Intro: Yay or Nay?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Intro: Yay or Nay?

      Anzeige
      Hallöchen Ihr Lieben,

      Ich habe heute mal wieder an einem Intro für ein neues LP gearbeitet: Age of Mythology: Titanen. Nachdem ich vor kurzer Zeit in anderen Threads gelesen habe, dass Intros den Zuschauer sofort vergraulen, wollte ich mal Fragen wie Ihr dazu steht. Einerseits will ich eine Diskussion anregen um rauszufinden was Ihr generell von Intros haltet, andererseits ist dieser Thread auch ein bisschen zum Eigennutz da, da ich gerne meinen Content verbessern will und deswegen auf euer Feedback angewiesen bin ;) .

      Ich würde gerne auf verschiedene Punkte eingehen:

      1. Art des Intros:

      Ich persönlich klicke weg, wenn ich animierten 3D Text mit Dubstep Mukke sehe xD. Für mich muss in einem 10 Sekunden Intro sehr viel passieren. wenn ich nur Text sehe dann finde ich das langweilig. Selber baue ich aber animierte Intros, da ich sowas gerne schaue.

      Als Beispiel würde ich gerne das Intro vorzeigen, weches mich auf diese Diskusion gebracht hat (es ist natürlich noch nicht fertig):

      Age of Mythology: Titans (Dauer:12 Sekunden) [LINK]

      Alles was hier grau ist, wird natürlich noch angemalt. Und das ganz am Ende wird ein Titanen Fuß, der den Titel platt tritt.
      Auch werde ich bei diesem Intro noch versuchen euer Feedback, was Länge, Timing und Sound betrifft einzubauen.

      Weitere Beispiele:

      Left4Dead 2 (Dauer des Intros: 10 Sekunden) - Intro startet bei 0:10 [LINK]

      Minecraft (Dauer des Intros: 12 Sekunden) - Intro startet bei 0:05 [LINK]

      Let’s Play Harry Potter II (Dauer des Intros: 10 Sekunden) [LINK]

      Re:Alistair++ (Dauer des Intros: 10 Sekunden) [LINK]


      2. Intro jede Folge oder nur am Anfang? Allgemeines LPer Intro oder Spiel-bezogenes Intro?

      Gronkh hat am Anfang jedes Let’s Plays sein allgemeines Intro. Was haltet Ihr davon? Findest Ihr es ein schönes wiedererkennungsmerkmal oder habt Ihr es vielleicht noch nie gesehen, da ihr nie die ersten Folgen guckt, sondern immer quer einsteigt?

      Dies bringt mich zum nächsten Punkt: Intro am Anfang jeder Folge?
      Wenn das Intro gut ist, macht es Sinn es am Anfang jeder Folge zu zeigen, so bekommen es auch Quereinsteiger zu sehen, die nicht bei Folge 1 anfangen. Was aber wenn jemand eine Playlist mit 80 Folgen guckt… nachdem der Zuschauer zum sechzigsten mal das Intro gesehen hat, hat er bestimmt keinen Bock mehr drauf. Was sind gute Lösungen hier? Intro kürzen? Intro variieren? (<- das hab ich bei Minecraft mal versucht… hatte ein „Bau“ und ein „Abenteuer“ Intro) wird aber mit der Zeit auch langweilig.


      3. Länge des Intros:

      Wie lange sollte ein Intro sein? Natürlich auch auf die Frage davor bezogen :). Also welche Art von Intro sollte wie lang sein um euch nicht zu stören.
    • Intro
      • Ein Intro am besten nicht Länger als 5 bis max. 10 Sekunden. Je kürzer desto besser.
      • Wenn du es für deine einzelnen Let's Plays nutzt, bitte nur im ersten Part nutzen mit dem du das Projekt beginnst. Und die anderen Parts individuell einleiten mit einem Kommentar wie z.B. "Hallo, da sind wir wieder" oder sowas ähnliches.
      • Wenn es nur im Projekt-Anfangs-Part vorkommt, kann es auch gerne mal länger sein als 10 Sekunden. Solange in den Folge Parts halt nicht noch mal ein Intro kommt.
      Grund: Intros werden eh meist übersprungen und sind das nervigste wenn sie A) zu lange dauern und B) an jedem Video geklatscht sind. ^^
      Damit strapazierst du halt nur die Nerven der Zuschauer und nimmst ihn auch die Zeit. Weil ein Stammuser der sich das Intro zum 200 male gibt, dem wird das echt zuviel ^^

      Außerdem kann man mit dem 2ten Punkt eine Playlist anfertigen ohne jedesmal darin das Intro sehen zu müssen.

      Also bei Intros sehr vorsichtig sein.

      Outro
      • In Form von Endcards hat sich das immer bewährt die dort die vorherigen oder aber auch andere eigene Projekte vorzustellen.
      • Das Outro sollte nicht länger als 15 bis 30 Sekunden gehen. Damit der Zuschauer auch die Zeit hat drauf zu reagieren und sich eventuell auch die Vorschau der verlinkten Videos sich anzuschauen, sollten dies so gestaltet worden sein.



      Meine persönliche Meinung:
      Was mich an Intros oft stört sind diese am meist verbreiteten Knall und Bum Effekte + Sound halt und auch diese ekelhaften Techno Intros mit ihrer Bum Bum Musik, die einfach mal so hingerotzt werden. Und das findet sich oft. Als ob sowas Massenware ist.
      Da sind die Introbeispiele im Start Post hier noch recht Kreativ ^^

      Intros sollen dem Zuschauer wenn dann ein Wow Gefühl geben was da gleich kommt.

      z.B. eignet sich dieses hier mit der Musik eher für eine Reportage:
      youtube.com/watch?v=obdKx4eMstQ

      Oder das hier stimmt schon auf das Spiel ein:
      youtube.com/watch?v=WA-8m3c4OzQ

      Das passt richtig dann zum Spiel.


      Aber ich mag auch richtig kreative Sachen. Sollten dann aber auch zum Video halt passen.

      Und bei den Outros bitte sanft ausklinken lassen das Ganze. Also bitte keine Techno Musik nutzen oder sowas. Sowas ist hässlich. Die Endcard ist auch wieder eine Kreative Sache die jeder für sich erstellen sollte. Da kannste dir auf YT oder Google Bildersuche etc. dir ja ein paar Ideen einholen, wenn du da Inspiration noch brauchst. ^^
    • Meist finde ich Intros schlecht, was aber vor allem an der immergleichen Dubstepkacke liegt, die einem entgegendröhnt. Dazu meist viel zu lang und mit der selben Art Texteffekte wie überall.

      Deine Intros sind hingegen ein Genuss, @Scarlia - da steckt mal echt Herzblut hinter, alles von Hand gezeichnet und von der Zeit angenehm kurz. Wobei ich gutgemachte Intros auch länger ertragen könnte. Ein Sims-Spiel kann von mir aus gerne einen Vorspann im Stil einer Sitcom oder so haben.

      Allgemein sind wir hier im Forum vermutlich auch etwas strenger mit Intros als ein Großteil der Zuschauer. Bei den immergleichen 30-Sekunden-Dubstep-Intros habe ich trotzdem schon oft gelesen "Geiles Intro".

      Von mir aus kann es ein gutgemachtes Intro auch vor jeder Folge geben. Bin zugegeben auch niemand der sich 10 Folgen am Stück reinzieht, aber wenn ich eine schau und da ist ein gutgemachtes Intro, dann ists wie bei einer Fernsehserie. Ein Intro kann dann auch ein gewisses Zuhause-Gefühl erzeugen. Etwas Vertrautes bei dem man sich sofort wohlfühlt.
      Ich würds schade finden, wenn du deine Intros weglässt, nur weil manche eine Aufmerksamkeitsspanne von jetzt bis Schmetterling haben. Das ist immerhin ein Merkmal, dass dich vom Großteil anderer Kanäle unterscheidet.

      Aktuell: Planet Coaster RimWorld [Alpha 17] Stardew Valley The Witcher 3
    • DaddelZeit! schrieb:

      Meist finde ich Intros schlecht, was aber vor allem an der immergleichen Dubstepkacke liegt, die einem entgegendröhnt. Dazu meist viel zu lang und mit der selben Art Texteffekte wie überall.
      Ja, genau die meinte ich in meinen Beitrag mit Bum Bum Musik xD Diese unkreativen 08/15 Intros die sich gleichen wie ein Ei dem anderen ^^ Sowas ist doch wie die Pest, oder? Also sowas finde ich halt richtig abschreckend. ^^
    • Mich nerven Intros. Sowas kann man ja gerne für die Kanalbeschreibung nutzen, aber vor den Videos nicht. Ich verstehe auch diese Eigenwerbung von TV Sendern nicht, von wegen Mein RTL usw., nervt nur. Dazu kommt das 90% der Intros auf YouTube von irgendwelchen Kiddies gemacht werden, die sich dann kanaldesigner nennen und irgendeinen dusseligen Dubstep Schrott wählen, das Logo ein bisschen dazu wackeln lassen und fertig. Für mich sehr oft ein Grund direkt abzuschalten.
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      Spielpartner gesucht: game8.yt/5ewfn

    • Intros klicke ich grundsätzlich immer weg.
      Gronkh hat bei seinen Horrospielen mittlerweile zwar ein schönes Intro, aber auch dieses würde ich kein zweites Mal angucken wollen.
      Ein wirklich gut gemachtes, herausragendes intro, kann man vielleicht in die erste Folge einbinden, aber öfters bitte nicht.
      Dabei sei eine Länge von 10 Sekunden nicht zu überschreiten. Je kürzer desto besser.
      Immerhin klicken die Leute nicht wegen des Intros auf das Video :)

      Meine Meinung ^^
    • Ich stehe Intros auch sehr zwiegespalten gegenüber und nutze selbst keins. Am liebsten sind mir bei anderen Kanälen Intros, die kürzer als fünf Sekunden sind - und zum Kanal passen. Generische Intros, wie sie oben beschrieben wurden, kann man sich wirklich sparen, denke ich.
      Nessa spielt ...
      Jeden Tag neue Videos um 18:00 Uhr, YouTube-Streams wöchentlich um 19 Uhr (Di + Do) und 16 Uhr (So) - Streamplan siehe Kanal!

      https://www.youtube.com/c/NessaElessar
    • Mal abgesehen davon, dass ich alle oben genannten Argumente teile, habe ich mittlerweile 25% Mobiluser. Die wollen nicht von unnützen Intros genervt werden. Einige haben angegeben, dass sie schon bei 50%+ Mobiluser liegen .... die will man natürlich nicht vergrätzen.

      Außerdem frage ich mich bei Intros nach dem Mehrwert. Dann lieber eine Bauchbinde für ein paar Sekunden einbinden und gut. Da hat man glaube ich mehr von.

      Retro, Simulation und Open World Games durch die Augen eines Kindes der Generation C64.
    • Sagaras schrieb:

      Intro
      • Ein Intro am besten nicht Länger als 5 bis max. 10 Sekunden. Je kürzer desto besser.
      • Wenn du es für deine einzelnen Let's Plays nutzt, bitte nur im ersten Part nutzen mit dem du das Projekt beginnst. Und die anderen Parts individuell einleiten mit einem Kommentar wie z.B. "Hallo, da sind wir wieder" oder sowas ähnliches.
      • Wenn es nur im Projekt-Anfangs-Part vorkommt, kann es auch gerne mal länger sein als 10 Sekunden. Solange in den Folge Parts halt nicht noch mal ein Intro kommt.
      Grund: Intros werden eh meist übersprungen und sind das nervigste wenn sie A) zu lange dauern und B) an jedem Video geklatscht sind. ^^
      Damit strapazierst du halt nur die Nerven der Zuschauer und nimmst ihn auch die Zeit. Weil ein Stammuser der sich das Intro zum 200 male gibt, dem wird das echt zuviel ^^
      Meiner Meinung sollte ein Intro einen Mehrwert für den Zschauer bringen. Ein "Hallo ich bins mal wieder" zählt für mich als Catchphrase die wiederkehrende Zuschauer einbindet, aber neuen Zuschauern nichts bringt. Genau so seh ich das bei Intro die den Namen des LPers zeigen.

      Sagaras schrieb:

      Oder das hier stimmt schon auf das Spiel ein:
      youtube.com/watch?v=WA-8m3c4OzQ
      Das hier sagt mir als Zuschauer nichts. Ich selbst weiß bereits wie der LPer heißt und auf das Spiel wird auch nicht wirklich eingegangen :/. Ich stimme zu, dass man sowas am Anfang eines LPs einbauen kann, damit das ganze als Playlist besser wirkt. Und dieses Beispiel macht auch den Übergang zwischen Intro und Game sehr schön.

      Sagaras schrieb:

      Meine persönliche Meinung:
      Was mich an Intros oft stört sind diese am meist verbreiteten Knall und Bum Effekte + Sound halt und auch diese ekelhaften Techno Intros mit ihrer Bum Bum Musik, die einfach mal so hingerotzt werden. Und das findet sich oft. Als ob sowas Massenware ist.
      Ich glaube mit den WubWub Intros sind wir uns alle einig: sie haben keinen Mehrwert, sind aber einfach zu machen, weswegen sie viele nutzen.

      Sagaras schrieb:

      Da sind die Introbeispiele im Start Post hier noch recht Kreativ
      Die Intros im Start Post sind meine (zu denen ich versuche Feedback zu sammeln um sie zu verbessern ;) ). Und da versuche ich gerade rauszufinden ob diese für Quereinsteieger abschreckend wirken oder ein Hook für neue Zuschauer sein können. Denn ich finde sie bieten einen Mehrwert und es wäre schade, wenn die Intros nur in der ersten Folge auftauchen, da sie dann 90% der Zuschauer wahrscheinlich nie sehen würden.
      Allerdings verstehe ich auch, dass es in eine Playlist sau nervig ist, immer das Intro zu gucken.

      DaddelZeit! schrieb:

      Meist finde ich Intros schlecht, was aber vor allem an der immergleichen Dubstepkacke liegt, die einem entgegendröhnt. Dazu meist viel zu lang und mit der selben Art Texteffekte wie überall.

      Deine Intros sind hingegen ein Genuss, @Scarlia - da steckt mal echt Herzblut hinter, alles von Hand gezeichnet und von der Zeit angenehm kurz. Wobei ich gutgemachte Intros auch länger ertragen könnte. Ein Sims-Spiel kann von mir aus gerne einen Vorspann im Stil einer Sitcom oder so haben.
      Awww Danke :) Glaube du bist der Erste, der was dazu sagt. Ich schaue auch sehr viel von den Jungs von Normalboots und Hiddenblocks. Die haben zwar andere Formate, aber die Intros die vor jeder Folge kommen tragen sehr dazu bei, dass die Folgen eher als Serie wargenommen werden anstatt als einzelne Folgen (macht das Sinn?). Ich merke es eben nur bei LPs von denen ich hin und wieder 20 Folgen am Stück schaue. Mich stören da Intros persönlich nicht.... aber ich kann mir gut vorstellen, dass es einige Leute gibt, die es stört.

      DaddelZeit! schrieb:

      Von mir aus kann es ein gutgemachtes Intro auch vor jeder Folge geben. Bin zugegeben auch niemand der sich 10 Folgen am Stück reinzieht, aber wenn ich eine schau und da ist ein gutgemachtes Intro, dann ists wie bei einer Fernsehserie. Ein Intro kann dann auch ein gewisses Zuhause-Gefühl erzeugen. Etwas Vertrautes bei dem man sich sofort wohlfühlt.
      Ich würds schade finden, wenn du deine Intros weglässt, nur weil manche eine Aufmerksamkeitsspanne von jetzt bis Schmetterling haben. Das ist immerhin ein Merkmal, dass dich vom Großteil anderer Kanäle unterscheidet.
      Vielen Dank für dein Feedback :) dass hat mir jetzt doch noch mal Motivation gegeben, nachdem man hier ja nur "Intro nöööö" liest... wobei die Meisten nicht spezifizieren von welchen Intros sie reden und welche Intros tolerabel sind *seuftz*.
    • BrowserXL schrieb:

      Außerdem frage ich mich bei Intros nach dem Mehrwert. Dann lieber eine Bauchbinde für ein paar Sekunden einbinden und gut. Da hat man glaube ich mehr von.
      "Mehrwert" ist ein Gutes Stichwort. Ich finde ein Intro sollte den Zuschauer unterhalten und auf das LP einstimmen. Den Namen des LPer und des Spiels habe ich im Titel, sowas braucht kein Mensch :/ Damit wird auch die vorgeschlagene Bauchbinde obsolet oder?
    • Als ein Mensch der Intros liebt (primär in Serien und Videospielen) und diese häufig auch einfach so guckt, hab ich trotz dessen gemischte Gefühle.

      Ich vergleich das mal mit Animes (z.B. One Piece):
      Wenn ich jede Woche die neueste Folge schaue, dann guck ich mir auch immer das 3 Minuten Intro an. Sollte ich aber mal mehrere Folgen hintereinander schauen (weil ich ein paar Wochen nicht dazu kam oder alte Folgen gucke) überspringe ich die Intros ab der zweiten Folge, denn ich will ja schnell wissen wie es weitergeht.

      Oder bei Videospielen:
      Ich liebe die Intros von Tekken, aber ich schau mir nicht nach jedem 5. Kampf das Intro wieder an :D

      Anders empfinde ich es bei Serien die keine zusammenhängende Folgen haben (z.B. Cartoons), da gehört das Intro irgendwie dazu und stört auch nicht dem Fluss, da eh keiner vorhanden ist.


      ...
      Also da deine Intros wirklich gut sind, wäre es schade sie nicht zu benutzen, aber der schon erwähnte Tipp sie nur in der ersten Folge zu benutzen ist schon sinnvoll.
      Aber abseits von LetsPlays würden mich Intros in jeder Folge nicht stören (z.B. in Top10 Vids, Funny Moments und andere Spezial-Formate)
      _______JUMP'N'RUN___________________HORROR__________
    • Ich hasse Intros, da sie bei 99% aller Fälle ultralaute Dubstep- oder Technomusik beinhalten, zu der ein Schriftzug rhytmisch aufzuckt. Das muss ich schon beim ersten Mal nicht sehen, weil es mir als Zuschauer absolut keinen Mehrwert bietet. Da ist mir Gronkhs Lösung, einmal zu Beginn einer neuen Videoserie ein einziges Mal das passende LP-Intro zu zeigen, deutlich lieber.

      Bei so winzigen Videosequenzen, die zudem lustig gemacht sind - gute Idee, @Scarlia! - hätte ich viel weniger Probleme, da Du sie viel weniger nervig gestaltet hast. Die könnte ich mir auch in jeder Folge vorstellen. Oder aber Du nutzt die jeweilige Animation, um einen Outro-Screen einzuleiten, nachdem Du in der ersten Folge das Intro genutzt hast.
      Nerd-Gedanken: YouTube | Blog | Vid.me - schaut doch mal 'rein! ;)
    • @Scorplian190 Danke für dein Feedback.
      Und du hast echt nen Super vergleich gebracht! Bei Serien wie z.B. "Gravity Falls" habe ich jede Folge das Intro geguckt, da ich da nur jede Woche oder jede zweite Woche reingeschaut hab.
      Gerade gucke ich alle Folgen von "Wander over Yonder" am Stück und da fängt das Intro schon an lästig zu werden. Aber es ist so kurz, dass sich vorspulen nicht lont.
      Bei Animes ist es wirklich ne Qual wenn Intros langweilig anzuschauen sind, weil sie meist auch eine gewisse Länge haben und wenn man dann noch mehrere Folgen am Stück schaut... :D

      Nerd-Gedanken schrieb:

      Bei so winzigen Videosequenzen, die zudem lustig gemacht sind - gute Idee, @Scarlia! - hätte ich viel weniger Probleme, da Du sie viel weniger nervig gestaltet hast. Die könnte ich mir auch in jeder Folge vorstellen. Oder aber Du nutzt die jeweilige Animation, um einen Outro-Screen einzuleiten, nachdem Du in der ersten Folge das Intro genutzt hast.
      Vielen Dank <3. Und auch ne sau geile Idee die du hattest! Wenn ich das Intro so gestalten kann, dass es am Anfang und am Ende einen Zusammenhang gibt (Intro +Endcard) könnte das sogar in einer Playlist für einen nahtlosen Übergang sorgen!
    • Ich finde die meisten "Standard Intros" also mit Dubstep oder Techno und einfach nur dem Kanalnamen auch lästig vor allem, wenn sie länger als 10 sekunden gehen und vor jedem Video sind. Dann lieber nur ein Outro oder gar nichts.
      Allerdings sind deine Intros @Scarlia ja viel mehr als so ein Standard Intro. Da würde mich das auch nicht stören, wenn das vor jedem Video wäre.
      Momentane Projekte: Sims, Ben and Ed, Dont Starve Together und Wimmelbildspiele.
      Schaut doch mal vorbei. Ich freue mich auf Euch!
    • Ich sah nur 10 Sekunden, mehr muss ich nicht wissen. Maximale Schmerzgrenze, 5 Sekunden. Wenn du deine "message" nciht in 5 Sekunden da hst. besser 2. Dann ist es sowie so Mist. Du hast echt Arbeit rein gesteckt. Ok, aber nope - Zu lang. Zu langsam noch dazu.

      Bedenke. Auf 6 Videos ist das eine Minute Intros. Und das mit den Serien stimtm auch. Wäre das immer in sich geschlossen und nur jede Woche da. Ok, aber sonst. Auch einfach nope.
    • kommt für mich ganz stark darauf an, was es für ein Intro ist. 10 Sekunden sind viel zu lang, um es vor jeder Folge zu zeigen. Wenn überhaupt, würde ich mich auf 3 bis 5 Sekunden beschränken. Auch kommt es halt darauf an, wie es gestaltet ist. Ein hin und her schwingender Name und irgendeine Musik drunter, das kann ich mir echt nicht geben. Das war vielleicht vor 5 Jahren in Ordnung, als das ganze YouTube-Ding noch so am Aufkommen war, aber inzwischen wirkt so etwas meiner Meinung nach einfach nur lächerlich.

      Gegen ein gut gestaltetes Intro spricht natürlich an sich erstmal nichts. Generell gilt für mich aber: Länger als 5 Sekunden -> nur für die erste Folge. Für alle weiteren Folgen würde ich ein kürzeres Intro verwenden bzw. es ganz weglassen.
    • Scarlia schrieb:

      Meiner Meinung sollte ein Intro einen Mehrwert für den Zschauer bringen. Ein "Hallo ich bins mal wieder" zählt für mich als Catchphrase die wiederkehrende Zuschauer einbindet, aber neuen Zuschauern nichts bringt. Genau so seh ich das bei Intro die den Namen des LPers zeigen.
      Deswegen schrieb ich ja auch vor jedem Projekt eins anzuheften.

      Neue Zuschauer werden sich ja nicht einfach Part Schießmichtot anschauen, sondern mit dem ersten beginnen.
      Und wenn einer zuschaut, und ihm dein Video an sich schon gefällt zwecks wie du es moderierst und oder gestaltet hast, wird dieser Zuschauer dich schon merken. Da braucht man kein Intro ^^ Glaub mir. Jedenfalls nicht vor jedem Video. ^^ Wirkt auch irgendwann Unkreativ wenn da immer das gleiche Intro kommt. Und wenn du versuchen solltest für jeden Part ein separates Intro zu erstellen, wirst du auch nicht froh darüber werden. ^^

      Also da halt wirklich Vorsichtig mit sein. Auch wenn du das im Moment vllt. noch anders siehst.

      Ein Intro soll ja auch ein Mehrwert für das jeweilige Projekt haben. Das ist wie halt bei bei den Filmen. z.B. den Namen der Produktion.

      Damit starten viele Filme. Damit wirbt die Firma sozusagen für ihre Produkte, damit der Zuschauer weiß woher es kommt. Und das wird recht Effektvoll verkauft.

      z.B. LucasArts, LucasFilms, Columbia, Paramount, Marvel, THX, Dolby Sourround, etc. haben oftmals eigene kleine Intros die vor gut jedem Film der jeweiligen Firma vorkommen und dessen Techniken z.B. angewandt werden.

      Sprich die Markenzeichen. Damit wird geworben.

      Der Let's Player macht also, wenn er ein Intro erstellt ein Markenzeichen für sich + eventuell das Spiel mit den jeweiligen Namen sogar einleitet.

      Jetzt kann man das so sehen als ob man eine Serie auf YT macht die sich halt in Parts gliedert. Aber bedenke bitte folgendes:
      • Zuschauer die ein Film beginnen, und das ist ein Spiel halt, auch wenn man ihn in Parts unterteilt, das sich diese Leute davon eher Abschrecken wenn da nach jedem Part wieder ein dämliches Intro vorkommt.

        Bei einem Buch schauste dir doch auch erst das Deckblatt / Cover an der vllt. den Titel des Buches enthält und dann liest du das Vorwort und beginnst mit Kapitel 1.

        Wenn du das Buch schon etwas gelesen hast und in ein paar Tagen weiter ließt, dann fängste doch auch nicht noch mal von Vorne an. Weil du kennst den Titel und die Geschichte schon etwas. Du ließt halt z.B. Kapitel 2 dann weiter.

        Und das machen die Zuschauer auch. Und dein Name steht unter jedem Video. Also die prägen sich das schon ein wer das macht. ^^
      Und ein Mehrwert für den Zuschauer machst du ja bereits mit deinen wirklich kreativen Intros. Nur das wird den Zuschauern zu langweilig da bei jedem Part das gleiche Intro hingeballert zu bekommen und du wärst genervt davon irgendwann sich für jeden Part ein neues Intro zu gestalten.

      Daher 1 Intro pro Projekt. Das reicht in der Regel völlig aus. Und dann kann das auch gerne mal länger als 10 Sek sein. Aber nicht mehr als 20 Sek. Das ist schon recht viel.

      5 - 10 Sek wenn das Intro alle 3 Parts erscheinen soll. <- Fuckt den meisten aber auch schon oft ab.
      1 -4 Sek ist ein Zeitrahmen für ein Intro der Verkraftbar ist, sofern es gut gemacht wurde.
      Und kein Intro wäre Optimal.


      Glaub mir, du wirst da nicht viele Freunde finden die dir für das Intro dankbar sind, das sie es wieder schauen müssen ^^

      Daher wie gesagt: Vorsicht damit was du damit machst.


      Und ich sehe eigentlich immer gerne wenn Intros zeichnerisch selbst gestaltet wurden. Weil ich weiß das da dann auch viel Arbeit hinter steckt. Sowas finde ich immer klasse. So wie halt deine Intros. Die waren halt etwas erfrischend. Weil die hatten halt ein eigenen Stil wieder. Aber bitte trotzdem nicht vor jedem Video klatschen. ;D Auch wenn du das momentan noch anders siehst. Damit gewinnst du kein Tropfen Mehrwert. Viele wie du schon lesen konntest halten es wirklich für Abschreckend irgendwann.
      1 mal pro Projekt ist da schon wie gesagt ein guter Richtwert. ^^ Sollte denk ich auch alle zufriedenstellen.

      Weil der jeweilige Let's Player sein Intro einbringen kann und für sich damit wirbt und die anderen sind zufrieden damit das nicht jedes Video dieses Projekts damit vollgeklatscht ist. ^^ Ist auf jedenfall ein Kompromiss.

      Und wenn die Zuschauer sich für deine Videos interessieren, schauen sie sowieso auf deinen Kanal vorbei. Und da kannste dann ein für dich individuell langen Kanal Trailer einfügen. z.B. was dich ausmacht oder irgendwelche Ausschnitte von bestimmten Momenten deiner bisherigen Videos. Da kannste so kreativ sein wie du willst.
      Da assoziieren die Zuschauer (auch die neuen) schon mehr mit deinem Kanal und dem was dich so ausmacht. ^^