Echte Romantik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige
      Romantik ist was unheimlich privates. Ich setzte mal den Fokus auf 1 on 1 auch wenn es sicherlich mehr Optionen gibt.

      Romantik ist für mich ein Moment, der bewusst, auf zwei Personen gerichtet wird. Wichtig ist, das die Beziehung zwischen den Personen nicht rein Freundschaftlich ist. Sie muss auf einer anderen (höheren?) Ebene spielen.Erweiternd ist für mich wichtig,dass die Romantik platonisch ist. Gerade ein: Rosen = Ich bekomme Sex weil Romantisch, ist nicht romantisch. Der Moment muss im Selbstzweck stehen, oder vielmehr im Selbstzweck der Beziehung der Personen. damit ist es unwichtig was dieser Moment ist. Eine 2er Lanparty kann genauso romantisch sein wie ein Candlelight Diner.

      der Clou ist simpel. Dadurch, dass der Moment gerichtet ist auf eine Person sorgt man für mehreres. Denn Romantik setzt sich für mich aus Mehrerem zusammen. Zu einem Sicherheit und Geborgenheit. Bedeutet, dass der Moment in sich ruht. Es wird die Welt quasi ausgeklammert. Natürlich kann auch ein Metalkonzert Romantisch sein, da Personen untershciedliche Sachen mögen und das bereiten von Freude ist ein essentieller bestandteil. Weiterhin die herrichtung des Momentes durch die andere Person. Es wird ein Moment nur für die Person geschaffen in welchem sich beide Fallen lassen können.

      Könnte mehr schreiben aber ich denke das ist der Kern.
    • Romantik würde ich definieren als das (bewusste) Sichtbarmachen von Zuneigung. Sprich: alle Momente, in denen Menschen sich ihre (partnerschaftliche) Liebe zeigen. Das reicht von Kitsch bis zu Alltäglichem - und ich glaube auch, dass beides seine Berechtigung hat. Ich persönlich sehe das schon als Bestandteil einer Beziehung, da das bewusste Zeigen von Zuneigung und Wertschätzung gerade eines der Dinge sind, die für mich den Unterschied machen, ob eine Beziehung nun nur Gewohnheit ist oder immer wieder aufs Neue eine bwsuste Entscheidung für den anderen. Und Letzteres strebe ich ja an.
      Nessa spielt ...
      Jeden Tag neue Videos um 18:00 Uhr, YouTube-Streams wöchentlich um 19 Uhr (Di + Do) und 16 Uhr (So) - Streamplan siehe Kanal!

      https://www.youtube.com/c/NessaElessar
    • Nimmt man sich die Romantik, im klassischen Kunstepochalen Sinne zum Beispiel. So wird hier im Vordergund poetisiert bzw. romantisiert.
      Das Gefühl welches dafür die Leitinstanz ist, steht somit im Vordergrund und kann also grundsätzlich alles romantisieren.
      Nach Novalis ist es "nur der Geist", der der die Gegenstände "poëtisiert".

      Romantik ist also alles was in mir Gefühle erweckt und regt, ob gute oder schlechte, ob in der Liebe oder in der Natur oder überall sonst im Leben.
      So würde ich das definieren.
      Playin two chords on Piano is kinda boring...u could probs get away with dat on Guitar tho...


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rainyvng.jpg ()

    • Sehe mich grundsätzlich schon als loyale Person an, auch bis zum Ende. Abgesehen davon, dass ich bedauerlicherweise noch immer auf mein Glück warte, heißt das halt auch einfach Kompromisse eingehen und selbst wenn es dann nicht die eigene Meinung widerspiegelt den Partner bei einer Entscheidung dann auch zu unterstützen und dann Rückendeckung zu geben.

      Aber das war natürlich nicht gefragt.

      NessaElessar schrieb:

      Romantik würde ich definieren als das (bewusste) Sichtbarmachen von Zuneigung.

      Diese allgemeine Definition gefällt mir außerordentlich.

      Um diese Definition mal mit meinen eigener Sicht zu füllen.
      Ich persönlich bin da womöglich etwas kitschig, denn ich persönlich stehe durchaus auf so ein Kram wie ein Candle-Light Dinner... wenn auch irgendwelche romantische Musik im Hintergrund ggf. mir dann doch zu viel ist. Für mich geht es da eher um die Stimmung im Kerzenlicht, ohne all diese Nebengeräusche. Ein Candle-Light Dinner im Restaurant hat eine andere Stimmung als ein Candle-Light Dinner zu Hause, wo man sogar das Essen noch selber macht, ggf. sogar gemeinsam, was wieder was ganz anderes ist.
      Ab und zu mal ein Blumenstrauß kaufen/schicken lassen... war für mich ehrlich gesagt auch nie ein Problem.
      Auch bedeutet Romantik für mich auch, manchmal ein paar nette Worte auf einer Karte zu schreiben. Wie die allgemeine Bedeutung schon sagt, eben die Zuneigung demonstrieren.

      Ein Kinobesuch und Zweisamkeiten sehe ich beispielsweise grundsätzlich nicht im romantischen Kontext, sondern auch als Zeichen dafür, dass man gerne Zeit miteinander verbringt. Romantik hat für mich ein Stück intimes und ist einfach was unter die Haut geht und auch in Situationen kulminiert, die man mit Fremden oder Freunden einfach unangenehm empfindet.

      Das besondere dabei ist für mich auch, dass solche Sachen durchaus regelmäßig vorkommen können, aber nicht zur Gewohnheit werden sollten. Jede Woche einen Blumenstrauß zu schicken verfehlt die eigentliche Wirkung total. Es muss nach wie vor was besonderes sein, sollte aber eben einfach nicht übertrieben werden. So alle drei Monate finde ich sowas immer nicht schlecht, weil da der vorherige wieder eine gewisse Zeit entfernt ist, damit was besonderes ist, zugleich aber auch eine Erinnerung daran ist, was man für eine Person empfindet.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought
    • Wäre das zumindest für meinen Partner ein Trennungsgrund :D :D :D
      Es geht bei uns eher um kleinere Sachen. Sich kleine "Briefe" in den Klamotten verstecken, die dann erst Tage später gefunden werden. Sowas. Wirklich kleine Dinge, Gesten und Überraschungen, die einen aber an den anderen denken lassen.
      Ab jetzt gibt es 2x die Woche Ben and Ed Blood Party! Viel Spaß dabei :)
      Du findest mich auf YouTube, vid.me, Twitter und Facebook. Wir sehen uns :)