OBS Studio, lossless und 2 Kanäle aufnehmen ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • OBS Studio, lossless und 2 Kanäle aufnehmen ?

    Anzeige
    Da ShadowPlay nichts taugt, kann man ja mal versuchen nvenc_x264 mit "qp=0" zu benutzen dachte ich mir eben.
    Ich hab allerdings dasselbe Problem wie mit Shadowplay, entweder wird Mikrofon zusammengemischt mit dem sonstigen Sound oder es ist nur eines davon da, obwohl man ja eigentlich schick die Spuren konfigurieren kann.

    Hier mal Screenshot's:
    Ausgabe Audio


    Ausgabe Aufnehmen:


    erweiterte audioeigenschaften:


    video:


    Bild ist zumindest in der Aufnahme, nur so Desktop-Testaufnahmen soweit spitze.

    Es muss doch möglich sein damit in die Videodatei, 2 Spuren aufzunehmen, sodass ich dann mir SagaraS Scriptmaker schick zwei spuren hab, wonach ich vorm MeGUI vernünftig mein Audio abmischen kann, Kompressor über Stimme laufen lassen etc.
    Vorallem syncron das ganze..., wenn die Software GeForce Experience schon nix taugt, kann man vielleicht ja wenigstens so was damit anfangen und das "NV-Feature" mal auch wirklich einsetzen, so als alternativ-Programm falls der Afterburner mal nicht funktioniert.

    Edit:
    interessantweise kann man beim Audio sogar direkt flac auswählen für's Aufnehmen, was natürlich auch nicht uninteressant ist, so audio-Kram braucht ja nun nicht wirklich grossartig Leistung :)
    Bringt mir nur alles nix wenn ich nicht zwei Spuren bekomme die ich auch zuverlässig konfigurieren kann.

    Magicyuv wüsst ich nun auch nicht wie ich den darin eventuell nutzen könnte, falls das denn geht, utvideo kann ich auswählen, erinnert mich irgendwie ein wenig an den Simplescreenrecorder auf Lubuntu/Ubuntu
    Ich peile auch nicht wie ich vernünftig wav da unterkriegen soll, da sind mindestens 5 veschiedene "pcm..." in der Liste 8| (kann doch nicht so schwer sein da einfach "wav 16-Bit einzutragen..."

    Man man man... das ist vielleicht eine Software... einerseits irgendwie nice, andererseits total billig :D


    Gruss Dennis

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dennis_50300 ()

  • Vorsicht, alles was ich über OBS noch weiß, könnte sich mittlerweile geändert haben, insofern korrigiert mich falls ich falsch liege. :P Insbesondere @Schauerland.

    OBS kann nur über x264 mehrere Tonspuren aufnehmen, über ffmpeg allerdings nicht. Allerdings könntest du eine zweite OBS-Instanz öffnen, ein 16x16 Schwarzbild und eben die zweite Tonspur hinzufügen. Beim Druck auf den Aufnahmeknopf hast du dann eben zwei Aufnahmen parallel.

    MagicYUV geht leider wirklich nicht, das wäre mir damals auch eine große Erleichterung gewesen, weil UT Video über ffmpeg ziemlich langsam ist und sogar bei 2560x1440 und 60 FPS große Probleme macht.

    Und um Wave als Audiocodec zu haben, wähl einfach pcm_16le aus. ;)
  • Dennis_50300 schrieb:

    Ich hab allerdings dasselbe Problem wie mit Shadowplay, entweder wird Mikrofon zusammengemischt mit dem sonstigen Sound oder es ist nur eines davon da, obwohl man ja eigentlich schick die Spuren konfigurieren kann.
    Über FFmpeg unterstützt OBS derzeit lediglich eine Audiospur, allerdings müsste OBS auch außerhalb von der benutzerdefinierten Ausgabe (FFmpeg) irgendwo NVEnc anbieten ... glaube ich. Stell die Art auf Normal und schau, was dir unter Codierer angeboten wird.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte
  • Ah ok, danke euch , dann werd ich mich damit nochmal auseinandersetzen :)

    @Julien:
    das wegen PCM hab ich mir fast gedacht, war mir allerdings nicht sicher ;)
    Das mit 2 Instanzen wäre natürlich ne "notlösung" :D

    @RealLiVe:
    Wegen ffmpeg ist natürlich ein heisser Tip, ich hatte da oben garnicht so drauf geachtet was ich da genau ausgewählt habe, denn ich wollte ja an soviel details ran wie möglich um das Beste rauszuholen.

    Irgendwo hab ich mal gelesen das man zumindest mit einem etwas instabilem Fork auch lossless aufnehmen konnte mit nvenc, das wollt ich mal ausprobiert haben, zudem wenn man damit 2 Tonspuren bekommen kann, dann wäre es auch mal einsetzbar, das eine oder ander Spiel da merkt man es auch nicht wirklich ob das nun lossless aufgenommen wurde oder nicht und da bietet sich das Progrämmchen so oder so als Alternative an zumal man damit Streamen kann, was mit G-Experience der totale Murks ist, hab da paar Tests gemacht gehabt auf meinem Kanal mit rtcw :D

    Edit:
    utvideo;
    ja das erklärt warum der Simplescreenrecorder auf ubuntu so grottig ist :D
    Magicyuv auf Lubuntu/Ubuntu brauchbar in SimpleScreenrecorder das wär nice, dann würd ich mir sogar die 2.0rc2 kaufen :)


    Gruss Dennis
  • Anzeige

    Dennis_50300 schrieb:

    Irgendwo hab ich mal gelesen das man zumindest mit einem etwas instabilem Fork auch lossless aufnehmen konnte mit nvenc
    Hab keine Nvidia-Karte, deshalb kann ich dir keine Step by Step - Anleitung geben. Es würde mich wundern, wenn du einen instabilen Fork dafur brauchst. Und es würde mich auch wundern, wenn die "normale" NVEnc - Integration in OBS kein Lossless - Profil mehr hätte.

    Dennis_50300 schrieb:

    Magicyuv auf Lubuntu/Ubuntu brauchbar in SimpleScreenrecorder das wär nice, dann würd ich mir sogar die 2.0rc2 kaufen
    Meh .. wird wohl noch länger ein Wunschtraum bleiben ;)
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte
  • RealLiVe schrieb:

    Hab keine Nvidia-Karte, deshalb kann ich dir keine Step by Step - Anleitung geben. Es würde mich wundern, wenn du einen instabilen Fork dafur brauchst.Und es würde mich auch wundern, wenn die "normale" NVEnc - Integration in OBS kein Lossless - Profil mehr hätte.

    Meh .. wird wohl noch länger ein Wunschtraum bleiben ;)
    Nunja Profil ist tatsächlich vorhanden und mal läuft es und mal nicht, die Ergebnisse haben allerdings merkwürdige Artefakte, also das sieht sogar schlimmer aus als ShadowPlay 8| :D
    Ich kann da noch wo zwischen OpenGL und Direct3D wechseln, durch google findet man das direct3D besser sein sollm es aber manchmal unerlässlig ist Opengl zu verwenden, dummerweise macht das am Ergebnis wenn es mal aufnimmt keinen Unterschied, die Aufnahmen sind leider Mumpitz. (abgespielt im mphc wie die Aufnahmen vom Afterburner)

    Joa das sieht leider wohl so aus, UtVideo würde anscheinend aber gehen, aber eben genauso cpu-lastig wie Afterburner, da kann ich halt auch direkt beim Afterburner mir Magicyuv bleiben.

    Für Desktopaufnahmen, also stumpfes Bildschirm aufnehmen scheint es allerdings brauchbar.


    Gruss Dennis