Gibt es Nachhilfe in Programmierung?

  • Gibt es Nachhilfe in Programmierung?

    Anzeige
    Hey!

    Ich bin Philipp und 18 Jahre alt und wie am Titel schon zu erkennen ist, wollte ich mal fragen ob es sowas wie Lehrer gibt oder Nachhilfe in Programmieren gibt? Ja ich weiß,dass klingt richtig bescheuert, aber es wäre doch mal eine Idee. Weil alleine lernen ist Langweilig. Zusammen lernen ist viel besser! Ich würde mir das so Vorstellen das der "Lehrer" Übungsaufgaben macht wie zum Beispiel: Komm wir Programmieren eine Note App oder sonstiges. Ich würde sogar dafür Geld bezahlen, aber mich Interessiert es ob es sowas überhaupt gibt oder ob man sich alles selber beibringen muss? Vieleicht könnt ihr ja mal eure Erfahrung schreiben, wie ihr zum Programmieren gekommen seit.

    MfG Philipp :D
  • Ich hab mir das ganze selber beigebracht (mit C64 angefangen, von Basic dann auf Assembler gewechselt) und dann ein wenig später (20 Jahre) mich weitergebildet an einer Privaten Uni (dort dann C# mit OOP usw gemacht), dort wurde von einem Dozenten Leuten die bisher nichts Programmiert haben innerhalb von 4 Wochen die Grundlagen beigebracht... so schwer ist das nicht... man sollte halt nur logisch denken können und abstrahieren, sprich "Was soll das Programm machen und wie setze ich das dann um in möglichst einfachen Schritten"...
    ——YouTube————————————————————————————————————————————
    — Endlos-Projekte: Minecraft (SinglePlayer), Craft The World, Banished, Besiege, Sims4
    — ..Abgeschlossen: Leisure Suit Larry 6+7, Dishonored, Surface 2+3, Mirrors Edge, uvm
    — . Kurz- Projekte: The Tower, Fighting Is Magic, Euro Truck Simulator 2, uvm
    — ......Retro-Ecke: Day Of The Tentacle, Flight Of The Amazon Queen, NFS: HP2, uvm
    ————————————————————————————————————————————TbMzockt.de—
  • Anzeige

    TheCryses2 schrieb:

    Vieleicht könnt ihr ja mal eure Erfahrung schreiben, wie ihr zum Programmieren gekommen seit.
    Vor langer Zeit, als ich noch klein, jung und unschuldig(er) war, hab ich mir irgendwann ein paar PHP-Skripte geschnappt und auseinander genommen. Einfach mal just 4 fun drauf los probiert, ohne Ahnung von irgendwas zu haben. Hat Bock gemacht und irgendwann "verstand" ich die Abläufe. Ich glaub da war ich ... 12 oder so, keine Ahnung. Hat halt Bock gemacht.

    TheCryses2 schrieb:

    Ich würde sogar dafür Geld bezahlen, aber mich Interessiert es ob es sowas überhaupt gibt oder ob man sich alles selber beibringen muss?
    An unserer Uni hängt öfters mal ein Gesuch, und sonst wird es das auch sicher irgendwie irgendwo geben. Vielleicht wär's für dich interessant, dich bei irgendeinem Open Source - Projekt zu engagieren und an kleineren Problemen oder Features zu arbeiten. Kannst da ja einfach loslegen.
    Videoempfehlungen:
    Rainer Schauder
    GAMING IN 2016 | Recap & Flops
    YetiVin
    Warum "Shadow of the Collosus"
    ein MEISTERWERK ist!
  • Der Form halber; es gibt natürlich auch Kurse um zB. C oder ähnliches zu lernen, die lassen sich aber auch gut bezahlen dafür (so 1,5-2k/Woche) in der Regel. Ansonsten natürlich die gängigen Ausbildungen, sprich Fachinformatiker Anwendungsentwicklung bzw. Studium der Informatik. An sich auch noch der Systemintegrator, allerdings nur am Rande (und solltest du nicht mit Linux zu tun haben, vermutlich auch nie wieder), sowie die regulären MINT Berufe, gerade Physiker und Mathematiker. Letztere verdienen nach meiner Erfahrung zumindest auch besten (während ich vom "Informatiker" eher abraten kann... codeäffchen -.-) :)
  • Bevor man mit Programmierung anfängt, sollte man schon irgendwie im Vorfeld vllt. schlau machen in welche Richtung man gehen will. Weil wäre ja unpraktisch Sprache A zu erlernen obwohl man mit Sprache C oder D seinen Ziel eher nah kommt.

    Wer Basic z.B. kann, der kann auch C
    Und wer C kann, dem wird es nicht schwer fallen sich in Java zu vertiefen

    Allerdings sollte man gerade als Anfänger sich an einfachen Dingen wagen. Kleine Konsolenprogrämmchen. Sachen wie Umformen von Datentypen oder Aufgaben wie: Entwickle ein Programm der eine 8Byte große Dezimal Zahl in eine Hexadezimale Zahl umrechnet und ausgibt ohne die in der Sprache beigefügte Funktion zu nutzen.

    Einfach auch mal deshalb um zu verstehen wie man ein mathematischen Algorithmus aufbaut und umsetzt. Vor allem man gerade bei diesem Beispiel auch mit der Umformung der Datentypen zu tun haben wird, da A - F ja chars sind und zu einem String später gehören.

    Ist nur ein Beispiel wie man anfangen könnte als Beispiel.


    Oder ein Anfängertool wie z.B. ein Taschenrechner.

    So bekommt man schon mal ein Gefühl dafür und man merkt dann schon mal ob das einem liegt oder es doch zu uninteressant ist.

    Und vor allem wie meine Vorredner auch gesagt haben: Logisches Denkvermögen und so einfach wie möglich bzw. so kurz wie möglich zum Ziel kommen. Denn je kleiner der Code bzw. desto optimierter, desto schneller das Programm und kleiner das Tool. ^^

    Könnte dir die Basics beibringen und dir die Logik etwas erklären. Aber im Endeffekt musst du später selbst wissen wie du programmierst und mit was. ^^
    Weil jeder sein eigenen Stil auch hat später. Der eine geht die Lösung so an, der andere so.
  • Wie ich zum Programmieren gekommen bin? Vor 13-14 Jahren war ich schon total von Webseiten begeistert (also die Technik dahinter), hab mir dann diverse php Tutorials im Web abgeschaut, war aber alles nicht sooo massiv Erfolgsbringend, also hab ich mir dann lange zeit irgendwelche vorhanden Scripts selbst zu nen neuen Flickenteppich zusammengelötet und erhielt dadurch ein wenig mehr durchblick. Dann hab ich über die Zeit mal mehr und mal weniger Programmiert. Der Durchbruch kam dann erst durch mein Wirtschaftsinformatik Studium, ab da an entwickelte ich (ganz im Gegensatz zur Schule damals), ne wirkliche Leidenschaft und Liebe zur Mathematik und durch die ganzen Programmier Veranstaltungen kam ich dann auch zu richtigen Programmiersprachen wie Java, C#, C, C++ und hab bis dato mein Spaß daran selbst kreativ zu sein und meine eigene Software schreiben zu können. Allerdings war es auch ein sehr harter, steiniger und teils frustrierender Weg. Das ist alles echt nicht ohne. Viel Ausdauer und Frustresistenz wird einem beim Programmieren abverlangt.

    Was könnte ich dir nun Raten?
    Wie meine Vorredner hier schon erwähnten: Sich selbst mal fragen: "Was will ich eigentlich machen?", dann zur richtigen Sprache greifen und einfach mal machen anhand von einigen Anfänger Tutorials und sich immer wieder selbst neuen eigenen Aufgaben stellen. Wenn es dir liegt, weiter vertiefen durch weitere Tutorials oder Fachliteratur (gibt da zudem noch einige Standardwerke bzw. must haves für jeden wirklich ambitionierten Softwareentwickler).

    Ein Tutor, der dir dabei alles vorkaut macht meiner Meinung nach nur begrenzt sinn, da es halt komplett learning by doing ist. Das Algorythmische denken kann man sich nur selbst aneignen. Und wenn dann mal Probleme bzw. Fragestellungen auftreten ist die erste Anlaufstelle sowieso Stackoverflow oder aber hier im Forum - Entsprechende Bereiche gibt es hier ja.
    Dinge... :huh: