Sony Vegas 13 Pro, Debugmode Frameserver und MeGui encodiert nach Windows Neuinstallation nur langsam.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sony Vegas 13 Pro, Debugmode Frameserver und MeGui encodiert nach Windows Neuinstallation nur langsam.

    Anzeige
    Hallo liebe Community-Kollegen,

    Mich wurmt derzeit ein Problem, was ich als absolut ärgerlich erachte. Vor einigen Tagen startete ich meinen Rechner neu und hatte davor nur wie gehabt meine Aufnahmen gemacht, die Aufnahmen encodiert ein paar Videos im Hintergrund hochgeladen und auf den üblichen Seiten etwas rumgesurft. Wie ich es immer mache starte ich nach einiger Zeit meinen Rechner neu und danach starte ich den Prozess gewissermaßen von vorne.

    Leider vermeldete mein Windows einen Fehler und wollte sich selbst reparieren. Pustekuchen, Windows schaffte es nicht und ich sollte eine Taste drücken um einen Neustart zu tätigen. Meine Tastatur und die Maus leuchtete und blinkten zwar wie vorher, aber reagierten nicht. Mir blieb nur die Neuinstallation von Windows 10, was sehr problematisch war. In weißer Vorraussicht erstellte ich mir einen bootfähigen USB-Stick und wollte davon die Installation von Windows 10 ansteuern. Doch mein X79er Board, was echt nicht billig war, unterstützt diese Funktion nicht...-.-.
    Ich musste letztendlich Windows 8 installieren, auf 8.1 updaten und dann mit Hilfe des Sticks auf 10 updaten. Das klappte soweit auch ganz gut. Ich installierte alle notwendigen Programme (Mirillis Action, Sony Vegas 13 Pro, Debugmode Frameserver 2.15, MeGUI) und freute mich schon, wieder durchstarten zu können. Die Aufnahme klappte wie gehabt, Sony Vegas erkannte die AVI-Datei aber nicht, die erstellt wurde. Ich recherchierte nach und fand heraus, dass Sony Vegas eine Installation von x264vfw benötigt um die Dateien richtig nutzen zu können. Danach konnte ich die AVI-Dateien wie vorher auch per Drag&Drop in meine Timeline ziehen. Alles schön, alles gut, ich steuerte über "Rendern als..." den Debugmode Frameserver an und startete MeGUI. Ich stellte alles ein, wie ich es vorher auch hatte (Constant Quality, Faktor 19, Ultrafast, Resize mit Spline 36 auf 2560x1440).

    Bis dahin klappt alles, so wie vorher auch, aber das Video wird egal mit welcher Qualitätseinstellung immer mit ~ 15 Fps encodiert. Ganz egal, welche Filter ich einsetze, ob ich Resize nutze oder nicht oder welchen Qualitätsfaktor ich nutze, ob ich auf Slow oder Ultrafast stelle. Der Prozessor dümpelt immer mit einer Auslastung von 10-25% rum. Damals nutzte MeGui alle Threads, die ich hatte und lastete den Prozessor zu 100% aus. Da waren je nach Bildmaterial 60-80 Fps keine Seltenheit. Vor der Neuinstallation von Windows 10 encodierte mein Rechner immerhin im Schnitt mit 30-40 Fps und die Prozessorlast lag bei 30-50%.

    Wenn ich über den OneClick-Encoder geht es mit der alten Geschwindigkeit, aber mit Vegas und dem Debugmode Frameserver scheint der OneClick-Encoder nicht zusammen zu arbeiten, so bricht der Encodingprozess kurz nach Start ohne Fehlermeldung ab.

    Habe ich bei der Installation irgendetwas übersehen? Hat irgendwer eine Idee, wo das Problem liegen könnte? Warum wird mein Prozessor nicht annähern ausgelastet?

    Ich bitte um Hilfe.

    Liebe Grüße
  • Das Board ist das X79-UP4 Rev. 1.1 von Gigabyte
    gigabyte.de/Motherboard/GA-X79-UP4-rev-11#ov

    Ich habe echt alles probiert, aber USB-Boot bietet das Board einfach nicht an. Bei einer älteren Bios-Version bin ich aber ziemlich sicher, dass es noch ging.

    Ich habe leider keine Mediainfo von einer 1080p-Datei mehr, da ich jetzt mal 1440p teste und es ohne Resizer probieren möchte.
    Von der 1440p-Datei ist es



    Nach dem Encode mit MeGui ist die Mediainfo für die 1080p-Datei mit dem Resize



    Settings in MeGui versuche ich mal nachzustellen



    Gerade habe ich den Encoding-Prozess in nativen 1440p gestartet und da encodiert MeGUI das Video mit rasend schnellen 2-3 Fps.....-.-
    Audio encodiert mit der unglaublichen Geschwindigkeit von 2,4x realtime..... ;(

    Wenn ich da anschaue, wie flott alles mit dem OneClick-Encoder und den selben Settings geht, da muss ich fast anfangen zu heulen.



    Was braucht ihr sonst noch an Infos?


    Edit: Plötzlich ging das Audio-Encoding höher und jetzt läuft auch der Video-Encode in 1440p mit knapp ~30 Fps.
    Jetzt bin ich verwirrt..... ?(

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von G3rmanL0ngplays ()

  • Heyo, ich weiß leider nicht in wie fern dir mein Tipp hier weiterhilft, G. Aber bei 'ner Neuinstallation des Betriebssystems kannst du auch den Windows 8 Weg komplett umgehen. Voraussetzung dafür ist lediglich, dass dein Win8 Key jemals für Win10 registriert wurde, sollte aber in deinem Fall kein Thema sein, denke ich. Gut, sollte dem also der Fall sein, so müsstest du dir ein Windows 10 Image brennen. Keine Angst, ich verleite niemanden dazu, krumme Dinger zu drehen, das ist komplett legal. xD Hierzu gehst du dann einfach direkt zu Microsoft via dem Link microsoft.com/de-de/software-download/windows10 Und lädst dir dort das Creation Media Tool. Mit dem Programm erstellst du dir dann deine eigene Windows 10 DVD, wird dort auch alles eigentlich prima erklärt, und du hast somit die Möglichkeit zur "sauberen" Installation des Betriebssystems. Soll nicht heißen, dass ich dir zu einer weiteren kompletten Neuinstallation rate, nur ist's denke in Zukunft doch besser, Win10 direkt ohne Umweg installieren zu können. ;)
  • Anzeige
    Alles gut. Das Problem bei mir war, dass mein einzigster noch vorhandener DVD-Brenner in meinem Gaming-RIG ist und mein Notebook nur einen CD-Brenner hat. Ich ging davon aus, dass ich problemlos von Stick booten könnte, was mein Board leider unterbunden hat. So blieb mir nur der Weg über die Win 8-Installation. Ich werde mir Vorsichtshalber aber mal ein paar DVD-Rohlinge besorgen und mir ein Image auf DVD brennen.