Umfrage für Artikel: Warum let's playen wir?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umfrage für Artikel: Warum let's playen wir?

      Anzeige
      Hallo Let’s Player Gemeinde!
      Ich schreibe euch, da ich eure Hilfe gebrauchen könnte. Und zwar plane ich einen kleinen Artikel für pixeldiskurs, mit dem Thema „Let’s Playen und warum wir das machen“, zu schreiben. Der Arbeitstitel ist „Die Leiden der jungen Let’s Player“. Mal schauen, vielleicht wird es sogar der richtige Titel.^^

      Jedenfalls wollte ich dafür, um mir möglichst viele Meinungen dazu zu holen, eine Umfrage starten. Und wo würde es mehr Sinn machen, wenn nicht hier. Um es euch möglichst einfach zu machen, habe ich eine Schablone vorbereitet die ihr einfach kopieren und dann eure Antworten posten könnt. Falls euch das lieber ist, könnt ihr mir eure Antworten auch als PN schicken. Zudem weiß ich noch nicht, ob ich namentlich zitieren werde, möchte mir aber die Option offen halten und falls das Jemand nicht möchte, schreibe er es bitte mit dazu.

      Ich würde mich sehr über zahlreiche Beiträge freuen, nicht nur um einen tollen Artikel zu schreiben, sondern auch, da mir ein toller Artikel zur einer Akkreditierung für die diesjährige Gamescom verhelfen könnte.

      Liebe Grüße
      PoisonRose




      Seit wann let's playst du:

      Warum hast du damals damit angefangen:

      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:

      Wenn ja, wieso:

      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:

      Was ist das frustrierendste am let's playen:

      Und was ist das zufriedenstellendste:

      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:

      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:
      Wie auf Rosen gebettet...oder so. (Ja das ist der Link zu meinem Kanal^^)
    • Seit wann let's playst du:

      2010 allerdings 2012 wegen Nintendo Copyrightclaims Kanal gewechselt



      Warum hast du damals damit angefangen:
      Weil ich lust hatte. Ist auch der Grund, warum ich das immernoch mache. Ich hatte das Spiel "Tails Adventure" machen wollen. Der Witz war am Anfag hatte ich null Plan und habe es via der Aufnahmefunktion des Emulators aufgenommen. Danach folgte Teranigma, genauso erstmal via Aufnahme funktion. Schnitt im Windows Moviemaker in gloreichem 480P :,D






      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:
      Öfters, ich habe auch lange Pause gemacht. Da ich keinen richtigen PC hatte. Und mache das ganze auch eher nach Lust un laune.


      Wenn ja, wieso:
      Zeit und motivation. Das wechselt ab und an. Und in der Zeit kommen da halt schwankungen vor.


      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:
      Ich bin entweder motiviert oder nicht. Natürlich sind phasen wo es "besser" läuft immer schön und ja, ich kan nverstehen warum man aufhört, wenn es nicht vom Fleck geht. Oder wenn der "Fame" nicht kommt. Das ist legitim. Für mich ist es ein Hobby seit langem. Wenn ich lust habe mache ich es. In Phase wo es keine Laune dazu gibt ,mache ich es nicht.


      Was ist das frustrierendste am let's playen:
      Das was es für einen frustrierend macht. Kein Feedback oder ähnliches. Das ist schön wenns kommt, aber ich machst auch immer wieder ohne. Hier komtm es auf jeden einzelnen an. Manche, so wie ich, wollens einfach machen. Andere wollen Wachstum. beides ist legitim. Und beides kann, wen nes fehlt, frustrieren.

      Und was ist das zufriedenstellendste:
      Ein Spiel beenden. Ich bin sehr Wechselhaft beim Spielen. hab nur relativ wenige Titel wirklich beendet auch außerhalb des LPs. Da ich meist nicht weitermache, wenn ich keine Lust habe.

      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:
      Butter bei die Fische. Welcher LPer tut das insgeheim nicht? Auch wenn es nur kurze Momente sind. natürlich wäre das cool irgendwo. Aber andererseits gibt es genug andere Wege.

      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:

      [b][/b]Überleg dir was du willst. Wilslt du einfach nur zocken udn quasselnß Dan ntu das. Willst du aber Wachstum und Co, dann ist es harte Arbeit. Mit dem Ziel muss man imerm Uptodate sein. Imemr wissen was die Zuschauer wollen und was gerade "in" ist. Sobald man seine marke hat kanns leichter werden aber auch nicht zwingend. Wichtig ist denke ich: Sein realistisch in deinen Zielen und weiß warum du das machst. Weiterhin ist mir wichtig: Wachstum und Hobby [aka Spaß dran] schließen sich nicht aus. Das ist irgendwie ein Trugschluss, seit schon immer irgendwie. Lps sollen nur Hobby sein. Nein, LPs sind das was du davon willst.

      jojo, wenns was bringt ;)
      [b][/b]
    • Hey :) na dann helfe ich dir doch gern.

      Seit wann let's playst du: mein jetziger Kanal besteht seit dem 15.09.2011. Ich hatte davor auch schon mind. einen Kanal auf dem ich S4 League Videos hochgeladen hatte. Leider kenne ich den Kanal nicht mehr.



      Warum hast du damals damit angefangen: aus Langeweile. Hab damals angefangen LPs zu schauen, anfangs von Minecraft von Gronkh, und hab mir dann gedacht "das kannste doch viel besser"



      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest: Mir fällt gerade kein Moment ein, da ich just4fun letsplaye und ich dann einfach Pause mache oder aufhöre, wenn ich Bock habe ^^ dafür brauch es keinen Grund und Auslöser.

      Wenn ja, wieso: -



      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft: da ich es hobbymäßig betreibe, ohne irgendein Ziel oder eine Erwartung, gibt es eigentlich keine Demotivation


      Was ist das frustrierendste am let's playen: wenn man nachm Aufnehmen feststellt, dass die Aufnahme unbrauchbar ist ;)
      Für viele wird es sein, dass die erwarteten Zahlen ausbleiben und sie sich viel schneller mehr Erfolg wünschen.



      Und was ist das zufriedenstellendste: ich spiele Spiele durch, die ich ohne letsplayen nicht beendet, geschweige denn überhaupt angefangen hätte. Die Erkenntnis, dass meine Videos jeden Tag tausende male geklickt werden, ist schon leicht erregend! :P das ist man sich eigentlich gar nicht wirklich bewusst, wie viele Klicks das dann doch sind, wenn man sich das mal in Menschen vorstellt.


      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich: Damals habe ich sicher davon geträumt, davon leben zu können. Seitdem ich aber ne super Arbeitsstelle mit gutem Arbeitsgebiet habe, möchte ich Youtube nicht mehr hauptberuflich machen. Gerade da das ja doch sehr wackelig ist.
      Mach irgendetwas falsch und dein gesamter Kanal kann den Bach runtergehen.

      Zumal man durch Youtube viel schneller in den Burnout gerät, als mit einer normalen Arbeitsstelle.


      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte: wenn du es aufgrund der Erwartung tust, in wenigen Tagen der nächste Millionen-Abonnenten-Youtuber zu werden, dann lass es gleich sein.
      Es dauert seine Zeit, viel Zeit, wirklich wirklich viel Zeit.
      Du musst dich anstrengen und viel und guten Content produzieren.
      Stell es dir nicht so leicht vor, wenn du wirklich vor hast davon mal zu leben - das ist einfach nur ne scheiß harte Arbeit, da du keinen Urlaub, keine freien Tage hast. Krankheit gibts auch nicht und du bist 16h am Tag dabei den Dreck zu machen
    • Seit wann let's playst du:
      Noch nicht so lange,seit ungefähr 1 1/2 Jahren

      Warum hast du damals damit angefangen:

      Die ersten Videos die ich auf YouTube gesehen habe waren die Let's Plays von Gronkh und irgendwie gefiel mir das :)
      [b]Später habe ich es dann mal selbst ausprobiert,die Videos habe ich noch nicht auf YouTube hochgeladen(waren auch ziemlich schlechte Videos,da ich das Equipment noch nicht hatte).[/b]
      [b]Und als ich merkte,dass mir das wirklich Spaß macht,habe ich angefangen Let's Plays auf YouTube zu machen.[/b]

      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:

      [b]Nein,es gab Momente in denen ich demotiviert war,aber damit aufzuhören,kam für mich noch nie in Frage.[/b]


      Wenn ja, wieso:
      -

      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:

      Jeder YouTuber hat mal die Phase in der es nicht so gut läuft.Ich schaue dann einfach auf das zurück was ich schon erreicht habe(Ich lese z.B. nette Kommentare,das motiviert einen immer)

      Was ist das frustrierendste am let's playen:

      Die Zuschauerbindung.Jedes mal wenn ich in die Analytics schaue,hoffe ich auf eine für einen YouTuber normale Watchtime,so 50% mindestens.Aber da man als Let's Player ziemlich lange Videos macht und der einzige Weg die Zuschauer zu unterhalten der Kommentar ist,befindet die sich oft unter 10%.

      Und was ist das zufriedenstellendste:

      Ein Let's Play zu beenden ist irgendwie immer zufriedenstellend :)


      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:

      [b]Beides xD[/b]
      [b]Jeder träumt davon,von seinem Hobby leben zu können,aber es ist nun mal ein Hobby und muss einem Spaß machen.[/b]


      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:

      Wenn man noch nie Let's Plays gemacht hat,dann sind die ersten Videos total schlecht xD
      Aber das ist gut,denn desto mehr Videos man macht,desto mehr lernt man dazu und kann seine Videos verbessern.
      Also:Am Anfang kein teures Equipment kaufen,Spaß haben,und geduldig sein,denn man kann nicht gleich am Anfang die besten Videos machen und viele Abonnenten erwarten :)
    • Anzeige
      Seit wann let's playst du:
      Seit einem dreiviertel Jahr



      Warum hast du damals damit angefangen:
      Ich habe es bei Anderen gesehen und dachte, dass das nach Spaß aussieht und dass ich das auch kann :)
      Also habe ich angefangen damit.

      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:
      Nicht wirklich. Wenn dann war ich einfach nur etwas demotiviert mich an den PC zu setzen und etwas aufzunehmen.



      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:
      Ich spiele meist für mich ein Spiel und dann kommt nach und nach wieder die Lust zum aufnehmen. Und natürlich motivieren einen auch nette Kommentare und Nachrichten von Zuschauern.



      Was ist das frustrierendste am let's playen:
      Dass es so unglaublich schwer ist, sich am Anfang eine Zuschauerbasis aufzubauen. Man hofft, immer wenn man die YT Startseite öffnet auf neue Kommentare bekommt aber überhaupt nichts.

      Und was ist das zufriedenstellendste:
      Freundliche Kommentare oder Kommentare mit hilfreicher Kritik. Und natürlich zu merken, dass die Videos bei den Zuschauern gut ankommen.

      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:
      Klar träume ich davon. Aber ich bleibe lieber realistisch und studiere weiterhin und suche mir einen Job, der beständig ist, um nicht am Ende ohne Alles darzustehen.

      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:
      Überlege dir, ob deine Hardware gut genug ist (Bitte nicht den Bildschirm mit der Kamera abfilmen!) und erkundige dich im Internet über Programme, etc
      Dann überlege dir ein grobes Konzept für deinen Kanal.
      Und dann fange an und gib nicht auf. Der Anfang ist superschwer.

      Ich hoffe das war einigermaßen hilfreich :)
      Momentane Projekte: Sims, Ben and Ed, Dont Starve Together und Wimmelbildspiele.
      Schaut doch mal vorbei. Ich freue mich auf Euch!
    • Seit wann let's playst du:
      2010, ohne längere Pausen als hier und da ein paar Tage.

      Warum hast du damals damit angefangen:
      Aus denselben Gründen, warum ich das noch heute mache. Verbesserung meiner verbalen Fähigkeiten, Archiv für Aufnahmen meines Gameplays, Zocken aller Spiele aus meiner Kindheit und das Interesse, wie andere das finden. Ganz am Anfang noch mit dem Hintergedanken mal groß rauszukommen.

      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:
      Nein. Wenn ich keine Lust habe, mache ich ein paar Tage Pause (was oft nicht auffällt, wenn ich noch Vorrat habe) und dann weiter.

      Wenn ja, wieso:
      Keine Lust zu haben gibts beim schönsten Hobby, zumindest für eine Weile. Zum Beispiel, wenn man in einem Spiel grade nicht weiterkommt, oder weil man das Gefühl hat, im Moment langweilt der eigene Kommentar nur. Im Sommer vermag noch die große Hitze die Lust zu nehmen. Manchmal wird die freie Zeit auch recht eng.

      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:
      Gar nicht. Wenn obig erwähntes eintritt, mache ich für gewöhnlich eine Pause. Bei einem Hobby, bei dem kein Geld die Sicht versperrt, muss die eigene Leistung keinen Maßstäben entsprechen.

      Was ist das frustrierendste am let's playen:
      Phasen im Spiel, wo man lange nicht weiterkommt und dann vielleicht nicht mehr groß weiß, was man dazu sagen soll. Cheaten gefällt sowieso nicht; Fehlversuche rausschneiden bäh, Video beschleunigen und ggf. mit Musik hinterlegen... zur Not.

      Und was ist das zufriedenstellendste:
      Wenn es technische Probleme gibt - und die gibt es immer wieder mal - das Problem korrigieren zu können und das Video damit zu retten. Das dauert teils sogar mehrere Tage für ein vielleicht 15 Minuten langes Video, was man auch einfach neu aufnehmen könnte.^^
      Schön ist es auch, wenn interessierte, echte Kommentare kommen (eher nur von mir bekannten Leuten), die Spaß an meinen Videos bezeugen.

      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:
      Wenn ich mit meiner legeren Motivation diesbezüglich tatsächlich so viel verdienen könnte, warum nicht. Allerdings müsste ich mich wahrscheinlich eher am Riemen reißen und täglich 2-3 Videos rausbringen und mich noch um allerlei drumherum kümmern wie Social Media, was mir schnell den Spaß nehmen würde.
      Mehr als das Geld war anfangs eher die Anerkennung der Leute wichtig (damals gabs auch noch eher nicht die Möglichkeit, direkt mit den Videos Geld zu verdienen). Aber im Internet mehr noch als außerhalb, ist Ruhm vergänglich und das Geld schwankt extrem, wie man besonders am Einbruch seit April sehen kann, als etliche Werbekunden absprangen.

      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:
      Einfach anfangen und eigene Erfahrungen machen. Wenn ich sage "machs nicht um groß zu werden", schert das wohl kaum jemanden - zumindest insgeheim nicht. Das ist auch gut so; warum anderen glauben? Ich würde dazu raten, sich nicht an die aktuell "Großen" zu hängen. Denn in wenigen Jahren kennt die auch niemand mehr. Sei keine Kopie oder Speichellecker, sondern werde selbst zu etwas, woran sich andere orientieren werden.
      Die meisten hören nach wenigen Wochen mit Let's Plays wieder auf, weil die Klicks ausbleiben. Überprüfe die Motivation, ob das Hobby wirklich keinen Spaß macht und ob es nur um Klicks geht. Klicks können jedes Hobby zerstören. Inzwischen wird man aber mit fast jedem Video mehr Klicks erhalten als mit Let's Plays.
    • Seit wann let's playst du:
      Seit April 2013.

      Warum hast du damals damit angefangen:
      Ich habe abgefangen mich für Video- und Tonbearbeitung zu interessieren und bin seit meiner Jugend Gamer. So konnte ich beides kombinieren. Hinzu habe ich früh erkannt, dass ich mich über die Zeit deutlicher artikulieren konnte und ich fließender gesprochen habe, auch unter Ablenkung.

      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:

      Zwischenzeitlich gab es Phasen in denen die Let's Plays gefühlt wie am Fließband online gingen und dabei habe ich vorübergehend die Motivation verloren.

      Wenn ja, wieso:

      Wie oben gesagt, habe ich angefangen um etwas zu lernen. Als die Let's Plays zur Fließbandarbeit wurden, hat es den Reitz verloren und so ging auch meine Motivation runter. Dann habe ich meine Ziele und die Art der Aufnahme geändert, um so wieder Neues lernen zu können. So bin ich dann z. B. auch zum Streamen gekommen.

      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:

      Auch wenn nur wenige meine Videos sehen, fragen immer mal wieder Zuschauer nach bestimmten Videos. Oder Coop Partner wollen ein neues Spiel mit mir aufnehmen. Wenn ich auch mal nicht sehr motiviert bin, zieht mich dies dann oft wieder rein.

      Was ist das frustrierendste am let's playen:

      Da ich sehr technisch an dem Thema dran bin, sind technische Probleme für mich auch das Frustrierendste. Nichts stört mich mehr als alles zu schneiden, rendern, hochzuladen und dann ist plötzlich die Tonspur asynchron oder irgendwo ist die Komposition falsch. Das passiert zwar nur selten, ruiniert aber meine Laune total.

      Und was ist das zufriedenstellendste:
      Wenn ich mit dem Video zufrieden bin und am Ende auch nur eine Person ernsthaft und ehrlich sagt, dass das Video gut geworden ist. Denn schlussendlich ist ein wenig Anerkennung für die Arbeit und das Hobby sehr schön.

      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:

      Ich träume viel und natürlich kommt mir der Gedanke, aber ernsthaft Träume ich davon nicht. Beruflich bin ich ganz anders orientiert und habe dort unglaublich bessere Aussichten als mit YouTube. Sollte es sich rein zufällig ergeben, dass über YouTube eine ernsthafte Berufschance entsteht, könnte ich es mir überlegen, aber ich werde nicht darauf hinarbeiten. Für mich ist es reines Hobby.

      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:

      Ganz einfach, anfangen! Über den eigenen Schatten springen und sich trauen öffentlich da zu stehen. Wenn man den Mut hat sich offen der Kritik von Familie, Freunden und dem Internet auszusetzen, ist das ein guter Schritt für das Selbstbewusstsein. Man sollte immer den eigenen Spaß an die erste Stelle setzen.
      Zeit den Kopf zu verlieren:
      YouTube - Twitch - Vid.me - Facebook - Twitter
    • Seit wann let's playst du:
      Seit Anfang 2014, da aber noch sehr unregelmäßig und nicht wirklich ernsthaft


      Warum hast du damals damit angefangen:
      Neugier, wie sich das Spielerlebnis ändert, wenn man nicht nur für sich sondern auch für andere spielt. Außerdem fand ich es eine gute Möglichkeit meine Leidenschaft fürs Zocken mit anderen zu teilen.


      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:
      Nicht wirklich aufhören. Es hatte sich nur immer wieder etwas im Sand verlaufen.


      Wenn ja, wieso:
      Hatte ohnehin geringen Output, nicht großartig Zuschauer - also schlief es auch mal für ein paar Wochen oder Monate weg.


      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:
      Mittlerweile einfach die Erfahrung die man gemacht hat. Mir macht das Daddeln Spaß und ich habe verschiedene Phasen meines Kanals schon miterlebt. Ich weiß, dass manche Phasen vorbeigehen und sich immer wieder neue Chancen ergeben.


      Was ist das frustrierendste am let's playen:
      Sich den ersten Zuschauerstamm aufzubauen. Gefühlt gibt es fast so viele Let's Player wie Zuschauer und irgendwie muss man aus den anfänglichen Sumpf rauskommen, dass man irgendwann auch mal über Suche und Videoempfehlungen gefunden wird.
      Ein anderer Frustmoment, den fast jeder irgendwann erlebt: Man nimmt ein Spiel auf, womöglich mehrere Folgen, und merkt im Nachhinein, dass Sound oder Bild nicht aufgenommen wurde. Im schlimmsten Fall hat man nicht einmal einen Speicherstand, zu dem man zurückkehren kann. Vor allem bei storylastigen Titeln die Hölle. Mittlerweile mache ich meist erstmal kleine Testaufnahme, schau nach der Folge nochmal rein und habe mehrere Speicherstände die ich rotiere, falls das Spiel es zulässt.


      Und was ist das zufriedenstellendste:
      Natürlich wenn man merkt, dass man anderen eine Freude macht. Wenn man sieht, dass es Zuschauer gibt, die zur Veröffentlichungszeit da sind, um sich die Folge ihres Lieblingsspiels anzuschauen. Wenn ein Spiel ein unerwarteter Erfolg wird, der dem Kanal einen riesigen Schub verleiht. Wenn man sieht, wie man sich selbst weiterentwickelt hat - bei mir ist es unter Anderem die Entwicklung vom Gelegenheits-LPer zu einem festen Uploadplan mit derzeit 14 Folgen. Wenn man ein Spiel nach vielen Monaten durchgespielt hat, sich ein altes Kapitel damit schließt und ein neues anfägnt. Wenn man irgendwann anderen, an den eigenen Erfahrungen teilhaben lassen kann.
      Es gibt einfach viele kleine und große Dinge, die uns unbeirrt weiter machen lassen.


      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:
      Träumen darf man ja und ich würde gerne mein Brot mit etwas verdienen, dass mir einfach mal richtig Spaß macht. Ich weiß nur nicht, in wie weit ein gewissen Pflichtgefühl dann dem Spaß am Hobby irgendwann im Weg stehen könnte. Aber darüber mache ich mir Gedanken, falls es jemals so weit kommt. Derzeit lohnt sich der bürokratische Aufwand noch gar nicht für eine Monetarisierung.


      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:
      Am besten Indiegames oder andere Nischen suchen, die nicht zu stark von Let's Playern mit mehr als 100.000 Abonnenten gedeckt werden. Außerdem versuchen, so gut es eben geht einen festen Uploadplan zu etablieren. Das hilft einem enorm, vorhandene Zuschauer auch zu halten. Wenn man noch nicht all zu hohen Output hat, dann nicht all zu viele Spiele zugleich spielen, damit die Zeit zwischen den Folgen nicht zu groß wird.
      Schaut euch am besten auch Themen wie SEO (Search Engine Optimization) an, damit ihr irgendwann auch über Youtube gefunden werdet.
      Die Tipps sind natürlich gemeint, wenn jemand ambitioniert rangeht. Da der Spaß im Vordergrund steht - es ist verdammt nochmal ein Hobby! - soll jeder sich in seiner eigenen Geschwindigkeit entwickeln und seinen eigenen Stil finden. Ganz wichtig ist einfach Durchhaltevermögen. Die ersten 100 Abonnenten sind in der Regel eine Quälerei zu erreichen. Schafft man die ersten Hürden wird, wird vieles einfacher.

      Aktuell: My Time at Portia RimWorld [Alpha 17] Stardew Valley The Witcher 3
    • PoisonRose schrieb:

      Seit wann let's playst du:

      Seit Ende 2011, also schon fast sechs Jahre.


      PoisonRose schrieb:

      Warum hast du damals damit angefangen:

      Ich habe ein Let's Play eines anderen Spielers gesehen und dachte mir: "Das kann ich besser!"


      PoisonRose schrieb:

      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:

      Ja, sicherlich.


      PoisonRose schrieb:

      Wenn ja, wieso:

      Einerseits persönliche Aspekte, zum Anderen auch natürlich der sowieso schon viel zu überschwemmte Markt und das Gefühl, nicht voran zu kommen.


      PoisonRose schrieb:

      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:

      Ich mache ein bisschen Pause und konzentriere mich darauf, dass ich beim Spielen, Quasseln und Veröffentlichen ja eigentlich Spaß habe. Und irgendwann fehlen mir dann die Kommentare der Zuschauer so sehr, dass ich wieder den Drang verspüre, was aufzunehmen.


      PoisonRose schrieb:

      Was ist das frustrierendste am let's playen:

      Nichts ist wirklich frustrierend für mich, da ich es als reines Hobby ansehe. Ein bisschen nervt es mich, dass man so "unbedeutend" wirkt auf YouTube, aber hey, einem geschenkten Gaul und so...


      PoisonRose schrieb:

      Und was ist das zufriedenstellendste:

      Die Interaktion mit den Zuschauern ist das Beste daran. Die Kommentare, die Leute die sich für jede einzelne Folge bedanken, die mir Tipps und Hinweise geben, die sich über mich kaputtlachen, die mich mit alten eigenen Aussagen von vor Jahren zuballern... Herrlich!


      PoisonRose schrieb:

      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:

      Da ich Realist bin, träume ich nicht davon, davon mal leben zu können und ich würde es wohl auch gar nicht wollen. Ich habe schon mehrere Jobs gehabt, bei denen ich stundenlang am Rechner saß und mir wurde irgendwann zu langweilig. Deswegen mache ich YouTube als reines Hobby, wenn ich mal wieder den ganzen Tag unterwegs war und ein bisschen elektronische Überstimulation brauche.


      PoisonRose schrieb:

      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:

      Mutant Colossus From Outer Space!
    • Seit wann let's playst du: Mein erstes Video habe ich am 16.7.14 hochgeladen und seitdem mach ich regelmäßig Videos.


      Warum hast du damals damit angefangen:
      Aus spaß.


      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:

      Ja!


      Wenn ja, wieso:

      Im ersten Jahr gabs gegen jede Erwartung einfach keine Zuschauer und da fragt man sich halt warum man damit überhaupt weiter machen sollte. Man macht die Videos ja schließlich nicht nur für sich selbst, sonder damit sie sich jemand ansieht.


      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:

      Ich mache trotzdem einfach weiter, wenn ich keine Videos mache kanns nur noch schlechter laufen, aber wenn ich Videos mache kanns auch wieder besser werden.


      Was ist das frustrierendste am let's playen:

      Wenn die Aufnahme nichts wird, weil man technisch was verschlampt hat, wenn man schon 3 Stunden aufgenommen hat und einfach mega unzufrieden ist und nochmal von vorne anfangen muss, wenn Kiddies auf den Kanal kommen und sagen "der und der ist viel besser als du", Leute die Werbung für Ihren Kanal auf deinem machen und der Spamfilter nich greift und bestimmt noch ne menge mehr.


      Und was ist das zufriedenstellendste:

      Wenn man merkt dass das was man macht den Leuten gefällt und immer mehr dazu kommen.


      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:

      Nicht nur insgeheim, Geld damit zu verdienen ist ein wahnsinnig gutes Gefühl ;)


      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:

      Mach deine Videos so das auch du sie dir als Zuschauer und nicht als Kritiker gerne angucken würdest.
    • Seit wann let's playst du:
      Juli 2014 (Auf einem anderen Kanal)

      Warum hast du damals damit angefangen:

      Wollte es einmal ausprobieren

      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:

      Ja

      Wenn ja, wieso:

      [b]Als ich sehr viel Stress in der Schule hatte.[/b]

      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:

      Meine alten Videos anschauen.

      Was ist das frustrierendste am let's playen:

      Wenn man viel Zeit für ein Video aufwendet, dann aber nur wenig Views darauf bekommt

      Und was ist das zufriedenstellendste:

      Das gute Feedback

      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:

      Nur Hobby

      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:

      Einfach ausprobieren
    • Seit wann let's playst du:
      März/April 2013

      Warum hast du damals damit angefangen:
      Dass ich für mich mal einen "Zwang" hatte, die Spiele wirklich durchzuspielen. Hatte sonst sehr viele angefangene Spiele, die ich nie zuende gespielt hatte. Und ich hatte einen neuen PC, der leistungsstark genug war, das auch aufzuzeichnen. Da wollte ich das einfach mal ausprobieren.

      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:
      Nein, ich habe mal eine Pause von ein paar Wochen gemacht. Aber dann ging es auch wieder weiter.

      Wenn ja, wieso:
      Mir war das mit der Folgenbeschreibung zu viel geworden, immer vor dem Hochladen nochmal die Folge anschauen und beschreiben, was darin passiert. Habe dann die Zeitlang mehr gestreamt und privat gespielt und dann bei den Folgen einfach den Folgentext weggelassen.

      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:
      Das Demotivierenste bei mir ist eigentlich, wenn ich beim Spiel nicht weiterkomme. Dann sage ich mir aber, dass das auch irgendwie weiter gehen wird und irgendwann schaffe ich es dann auch.

      Was ist das frustrierendste am let's playen:
      Kaputte Aufnahmen, wo sich irgendwas verstellt hatte. Stellen im Spiel, wo ich hänge. Ich bin leider durch das Let's Playen relativ ungeduldig geworden und möchte gerne einen reibungslosen Durchlauf präsentieren.

      Und was ist das zufriedenstellendste:
      Ein Spiel abzuschließen, Leute kennen zu lernen und gemeinsam zu zocken und zu sehen, dass die Videos einigen Freude bereiten.

      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:
      Mir war von Anfang an klar, dass ich einer von vielen bin und es keine Einnahmequelle für mich wird. Vorgestellt habe ich es mir natürlich, aber soweit wird es nie kommen. Daher bleibt es für mich ein reines Hobby und es ist deutlich entspannter, da ich mich nicht nach irgendwelchen Trends richten muss, sondern das mache, was mir Spaß macht.

      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:
      Einfach mal probieren, kannst dich ja kurz vorher informieren und dann schau mal, was das wird. Starte am besten mit einem Spiel, dass du gut kennst, dass du was zu erzählen hast und einigermaßen voran kommst. Wenn du dann mit dem Ergebnis zufrieden bist, lade es hoch. Ich finde es immer ganz interessant, zu sehen, wie sich der Kanal entwickelt hat vom Equipment.
      AKTUELLE PROJEKTE
      12 Uhr: Crysis 2 [BLIND]
      15 Uhr: Star Wars: Knights of the Old Republic II
      18 Uhr: FarCry 3


    • Seit wann let's playst du:
      Erst 1,5 Jahre, seit Februar 2016.

      Warum hast du damals damit angefangen:
      Das hatte mehrere Gründe. Ich wollte damals noch Lehrer werden und wollte deswegen an meiner Sprache feilen. Also mehr mit meiner Stimme zu spielen, zu sagen was ich denke und einfach wieder mehr Deutsch zu reden, da ich im Internet seit Jahren nur noch in Englisch unterwegs war und deswegen mittlerweile hin und wieder Probleme im deutschen habe. XD
      Außerdem hatte ich schon länger das Problem, dass ich keine Spiele mehr zu Ende bekommen habe, da ich nie lange am Stück spielen kann und wenn ich mal ein paar Wochen nicht dazu gekommen bin weiter zu spielen (was oft vorkommt) dann war ich wieder total raus aus der Story und hätte eigentlich wieder von vorne anfangen können.
      Irgendwie fand ich die Idee auch cool, zu dokumentieren, wie meine ersten Eindrücke von Spielen sind. Dann kann ich das nach ein paar Jahren wieder ansehen und über mich selbst lachen, weil ich die Story z.b. total falsch interpretiert habe oder so.
      Und der wichtigste Grund: ich habe andere LPer gesehen und dachte mir: ich hab Bock das auch zu machen.

      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:
      Jein. Siehe nächste Frage.

      Wenn ja, wieso:
      Ganz am Anfang hatte ich noch so verdammt schlechte Qualität, weil ich die Elgato überhaupt nicht verstanden habe und auch keinen Plan von Video- und
      Audiobearbeitung hatte. Dadurch war das Ergebnis ziemlich frustrierend. Aber seitdem habe ich nicht mehr daran gezweifelt, dass das ein Hobby ist, welches ich noch länger verfolgen will.

      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:
      Ich mache dann einfach ne Pause. Brauche kurz Abstand vom Spiel, evtl sogar ein paar Tage. Aber danach habe ich wieder richtig Lust drauf und kann motiviert weitermachen.

      Was ist das frustrierendste am let's playen:
      Wenn man so gar nicht weiterkommt und dieselbe Stelle immer und immer weider machen muss. Oder wenn man keinen gescheiten Satz raus bringt. Solche Tage gibt's leider auch.

      Und was ist das zufriedenstellendste:
      Wenn ich mir die fertige Folge anschaue und wirklich alles passt. Ich nichts großartig bearbeiten, rausschneiden o. ä. muss und es einfach eine so gute Folge ist, dass ich sie jedem in meinem Bekanntenkreis gerne zeigen würde. Und wenn man mit Zuschauern interagieren kann.

      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:
      Nein. Für mich ist das wirklich nur ein Hobby. Ich könnte das nicht zum Beruf machen, weil ich da einfach andere Prioritäten und Leidenschaften habe.

      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:
      Einfach mal anfangen. Aber davor vielleicht schon über ein paar Basics Informieren. Macht es besser als ich xD
      Aber bevor ihr anfängt und evtl gleich frustriert wieder aufhört, solltet ihr euch vielleicht klar werden, warum ihr das machen wollt.
      aktuelle Projekte:
      The Legend of Zelda (2nd Quest)
      Metroid II: Return of Samus
      Eternal Senia
      Never Alone
      ActRaiser
    • Seit wann let's playst du:
      Anfang 2015 - aktiv mit meinem aktuelle Kanal seit August 2015


      Warum hast du damals damit angefangen:

      Weil Zocken meine Leidenschaft ist und ich es mit den Menschen teilen will.
      Außerdem Fame und YouTube money für wenig Arbeit.

      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:
      Ja

      Wenn ja, wieso:
      Es lief halt in keinster Weise wie ich es mir vorgestellt hatte

      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:


      Ich habe mit der Zeit nette Leute kennen gelernt und die motivieren mich direkt oder indirekt immer wieder
      @DeToXx @Sev @Bador @HeyStan @Corrupted

      Was ist das frustrierendste am let's playen:
      Wenn die Technik streikt, YouTube mal wieder die Seite verkackt und wenn man mit dem Ergebnis nicht zufrieden ist und das video lieber löscht statt hochzuladen

      Und was ist das zufriedenstellendste:

      Wenn die Leute die Videos feiern

      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:

      Ja klar. Jeder der das Gegenteil behauptet lügt in meinen Augen.

      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:

      Setze dir selbst keine Grenzen. Arbeite stehts an dir indem du den Markt und dich selber beobachtest.
      Experimentiere - solange du kein Geld damit verdienst hast du nichts zu verlieren.
      Schließe Freundschaft mit gleichgesinnten, teilt euer Wissen und beschreitet den Weg gemeinsam.
      Sei Ehrlich zu dir selbst und zu deinen Zuschauern und wenn es nicht läuft sage dir immer wieder dass es an nichts anderen als an dir liegt, du das aber ändern kannst (Würde es an zB an YouTube liegen könntest du es nicht ändern!).
    • Seit wann let's playst du:
      Seit April 2014 und das regelmäßig.

      Warum hast du damals damit angefangen:
      Als ich bei GameTube 2012 gesehen habe, wie toll es sein kann seine Erlebnisse in Spielen mit anderen zu teilen und Kommentare dazu zu bekommen, wurde mein Interesse geweckt. Warum ich zwei Jahre zum Loslegen gebraucht habe, weiß ich heute nicht mehr so genau.

      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:
      Nein, noch nie. Dafür macht es einfach zu viel Spaß.

      Wenn ja, wieso:
      Miep.

      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:
      Gar nicht. Ich hatte noch nie Motivationsprobleme. Seit dem ersten Tag an macht es Spaß und es wurde bis heute nicht weniger. Im Gegenteil.

      Was ist das frustrierendste am let's playen:
      Der Gedanke, dass gefühlt jede Woche ein neues interessantes Spiel rauskommt und die Liste der noch kommenden Projekt immer länger wird. Aber das war schon vor YouTube beim einfach Spielen so.

      Und was ist das zufriedenstellendste:
      Wenn mir die Zuschauer via Kommentar zeigen, dass ihnen das Gesehene gefällt, dass es sie bewegt. Seien es Glückwünsche, Danksagungen, Tipps oder das Kaputtlachen über mein Spielen oder das Spiel im Allgemeinen. Wenn ich mitbekomme, dass ich jemanden da draußen mit dem Video ein paar schöne Minuten bereitet habe, ist das sehr zufriedenstellend.

      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:
      Mein Kanal war und ist für mich nur ein Hobby. Vorm Kanal habe ich mal darüber nachgedacht, wie es sein könnte davon zu leben, aber die Freiheit als Hobby ist mir viel zu wichtig, als dass ich mir das durch irgendwelche Einflüsse kaputtmachen möchte. Außerdem kann ich Werbung nicht ab.

      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:
      Einfach machen. Am besten mit einem Spiel, das man schon in und auswendig kennt. Anfangs ist genug Unsicherheit da und da gibt das Spiel einfach Halt.
    • Seit wann let's playst du:
      Oktober 2010

      Warum hast du damals damit angefangen:
      Vorwiegend um zu lernen gerade Sätze heraus zu bringen und weil ich auch unbedingt Videos machen wollte.

      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:
      Wollen nicht. Aber krankheitsbedingt haben sich zwei Pausen ergeben.

      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:
      Wenn ich mal wieder keine wirkliche Lust habe meine Videos zu bearbeiten, denke ich an die Interaktion, die unter dem Video stattfinden kann. Bei allen anderen Videos die keine LPs sind, motiviert mich, dass ich evtl., je nachdem wie ich es schneide, was Neues lernen/probieren könnte.

      Was ist das frustrierendste am let's playen:
      Die Nachbearbeitung, da sie bei mir oft mehr Zeit frisst und ich nicht soviel Output schaffe, wie ich gern hätte.

      Und was ist das zufriedenstellendste:
      Wenn ich auf meinen Kanal schauen kann und sehe, dass ich voran komme mit meinem Ziel mehr Sonic Projekte fertig zu haben oder regelmäßig schaffe Videos zu Fire Emblem Heroes hochzuladen.
      Also eher etwas rein Persönliches als Allgemeines.

      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:
      Nicht davon zu leben aber ich hätte durch Youtube gern auf Dauer einen kleinen Nebenverdienst.

      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:
      Mach dir wirklich Gedanken darüber, warum du anfangen möchtest. Nur als Hobby? Oder soll es damit beruflich irgendwo hingehen. Dementsprechend versuche dir wirklich anzulesen, was du tun kannst um dein Ziel zu erreichen. Wenn es ein Hobby sein soll aber du trotzdem eine kleine Community aufbauen willst, recherchiere ruhig, wie das am besten geht. Also diese Art der Vorarbeit gilt nicht nur für die, die damit Geld verdienen wollen.
      Und plane ein, das Erfolge (je nachdem was du dir für Ziele setzt) ihre Zeit brauchen. Selbst wenn du viel Arbeit investiert, kann es lange dauern, bis sich da bei dir was tut. Die leichten Zeiten mit easy Abowachstum von anfang an sind vorbei. Hab also Durchhaltevermögen. Schmeiß nicht nach 2 Monaten hin, weil du keine 100 Abos hast.

      Und überlege dir, wenn du gern in Kontakt mit deinen Zuschauern stehst, ob du nicht direkt mit Streamen anfängst. Da hast du die Möglichkeit direkt zu kommunizieren.
      wieder aktive Let's Playerin | gelegentliche Cosplayerin

      (๑꒪▿꒪)*

      Twitter | YouTube

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kyoko ()

    • Seit wann let's playst du:
      Kanal besteht seit 2015, aber wirklich angefangen wohl erst Mitte-Ende 2016 (mit Lücken)

      Warum hast du damals damit angefangen:
      Ich fands cool wie das andere machen, kam etwas nach meinem Hype Lets-Plays zu gucken.

      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:
      Dafür mach ich es wohl noch nicht lange genug, aber ich hab wie oben erwähnt häufiger mal Lücken.

      Wenn ja, wieso:
      Die Lücken hab ich, bzw. wenn ich aufhören würde, dann wegen der Zeit die dabei verloren geht.

      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:
      Prinzipiell motiviert mich das Let's-Playen eher mal Spiele zu spielen, die ich noch offen hab (*hust* Horror-Spiele *hust*). Also das Let's-Play ist selbst die Motivation.

      Was ist das frustrierendste am let's playen:
      Dafür bin ich wohl noch zu kurz dabei. Furstrierend ist wohl bei meinem Stand noch, dass man auf YT scheinbar nicht existend ist, außer man gibt den genauen Namen ein oder verlinkt es einfach.

      Und was ist das zufriedenstellendste:
      Ich denke ein erfolgreiches Video zu veröffentlichen. Hab ich zwar noch nicht, aber empfinde es als erstrebenswert.
      Selbst ein berühmter YTer wird sich über ein Video besonders freuen, das richtig boomt.

      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:
      Haha, wird wohl nie eintreten =D
      Aber ein Teilzeitjob mit YT-Nebenverdienst wäre wohl cool. Wäre aber blöd, wenn aus dem Hobby richtige Arbeit wird ohne Spaß =/

      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:
      Äähm, starte mit einem Spiel was dir gefällt und erwarte keinen direkten Sturm an Zuschauern, oder so ^^'
      _______JUMP'N'RUN___________________HORROR__________

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Scorplian190 ()

    • Seit wann let's playst du:
      Das erste Video kam am 20.03.2017 auf meinem Kanal. Bin also noch ganz frisch bei der Sache.


      Warum hast du damals damit angefangen:
      Der erste Grund war, das ich einfach mal sehen wollte wie ein Let's Play von mir auf Youtube aussieht und um mich mal einschätzen zu können wie mein Spielverhalten auf andere wirkt.
      Der zweite Grund war das ich die Motivation finde ältere Spiele noch mal durchzuspielen. Da ich mich kenne hätte ich sie wohl ohne aufnahme nicht durchgezogen.


      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:
      Bislang nicht. hatte aber mal Lust auf andere Video-Formate gehabt und habe sie einfach zusätzlich noch gemacht um mir zu helfen mit Programmen umzugehen.



      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:
      Was heißt nicht so gut laufen? Ich bin ein kleiner Kanal mit gerade mal 26 Abbonennten, da kann es eig nur besser werden :D


      Was ist das frustrierendste am let's playen:
      Wenn du an den aufrufen merkst das du das aktuelle Let's Play nur für dich selbst spielst. Wenn das aufgenommene am ende für den Papierkorb ist.

      Und was ist das zufriedenstellendste:
      Kommentare und andere Interaktionen von den Zuschauern zu bekommen. Ich freu mich immer sehr darüber.
      Ein Projekt beendet zu haben.

      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:
      Wäre schön allerdings habe nicht deswegen angefangen. Ich möchte es weiterhin als Hobby sehen.

      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:

      Eigentlich kann ich nur sagen das man Spaß daran haben soll. Wer denkt das man sofort Next Gronkh ist kann es gleich sein lassen.

      Danke fürs Lesen :)
    • Seit wann let's playst du:
      Auch wenn der Kanal bereits länger besteht: Seit Herbst 2012 ca.

      Warum hast du damals damit angefangen:
      Habe damals selbst vereinzelt Horror LP's geschaut und das hat mich dann dazu inspiriert selber damit anzufangen. Einfach die Idee das Spielerlebnis mit anderen zu teilen hat mich fasziniert und auch dazu bewegt Horrorgames zu spielen/let's playen, wobei ich vorher nie daran gedacht hätte Horrorgames zu spielen.


      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:
      Aufhören nicht, eher pausieren. Auszeit nehmen.

      Wenn ja, wieso:
      Zu viel um die Ohren Studiumtechnisch und auch privat.

      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:
      Auch wenn ich immer noch recht wenige Abos hab gibt's eine junge Dame, die meine Let's Plays feiert und mich damit immer wieder anspornt und mit ihrem Feedback wahrlich glücklich macht.

      Was ist das frustrierendste am let's playen:
      Dass man anscheinend immer noch erfolgreicher ist, wenn man einfach unter jedes fremde Video irgendeinen "Total geil! Hast'n Abo da! Schau bei mir vorbei!"(Sub4Sub) Spam schreibt...

      Und was ist das zufriedenstellendste:
      Kommentare, welche nicht unter Spam gelistet sind. Sprich richtiges, ernstgemeintes Feedback! Wenn man sieht, dass es Leute gibt, die sich deine Let's Plays wirklich anschauen/angeschaut haben und nicht nur kurz drauf klicken um für irgendeine Sub4Sub Anfrage zu kommentieren.

      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:
      Gemischte Gefühle. Einerseits würde ich mir das durchaus wünschen. Jedoch muss einem auch klar sein, dass sobald irgendwo Geld im Spiel ist, sich die Dinge sehr schnell ändern können. Wenn man es Jahre lang als Hobby und aus Leidenschaft gemacht hat und dann auf einmal Geld ins Spiel kommt.. Sich dann treu zu bleiben, bzw. sich nicht schleichend zu ändern, das ist dann natürlich eine besondere Kunst. Welche ich hoffentlich beherrsche ;) Falls es denn jemals dazu kommt.

      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:

      1) Spiel nur Spiele, die dir auch wirklich Spaß machen. Am besten auch welche, bei denen es dir leicht fällt zu kommentieren. Wenn du zu konzentriert auf's Gameplay bist und deshalb schweigst -> wird das ganze eher zu einem Gameplay Video.

      2) Kauf dir gleich anständiges Equipment. Am Anfang billig kaufen heißt nämlich in der Regel zweimal kaufen :> Fang gleich mit guter Qualität an, das hilft ungemein!

      3) Mach Werbung! Aber nicht penetrant. Kommentiere andere Videos, gib ihnen Feedback (nicht Spammen!). Wenn du über ältere Spiele wie bei mir beispielsweise Neverwinter Nights 2 ein Let's Play machst, frag nach Feedback in Fanforen des jeweiligen Games. -> Bringt irre viele Aufrufe!

      4)Geduld, Leidenschaft, Ausdauer. Es gibt mehr Let's Player als Sand am Meer... Sei froh über jedes Abo, denn die Konkurrenz ist groß!
    • Seit wann let's playst du:
      Anfang des Jahres, also Januar 2017. Ich veröffentliche zwischen 5 und 8 Videos pro Woche nach einem öffentlichen Sendeplan.

      Warum hast du damals damit angefangen:
      Spiele sind meine Leidenschaft, und das wollte ich mit anderen Menschen teilen. Schon weit vor dem Let's Playen habe ich das Prinzip "Nebensächlich beim Spielen zuschauen" gemocht. Damals, als man sich zu viert ins Wohnzimmer gesetzt und gequatscht hat, während einer irgendetwas spielt. Ich mag einfach das ganze Konzept.

      Gab es Momente in den du schon mal mit dem let's playen aufhören wolltest:
      Nicht wirklich. Ich spiele gerne und würde auch spielen, wenn ich es nicht aufzeichnen würde.
      Zwar erfordert das Let's Playen einen Zeitplan und zusätzlichen Aufwand (und auch Kosten), allerdings versuche ich auch von Anfang an nicht mehr zu veröffentlichen, als ich neben Familie und Beruf produzieren kann und möchte.

      Wenn ja, wieso:
      -

      Wie motivierst du dich, wenn es mal nicht so gut läuft:
      Ich spiele in erster Linie für mich selbst. Das Let's Playen sorgt dafür, dass ich mehr Spaß an den Spielen habe, und die Spiele nicht sofort wieder beiseite lege. Das allein motiviert mich dazu, das Let's Playen fortzusetzen. Ich habe dann nämlich mehr von meinem Hobby.

      Was ist das frustrierendste am let's playen:
      Manchmal ist es zeitlich etwas knapp, wenn im richtigen Leben etwas Unvorhergesehenes passiert und ich keine Zeit finde, aufzunehmen und zu produzieren. Meist nehme ich allerdings für mehrere Wochen im Voraus auf, sodass ich immer einen kleinen Puffer habe.
      Ärgerlich ist es auch, sich mit der Technik herumschlagen zu müssen, z.Bsp. wenn eine Aufnahme unbrauchbar ist oder Ähnliches. Aber das ist sicher etwas, das einfach dazu gehört, denn nichts im Leben läuft perfekt. Hehe.

      Und was ist das zufriedenstellendste:
      Wenn ich es schaffe, Menschen (und da spielt es erst mal keine Rolle, wie viele Menschen) mit dem, was ich mache, zu unterhalten.
      Aber auch, dass ich Spiele spiele, die ich sonst überhaupt nicht oder nicht erneut gespielt hätte, ist ein positiver Nebeneffekt.

      Träumst du insgeheim davon mal leben zu können oder ist es nur ein reines Hobby für dich:
      Schön wäre es sicher, allerdings ist mein Ziel nur die Kosten decken zu können. Ideal wäre es genug Geld damit zu verdienen, um die nötige Hardware (PC-Upgrades, Mikrofon u.s.w.) und Software (Videobearbeitungsprogramm, Spiele u.s.w.) zu finanzieren. Aktuell stecke ich deutlich Mehr Geld hinein, als ich herausbekomme (nämlich nichts).

      Was wäre dein Tipp für Jemanden der mit dem let's playen anfangen möchte:
      Geh mit Spaß an die Sache, oder lass es sein. Und setze Dir realistische Ziele.
      Dieser Beitrag spiegelt meine Meinung wieder. Es steht Dir frei, eine andere zu vertreten.



      twitterinstagramsteam

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von retorox ()