Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht

      Anzeige
      Hallo Liebes Forum.

      YouTube macht mir sehr viel Spaß und ich bin die ganze Zeit am überlegen ob ich mich neben den Let's Plays auch anders auf der Platform beschäftigen kann.

      Ich habe mir überlegt was ich halt gerne mache und mir ist eingefallen, dass mir das "Spielen" mit meiner Stimme sehr gefällt. Also das Verstellen der Stimme um mehrere Rollen zu übernehmen, so wie ich es schon teilweise in meinen LP's mache.

      Nun habe ich mich durch den ganzen Kram gewurstelt um mich ein wenig insperieren zu lassen, aber ich hatte natürlich einen riesigen Faktor den ich beachten musste:
      -> Es darf nicht lange im Schnitt brauchen. Natürlich kann man sich mal 30-45 Minuten an ein Video setzen, aber darüber hinaus ist zur Zeit nicht gut, ich muss dank der Schule mich sehr auf mein Abi fokussieren, das ist ein Grund warum ich momentan "nur" Lets Plays mache.

      Also ich schweife so durch YouTube und sehe, dass das Vorlesen von "Creepy Pastas" oder auch generell Geschichten sehr interessant ist, da man auch auf Betonung achten muss.

      Nach dem ganzen Stöbern bin ich auf eine Antwort gekommen. Ich würde gerne einen "Zweitkanal" machen in dem ich solche Geschichten oder auch andere Sachen mit meiner eigenen Stimme vortrage, ich würde dann optional das Kürzel "VA" benutze, also "LazyLarsVA. Bevor jemand es bemerkt, ja den Kanal gibt es schon und ja da sind auch schon " Videos, aber das tut hier jetzt nichts zur Sache.

      Der Hauptpunkt den ich ansprechen möchte ist, dass ich dort etwas machen möchte was nicht so schnell zu produizieren ist wie lps, aber auch wöchentlich zu leisten ist neben der Schule, also 30-45 Minuten würde ich investieren. Ich könnte mich auch mit Schneiden und der ganzen Materie genauer auseinander setzen, aber das würde mein Hirn während des Abis überlasten.

      Also ich hoffe ich habe jetzt die richtigen Worte gefunden um mein Hauptargument zu zeigen bei der ganzen Sache und deswegen frage ich euch, ob ihr vielleicht Ideen habt wie man so einen "Voice Acting Kanal" mit Videos füllen könnte solange ich noch im Abistress bin. Also LPs sind zwar toll, aber ich würde auch gerne so was machen,da mein Berufswunsch auch in die Richtung geht "Synchronsprecher oder Schauspieler".

      Ich freue mich auf eure Anregungen und Antworten :)
      Join the guild !
      Be an Otaku
    • Du hast kaum Zeit.
      Du willst dein Abi machen und Zeit dafür aufbringen.
      Du willst was auf Youtube erreichen.
      Du willst dafür aber kaum Zeit investieren.
      Du hast 30-45 Minuten pro WOCHE Zeit dafür.

      Lass es einfach sein und konzentriere dich auf deine Bildung. Wenn du dann dein Abi hast, kannst du dich wieder intensiver damit befassen.
    • Grundsätzlich finde ich deine Idee gut und ich bin immer ein Befürworter darin etwas zu probieren und daran zu lernen. Aber gegeben deiner Situation und deiner Vorstellung stimme ich zu. Kein YouTube Kanal, egal welches Thema, lässt sich sinnvoll mit 40-45 Minuten in der Woche betreiben. Natürlich kannst du einen Kanal unter diesen Bedingungen starten, aber dann halt ohne viel zu erreichen in Sachen Reichweite, Community etc. Da wären im Schnitt auch 30-45 Minuten pro Tag noch wenig. Wenn man mit sich ehrlich ist, fließt viel mehr Zeit in Summe in das Hobby. Video aufnehmen und bearbeiten ist ja wie wir alle wissen noch lange nicht alles.
      Zeit den Kopf zu verlieren:
      YouTube - Twitch - Vid.me - Facebook - Twitter
    • Es ist ja eigentlich schon alles gesagt, die Idee finde ich persönlich gut und nach dem Abi lässt sich das mit Sicherheit auch umsetzen :)
      Vielleicht setzt du dir auch einfach dann zum Ziel, alle zwei Wochen auf deinem Zweitkanal etwas zu veröffentlichen. Du setzt dich weniger unter Druck, hast mehr Zeit um alles ordentlich zu vertonen und zu schneiden und sobald du genügend Erfahrung besitzt, kann man immernoch auf wöchentlichen Content umsteigen.

      Das lässt sich vielleicht nicht mit einem internationalen Kanal vergleichen, aber ich kenne einige, die nicht wöchentlich Videos rausbringen und trotzdem sehr beliebt sind.
      Die Videos bieten einfach die entsprechende Qualität und die Zuschauer wissen Bescheid.

      Und 40 Minuten wöchentlich oder pro Tag reicht nicht aus^^ Da wirst du wohl den ein oder anderen Wochenendtag für "aufopfern" müssen, je nach Umfang :D Gibt einfach viele Faktoren, die dabei berücksichtigt werden müssen.

      Aber ansonsten auch meine Meinung: Erst einmal das Abitur machen. Das ist wichtiger :)
    • Creepy Pasta ist wohl schon ziemlich belegt. Und auch die Guten sind schon arg weit verarbeitet worden.

      Der Haken ist halt, es fällt dennoch viel Arbeit an, Einlesen, wiederholen, Dinge finden, Genres. Du könntest natürlich eine Fanfic vertonen. Das ginge sicherlich und würde auch nicht so viel Aufwand bringen. Allerdings auch kaum Aufrufen würde ich meinen.