Lohnt es sich überhaupt, wenn man sich Mühe gibt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lohnt es sich überhaupt, wenn man sich Mühe gibt?

      Anzeige
      Hmmm...

      Ich bin etwas deprimiert.

      Ich hab oft das Gefühl, dass Leute, die sich wirklich Mühe geben, gar nicht wahrgenommen werden. Es betrifft auch ein wenig mich selber. Ich könnte mir mehr Mühe geben, das gebe ich zu, aber trotzdem find ich es traurig...

      Dass man irgendwie überhaupt keine Chance hat, wenn man sich nicht schon irgendeine Fanbase aufgebaut hat. Die meisten Leute gucken eh bei den Leuten, die sie kennen und mögen. Die Klickzahlen von mir bleiben aber gleich. Selbst, wenn ich versuche, mir Mühe zu geben, mehr zu machen, die Videos nachzubearbeiten etc. Ist mir schon klar, dass man einfach ohne die richtige Idee keine Zuschauer mehr abgreifen kann... aber was ich fragen will.

      Wieso machen wir uns überhaupt die Mühe, wenn es eh nix bringt? Manchmal möchte ich meine Videos einfach völlig unbearbeitet herausrotzen, das spart mir eine Menge Zeit und die Klicks ändern sich so oder so nicht (ok, das Rauschen vom Mikro werd ich immer entfernen).

      Das fällt mir leider auch oft bei Leuten auf, die ich richtig gut finde, die toll kommentieren, schöne Thumbs- und Hintergründe erstellen... Kaum Klicks, so gut wie keine Kommentare.

      Naja, das ist hier mehr Gemecker und Geheule. Wie seht ihr das? Findet ihr, es lohnt sich überhaupt noch sich Mühe zu geben in der heutigen Zeit mit einem völlig übersättigten Markt?

      Mir macht das ja eigentlich Spaß, das Hochladen und Erstellen von Videos, aber es zehrt doch arg an meiner knappen Freizeit. Ich hab deswegen schon öfter darüber nachgedacht, damit komplett aufzuhören. Dabei waren LPs eine wunderbare Gelegenheit, Spiele auch mal durchzuzocken.

      *seufz* Ich frag mich halt, ob ich aufhören soll, mir Mühe zu machen, auch was ordentliches abzuliefern, wenn es eh kaum jemanden interessiert und meine Videos von früher, die sehr viel weniger bearbeitet waren, ungefähr genauso oder sogar besser ankommen.

      Ich weiß, am Ende ist es meine Entscheidung. Ich wollte diese Meinung einfach nur mal in den Raum stellen und fragen, wie ihr darüber denkt? Wofür macht ihr euch die Mühe? Für euch? Für Klicks? Um gefunden zu werden?
    • MrsLittletall schrieb:

      Dass man irgendwie überhaupt keine Chance hat, wenn man sich nicht schon irgendeine Fanbase aufgebaut hat
      Leute wie @Corrupted zeigten bereits, dass dies möglich ist. Es liegt im Verantwortungsbereich des Produzenten, dass er dafür sorgt, dass die Videos bemerkt werden. Macht er das nicht, dann ist ihm der Aspekt "Reichweite" entweder scheißegal, oder er gibt sich keine / nicht genug Mühe.

      MfG
      Videoempfehlungen:
      ShimmyMC
      NuRap
      ShimmyMC
      Napoleon Bonaparte
    • MrsLittletall schrieb:

      Wieso machen wir uns überhaupt die Mühe, wenn es eh nix bringt? Manchmal möchte ich meine Videos einfach völlig unbearbeitet herausrotzen, das spart mir eine Menge Zeit und die Klicks ändern sich so oder so nicht (ok, das Rauschen vom Mikro werd ich immer entfernen).
      also ich mache die "Perfektion" auch für mich. Weil ich bei sowas total pedantisch bin und erst zufrieden, wenn ich für mich und meine Möglichkeiten das Optimum rausgekitzelt habe. Auch wenn es andere wahrscheinlich nie bemerken werden, ich weiß es und ich würde es auch wissen, wenn es nur halbherzig wäre.
    • Ich gebe mir gern Mühe, allerdings in einem bestimmten Rahmen. SEO, Reichweite und pipapo ist mir alles wurstegal, da stecke ich keine Arbeit rein. Deswegen stagniere ich auch schon seit einem Jahr bei meinen ~2000 Abos. Dafür gebe ich mir umso mehr Mühe bei der Videoqualität, also Bild und Ton. Und wenn sich dann Leute meine Videos anschauen und sagen, dass meine Videos ein Augenschmaus sind und dass ich doch bitte mehr über mein Audioequipment verraten soll, dann finde ich, hat sich die Mühe schon gelohnt. ;)

      Wenn du jetzt speziell mit der Zahl deiner Zuschauer unzufrieden bist, dann ist es eben vielleicht an der Zeit, deine Bemühungen mehr in diese Richtung zu lenken...?
    • Anzeige
      Schade, dass du so an dir, bzw. dem was du tust, zu zweifeln scheinst ._.

      Leider kann ich dir keinen Tipp geben, wie du deine Reichweite steigern könntest, daran scheitere ich ja selbst episch ^^" aber ich könnte dir verraten, was meine Motivation oben hält, auch dann noch, wenn ich mal ein Tief habe, was aber nicht mal an YT liegen muss. Wenn ich Stress habe, oder allgemein gerade eher down bin, überträgt sich das leider schnell auf alle möglichen anderen Bereiche.

      Also, was mich motiviert ist meine beste Freundin, die mich in solchen Momenten daran erinnert, dass SIE Spaß hat mit meinen Videos und dass ich letztlich genau deswegen damit angefangen habe. Ich wollte meiner lieben Hana etwas zurückgeben, die so oft für mich gestreamt hat, was ich einfach nicht konnte (Danke Bambusleitung ^^)
      Meine anfängliche Motivation war also ein Mensch der mir sehr am Herzen liegt. Und inzwischen ist auch mein bester Freund nicht unbeteiligt, weil auch er mich unterstützt. Aus 1 mach 2 ^^ Sind schonmal zwei gute Gründe durchzuhalten.

      Und dann natürlich noch die anderen Zuschauer die ich habe. Auch wenn es nicht viele sind, so bedeutet mir doch jeder Klick etwas, jeder Daumen nach oben, jeder Kommentar! Nicht weil es meine Reichweite steigert, sondern weil ich weiß, dass sich jemand die Zeit genommen hat mein Video zu besuchen und ich es vielleicht sogar geschafft habe diesen Menschen zu unterhalten, ihm ein Lächeln zu schenken.

      Klar wäre es toll eines Tages eine große, aktive Community zu haben. Nur ob ich dafür geeignet bin weiß ich nicht, schon weil ich ja jetzt bereits bei der Eigenvermarktung versage >3 Aber darauf kommt es letztlich auch nicht an. Ich würde auch dann noch versuchen die bestmöglichen Videos zu machen, wenn es nur noch Hana und Alex wären die sie sehen ^^ denn das bisschen Mühe bin ich jedem schuldig, der sich meine Videos ansieht und letztlich auch mir selbst.
      Wieso einem Hobby nachgehen, wenn ich es nicht mit Leidenschaft und Herzblut tue? "Mit Liebe und Herz" steht ja nicht umsonst in meinem Banner ^^ Ich liebe Games, ich liebe die Vorstellung andere zu unterhalten und ich will, auch wenn ich nicht die überragendsten Mittel zur Verfügung habe, einfach das Beste daraus machen.

      Ich wünsche dir, dass du auch diese kleine Motivation für dich findest. Vielleicht hast du sie einfach nur aus den Augen verloren, denn letztlich beginnen doch fast alle mit dem unschuldigen, kleinen Wunsch ihre Leidenschaft mit wenigstens einer anderen Person zu teilen :3
    • Julien schrieb:

      Ich gebe mir gern Mühe, allerdings in einem bestimmten Rahmen. SEO, Reichweite und pipapo ist mir alles wurstegal, da stecke ich keine Arbeit rein. Deswegen stagniere ich auch schon seit einem Jahr bei meinen ~2000 Abos. Dafür gebe ich mir umso mehr Mühe bei der Videoqualität, also Bild und Ton. Und wenn sich dann Leute meine Videos anschauen und sagen, dass meine Videos ein Augenschmaus sind und dass ich doch bitte mehr über mein Audioequipment verraten soll, dann finde ich, hat sich die Mühe schon gelohnt. ;)

      Wenn du jetzt speziell mit der Zahl deiner Zuschauer unzufrieden bist, dann ist es eben vielleicht an der Zeit, deine Bemühungen mehr in diese Richtung zu lenken...?
      Dein Videoqualität ist echt erste Sahne. Du zockst doch bei Trials Fusion auch Multiplayer. Warum zeigst Du das nicht mal als Livestream?
      Viele stehen auf sowas. Vielleicht erhöhen sich dann auch deine Abo's (wenn Du das willst).
    • Eine Frage die ich mir auch des öfteren stelle.

      Dabei geht es mir nicht mal darum, dass ich mir nur Mühe geben um hinterher eine große Reichweite zu erreichen. Ich mache das in erster Linie auch für mich selbst, ich will schließlich nur Videos veröffentlichen die ich auch selbst als gut erachte.

      Jedoch frage ich mich trotzdem des öfteren, ob die Menge an Arbeit die ich teilweise in Videos stecke es wirklich wert ist.
      Die Bearbeitungszeit fängt bei etwa 20 Minuten an, wenn an dem Video wirklich nicht viel getan werden muss und kann weit über eine Stunde steigen... In Ausnahme-fällen sogar mehrere. Damit ist nur die Zeit die ich aktiv schneide gemeint!

      Hinterher kommt dann ein Video raus, welches... Eine Person guckt. Wenn ich Glück habe mal 2. Mehr wird es wenn dann bei ersten Parts.
      Ist es das wert? Mehrere Stunden Arbeit für 20-30 Minuten Unterhaltung EINER Person?

      Trotzdem werde ich nichts daran ändern und nicht plötzlich anfangen unbearbeiteten Müll hochzuladen. Es ist bloß schade. Und um nochmal etwas genauer auf die Frage einzugehen: Nein, aufwendigere Videos sorgen nicht unbedingt für mehr Zuschauer und ist es darauf bezogen nicht unbedingt wert. "Okay'e" Videos mit ordentlicher Qualität und hoher Quantität ist wohl deutlich sinnvoller. Sagt mir einer meiner besten Freunde (Anpu) auch ständig, der hat auch schon über 2000 Abonnenten (als er angefangen hat hatte ich bereits über 100) lädt halt am Tag 3 bis 4 Videos hoch, welche zum Großteil fast komplett unbearbeitet sind.

      Liebe für alle!
      Brandnarben für die Tomaten.
    • Huhu,

      Ich selbst bin ein absoluter Neuling und meine Qualität lässt zu wünschen übrig, langsam aber sicher, sich kontinuierlich zu verbessern, ist meine Devise. ( Zb neues Mikro, besser Bildquali, besser Thumbnails, mein Commentary ist noch nicht on-Point etc)
      Aber was ich behaupten kann, wenn Ich mir den "Markt anschaue", ist dass Vielfalt ein wichtiger Faktor ist.
      Oft sieht man Lets Player, die einen kontinuierlichen Stil haben was an sich okay ist, aber nur ein Videoformat.
      Ich denke, dass man mit einer höheren Vielfalt, auch eine höhere Zuschauerschaft hat. Dennoch darf man nicht sich in Bereiche stürzen, auf die man keine Lust hat.
      Ein paar Beispiele um das ganze zu erläutern:

      Counter Strike Global Offensive bietet zum Beispiel mehr an, als nur Matchmaking Videos. Man kann die Community Server testen mit den jeweiligen Mods, Videos über Granaten, Fragmovies, Matches kommentieren, uvm

      Ja Counter Strike ist ein Online Titel, da gibt es natürlich viele Möglichkeiten, aber Offline Spiele bieten eine ähnliche Variation!

      Pokemon! Man kann es normal durchspielen, dann sich selbst Challenges setzen, zb nur mit einer Pokemongruppe das Spiel durchspielen, nur einen Typ von Pokemon benutzen, alle fangen und neue Ash Ketchum zu werden oder gar keins fangen nur durch geschenkte Pokemon weiter kommen, etc.

      Viele Spiele bieten mehr Möglichkeiten von Formaten.Das gleiche kann man auch auf weitere Hobbys ausüben, Berichte über Serien, Filme, Animes, Mangas, kochen etc
      Ich denke, dass man sich da ein bisschen ausprobieren sollte und einfach schauen was ankommt. Qualität natürlich beibehalten, aber mehr Innovation in ein Kanal stecken.
      So sind viele Trends entstanden, einfach mal was ausprobieren!
      Ich kann mich durchaus irren, aber Ich denke, dass das eine Variante ist eine größere Zuhörerschaft zu bekommen, sofern man nicht seine alten Videoformate stark vernachlässigt.
    • DerTomatenToaster schrieb:

      Sagt mir einer meiner besten Freunde (Anpu)
      Ein Glück ist der gerade erkrankt!

      -----

      Ich verstehe was du meinst. Ich bearbeite meine Videos zwar noch nicht allzu lange, aber merke schon jetzt, dass die Aufrufzahlen dieselben sind, dafür die likes und Kommentare runtergehen.. Was mich natürlich auch, gerade wenn man 2 Stunden Arbeit in ein 14 Minuten Video steckt, etwas runterzieht.

      Ich habe allerdings bei einem Aufnahmepartner in seinem Video reingeschaut gehabt und gemerkt, dass durch die Bearbeitung sein Video so viel an Dynamik gewonnen hat, dass ich das nun auch mit meinen Videos versuche. Deshalb werde ich auch weiterhin Arbeit in meine kommenden Videos stecken.

      Zudem macht es mir Spaß mich in meine neue Aufnahme- und Schneidesoftware einzuarbeiten und zu merken, dass ich mich stetig verbessere. Und vielleicht honorieren das die potenziellen Zuschauer ja auch irgendwann. :p
    • Ich schreibe dazu auch mal was, weil ich das selbst gut kenne.

      Als aller erstes muss einem klar sein, hey ich mache das hier für mich! Spiele zu spielen die ich nicht mag, kommt nicht in frage.
      In sachen Audio&Video lernt man nie aus, es kommt ständig was neues und da sollte man die Neugier behalten, aufgeschlossen bleiben.
      Man kann Spiele gut Kategorieren, ich lege MP-Titel gerne in eine Ablage, Streaming/Twitch etc. und eine YT.
      Dann kommt noch eine, wie nehme ich auf? Will ich das Spiel in Ultra bzw. in hohne details zocken, Shadowplay, falls die FPS nicht reichen. Reichen sie, OBs oder MSIab um eine schicke Aufnahme zu haben.

      Dann kommt die PR, ja kommt man nicht vorbei und da lerne ich selbst noch xD

      Für mich ist Let´s Playen ein Grund seine Spiele zu spielen und gleichzeitig Leute ein bisschen glücklicher zu machen. Einer der mein Video geschaut hat soll lächeln am schluss oder grusseln wie ich xD

      Mach was was dich glücklich macht!

      my2cents

      mfg ele
    • Hmmm. Danke für eure Antworten. Ich wollte mich eigentlich nur ein wenig auskotzen.

      Mir ist aber auch etwas klar geworden... Klar, ich hab die Videos ordentlich bearbeitet, weil ich das selber gut fande...

      Aber eins ist mir nicht klar gewesen... Ich steh niemanden in der Pflicht! Ich kann mir soviel Zeit lassen wie ich will! Wenn ich mal keinen Bock drauf habe, einen Monat lang nicht aufzunehmen, dann setze ich den halt aus. Wenn ich mich fühle, als ob ich mir die Bearbeitung lieber am zeitreichen WE vornehme, dann mache ich das halt erst dann.

      Allein das hilft mir schon, das soviel lockerer anzugehen.
    • Es ist, wie so oft, eine Frage der Zielsetzung und des eigenen Einsatzes. Mir persönlich ist es zum Beispiel wichtig, treue Zuschauer zu haben, entsprechend muss ich mir überlegen, was meinen Kanal ausmacht, und dabei größtenteils bleiben und besser werden; gelegentlich dann etwas Neues wagen und sehen, wie das ankommt. Mir ist Verlässlichkeit wichtig, deshalb habe ich feste Upload- und Stream-Zeiten, und das scheint gut anzukommen, also behalte ich das auch bei. Wenn es dann nicht so gut läuft oder die Aufrufe zurückgehen, gehe ich zunächst mal nicht davon aus, dass ich etwas falsch mache oder aufgeben sollte - in der Regel kommt dann auch wieder eine Phase, in der es nach oben geht. Ich mache es, das klang ja bei vielen anderen auch an, zunächst einmal für mich; weil ich hier mein eigener Chef bin, weil zocken Spaß macht und weil ich selbst gern Let's Plays schaue und so der Community, wenn man denn davon sprechen will, etwas zurückgebe. Sprich: Es lohnt sich für mich auch ohne finanziellen Erfolg oder exponentielles Abonnentenwachstum so lange, wie ich es gern mache.
      Nessa spielt ...
      Jeden Tag neue Videos um 18:00 Uhr, YouTube-Streams wöchentlich um 19 Uhr (Di + Do) und 16 Uhr (So) - Streamplan siehe Kanal!

      https://www.youtube.com/c/NessaElessar