i7 3930k vs Ryzen in Sony Vegas, Debugmode Frameserver, MeGui. Hat jemand gewechselt?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • i7 3930k vs Ryzen in Sony Vegas, Debugmode Frameserver, MeGui. Hat jemand gewechselt?

    Anzeige
    Hallo meine liebe Community,

    Seit einigen Jahren habe ich einen i7 3930k, den ich @stock laufen lasse. @stock, da der Prozessor eh schon schwer runterzukühlen ist und Sony Vegas sehr empfindlich bei Übertaktungen reagiert. Jetzt bin ich am überlegen zu einem System mit Ryzen zu wechseln. Der R5 wird mir wohl zu wenig Mehrleistung bringen, aber der R7 lockt mich ungemein. Da das Geld nicht wirklich locker sitzt möchte ich nicht wechseln, wenn es mir beim Encoding nichts bringt.

    Ist jemand von Euch vielleicht gewechselt bzw. von einem anderen ähnlichen System (3960X/4930k/4960X/5820k/6800k) rübergewechselt und kann mir etwas dazu sagen?

    Ich freue mich auf Eure Antworten.


    Derzeitiges System:

    i7 3930k@stock
    32GB DDR3 Corsair XMS 1600Mhz@1866Mhz
    Gigabyte X79-UP4
    Zotac Geforce GTX 1080 Mini
    Crucial MX 300 275GB
    4 TB HDD (1x2TB & 2x1TB)
  • "Cracky" von "Rawiioli" hat nen 1700er wenn ich das nun richtig im Kopf hab, der hat gerade "Rendern" als seine liebste Rechenarbeit ;)
    Das war beim X6 sowie beim FX-8300 auch schon so gewesen.

    Das ganz begründet sich einfach in der Kernanzahl, da kann das übliche 4 Kerne egal ob mit oder ohne HT Intel Gekröhse bei weitem nicht mithalten.

    Was Gaming anbelangt sind die halt etwas hinter Intel, aber was besseres von Intel lässt sich halt deutlich teurer bezahlen und braucht sicherlich dann auch ne Ecke mehr Strom.

    Edit:
    Auch der 6 kerne ist da im Nachteil, der 1700er hätte 8 Kerne und 16 Threads ;)


    Gruss Dennis

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dennis_50300 ()

  • Das weiß ich ja. Mich würde nur interessieren, inwiefern MeGui mit dem Frameserver davon profitiert. Nicht jede Software nutzt ja beliebig viele Kerne. Beim Gaming wäre der Ryzen aber auch ein wenig besser als mein alter Sandybridge. Ryzen liegt ja eher auf Haswell bzw. Broadwell-Niveau.
  • G3rmanL0ngplays schrieb:

    Das weiß ich ja. Mich würde nur interessieren, inwiefern MeGui mit dem Frameserver davon profitiert. Nicht jede Software nutzt ja beliebig viele Kerne. Beim Gaming wäre der Ryzen aber auch ein wenig besser als mein alter Sandybridge. Ryzen liegt ja eher auf Haswell bzw. Broadwell-Niveau.
    Nunja Windows 10 verteilt die "Threads" die ohnehin ja auch laut Sagaras dem "Trichter" Prinzip nach soviele Threads hat bei der Nutztung von MeGUI, mit dem SSM und x264 ... ich hab da wo 20 Threads und Windows wirds schon regeln ;)

    Alles nach Sandybridge von Intel ist eigentlich eher ein Witz, vorallem im Vergleich nun zum Ryzen ;)
    Also wenn du meinst das du nach Sandybridge bei den neueren Architekturen schon gewisse Vorteile hast dann ist Ryzen jetzt gerade eh on top ;)

    Mir reicht mein i7 2600 (ohne K) momentan immernoch sehr gut aus, aber wenn dann würde ich beim Um/Aufrüsten definiitiv zu Ryzen greifen.
    OC sollte eigentlich möglich sein, was auch deine aktuelle CPU betrifft, Sinn und gut funktionieren tut es halt solange wie du mit Undervolting höher Takten kannst, am besten so weit das du noch zumindest geringfügig Undervolting betreiben kannst, dann sollte eigentlich auch jede Anwendung mitspielen.
    Wenn irgendwas nicht stabil läuft, ist dein OC eben auch nicht stabil ;)

    Am Besten gehst du eh über die Turbo's b.z.w. dessen Multiplikatoren, soweit man halt die Möglichkeit dazu hat mit dem Mainboard an die heranzukommen und diese zu verstellen.
    Hier ein Video dazu von mir, bei meinem i7 2600 ohne "K"
    i7 "ohne K" OC per Turbomultiplikator im Bios, Gigabyte GA-P67A-D3-B3 rev1.0


    Gruss Dennis
  • UndiscoveredLP schrieb:

    Ich kram das hier mal raus. Hast du dir nun ein Ryzen 7 geholt, falls ja, kannst du uns deine Erfahrung bitte mitteilen? Ich stehe derzeit vor einem ähnlichen Problem.
    Also irgendwo hatten wir das auch mal mit sagaras diskutiert, von wegen dem Trichterverfahren.

    Ich hab beim Rendern mit MeGUI hier schon über 40 Threads gehabt soweit ich weiss, da Preis/Leistung Ryzen gerade top ist, stellt sich diese Frage eigentlich auch nicht.

    Wo du eine CPU bekommst von rund 200 bis 300€ beim AMD und eine CPU von Intel die nur eine kleine Schippe Leistung oben drauflegt die sich aber bei mehr Stromverbrauch dann mindestens das Doppelte bis Dreifache kostet ;)

    inkl. das wenn man dann auch noch den richtigen RAM hat die Sache mit der Infinity Fabric noch zusätzlich Leistung bringt.

    Man siehts auch auf einer Sandy Bridge, das HT nicht sooviel bringt, Windows 7 und auch alles danach neigt nicht ohne Grund dazu immer erst die echten Kerne zu belasten und erst dann kommt mal ein wenig HT dazu, alleine schon mit einem FX-8300 (95W TDP, Vishera) ist man da schon schneller unterwegs ;) (es sind halt real vorhandene Kerne , 2 pro Modul)

    Gruss Dennis