/stgb/__86.html

      und ja, auch Witze oder ähnliche "Unterhaltungssachen" können bereits einen Straftatbestand darstellen.

      Julien schrieb:

      Es kommt eben darauf an, ob du damit Nationalsozialismus verherrlichst oder nicht.
      Verharmlosen reicht auch schon. Ich an seiner Stelle würde von sowas tunlichst die Finger lassen. Das ist ein verdammt heißes Eisen.

      eV0 schrieb:

      Es vertritt in keinerlei die eigene Meinung von mir oder einer anderen Person, die in diesem Video mitgewirkt hat!
      das ist dann ehrlich gesagt auch egal. Alleine das Verbreiten von sowas ist strafrechtlich relevant.
    • Anzeige

      eV0 schrieb:

      Dann frage ich mich, weshalb PietSmiet diese Themen bei 'Cards against Humanity' verwenden durfte :D.
      es ist sehr dünnes Eis. Auf der anderen Seite wurde JuliensBlog wegen EINEM! dämlichen Satz zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Ich persönlich würde davon die Finger lassen. Man weiß nie, wer zusieht, und es gibt genug Leute, die wegen sowas nur zu gerne ne Anzeige stellen. Und bei solchen Straftaten ist das Interesse der Strafverfolgung ungleich höher als in anderen Fällen. Da wird gerne schnell und hart durchgegriffen.