Eure Meinung zu welche Spiele als lets player

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eure Meinung zu welche Spiele als lets player

      Anzeige
      ja ich Frage mich selber die ganze Zeit welche Spiele man spielen soll...einfach was man will? Einfach wegen spass?Wie steht es mit spielen wie i am Bread, the Walking dead telltale, Brothers, ....oder eher nur so Sache wie Prey, HorizonZero Dawn Und und....würde gerne eure Meinung hören :)
      Baarth hier ....hoffe es finden sich nette Leute zum Zocken :)
    • Also ich würde sagen, dass man Spiele lets playen sollte bei denen man die meiste Leidenschaft reinsteckt.

      Ein Beispiel. Jemand let's playt "Super Farm Simulator Sunshine 2001" (Fantasie Name). Das Spiel wurde damals gerade mal 500 mal verkauft und es ist kaum bekannt und die lp Folgen werden kaum geguckt, aber das ist egal, denn dieser Jemand hat so eine Leidenschaft für dieses Spiel, dass er einen absolut meisterhaften Kommentarstil hinlegt.

      Also was ich sagen will, wenn du ein Spiel hast welches du immer und immer wieder spielen kannst, dann nimm das :)
    • Klar würde auch die gängigen Spiele spielen wie Prey oder oder...aber ich würde auch gerne mal andere Sachen wie i am Bread machen nur wie man damit längere Folgen machen kann ist die Frage....multiplayer würde ich zb ganz lassen ...
      Baarth hier ....hoffe es finden sich nette Leute zum Zocken :)
    • Probier es einfach aus, wenn du nach 1-2 folgen feststellst, dass du damit nicht mehr machen kannst, dann ist es halt so

      Ich gebe dir den gut gemeinten Rat, einfach mal zu probieren und weniger Gedanken darüber zu machen.

      Du stellst hier viele Fragen, wo man merkt das du dir viel zu viele Gedanken darum machst.
      Irgendwann machst du eh was falsch, das steht fest, das ist unausweichlich.

      Es ist dein Kanal, du musst dich vor keinem rechtfertigen und kannst tun und lassen was du willst.
    • Nimm ein Spiel, welches du kennst, als Einstieg. :) (vllt kennst du ja zu dem Spiel auch Bücher, zusätzliche Artikel ausserhalb des Spiels, etc?)

      Falls es dir nicht so gefällt nach 1-2 Folgen? Nicht schlimm! Bewahr dir die Testaufnahmen für irgendwann später auf und zeige sie vielleicht mal irgendwann. ^^
    • Gibt da schon ziemlich viele ähnliche Threads.

      • Am besten keine AAA-Titel, die schon ein wenig draußen sind (außer es sind Dauerbrenner, meist im competetive-Bereich
      • Spiele mit kürzerer Spieldauer ermöglichen dir häufiger neue Projekte zu starten
      • Indie-Szene ist seltener von den großen Let's Playern beackert, bietet trotzdem großes Publikum
      Ich habe aber auch ein Dauerprojekt, welches AAA ist, endlos lange geht und eigentlich kaum Publikum zieht. Spiele ich aber, weil es zum einen echt geil ist, zum anderen weil mir das LP hilft, es auch mal komplett durchzuspielen - auch wenn es dann eben etwas länger braucht.

      Man sollte sich auch ein wenig in den Spielen wiederfinden. Ob quer Beet, auf Indie spezialisiert, auf Online spezialisiert oder gar eine bestimmte Konsole oder JRPG-Klassiker - man muss selbst finden, wo man aufgeht. Und natürlich kommt es ebenso drauf an, ob man jetzt bewusst auf möglichst viele Klicks schielt oder nicht.

      Doch aufgepasst, es gibt einige Spiele, wo viele Zuschauer nur "ihr" Spiel sehen wollen. Minecraft und Fifa habe ich das bisher am meisten gehört. Muss man ein Stückchen weit dann auch im Hinterkopf haben bei der Planung, dass es eben auch Zuschauer gibt, die nichtmal überhaupt den Tellerrand sehen, geschweige denn darüber hinaus.

      Aktuell: Divinity: Original Sin 2 RimWorld [Alpha 17] Stardew Valley The Witcher 3
    • Drivus schrieb:

      Nimm ein Spiel, welches du kennst, als Einstieg. :) (vllt kennst du ja zu dem Spiel auch Bücher, zusätzliche Artikel ausserhalb des Spiels, etc?)
      Sehe ich anders.
      Bei Spielen die man kennt, hat man den Nachteil, dass man kein Originalspielerlebnis mehr zeigen kann.
      Das macht es wesentlich schwieriger, wenn man kein großer Experte ist. Aber auch dann hat man Probleme und macht am Ende evtl. versehentlich ein Walkthrough, statt einem normalen Let's Play.
    • Das mag bei jedem anders sein, aber meine Erfahrung ist, dass es beim Einstieg hilft, wenn man Spiele wählt, mit denen man vertraut ist.

      Bevor ich mein erstes Video auf Youtube hochgeladen hatte, versuchte ich ein anderes Spiel aufzunehmen.
      Ich scheiterte, weil ich das Spiel überhaupt nicht kannte und so sehr damit beschäftigt war, herauszufinden, wie das Spiel funktioniert, dass ich einfach viel zu lange Sprechpausen hatte.

      Mir hat es zu Beginn also geholfen, erst mal bekannte (also mir bekannte) Spiele zu spielen, sodass ich mich weitestgehend aufs Sprechen konzentrieren konnte.
      Wenn man sich irgendwann nicht mehr selbst daran erinnern muss, zu sprechen, kann man sich auch neue Spiele vornehmen, weil man sich dann besser auf diese konzentrieren kann.

      Gut, das trifft sicher nicht auf jeden zu, aber wer Probleme mit dem Sprechen hat, sollte mit Spielen, die er bereits kennt, einen vereinfachten Start haben.
      Klar, jetzt könnte man sagen "aber bei Spielen, die man noch nicht kennt, sind die Reaktionen stärker". Ist richtig, aber was nützt einem das, wenn man beim Lösen eines Rätsels (oder Ähnlichem) keinen Ton von sich gibt, weil man noch zu ungeübt im freien Sprechen ist.
      Dieser Beitrag spiegelt meine Meinung wieder. Es steht Dir frei, eine andere zu vertreten.



      twitterinstagramsteam
    • Ich finde als Einstieg eignen sich besonders storyintensive Spiele wie Life Is Strange oder Telltaletitel, da die Geschichte so präsent ist, dass man immer darüber reden kann. So entstehen sehr, sehr wenige Sprechpausen (und da es viel Dialog gibt, hat man auch Zeit durchzuatmen).

      Außerdem gibt es sehr viele Anekdoten aus dem RL zu dieser Art von Spielen, da man oft mit ähnlichen Problemen konfrontiert wird, wie im echten Leben.

      Also mMn als Einstieg sehr geeignet, gerade wenn man den Viewern auch seine eigene Person etwas näher bringen möchte.