Video pixelt stark nach YouTube-Verarbeitung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Video pixelt stark nach YouTube-Verarbeitung

    Anzeige
    Moin Leute,

    ich hoffe mal, meine Frage wurde noch nicht gestellt. Hab über die Suchfunktion auf die Schnelle nichts gefunden.

    Ich war eine ganze Weile nicht mehr hier und bin in letzter Zeit auf meinem Kanal ziemlich inaktiv geworden. Das hatte zur Folge, dass ich mich die letzten Jahre kaum noch mit dem technischen Aspekt von LPs auseinandergesetzt habe und alles einfach weiterhin so gemacht habe, wie immer (mit der Ausnahme, dass ich 2015 einmal den ganzen Workflow erneuert habe, als De-M-oNs neues MeGUI-Tutorial rauskam). Mittlerweile stelle ich aber seit einigen Monaten ein gelegentlich auftauchendes, starkes Pixeln in meinen Videos fest. Die Aufnahmen auf meiner Festplatte sind vollkommen in Ordnung, also hängt es wohl irgendwie mit der Verarbeitung auf YouTube zusammen.

    Ich nehme mit dem MSI Afterburner mit dem MagicYUV Codec auf, schneide mit Sony Vegas und rendere dann ebenfalls mit dem MagicYUV Codec. Das ganze encode ich dann mit MeGUI auf CRF 18 in 1080p. Ich habe mich heute ein bisschen durch die Beiträge im MeGUI-Thread von De-M-oN gelesen und weiß bereits, dass ich eine bessere Qualität erzielen kann, wenn ich die Videos hochskaliere. Das werde ich also fortan tun. Des Weiteren habe ich vom VP9 Codec auf YouTube gelesen und versuche testweise ein neues Video von mir wiederholt neu zu speichern, um zu schauen, ob dies das Pixeln behebt. Bisher ohne Erfolg, da ich den VP9 Codec noch nicht erhalten habe.

    Meine Frage ist nun, ob dieses Pixeln überhaupt damit zusammenhängt, dass ich nur in 1080p hochlade und keinen VP9 Codec auf meinen Videos habe? Das Pixeln ist so stark, dass ich das eigentlich für unwahrscheinlich halte, weil ich es in der Form nicht auf anderen Videos von anderen Leuten sehe. Und wenn es vermutlich nicht daran liegt, woran könnte es dann liegen und wie könnte ich es beheben?

    Hier einmal ein Beispiel: (ab 2:10, falls es aus unerfindlichen Gründen nicht über den Direktlink funktioniert)

    Danke für die Hilfe im Vorraus! :)
  • lunatynx schrieb:

    Meine Frage ist nun, ob dieses Pixeln überhaupt damit zusammenhängt, dass ich nur in 1080p hochlade und keinen VP9 Codec auf meinen Videos habe?
    Ja. YouTube fährt da recht schnelle Encoding-Einstellungen und gibt dir wenig Bitrate - das ist nicht viel Spielraum für komplexe Videos. Minecraft-Videos - insbesondere die mit detaillierten Texturen und extrem schneller Spielweise wie bei einem Karnickel auf Speed - zählen da dazu.

    Du kannst dem Video etwas Komplexität rauben - ggf. ruhiger daddeln, ein anderes Texture Pack wählen, oder mit Effekten wie Motion Blur nachhelfen. Ein wirklich gutes Ergebnis bei komplexem Material wirst du aber ohne VP9 und ohne höhere Auflösungen nicht erwarten können.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RealLiVe ()

  • lunatynx schrieb:

    wenn ich die Videos hochskaliere. Das werde ich also fortan tun. Des Weiteren habe ich vom VP9 Codec auf YouTube gelesen und versuche testweise ein neues Video von mir wiederholt neu zu speichern, um zu schauen, ob dies das Pixeln behebt. Bisher ohne Erfolg, da ich den VP9 Codec noch nicht erhalten habe.

    Diversen Tests zufolge hilft es, das Video direkt auf 2560x1440 oder noch besser 3200x1800 hochzuskalieren, damit gibt es VP9 teilweise (!) schneller als bei 2048x1152. Und du hättest bei 3200x1800 direkt noch bessere Bildqualität, nämlich die der 4K-Stufe. ;) Da kannst du ja selbst mal austesten, was für dich am besten in Frage kommt in Sachen Zeitaufwand und Dateigröße.
  • Danke ihr Beiden! :)
    Auf dem neuesten Part habe ich nach dem Neuspeichern nun nach knapp 6 Stunden doch VP9, deutlich schneller als ich dachte (besonders wenn ich lese, dass das teilweise eine Woche dauern kann :D ) Das war tatsächlich der Knackpunkt. Ich habe die Timestamps der stark verpixelten Stellen zuvor rausgeschrieben und im Nachhinein verglichen und das Pixeln ist weg. Selbst auf 1080p schon. Dennoch werde ich zusätzlich fortan auf 3200x1800 hochskalieren (zumindest testweise, weil das echt lange encodiert), aber mindestens dann auf 2560x1440. Dann hab ich zusätzlich zu dem Lösen des Pixelproblems noch bessere Qualität.