Welche Arten von Let's Play magst du am liebsten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche Arten von Let's Play magst du am liebsten?

      Welche Arten von Let's Play magst du am liebsten? 43

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Anzeige
      Ich weiß nicht, ob man das auf ein paar Stichpunkte herunterbrechen kann, aber ich versuche es mal.
      Ihr dürft mich gerne ergänzen und korrigieren,

      Welche Arten von Let's Play magst du am liebsten - unabhängig von SEO-Relevanz oder Interesse deiner Zuschauer?
      Als Videoproduzent und als Konsument.

      sem schrieb:

      Als Let's Plays bezeichnen wir Videos auf Videoportalen wie YouTube, die zeigen, wie jemand ein Spiel spielt und es gleichzeitig kommentiert. Die Ursprünge kommen aus dem englischsprachigem Raum, wo es mit Screenshots+Textkommentare begann.

      Heutzutage sind "Together" - also das gemeinsame Spielen mit einer oder mehreren Personen - keine Seltenheit.

      Öfter mit Integration einer Webcam, um den Spieler visuell vor Augen zu haben.

      Eine weitere Abwandlung von Let's Plays sind Livestreams (vor allem auf Twitch, Hitbox, YouTube - mittels Programmen wie OBS oder xSplit), wo direkt mit den Zuschauern via Chat kommuniziert werden kann.
    • Ich mag eher die umgeschnittenen klassischen Let´s Plays. So bis 30-40 Minuten gehen auch für mich in Ordnung. Längere Folgen schaue ich mir ganz selten dann am Wochenende an.
      Facecam ist mir jetzt nicht so wichtig. Es stört mich aber auch nicht wenn diese dabei ist. Bei manchen Spielen passt die echt gut rein. Aber halt nicht bei allen. Ich nehme aktuell ohne FC auf. Werde das wohl auch vorerst so lassen.

      Bei den Spielen bin ich eigentlich ziemlich offen. Ich schau mir halt gern was an das ich noch nicht besitze oder was ich mir nicht zulegen möchte. So wie die exklusiven Konsolenspiele...ich bin ein reiner PC-Spieler und werde es auch sehr wahrscheinlich dabei belassen. Auch wenn ich mich tierisch ärgere das Horizon: Zero Dawn nicht für den PC erscheint...das Spiel hat Potential.
    • Klassische LP so von ~20min. sind immer gut.
      Eine Facecam ist auch nicht schlecht weil ich finde das noch individualisierter dann ist.
      Dann aber ne ordentliche Facecam. Hab schon einige gesehen die nehmen mit einer 0815 Webcam auf wo das Bild dann extrem unscharf ist oder der Greenscreen dann so grottig ausgeschnitten wurde.
    • Ich schaue ja am liebsten klassische, ungeschnittene LPs zu Spielen, die mich interessieren, ich selbst aber nicht unbedingt spielen möchte (zuetzt z.B. Resident Evil 7).
      Da geht es mir dann auch mehr darum, dass sich der LPer mit dem Spiel und der Story auseinandersetzt und eher weniger um die Person selbst.
      Sympathisch sollte mir der Spieler aber trotzdem sein. Ich mag diese Möchtegern-Gangster-Sprache z.B. nicht so (ich hoffe, ihr wisst, was ich meine), das wäre dann schon so ein Kriterium zum Abschalten für mich.
    • Jenny schrieb:

      Ich schaue ja am liebsten klassische, ungeschnittene LPs zu Spielen, die mich interessieren, ich selbst aber nicht unbedingt spielen möchte (zuetzt z.B. Resident Evil 7).
      Da geht es mir dann auch mehr darum, dass sich der LPer mit dem Spiel und der Story auseinandersetzt und eher weniger um die Person selbst.
      Sympathisch sollte mir der Spieler aber trotzdem sein. Ich mag diese Möchtegern-Gangster-Sprache z.B. nicht so (ich hoffe, ihr wisst, was ich meine), das wäre dann schon so ein Kriterium zum Abschalten für mich.

      Genauso sehe ich das auch. Die Geschichten/Storys sollten am wicbhtigsten sein. Deshalb nehme ich mich auch in solchen Spielen etwas zurück und nutze auch keine Facecam.
    • Mein aktueller Favorit sind geschnittene LPs a 15-30 Minuten, teils die Highlights gezeigt werden aber dann auch komplette Spielpassagen dabei sind. Kommt halt bei Sandboxen ganz gut.

      (A la: "So, dass hier ab ich alles offcam gemacht und so funzt es - jetzt machen wir mal X - ok, das wird jetzt bissi grindy, ich mach ma nen cut und bin gleich wieder da)

      Das sind dann so 1-2 Stunden Spielzeit gut zusammengefasst in nem 30 Minuten segment.
      Abgestürzt, von Monstern verhauen und in die Luft gesprengt.
      8o Let's Play Foolcraft :thumbsup: Let's Play FTB Beyond 8)
      It'll be fun they said...
    • Bei mir hat sich das alles eher von "normal" spielbezogen uncut in die Richtung cut mit Fokus auf Unterhaltung verschoben, liegt teilweise einfach dran das mich das spielbezogene einfach angefangen hat zu langweilen und ich mir einfach nicht ansehn muss wie jemand 300 mal den selben Weg abgeht und loadingscreens auch nicht besonders unterhaltsam zum ansehn sind

    • Ich mag vollständige LPS, alle Erfolge muss man für mich nicht holen, so Sachen wie aber alle Herzteile und Items in Zelda dann doch.

      Blind LPs find ich ok wenn das Genre für mich passt, zB bei Horror games gerne, RPGs überhaupt nicht. Generell, wenn nicht blind, freue ich mich jemand zu sehen der sich mit dem Spiel auskennt und eben nicht stundenlang nach dem richtigen Weg sucht oder im nächsten Part meint er kommt von 2 stunden levelgrinding, damit kann ich garnix anfangen.

      Facecam, wenn es passt gerne, ich brauche nicht bei jedem Spiel die reaktion des spielers sehen, wenn der LPer oder die LPerin damit aber glücklich ist dann bitte sehr.

      Partlängen, ich mag etwa 15-20 Minuten eigentlich bei allen Titeln, kürzer vielleicht bei Retro Games, länger lieber nicht so gern, 30 min wäre schon arg an der Grenze für mich um es am Stück zu schauen.
      Ungeschnitten lieber, Ausnahme sind backtracking, oder wiederholende Kämpfe in rpgs, sowas gehört für mich geschnitten.

      Der LPer sthet für mich im Vordergrund, bei einem LPer der mir wirklich gut zusagt schau ich auch ein Spiel das mich weniger als 0 interessiert, einfach weil er oder sie das Ganze entsprechend kommentiert, ein für mich interessantes Spiel ist aber natürlich besser.
    • Ok, zu dem, was jetzt noch zusätzlich dazugekommen ist:

      Grundsätzlich schau ich mir da alles an. Wenn der Spieler aber das Spiel nicht mag und man das deutlich im Video merkt, dann würde ich da wohl abschalten.

      Selbst spiele ich ungern blind, weil ich da einfach so verpeilt bin und einige Dinge nicht mitbekomme. Wenigstens so den Anfang sollte ich schon kennen.
      Spiele einer Reihe, bei denen sich das Gameplay im neuen Teil nicht zu sehr unterscheidet und Horrorspiele nehm ich auch mal auf, ohne vorher wenigstens angespielt zu haben, aber wie gesagt, das mach ich eher ungern.
      Ich will den Zuschauern gerne möglichst viel zeigen, inklusive Easter Eggs und evtl. Alternatvwegen (wie z.B. bei Dishonored 2 und dem Borderlands Pre-Sequel) und das geht schlecht, wenn ich das Spiel selbst noch nicht kenne :P