Videos machen, nur um Videos zu machen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Videos machen, nur um Videos zu machen?

      Anzeige
      Hallo,

      ich mache mir gerade ein paar Gedanken zu diesem einen Thema. Nämlich ist es momentan bei mir so, dass ich einfach sehr wenig Zeit in YouTube investiere (und mehr auch momentan nicht geht) und nun kommt es schonmal vor, dass auch mal 1 1/2 Wochen kein Video kommt. Dazu sei gesagt, dass ich keine "einfachen" Let's Plays mache, die man in mehreren Folgen am Stück aufnehmen könnte, sondern eben Videos, die durchaus auch mal einen Arbeitsaufwand von 2 bis zu 10 Stunden haben können, je nachdem, was ich mir eben vorgenommen habe.

      Jetzt habe ich mir überlegt, ob es eventuell Sinn macht, eben hier und da mal ein kurzes Video zwischen zu schieben, in dem ich einfach nur ein bisschen was erzähle, also quasi ein Vlog, nur mit Gameplay im Hintergrund statt meinem Gesicht vor der Kamera. Andererseits finde ich es komisch, Videos nur deswegen zu machen, um überhaupt etwas hochladen zu können und deshalb bin ich mir momentan da ein wenig unsicher, ob es nicht vielleicht einfach mehr Sinn macht, erst wieder etwas hochzuladen, wenn eben ein "echtes" Video fertig ist?

      Würde mich mal interessieren, dazu ein paar Meinungen zu hören.

      mfg
    • Ich habe tatsächlich ein ähnliches Problem. Für eine Minecraft Folge gehen locker 6-10 Stunden drauf und da bleibt bei 4 Folgen die Woche kaum Zeit für etwas anderes.

      Was Ich gemacht habe ist, dass ich ein zweites Projekt gestartet habe in dem ich kleine Spiele aus meiner Steamlibrary spiele - und dort aber bewusst Titel wähle, wo das klassische 20-Minuten LP ohne Schnick-Schnack auch wirklich die beste Option ist. Da kann ich die Folgen für zwei Wochen an einem Abend aufnehmen und dann immer mal so nebenbei Schneiden, rendern und uploaden.

      Das ganze hat nur einen kleineren Aufwand und der der Vorteil dabei ist:
      • Ich kann jeden Tag ein Video rausbringen, was sonst zeitlich nicht möglich wäre
      • Mein Kanal wird diverser
      • Meine Steam Library wird endlich mal durchgespielt^^


      In deinem Fall würde ich mir ein kleineres Projekt suchen, das du schnell vorproduzieren und dann entsprechend deiner Zeit gestaffelt releasen kannst. Achte aber darauf, dass dein Hauptprojekt nicht sichtlich darunter leidet, sonst verlierst du eventuell deine Subs. Es sollte offensichtlich sein, dass das neue Projekt nur ein kleines Extra obendrauf ist.

      Was ich eventuell auch raten würde, wäre ein Video oder Social Media Post, der deine Situation erklärt und wo du dich bei den Viewern für den unregelmäßigen Content entschuldigst. So halten sie länger zu dir, bis du wieder regelmäßiger Videos machen kannst.
      Abgestürzt, von Monstern verhauen und in die Luft gesprengt.
      8o Let's Play Foolcraft :thumbsup: Let's Play FTB Beyond 8)
      It'll be fun they said...
    • Ich denke, ab und zu kann so ein "Random"-Video ganz gut sein, einerseits um die Zuschauer mal wieder auf deinen Kanal zu locken, andererseits um sie über die aktuelle Lage zu informieren (Zeitmanagement und so). Allerdings sollte das nicht zu oft passieren, sonst wird man als Zuschauer recht schnell denken: "Oh nein, nicht schon wieder so ein Labervideo ohne wirklichen Inhalt..." Bei richtigen Vlogs ist das noch eine Spur einfacher, da man hier durch sein Gesicht deutlich mehr Zuschauerbindung aufbauen kann (sofern man nicht abgrundtief hässlich ist).
    • Meine Steam Library gibt tatsächlich einiges her^^ Wobei ich das für mich wahrscheinlich als eine Art "Angespielt: XY" mit je 3 Teilen oder so umsetzen würde. Für ein komplettes LP fehlte mir immer irgendwann die Laune...

      Aber an sich hast du sicherlich recht, dass es Sinn macht, irgendwas kleines zu haben, was man wirklich regelmäßig ohne großen Aufwand bringen kann. Regelmäßiger Upload ist gesichert, Zeit für die "echten" Projekte ist gespart.

      Über Social Media, auch wenn es in meinem Fall nur Twitter ist, halte ich meine Follower generell eigentlich immer auf dem Laufenden, was kommt, wann es kommt und warum vielleicht mal nichts kommt. Bei dem Update-Video muss ich ehrlich sagen, da schrecke ich ein wenig vor zurück. Ich finde es irgendwie schon ein bisschen paradox, ein Video zu machen, das dazu dient, mich zu entschuldigen, dass keine Videos kommen. Aber vielleicht sehe ich das auch einfach ein bisschen komisch ^^
    • Anzeige

      Julien schrieb:

      Ich denke, ab und zu kann so ein "Random"-Video ganz gut sein, einerseits um die Zuschauer mal wieder auf deinen Kanal zu locken, andererseits um sie über die aktuelle Lage zu informieren (Zeitmanagement und so). Allerdings sollte das nicht zu oft passieren, sonst wird man als Zuschauer recht schnell denken: "Oh nein, nicht schon wieder so ein Labervideo ohne wirklichen Inhalt..." Bei richtigen Vlogs ist das noch eine Spur einfacher, da man hier durch sein Gesicht deutlich mehr Zuschauerbindung aufbauen kann (sofern man nicht abgrundtief hässlich ist).
      puh, gerade am Schreiben gewesen, da kamst du dazwischen :D

      Ja, genau das war mein Gedanke dabei. Dass die Videos eben echt schnell ihren Reiz verlieren. Da wäre es halt wichtig, eine Balance zu finden zwischen "nicht zu viel Zeit verstreichen lassen ohne Video" und "nicht zu viele inhaltslose Videos nacheinander" denke ich...
    • Ich persönlich würde denken, dass jedes vierte oder fünfte Video so ein Zwischending sein kann - viel mehr würde ich nicht machen. Wenn du wirklich mal eineinhalb Wochen keine Uploads hast, würde ich spätestens nach fünf Tagen so eine Info raushauen, um die Leute bei der Stange zu halten. Sonst gerät man schnell in Vergessenheit.