Zweitkanal sinnvoll?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zweitkanal sinnvoll?

      Anzeige
      Hallo zusammen,
      seit einigen Tagen stellt sich mir nun die Frage ob es sinnvoll sei mir einen Zweitkanal anzulegen.
      Da sich mein Kanal seit dem letzten Monat nun etwas geändert hat, das heißt es kommt nun vorwiegend Inhalte zu ELEX und Gothic 2, etc, was auch durchaus gut ankommt, finde ich, dass es "etwas komisch aussieht", wenn nun zwischendrin immer wieder CS:GO und TTT Folgen veröffentlicht werden. Außerdem spricht es wahrscheinlich eine andere Zielgruppe an. Somit habe ich überlegt nun einen Zweitkanal für Multiplayerprojekte, etc zu machen. Erachtet ihr so etwas für sinnvoll und/oder habt ihr schon Erfahrung damit gemacht?
      MfG J0hnny
    • J0hnny schrieb:

      Erachtet ihr so etwas für sinnvoll und/oder habt ihr schon Erfahrung damit gemacht?
      Erfahrungen habe ich als Kanal keine gemacht, aber ich persönlich mag Zweitkanäle nicht. In erster Linie verfolge ich einen Kanal, wenn mir die Person dahinter sympatisch ist und danach ist der Inhalt entscheidend. Wenn mich einzelne Projekte nicht interessieren, schaue ich sie einfach nicht. Aber ständig auf mehreren Kanälen vorbeizuschauen, nur weil es für jeden Pups einen eigenen Kanal gibt, möchte ich nicht. Bestes Beispiel ist GameTube mit dem Hauptkanal - dann noch GameTube Horror und GameTube Simulation :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 9NinetySix6 ()

    • Anzeige
      Eigentlich sehe ich das nur als eine Notlösung an. Eine unkomfortable dazu.
      Wenn der Produzent derselbe bleibt, soll er doch ruhig alles auf einen Kanal hochladen.
      Allerdings interessieren sich viele nur für ein Spiel oder Genre, daher wäre es am sinnvollsten, wenn man Playlisten abonnieren könnte. Manuell täglich die Playlist als Lesezeichen zu besuchen um den Kanal mit den uninteressanten anderen Videos nicht abonnieren zu müssen, machen wohl die wenigsten und sollte gar nicht erforderlich sein.

      Etwas anderes ists, wenn das Genre ein ganz anderes wird (als Gaming oder etwas anderes mit fortlaufenden Serien) und/oder es zB.vor allem um Einzelvideos geht.

      Fürs SEO wäre es aktuell sicher am idealsten, wenn man für jedes einzelne Projekt einen eigenen Kanal hätte. So baut sich allerdings schwer eine eingeschweißte, LPer-bezogene Community auf, denn die Klicks kommen eher von neuen Zuschauern, die nicht wissen, dass der Uploader noch andere Kanäle/Projekte besitzt oder keine Lust haben, noch mehrere Kanäle zu abonnieren.
    • Einen Zweitkanal finde ich auch nur dann sinnvoll, wenn entweder der Gaming-Content in verschiedenen Genres so massig ist, dass sich Abonnenten, die nur an einem der Genres interessiert sind, zugespamt fühlen, oder wenn es um etwas ganz anderes als Gaming geht. Ein zweiter Kanal ist, wenn man ihn ernsthaft betreiben will, ja auch mit genauso viel Arbeit verbunden wie der erste. Das muss man sich schon gut überlegen.
      Nessa spielt ...
      Jeden Tag neue Videos um 18:00 Uhr, YouTube-Streams wöchentlich um 19 Uhr (Di + Do) und 16 Uhr (So) - Streamplan siehe Kanal!

      https://www.youtube.com/c/NessaElessar
    • Zweitkanal würde ich nicht für verschiedene Genres empfehlen, sondern eher wenn du den quantitativen Content (Let's Plays) vom qualitativeren Content (Guides, Reviews, Musik und Co) trennen willst. Videos die man vielleicht nur 1x die Woche oder in noch größeren Abständen bringt, gehen dann eben doch in der Flut von Let's Plays schnell unter und wer dich wegen der Videos abonniert, mag nicht zwingend dauernd Nachrichten wegen der Let's Plays bekommen.

      Lieber darauf hoffen, dass unter den Zuschauern auch einige sind, die an verschiedenen Genres interessiert sind und sich damit womöglich auch andere Videos auf dem Kanal anschauen.

      Aktuell: My Time at Portia RimWorld [Alpha 17] Stardew Valley The Witcher 3
    • Mach n Zweitkanal. Auf lange Sicht schränkst du damit nur dein Potenzial ein.
      Ich hab auch lange Fifa + Minecraft auf meinem Kanal gemacht. Hat nicht so gut geklappt. Hatte das Gefühl dass ich zwei verschiedene Zuschauergruppen auf meinem Kanal hatte.
      Hab Fifa also getrennt.... und dann die Lust auf Fifa verloren.
      Hab aktuell einen Random Games + Handygameskanal und bin mit der Aufteilung sehr zufrieden.
      Auf lange Sicht lohnt sich die Trennung immer und ich würde dir sehr dazu raten den Schritt zu gehen.
    • Bador schrieb:

      Mach n Zweitkanal. Auf lange Sicht schränkst du damit nur dein Potenzial ein.
      Ich hab auch lange Fifa + Minecraft auf meinem Kanal gemacht. Hat nicht so gut geklappt. Hatte das Gefühl dass ich zwei verschiedene Zuschauergruppen auf meinem Kanal hatte.
      Hab Fifa also getrennt.... und dann die Lust auf Fifa verloren.
      Hab aktuell einen Random Games + Handygameskanal und bin mit der Aufteilung sehr zufrieden.
      Auf lange Sicht lohnt sich die Trennung immer und ich würde dir sehr dazu raten den Schritt zu gehen.
      Da hattest du aber auch 2 Spiele mit FIFA + Minecraft, dessen Zuschauer auch wirklich nur das EINE jeweilige Spiel kennen und nichts anderes spielen oder sehen wollen :D

      Ich fand das nicht nur auf YouTube sondern auch auf Twitch sehr krass - und das bei jedem Streamer/YouTuber, der hauptsächlich FIFA macht. Die Zuschauer von FIFA sind sehr speziell und interessieren sich nicht einmal für das geilste Spiel der Welt, wenn es sich nicht um FIFA handelt.
    • Gamero schrieb:

      Bador schrieb:

      Mach n Zweitkanal. Auf lange Sicht schränkst du damit nur dein Potenzial ein.
      Ich hab auch lange Fifa + Minecraft auf meinem Kanal gemacht. Hat nicht so gut geklappt. Hatte das Gefühl dass ich zwei verschiedene Zuschauergruppen auf meinem Kanal hatte.
      Hab Fifa also getrennt.... und dann die Lust auf Fifa verloren.
      Hab aktuell einen Random Games + Handygameskanal und bin mit der Aufteilung sehr zufrieden.
      Auf lange Sicht lohnt sich die Trennung immer und ich würde dir sehr dazu raten den Schritt zu gehen.
      Da hattest du aber auch 2 Spiele mit FIFA + Minecraft, dessen Zuschauer auch wirklich nur das EINE jeweilige Spiel kennen und nichts anderes spielen oder sehen wollen :D
      Ich fand das nicht nur auf YouTube sondern auch auf Twitch sehr krass - und das bei jedem Streamer/YouTuber, der hauptsächlich FIFA macht. Die Zuschauer von FIFA sind sehr speziell und interessieren sich nicht einmal für das geilste Spiel der Welt, wenn es sich nicht um FIFA handelt.
      csgo doch genauso.
    • Ich hatte mal einen zweiten Kanal,aber das war mir dann Zuviel Arbeit,deswegen habe ich mich wieder nur auf meinen Hauptkanal fokusiert.Wenn du zwei unterschiedliche Zielgruppen auf zwei unterschiedlichen Kanäle anssprichst,dann ist die Community irgendwie gespalten,deswegen halte ich das nur für eine gute Idee,wenn die Zielgruppen auf beiden Kanälen nicht zu unterschiedlich sind.