Lizenzen benötigt fürs Streamen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lizenzen benötigt fürs Streamen?

      Anzeige
      Laut Pietsmiet ist folgendes Problem für deutsche Streamer:

      Es könnte passieren, das Streaming in Zukunft wie Fernsehen behandelt wird!

      Ich poste euch mal die Erklärung von Peter Smits (Pietsmiet) hier rein. Schaut mal rein

      Attraktiv, Sexy und Humorvoll! Drei Dinge die ich definitiv nicht bin!
      Was ich bin? Findet es heraus! *definitly not clickbait*


      Youtube Kanal ----> youtube.com/channel/UCe-UgKxOuwh9onb8qntCOzA

      Feedback erwünscht!
    • Nein, guck dir mal das Video an. Die haben die Mitteilung bekommen, das auch der normale Pietsmiet Stream Lizenzen braucht. Das Statement ist von heute, das von gestern war mit der Mitteilung " nur für Pietsmiet TV"

      Einfach mal eben reinklicken
      Attraktiv, Sexy und Humorvoll! Drei Dinge die ich definitiv nicht bin!
      Was ich bin? Findet es heraus! *definitly not clickbait*


      Youtube Kanal ----> youtube.com/channel/UCe-UgKxOuwh9onb8qntCOzA

      Feedback erwünscht!
    • Im video erwähnte er das es für alle Streamer gelten würde. Irgendwie beunruhigend. Habe mich mit der Thematik noch nicht ausseinander gesetzt aber wenn ich das jetzt so verstehe labern die vom Landesverband für Medien... irgendwie bockmist in dem Bereich, jedenfalls ist das meine Auffassung.

      Denn die sagen ja von der Theorie her das erst ab 22 Uhr jugendgefährdernder Inhalt gesendet werden darf jedoch was ist dann mit Youtube? Auf youtube gibts genug solcher dinge aber das wird diesbezüglich nicht thematisiert? Klar bezieht sich das auf Livestreaming aber nur weil da jetzt steht "LIVE" oder "Aufnahme" ändert sich das Gesetz für den Jugendschutz?

      Hierbei müsste man wohl mal bei twitch anfragen zu was dies zählt. Ob man dies jetzt als Rundfunkmedium nehmen könnte oder nicht (Sprich Radio,TV etc.)

      Mal schauen wie sich das ganze jetzt entwickelt. Interessant und beunruhigend gleichzeitig.
    • Anzeige
      Habe mich heute an die Pressestelle von der Landesanstalt der Medien gewandt und werde vermutlich Anfang nächster Woche ein Telefoninterview oder eine schriftliche Antwort auf alle diese Fragen bekommen, da ich dazu ein Video machen möchte. Werde das ganze gerne auch hier im Forum verlinken, da das vermutlich noch mehr Leute interessieren wird.
    • iNoobies schrieb:

      Klar bezieht sich das auf Livestreaming aber nur weil da jetzt steht "LIVE" oder "Aufnahme" ändert sich das Gesetz für den Jugendschutz?
      Wenn Streams als Rundfunk eingestuft werden ja. Weil wie Piet sagt, gelten dann die gleichen Regeln wie im Fernsehen. Auf YouTube wird das bisher nicht kontrolliert, da die Rechtslage bisher unklar ist. Hier ist schon lange eine Klarstellung fällig.

      iNoobies schrieb:

      Hierbei müsste man wohl mal bei twitch anfragen zu was dies zählt. Ob man dies jetzt als Rundfunkmedium nehmen könnte oder nicht (Sprich Radio,TV etc.)
      Twitch hat hier keine Mitsprache. Die Landesmedienanstalten richten sich an den Streamer und nicht an Twitch.

      Rotekillergurke schrieb:

      Habe mich heute an die Pressestelle von der Landesanstalt der Medien gewandt und werde vermutlich Anfang nächster Woche ein Telefoninterview oder eine schriftliche Antwort auf alle diese Fragen bekommen, da ich dazu ein Video machen möchte.
      Da bin ich sehr gespannt drauf. Toll.

      Zum einen muss ich sagen, dass es mich freut, dass die endlich mal reagieren und die Rechtslage in Sachen Twitch/YouTube gerade ziehen. Zum anderen beunruhigt es mich aber auch, da die aktuellen Gesetze für Twitch/YouTube ungeeignet sind. Auf Twitch würde man die Gesetze noch einhalten können, was aber einen Großteil der Channels dicht macht. Auf YouTube ist es technisch gar nicht möglich.
      Die Kopflosen finden sich auf:
      YouTube: youtube.com/user/H3adless
      Facebook: facebook.com/H3adless
      Twitter: twitter.com/H3adless
    • Rotekillergurke schrieb:

      Falls ihr also Fragen hat, die ich da stellen kann schreibt sie hier in den Beitrag, werde die Ergebnisse dann auch noch hier reinposten.
      Das was mir spontan einfällt (vielleicht ergänze ich es noch):
      • Wird unterschieden ob ein Twitch Kanal dauerhaft nach Programm sendet oder nur sporadisch ohne Sendeplan?
        - Laut Stellungnahme wird hier wohl identisch gehandelt, aber das wäre dennoch ein Punkt, wo man noch einmal nachhaken kann.
      • Wird die gleiche Regel auch für YouTube Streams und andere Streamingportale gelten?
        - Ich denke mal, dass dem so sein wird, aber Fragen kostet nichts.
      • Nach Rundfunkstaatsvertrag §20 (1) kann die Lizenz nur an unbeschränkt geschäftsfähige Personen erteilt werden. Folglich würde es minderjährigen Personen nicht gestattet Streams zu senden. Kann hier eine erziehungsberechtigte Person die Lizenz halten und ist damit dem Kind/dem Jugendlichen das Streamen gestattet?
        - Diesen Punkt finde ich sehr spannend. Nicht direkt für mich aber wir wissen alle wie viele minderjährige Streamer es gibt.
      • Gibt es Pläne für andere Video-on-Demand Plattformen, wie z. B. YouTube, deren Angebot nach RStV $2 (1) kein Rundfunk ist?
        - Hier ist die Rechtslage ja noch schwieriger, da die Gesetze gar nicht zum Dienst passen.
      Soweit so gut, ich denke am Wochenende noch einmal darüber nach.
      Die Kopflosen finden sich auf:
      YouTube: youtube.com/user/H3adless
      Facebook: facebook.com/H3adless
      Twitter: twitter.com/H3adless
      • Konkret würde mich die Auslegung des Begriffs "Sendeplan" interessieren, weil davon nichts im Gesetz steht. Fallen sporadische, ggf. sogar spontane Streams wirklich darunter?
      • Inwiefern ist der Terminus "500 potentielle Zuschauer" zu verstehen? Wird da lediglich die technische Möglichkeit, die nicht in meiner Hand liegt, betrachtet? Oder spielen da auch andere Faktoren eine Rolle? Wäre ich ein kleiner Streamer, könnte ich diese Beschränkung mittels einer automatischen Abschaltung bei 400 Zuschauern umgehen? :whistling:
      • Kein Rundfunk sind Angebote, die [..] nicht journalistisch-redaktionell gestaltet sind. Fällt es wirklich unter journalistisch-redaktionelle Gestaltung, wenn man sich über fluchend über sein Versagen in Minesweeper in einem Livestream aufregt?
      • Bisher ist eine Ausnahmeregelung für "Hörfunk" über's Internet (§20 b) gesetzlich verankert, die lediglich anzeigepflichtig ist. Dies zeigt, dass das Gesetz sich den geänderten Rahmenbedingungen zumindest teilweise angepasst hat. Wie würde eine mögliche Ausnahmeregelung für Streaming aussehen?
      • Haben Sie nichts Besseres zu tun? :whistling:

      H3adless schrieb:

      Folglich würde es minderjährigen Personen nicht gestattet Streams zu senden. Kann hier eine erziehungsberechtigte Person die Lizenz halten und ist damit dem Kind/dem Jugendlichen das Streamen gestattet?
      - Diesen Punkt finde ich sehr spannend. Nicht direkt für mich aber wir wissen alle wie viele minderjährige Streamer es gibt.
      Das ist wohl lediglich theoretisch spannend. Wenn ich richtig liege, dann bewegen sich die Kosten einer Rundfunklizenz im vier- oder gar fünfstelligen Bereich.
      Videoempfehlungen:
      Rainer Schauder
      GAMING IN 2016 | Recap & Flops
      YetiVin
      Warum "Shadow of the Collosus"
      ein MEISTERWERK ist!
    • Beim Artikel den ich jetzt dazu gefunden habe bezieht sich das jedoch nicht auf kleine Streamer sondern auf wirkliche Streamer die einen festen Streamrythmus haben aka 24h und Sendeplan (z.B. RocketbeansTV)

      Artikel hier: lfm-nrw.de/service/pressemitte…-per-internet-stream.html

      Rotekillergurke schrieb:

      Habe mich heute an die Pressestelle von der Landesanstalt der Medien gewandt und werde vermutlich Anfang nächster Woche ein Telefoninterview oder eine schriftliche Antwort auf alle diese Fragen bekommen, da ich dazu ein Video machen möchte. Werde das ganze gerne auch hier im Forum verlinken, da das vermutlich noch mehr Leute interessieren wird.
      Das is natürlich super. Bitte halte uns auf dem laufenden :)
    • verglichen wird es ja grundsätzlich mit fernsehen.

      Das heißt: Streaming > Senden eines Entertainmentprogramms, das vorher vom Streamer festgelegt wurde.

      Ich glaube so lässt sich am besten der vergleich zwischen Fernsehen und Streamen ziehen. Gerade, weil TV sender ebenfalls streamen, um ihre kunden durch das Internet zu behalten.

      Ich denke das es definitv ähnlichkeiten gibt, der unterschied ist aber: Keiner macht Fernsehen als Hobby. Mit einem Sender verdient man immer geld. Streamen ist unprofessionell, also "bedingtes Geldverdienen"

      Nur das große Problem ist: Ein Laie kann da kein Unterschied setzen... wir natürlich schon, weil wir mehr im Thema drinne sind...

      Rundfunk, also Fernsehen und Radio, hat auch unterschiede. Ich denke, das kein Radio ein öffentlich festgelegtes Programm hat. Ebenfalls haben einige Sender, leider Gottes, auch Sendepausen. Sind damit also recht ähnlich zu streams, bis auf den visuellen Charakter
      Attraktiv, Sexy und Humorvoll! Drei Dinge die ich definitiv nicht bin!
      Was ich bin? Findet es heraus! *definitly not clickbait*


      Youtube Kanal ----> youtube.com/channel/UCe-UgKxOuwh9onb8qntCOzA

      Feedback erwünscht!
    • CrySpy schrieb:

      Streamen ist unprofessionell, also "bedingtes Geldverdienen". Nur das große Problem ist: Ein Laie kann da kein Unterschied setzen... wir natürlich schon, weil wir mehr im Thema drinne sind...
      Damit machst du dir die Unterscheidung doch sehr leicht ...
      Videoempfehlungen:
      Rainer Schauder
      GAMING IN 2016 | Recap & Flops
      YetiVin
      Warum "Shadow of the Collosus"
      ein MEISTERWERK ist!
    • Ist es doch auch oder nicht?

      TV sender produzieren Sendungen, senden sie (Streamen), das Live oder aufgezeichnet.
      Wir Streamer benutzen OBS, senden unser Programm (normalerweise ja mit einem eigenen Plan) und das (meistens) Live

      Ich sehe da leider wenig unterschiede. Fernsehsender machen es nunmal nur professionell, aber niemand sagt das man kein TV sender aus Lets Plays machen könnte oder? Ich denke, wenn man nen Sender, oder ein Programm macht das so aufgebaut ist wie ein Stream, gibt es doch keinen Unterschied mehr richtig?

      Wir haben nur den Unterschied: nicht professionell und eine andere Plattform (internet, Twitch), aber auch die Fernsehsender haben ihre Plattform durch z.b. Sky, Astra etc
      Attraktiv, Sexy und Humorvoll! Drei Dinge die ich definitiv nicht bin!
      Was ich bin? Findet es heraus! *definitly not clickbait*


      Youtube Kanal ----> youtube.com/channel/UCe-UgKxOuwh9onb8qntCOzA

      Feedback erwünscht!
    • H3adless schrieb:


      • Nach Rundfunkstaatsvertrag §20 (1) kann die Lizenz nur an unbeschränkt geschäftsfähige Personen erteilt werden. Folglich würde es minderjährigen Personen nicht gestattet Streams zu senden. Kann hier eine erziehungsberechtigte Person die Lizenz halten und ist damit dem Kind/dem Jugendlichen das Streamen gestattet?
        - Diesen Punkt finde ich sehr spannend. Nicht direkt für mich aber wir wissen alle wie viele minderjährige Streamer es gibt.


      The Twitch Services are not available to persons under the age of 13. If you are between the ages of 13 and 18 (or between 13 and the age of legal majority in your country of residence), you may only use the Twitch Services under the supervision of a parent or legal guardian who agrees to be bound by these Terms of Service.

      Hätte mal Spontan, ja gesagt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DarkD ()

    • Konkret denke ich, dass das Teil einer generellen Überarbeitung bedarf und viele Vorschriften mittlerweile so deplatziert sind wie @DarkHunterRPGx auf nem Kinderspielplatz. Früher war's in Ordnung, heute ist man zu alt um selber zu spielen und zu creepy, um dabei zu sein - sorry :P

      Das Ding stammt initial aus einer Zeit, in der das Internet nicht in der Form existierte und nicht im Ansatz so genutzt wird wie heute. Zu der Anfangszeit war Rundfunk nicht so ohne weiteres möglich - hohe Hürden und Knappheit (Frequenzen etc.) standen dem im Weg. Da war eine gewisse Regulierung notwendig, um sicherzustellen, dass sich niemand gegenseitig ans Bein pisst und eine einseitige Meinungsbildung zu verhindern.

      Beide Probleme bestehen im Internet nicht mehr, da flexibler und leistungsfähiger.

      Zumindest denke ich, dass das eine Intention war. Daraus würde sich meine Frage ableiten, @Rotekillergurke - welchen Zweck verfolgte der ursprüngliche Rundfunkstaatsvertrag und welchen Zweck hat er heute?

      CrySpy schrieb:

      Ist es doch auch oder nicht?
      Es ist aus meiner Sicht so wie es da steht eine Generalisierung, die es so nicht gibt. Du kannst als Streamer durchaus sehr professionell agieren. Ich halte den genannten Unterschied für zu gering - wenn das der einzige Unterschied ist, dann legitimiert er aus meiner Sicht keine Sonderbehandlung bei der Zulassungspflicht.
      Videoempfehlungen:
      Rainer Schauder
      GAMING IN 2016 | Recap & Flops
      YetiVin
      Warum "Shadow of the Collosus"
      ein MEISTERWERK ist!
    • So wie ich es aus den "privaten" kenne geht es nicht darum wie viel Zuschauer jemand hat sondern was gesendet wird.

      Wird reiner Gaming Content geliefert greift garnicht die Rundfunkgebühr wird aber anderes gezeigt wie z.b bei Rocketbeans so greift die Rundfunkgebühr. Deswegen muss man auch verschiedene Regeln dabei beachten.
      Es ist sowieso sehr komplex deswegen wird sich das sowieso noch ziehen.
      Wenn die wirklich eine brauchen dann wird das nicht billig, es kann sogar sein das es sich dann garnicht mehr lohnt vom Geld her.
    • ich rede auch eben davon das die lizenzen schon begründet sind :D

      @Karmaalp und kennst du noch Giga? die haben gaming content auf nen tv sender gesendet :b

      Ich denke einfach das wir hoffen müssen, das die Justiz nicht genau den vergleich nimmt den ich nehme... meiner Meinung nach ist es nämlich schon begründet...
      Attraktiv, Sexy und Humorvoll! Drei Dinge die ich definitiv nicht bin!
      Was ich bin? Findet es heraus! *definitly not clickbait*


      Youtube Kanal ----> youtube.com/channel/UCe-UgKxOuwh9onb8qntCOzA

      Feedback erwünscht!