Streamer wollen sich technisch nicht verbessern!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Streamer wollen sich technisch nicht verbessern!

      Anzeige
      Hallo LPF Community!

      Mittlerweile ist OBS Studio von den Funktionen recht umfangreich und bietet sehr viele Möglichkeiten einen Stream aufzuwerten oder von der Masse abzuheben.
      Gerade mit dem letzten Update sind zwei Funktionen hinzugekommen die sehr viel Potential bieten und von meiner Seite das Prädikat "GROßARTIG!" bekommen.

      Wenn ich mich allerdings auf Twitch umschaue scheint niemand diese und ältere Funktionen zu nutzen um seinen Stream zu personalisieren und auch in einschlägigen Foren, wie diesem hier, scheint es so als würde sich die Community gar nicht dafür interessieren sondern lieber 7000 mal Fragen ob man mit einem Toaster eine 12k Auflösung mit einer Bitrate von 7 streamen kann.

      Mich persönlich ärgert das, da die Technik Möglichkeiten zur Weiterentwicklung der Streams bietet und diese ignoriert werden.
      Für die die sich nicht mit OBS Studio beschäftigen und gerade nur Bahnhof verstehen oder sich fragen was dieser alte Mann gerade will habe ich natürlich aktuelle Beispiele, außerdem ist mir gerade danach einen langen Text zu schreiben also setzt eure Laserbrillen auf und kommt mit mir auf eine salzige Reise!

      Warum ich das Gefühl habe dass sich die Streamer Community technisch nicht weiter entwickeln will
      Es gibt keine wirklich große aktive Plattform auf der sich Streamer austauschen. Weder im offiziellen OBS Forum noch hier.

      Es gibt immer noch Leute die auf OBS Classic schwören, obwohl bekannt ist dass dieses nicht mehr weiterentwickelt wird und von den Funktionen sowie der Stabilität hinter der Studio Version herhängt. "Never change a running system" könnte man jetzt sagen und das stimmt, aber es sind auch genau diese Leute die in ihren Streams oder auch in Foren rum heulen wenn irgendwas nicht funktioniert.

      OBS Studio bietet diverse Filter Funktionen die, richtig eingesetzt, einen Stream aufwerten können und dennoch sieht man die Wenigsten davon im Einsatz, es gibt 1000 Tutorials welche die "perfekte" Bitrate aufzeigen wollen aber nahezu Null wenn es um die eigentlichen Funktionen geht. Warum? Keine Nachfrage!
      Ich verstehe dass gerade "kleine" Partner die gerade so von Twitch leben können, dafür allerdings jeden Tag mehr als 8 Stunden streamen müssen, wenig Lust haben sich zusätzlich noch damit auseinander zu setzen aber ich verstehe nicht warum sich alle Anderen, gerade die nicht Partner, sich nicht dafür interessieren, nicht mal im offiziellen OBS Forum.

      Es ist möglich mit OBS Studio störende Hintergrundgeräusche per Noise Gate zu eliminieren, die empfundene Tonqualität des Mikrophons per Compressor und Gain aufzuwerten, zudem sind nahezu alle anderen Funktionen aus bekannten Tonbearbeitungsprogrammen per VST Plugin nutzbar. (Mono Mikrofone müssen übrigens auch nicht nur auf einem Ohr ausgegeben werden!)
      Beim Videobereich ist es möglich seine Webcam oder andere Grafiken per Maske in eine komplett andere Form als ein Rechteck zu bringen, Video oder Bild zu zuschneiden (entweder auf einen fixen oder bei sich in der Größe ändernden Grafiken auf einen relativen Wert), für jede Skalierung innerhalb einer Szene kann eine andere Skalierungsmethode gewählt werden, selbst schlecht ausgeleuchtete Hintergründe können dank Color UND Chroma Keying gut ausgeblendet werden, zusätzliche Schärfe und LUTs können genutzt werden um zum Beispiel die Webcam farblich dem Content anzupassen oder es einfach nur optisch aufzuwerten.
      Animierte Hintergründe und Overlays können ganz einfach per Media Source genutzt werden und man muss sich nicht nur auf GIFs mit grottenschlechter Qualität versteifen.
      Sämtliche, per Browser erreichbare, Anwendungen oder Webseiten können per Browser Source angezeigt und skaliert werden. (Hört auf Alerts per Window Source anzuzeigen, niemand mag den grünen Rand und die Unschärfe). Zudem sind weitere CSS Befehle auf die Source anwendbar um zum Beispiel bestimmte Elemente dieser Seite nicht anzuzeigen. Pro Tipp: Der einfachste Weg den Twitch Chat einzubinden.

      Und es ist noch viel mehr möglich aber es kommt mir so vor als würden sich die Meisten so wenig mit dem von Ihnen genutzten Programm beschäftigen, dass sie nicht mal wissen dass diese Funktionen existieren. Das ist meiner Meinung nach ein Armutszeugnis.
      Und das ist ja nur der Anfang!

      Es werden immer noch Standart-Alerts eingesetzt und nicht personalisiert. Wie oft seht ihr bei den Alerts das standart Tipeee-rot oder Streamlabs-grün als Highlight-Farbe bei den Texten? Diese und weitere Funktionen der Anbieter werden einfach kopiert und eingesetzt ohne sie dem Gesamtbild anzupassen, frei nach dem Motto "Ich habe meine Pflicht erfüllt". Ganz zu schweigen vom Einsatz von schlecht ausgeschnittenen Grafiken.

      Bei der Hardware geht es weiter: Da ich hier mittlerweile eher weniger aktiv bin könnt ihr mir das sicher besser beantworten.
      Wie oft werden hier die selben Hardwarefragen gestellt und wie oft kommt aus dem Nichts irgendwer der vor 2 Monaten die selbe Frage gestellt hat und gibt eine Antwort die weder der entspricht auf die man sich mit ihm nach einer langen und hochwertigen Diskussion geeinigt hat, noch richtig ist?

      Auf viele Fragen gibt es kein Richtig/Falsch oder ein "Damit geht alles!" sondern nur Kompromisse, dennoch werden oft Dinge genutzt nur weil irgendwer gesagt hat dass man es soll ohne die eigenen Bedürfnisse zu kennen.
      Natürlich sind auch einige Hersteller schon auf den Gaming Stream Zug aufgesprungen und es wird sich gefühlt kaum noch mit Alternativen beschäftigt weil da ja weder Gaming noch HD drauf steht.
      Wieviele Leute besitzen eine gute Kamera und eine Capture Card die in der Ecke verstauben? Trotzdem werden sich Razer Webcams gekauft.

      Es mag durchaus sein dass das Alles nur mein Empfinden ist oder ich einfach komplett andere Erwartungen und Ansprüche an einen Stream habe, dennoch habe ich nirgends zur Zeit das Gefühl auf Leute zu treffen die auf solche Dinge Wert legen und es meist nur um Goals, Chatflame, Machtgefühl durch Mod oder um "ich spiele das Spiel für euch, dankt mir!" geht und der Wert der Produktion komplett außer Acht gerät.

      So, das ist mein Empfinden der Streaming Community. Nun habe ich ein paar Fragen für euch und diese Fragen sind wirklich nur dafür da um entweder mein Gefühl zu bestätigen oder mir das Gegenteil zu zeigen. Ich werde keinen dafür persönlich verurteilen oder mit dem Finger auf ihn zeigen, daher wäre es super wenn jeder der diesen, viel zu langen, Text gelesen hat mir ein paar Fragen beantwortet.

      - Wie viele der Funktionen kanntest du nicht?
      - Warum willst du nicht mehr nutzen als du zur Zeit tust?
      - Wie ist dein Empfinden? Ist das aktuell gezeigte die Spitze und es geht eh nicht besser?
      - Wenn ich komplett falsch liege, kannst du mir Beispiele für das Gegenteil zeigen damit ich wieder ein Lächeln im Gesicht habe?

      Ich bedanke mich für eure Zeit und bin wirklich gespannt ob meine Meinung geteilt wird und wenn sie geteilt wird, warum zur Hölle sich dann nichts tut.
    • Streams gibt es zwar schon mehr oder weniger seit 2011, aber der wirkliche Hype scheint mir erst 2014/2015 losgegangen zu sein. Wenn man also sagt, seit 2 Jahren - und das mit den klassischen Let's Plays vergleicht, wären wir da etwa bei 2010/2011, wo noch gefühlt jeder mit Camtasia gerendert hat und Qualität und Features 0 wichtig waren und eigene Thumbnails etc. zB. noch gar nicht möglich waren.
      Also muss man den Dingen eventuell auch einfach etwas Zeit geben.

      Zudem gibt es neben OBS auch noch XSplit unter anderem, was auch nicht grade unbeliebt ist.

      Meinem Empfinden nach, hören LP-Streamer aber noch schneller wieder auf als Video-LPer, wegen dem immens höherem Zeitaufwand. Wenn dann kein Zuschauer live dabei ist, sieht man noch viel schneller keinen Sinn im Tun als bei Videos, wo die Klicks oft erst viel später kommen.
      Schon bei normalen Videos fällt es den meisten extrem schwer, unterhaltsam und nicht übernervös vor sich hin zu stammeln. Bei einer Live-Konversation, bei der es ohne Webcam auch nicht mehr sein darf, dürfte der Unterhaltungsfaktor selten höher ausfallen als bei einem Telefongespräch mit der Schufa.


      Deine angesprochenen Funktionen habe ich schon vernommen, nutze sie aber nicht und streame auch nur selten.
      Ich nutze auch noch OBS Classic (eigentlich ohne Classic) weil ein Stream in meinem und wohl dem Empfinden vieler keinen Qualitätsanspruch mit sich bringt, was ihn, grade wie LPs früher, so attraktiv für die aktuelle Generation macht.
      Streams werden sich ebenso wie die klassischen LPs weiterentwickeln und viele werden den alten Zeiten nachweinen. Da im Moment Twitch nicht-Partner auch gerne drosselt, gibt es allein dadurch schon eine technische Bremse.
      Dass Kommunikation in Foren über Streams nicht so abgehen wie Let's Pays liegt auch an dem Fokus auf Chats und dem "bloß nicht professionell oder anstrengend".

      Meine Empfehlung: einfach Geduld haben.
      Es könnte zwar auch sein, dass Streams nie den Hype von LPs erreichen und nur wenige, große Stream-LPer sich halten können (wobei immer mehr nur die Person, nicht das Spiel von Bedeutung ist, siehe die neuen Twitch-Kategorien), aber bis es soweit ist, wird sich sicher noch einiges tun.
      Im Gegensatz zu YouTube-LPs ging es bei Streams ja auch schon von Anfang an darum, Kohle damit zu machen.
    • Ich denke, der große Vorteil, den Streams bieten und warum sie so beliebt sind, auch bei Creatoren, ist halt, dass sie so einfach und unkompliziert sind. Ich muss OBS oder eine andere Software einrichten, auf "Stream starten" klicken und das war's. Ich muss keine Ahnung von Videoschnitt, Grafiken usw. haben. Es reicht, sich vor den PC zu setzen, drauf los zu spielen + zu reden und mit Zuschauern im Chat zu interagieren (sofern welche da sind).

      Bedenkt man das, ist es gar nicht mehr so verwunderlich, dass so wenige Streamer wirklich viel Arbeit da rein stecken. Warum sollten sie auch? Bei einem Stream kannst du ohnehin keine aufwendigen Cuts etc. setzen, im Vordergrund steht eben eher die Interaktion.

      Warum sollte ich mehr Funktionen nutzen als ich unbedingt brauche? In Videos, um die Qualität zu steigern. Der einzige Qualitätsanspruch, den ich persönlich an Streams habe, ist eine vernünftige Auflösung + Bitrate sowie ein ordentliches Mikrofon bei allen Beteiligten.
    • Ich hatte vor ca. 2 Jahren mit Kollegen, am Wochenende, immer gezockt und dabei einfach gestreamt (Alter Kanal). Nicht viele Abos, nicht viele views und eigentlich auch nichts weiter gemacht. Spiel an, knopf gedrückt und spaß haben.

      Ich glaube das liegt am Mensch an sich. Wir sind halt Bequem, wie das Hirn. (Gibt gute Bücher drüber)

      Jetzt, wo ich mich damit auseinander setze, passiert einfach nichts. Geht es noch besser, hoffentlich kommt es nicht zu lags oder schlieren etcpp. Nicht falsch verstehen, ich habe den Beitrag gestern Abend gelesen und war begeistert! Wenn du Videos drüber machst, bekommst sofort ein Abo für ;) @SchrammO

      Gerade bei Guids ist es immer schwer das richtige zu finden oder man schreibt seine Frage falsch xD

      mfg ele
    • Anzeige
      Ich empfinde das bei manchen Streams ehr als lästig zu viel zu machen.

      Bei manchen Streams möchte ich einfach nur das Game sehen oder nur den Streamer sehen da möchte ich keine Special Effekts haben und das braucht der Streamer auch nicht.
      Wozu ? Er kann gut spielen oder gut unterhalten oder beides sogar.

      Das ist so wie auf YouTube, jeder muss es immer "professionalisieren" wozu ? Ich sehe mir auch gerne schlichte Videos an.
      Problem ist nur das viele Leute einfach nicht unterhalten oder spielen können und extra diese Sachen einbauen weil es sonst langweilig ist.

      Ich sehe einfach diese Sachen als Hilfsmittel wenn Leute nicht unterhalten oder nicht spielen können. Außnahmen gibt es auch aber nicht viele.
    • Vielen fehlt klipp und klar wahrscheinlich auch die Performance, ob nun vom Gerät her oder vom Wissen damit umzugehen.
      Dazu stellen viele das Hobby an sich in den Vordergrund, super Leistungen da zu bringen muss nicht immer sein, ein Stream mit Herz und Humor kann auch tausend mal mehr wert sein wie ein hochwertiger Stream ohne Stimmung. Denke ich.
      Bei mir gibt es Tests und Let´s Plays von hauptsächlich Rollenspielen
      und Adventures im klassischen aber auch modernem Stil.

      Derzeitige Projekte:
      LET IT DIE Rpg - Hack and Slay Erotik Mindfuck Shooter im Dark Souls Kampfstil.
      NIOH 仁王 Rpg - Hack and Slay im Onimusha/Way of Samurai/Dark Souls Kampfstil.
    • Bin da ganz bei @Karmaalp - 2015 gab es irgendwann den totalen Overkill, was irgendwelche Streamspielereien angeht. Da wurde jeder Mist in den Stream eingefügt, der dann komplett vom Spiel und Streamer abgelenkt hat.

      Seitdem mag ich minimalistische Streams, sprich: Facecam, Game und meinetwegen noch Sub/Donation-Alert oder Anzeige. Den Rest brauche ich gar nicht.

      Ich finde es tatsächlich gut, dass der Trend wieder zum Minimalistischen hingeht. Dabei ist es mir egal, ob die Streamer nicht anders können oder nicht anders wollen. Ich brauche z. B. keinen Chat im Stream, wenn ich ihn neben dem Stream habe ;)

      Wenn man aber etwas einbindet, sollte es aber schon technisch sauber sein. Das stimmt. Aber das habe ich bei allen Streamern, die ich verfolge.
    • Also ich kannte alle Features und benutze auch einiges. Aber das sich Streamer nicht weiterentwickeln wollen ist falsch, aber natürlich gibt es immer Menschen die "angst" vor neuen haben. Der Mensch ist halt auch einfach ein Gewohnheitstier.

      Das beste neue Feature sind tatsächlich die VST Plugins weil man damit ohne extra Programme den Sound verbessern kann. Einen einfachen Noise Gate gabs aber auch schon in OBS classic.

      Und als Netzwerk um sich unter Streamer auszutauschen kann ich dir nur den offiziellen Twitch reddit empfehlen. Der deutsche ist leider kaum aktiv aber internationale läuft gut.

      Aber ich denke besonders neue sind mit der inzwischen ziemlich komplexen Streamingwelt ein bisschen überfordert. OBS, basic settings, alerts, twitch, soundtechnik und das alles live ist halt zusammen schon einiges.
      Hallo du, der du gerade meine Signatur liest. Wünsch dir einen schönen Tag.
      Twitch Youtube Twitter
    • Ich habe den ganzen Text gelesen und möchte dir auch nichts unterstellen, aber wenn ich das so lese unterstellst du irgendwie allen Streamern, dass - wenn ihr Hintergrund und Overlay nicht aussieht wie ein LSD-Trip - sie sich keine Mühe geben und rückständig sind.

      Ich persönlich nutze aktuell OBS und bin sehr zufrieden damit, ich habe ein nettes Layout und meine Webcam funktioniert auch. Wieso muss man viel Bling-Bling haben und "Mit der Zeit" zu gehen?
      Warum nutze ich OBS? Ich fand - als Nutzer eines Rode NT-USB - die Rauschentfernung von OBS wesentlich besser als die von OBS-Studio, mag sein dass das jetzt besser ist aber als ich Studio probiert habe gab es nicht mal eine funktionierende Vorschau des Rauschpegels was OBS bereits geboten hat.
    • @Schramm0

      Ich habe keine Ahnung wo diese ganzen Streamer sind von denen du in deinem Text redest...

      Bei "kleinen Twitch Partner" habe ich ehrlich gesagt noch keine gefunden bei denen ein lautes Rauschen o.ä. zu hören ist. Und nur weil jemand kein krassen Hintergrund hat oder irgendwelche Spezial Effekte ist es gleich schlecht?
      Bei mir ist weniger mehr und wenn ich einen Stream schaue, dann um ein Spiel zu sehen oder Unterhalten zu werden und nicht um irgenwelche Lichteffekte, Animationen oder sonst was vorzufinden. Es kann ebenfalls lustig sein wenn der Streamer in der Vollbild Cam z.B. in der "Krossen Krabbe" sitzt und von dort aus erzählt.
      Aber mal weg von den Partnern. Bei den neuen Streamern ist klar, dass die Qualität des Bildes oder ein Rauschen im Ton da ist. Kann man als erste Youtube Videos vergleichen, die sind nun mal scheiße. Ebenso kann man ihnen keine Vorwurf machen, da sie sich frisch mit der Materie beschäftigen. Aber das wird nach den ersten Streams auch oftmals verbessert. Natürlich gibt es auch Leute die das nicht kapieren, gibts aber auch auf Youtube.
      Über was du dich "aufregst" ist nur DEINE persönliche Meinung und überhaupt nicht objektiv gedacht.
    • Mein Gott... Wie sich einige gleich auf den Schlips getreten fühlen oder vom einen Extreme ins andere verfallen :huh:

      Es ist doch lediglich seine Subjektive Wahrnehmung die der TE hier schildert und fragt hierbei lediglich nur ob nur er es so sieht oder ob es da tatsächlich auch den ein oder anderen Befürworter gibt. Keine Unterstellung, kein gar nichts.

      Klar, es ist wirklich immens, was einen als Streamer mittlerweile an Möglichkeiten geboten wird und gerade als blutiger Anfänger braucht es halt echt viel Zeit sich dort überall einzuarbeiten (wenn man denn will).

      In erster Linie bin ich auch der Meinung, dass der Streamer in erster Linie überzeugen sollte. Aber das Auge isst ja letztendlich auch mit. Ich persönlich mag es zB. sehr wenn man bei gewissen Streaming Projekten einen fortschritt sieht. Einen Fortschritt in Sachen Gameplay, Moderation, oder das improven von Sound und Bild aber auch am Kanal oder Konzept allgemein (Individualisierung ist hier das Stichwort). Denn das zeigt mir zB. dass er Typ hinter dem Kanal echt Feuer und Flamme für dieses "Hobby" ist und sich demnach wirklich dahinter klemmt und das reißt mich als Zuschauer auch in gewisser Art und weise mit.

      Man muss sich ja nicht auf große Overlays beschränken mit viel bling bling usw. Es sollte wesentlich um den persönlichen Stempel gehen, womit iman den Kanal ganz genau assoziieren kann. Viel hilft hier natürlich nicht viel. Die Mischung machts halt einfach.

      Und da hörts ja noch lange nicht auf. Es geht mit Alerts weiter oder durch die BrowserSource Option, dass einbinden anderer Applikationen, welche schön und individualisiert gestaltet werden können, oder sonstige Anwendungen wie zB. Chatbots, welche die User Interaktion um einiges fördern können und zum Streamingerlebnis postitiv beitragen können (Ein Thema, was mich zb. als Programmierer sehr interessiert).

      tl:dr
      Es gibt halt so viele Möglichkeiten oder besser gesagt Werkzeuge mit denen man arbeiten kann und ich finds schade wenn man sich weigert dieses Potential auszuschöpfen bzw. sich langfristig damit zu beschäftigen. Man muss ja letztendlich bei weiten nicht alles Nutzen.

      PS:
      Natürlich für jemanden der nur recht sporadisch streamt, weil sein Hauptding halt VOD Content ist, da ists logisch, dass man sich nicht zwingend mit allen auseinander setzt, wenn man nur alle 2-3 Wochen für 2 Stunden mal Streamt
      Dinge... :huh: