Gute OBS Streaming Settings

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gute OBS Streaming Settings

      Anzeige
      Hey Leute,
      ich habe vor ein paar Tagen eine 100k Leitung bekommen und möchte jetzt regelmäßig streamen. Zu Twitch oder YouTube´, bin mir noch nicht sicher.

      Upload: ~20 mbit
      Download: ~90mbit

      Da ich leider überhaupt keine Ahnung von den Einstellungen habe wäre es hilfreich, wenn ihr mir helfen würdet.
      Meine Specs sind folgende:

      Prozessor: Intel i5 6600K @ 3.5Ghz
      Mainbord: GIGABYTE GA-Z170-HD3P
      Arbeitsspeicher: G.Skill DIMM 16 GB DDR4-2400 Kit
      Grafikkarte: MSI Geforce GTX 960 4GB

      Ich bedanke mich schon mal im Voraus ;)

      Gruß,
      TomsoN
    • Hast du schonmal einen Teststream gemacht und bist mit dem Ergebnis nicht zufrieden?

      Ich würde eventuell den Codierer auf NVENC ändern, sorgt bei mir mit meinem i7 jedenfalls für mehr Ruckelfreiheit.
      Ausgabe lieber nicht umskalieren, wenn du 1080p nativ hast.

      Bitrate würde ich mal mit 10.000 probieren und Puffergröße ggf. 10.500.

      Wie die Einstellungen sein müssen, lernt man am besten im Praxiseinsatz. Viele verzichten zum Beispiel auf 60 FPS, obwohl ihr PC das gut schaffen würde. Aber so mancher Zuschauer mit schlechter Internetleitung kann dann nur ruckelnd oder gar nicht zugucken.

      2. Bild: Würde wie gesagt nicht skalieren und mit den FPS kannst du ja ausprobieren, ob bei 60 alles passt. Persönlich streame ich mit 50.

      Zum Streamen musst du bei 'Stream' den Schlüssel der Streamplattform eintragen und dann parallel zum Streamstart über das Dashboard am besten überprüfen (vorher auch schon in der OBS-Vorschau) wie es rauskommt.
      OBS bietet die Möglichkeit für mehrere Profile, also wenn du zB. für Twitch weniger Bitrate verwenden kannst und das nicht immer manuell umstellen möchtest, sondern einfach das Profil wechseln.

      Zum gleichzeitig auf mehreren Plattformen streamen gibt es: restream.io
      • Retroperspektivisch
    • Tach,
      Vorab eine Anmerkung zum NVENC beim Streamen.
      Bei Bitraten um 3000 – 6000 sieht NVENC einfach scheußlich aus.
      Da „normale“ User bei Twitch eh nicht mehr Bandbreite bekommen bleib erst mal bei x264.
      Sollte es Probleme mit der Auslastung deiner CPU geben, kannst du immer noch NVENC ausprobieren.

      Streamsettings:
      Umskalierung
      kannst du hier ruhig so lassen. Also auf 1280 runter skalieren.
      CBR
      zwingend erforderlich, also lass es so.
      Bitrate
      kann bei deiner Leitung ruhig hoch sein doch bedenke das bei Twitch, 6000kbit die obere Grenze für nicht Partner darstellt.
      Ergo stell sie auf 5500 – 6000.
      Doch auch hier kann es für einige Zuschauer zum Daumenkino werden.
      (musst du wissen ob du darauf Rücksicht nehmen magst)

      Die Puffergröße
      sollte die selbe wie deine Bitrate sein!

      Keyframe
      kannst du auf 0 (Automatisch) lassen, ich empfehle dir dort 2 einzutragen, dann kann Auto nicht dazwischenfunken.
      Gefordert von Twitch und YT.

      Prozessorauslastung
      sollte auf veryfast stehen, wird von Twitch so verlangt.
      Hier könnte der Schwachpunkt deiner CPU bei mehr als 30fps liegen, weswegen sem dir NVENC empfahl.

      Profil
      bitte auf main stellen, wird von Twitch so verlangt.

      Videosettings:
      Basis und Ausgabe -Auflösung auf den selben Wertstellen.
      Also deine verwendete Auflösung sollte dort in beiden Kästen stehen.
      Hier nicht umskalieren!
      Wie viele Bilder pro Sekunde .. solltest du mal Testen.
      Doch ich denke das du dich bei 30 fps einpendeln wirst.
      (Sollte dein Rechner die 60 fps locker schaffen, nimm die.)

      Das soll es von meiner Seite aus gewesen sein.
      Ich hoffe ich konnte helfen! ?(

      Nur noch 'ne Frage am Rande, also quasi rein rhetorisch.
      Hst du dir schon mal die frei zugänglichen Spezifikationen der Anbieter durchgelesen? ;)
      Hier wären sie (zumindest von Twitch)

      Twitch Broadcast Requirements
      help.twitch.tv/customer/en/por…60-broadcast-requirements

      Twitch Open Broadcaster Software
      help.twitch.tv/customer/portal…open-broadcaster-software

      lieben Gruß John :)
      keep calm and carry on ..
      alter Sack zockt .. auf YouTube
    • John Difool schrieb:

      Tach,
      Vorab eine Anmerkung zum NVENC beim Streamen.
      Bei Bitraten um 3000 – 6000 sieht NVENC einfach scheußlich aus.
      Da „normale“ User bei Twitch eh nicht mehr Bandbreite bekommen bleib erst mal bei x264.
      Sollte es Probleme mit der Auslastung deiner CPU geben, kannst du immer noch NVENC ausprobieren.

      Mittlerweile nicht mehr. NVENC hat sich qualitätsweise mit den letzten Updates von OBS und Graka-Updates sehr verbessert, ich selbst erkenne keinen Unterschied mehr zwischen x264 und NVENC. Zudem ist das Problem einfach bei Twitch, solange die den Bitraten-Cap nicht erhöhen, sondern auf mikrige 6000 stehen lassen, wird man auf Twitch IMMER pixelige Streams finden.
    • TomsoN schrieb:

      Also, NVENC läuft bei mir besser als x264.
      Habe jetzt eingestellt:
      gyazo.com/bf950ee3687f684dc3c41ac333226bc3

      Einstellungen sind jetzt für YouTube, für Twitch habe ich entsprechend 6000er Bitrate. Sind die Einstellungen so empfehlenswert?

      ...ich hatte vergessen zu erwähnen, dass der "6000er Cap" nicht das Maximale ist. Ich streame seit ungefähr zwei Monaten mit einer Bitrate von 8000 auf Twitch. Nie irgendwelche Probleme gehabt. Die 6000, die bei Twitch auf der Seite stehen, sind ja lediglich nur eine Empfehlung.