YouTube oder Vidme?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • YouTube oder Vidme?

      Welche Videoplattform verwendest du? 91

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Anzeige
      Hier gibts den direkten Vergleich.
      Welche Vorteile siehst du bei YouTube, welche Chancen siehst du auf Vidme?
    • [x] Youtube & Dailymotion erhalten identischen Inhalt

      Wird sich aber noch eine Weile ziehen, da ich mit Dailymotion erst noch meine ganzen Videos von Youtube übertragen muss.
      Vidme ist mir die Videoqualität derzeit zu arg schlecht.
      Aktuelle Projekte/Videos




      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
    • Anzeige
      Ich möchte jetzt langsam anfangen auf Youtube und Vidme exclusiven Content zu bringen.
      Auf Vidme zb. habe ich ja mein Meinungsrapvideo, was allerdings nicht auf Youtube ist.

      Ich arbeite gerade an einem Top10 Video das ebenfalls nur auf Vidme erscheinen soll.
      Allerdings werde ich Platz 10 - 08 auf Youtube hochladen und am Ende halt drauf hinweißen,
      dass es das komplette Video als exclusive auf Vidme gibt.

      Ich glaube, wenn man auf beiden Plattformen identischen Content hochlädt, dann fragen sich die Abonnenten von Youtube,
      wieso soll ich jetzt die Plattform wechseln? Anders herum denken sich die Vidme User, wieso soll ich jetzt auf Youtube wechseln?

      Damit möchte ich 'versuchen' die User der jeweiligen Plattformen an die jeweils andere heranzuführen.
      Wenn du Glaubst, am Ziel angekommen zu sein, hast du das Ziel aus den Augen verloren.
      -derFLORIAN, 1991 - 2016, Hier ist mein Vidme & Hier mein Aktuelles Video.
    • Für mich ist es eindeutig Youtube. Aus mehreren Gründen:

      1. Ist die Qualität der Videos dort um Meilen besser und das ist mir schon wichtig
      2. Habe ich eine kleine, sehr schöne und aktive Community an Zuschauern auf YT
      3. Vidme scheint mir derzeit eher eine Plattform für Videoersteller als für Zuschauer zu sein und die meisten Likes und Views sind für den "A....", weil andere Videoersteller einfach nur auf sich aufmerksam machen wollen
      4. Ich lade ein paar Projekte von YT auf Vidme, werde aber bei weitem nicht alle Projekte dort nachziehen und schon gar keinen exklusiven Vidme-Content erstellen.

      Vidme ist für mich einfach nur ein Zusatz (ähnlich wie FB, das man halt einfach hat um dabei zu sein) zu meiner eigentlichen Heimat, und die ist ohne jeden Zweifel Youtube. :)
      youtube.com/c/JolinaHawk/

      "Skill" und schrilles Gedöns gibts woanders. Hier wird quietschvergnügt mit leidenschaftlichem Dilettantismus und viel Liebe zum Spiel gespielt.
    • Ich nutze zurzeit nur Youtube. Hab das mit Vidme nur so am Rande mitbekommen und warte erst mal ab, wie sich das so entwickelt.
      Ich habe momentan aber auch nicht so viel Zeit für meinen Kanal. Und wenn ich dann mal Zeit habe, dann will ich die nicht damit verbringen, hunderte von Videos auf eine andere Videoplattform zu ziehen und eventuell alles zu überarbeiten.
    • SrockJohnny schrieb:

      Ziehe ein paar Videos rüber auf vid.me und werde künftig erstmal alle neuen auf beiden Plattformen hochladen.
      Und dann mal schauen, wie sich vid.me so macht, die Aufrufzahlen dort sind momentan bei mir noch unterirdisch im Vergleich zu Youtube ^^
      Die Klickzahlen sind natürlich (bei uns kleineren Youtuber) auf Vidme ein Witz.
      Auf der anderen Seite besteht der Content ja aber schon und das rüberbringen auf Vidme ist recht zügig erledigt.
      Also verliert man nichts, ist dennoch präsent und kann sich zurücklehnen und beobachten ob Vidme sich doch irgendwo noch seinen Platz erkämpfen kann. Wenn ja wird man bei der deutlich kleineren Konkurrenz (momentan) definitiv am Ende profitieren. Wenn nicht, hat man nur ziemlich wenig Aufwand investiert und kann es unter "was soll's" verbuchen ;)
    • Youtube. Sehe im Moment keinen Grund, da weg zu gehen. Den Hype auf Vid.me kann ich echt nicht nachvollziehen, da es andere Plattformen gibt, die deutlich mehr bieten und schon länger etabliert sind. Wenn ich eine Zweitplattform bräuchte, würde ich zu Twitch oder Dailymotion gehen. Bzw. bei Dailymotion habe ich dann früher die Videos hochgeladen, die von Youtube wegen Musik gesperrt wurden.

      Meine Probleme mit Vid.me sind:
      • Lächerliche Uploadbeschränkungen. 3 GB pro Woche sind verdammt wenig. Da kann ich keinen Content aufbauen, wenn ich maximal ein oder zwei Videos pro Woche hochladen darf.
      • Da man nur mit Verifizierung anständig arbeiten kann, wird auf einmal Sub4Sub glorifiziert. Und egal, wie schön ihr euch das redet, ihr betreibt genau denselben Mist, der auf Youtube so weitreichend (zurecht) verpönt ist: Man folgt sich gegenseitig, um den Counter hochzupushen, ohne sich in den meisten Fällen für den Kanal zu interessieren. Das hat mich echt gewundert, dass das hier so bereitwillig angenommen wurde. Ja, die Beschränkungen ohne Verifizierung sind echt übel. Aber bei mir sorgt das eben dafür, dass die Plattform für mich uninteressant wird, statt dass ich die eigenen Prinzipen über Bord werfe und möglichst schnell verifiziert werden will. Wie gesagt, Vid.me ist nicht die einzige Videoplattform neben Youtube.
      • Die Videoqualität ist schlechter als bei Youtube. Habe mir interessehalber mal drei bis vier Videos auf vid.me angesehen und da sind doch deutlich mehr Artefaktbildung und verwaschene Texturen zu sehen, als bei Videos auf Youtube.
      • Du hast natürlich auch viel weniger Auswahl als auf der größten Videoplattform der letzten zehn Jahre, wo schon Milliarden von Videos vorhanden sind.
      • "Man wird als kleiner Kanal eher gefunden" scheint jetzt ja auch vorüber zu sein, was ich teilweise gelesen habe. Aber das war auch zu erwarten, sobald die ersten größeren Kanäle rüberwechseln, dass die dann entsprechend die Zuschauer ziehen. Ist ja auf Youtube auch nicht anders. Und der Hype flacht wohl langsam auch etwas ab.
      • Die Content-ID-freie Zone wird auch nicht lange bestehen bleiben, wenn die Plattform weiter wachsen sollte. Da werden dann auch GEMA ect. darauf aufmerksam werden und dann wird es da genauso Treffer geben, wie auf Youtube und Twitch.
      • Deutlich geringere Reichweite. Ich habe wie die meisten anderen bis vor ein paar Wochen noch nie von dem Portal gehört. Und vielleicht sind jetzt durch Kanäle wie @Gronkh ect. ein paar neue Zuschauer rübergekommen. Aber die werden weiterhin ausschließlich "ihren" Youtuber schauen und die wenigsten werden sich mal nach anderen Kanälen umschauen. Und warum sich einen neuen Account auf einer weiteren Plattform machen, wenn man den Content doch bequemer und besser auf Youtube haben kann?
      • Scheinbar soll die Uploadgeschwindigkeit deutlich schlechter als bei Youtube sein. Kann ich jetzt nicht bestätigen, da ich noch kein Video hochgeladen habe, aber habe ich zwischendurch immer mal wieder gelesen. Du kannst jetzt nicht einfach mal so die Kapazitäten von Youtube aus dem Boden stampfen. Immerhin laufen die Videos bei mir mittlerweile etwas flüssiger. Vor einer Weile haben die noch alle paar Sekunden gebuffert. Sie haben also wohl schon mal etwas an den Servern gemacht.
      Ich habe ja beim Streaming damals auch andere Plattformen als Twitch ausprobiert. Aber das waren Plattformen, die natürlich weniger Reichweite, aber auch weniger Beschränkungen als Twitch hatten. Entweder dauerhafte Speicherung der Videos oder keine bzw. höhere Upload-Bandbreiten zugelassen haben. Oder geringeren Delay als Twitch. Vid.me bietet mir geringere Reichweite UND mehr Beschränkungen als Youtube. Warum soll ich mir da denn die Mühe machen und zweigleisig fahren? Nur weil es "nicht Youtube" ist? Das scheint mir so der einzige nachvollziehbare Vorteil dieser Plattform zu sein.

      Ob man damit "Youtube eins auswischen" kann, was ja einige vorhaben? Ich denke nicht. Wenn die merken, dass die ansatzweise gefährlich werden, kauft Google die Plattform doch einfach auf. Klar, es ist eine Alternative zu Youtube, aber keine ernstzunehmende Alternative. Ich denke, wenn der Hype jetzt mal wieder abnimmt, wird die Plattform dann auch wieder im Boden versinken. Mal schauen. Ich werde auf jeden Fall mal die Threads hier im Forum weiter verfolgen, interessiert mich ja schon, wie sich das so entwickelt. Vielleicht wird sie ja doch mal irgendwann nutzbar für mich.
      AKTUELLE PROJEKTE
      12 Uhr: Portal 2 [BLIND]
      15 Uhr: ELEX [BLIND]
      18 Uhr: Wolfenstein II - The New Colossus [BLIND]
      21 Uhr: Fallout 3 [uncut]



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Peacemaker zockt ()

    • Peacemaker666 schrieb:

      Meine Probleme mit Dailymotion sind:

      Meinst du nicht Vid.me ? :D

      Edit:

      Ich stimm dir aber in vielen dingen zu, der meiste Hype kam von Gronkh und andere größere YouTuber sind dann mitgezogen und die Fans bzw. Zuschauer denken bei Gronkh oft "Wenn Gronkh Vid.me benutzt muss es gut sein", aber viele merken auch langsam dann das Vid.me nicht so toll ist und dann bemerken YouTube ist doch garnicht so schlecht. Für die Zuschauer macht es auch 0 unterschied wo sie die Videos gucken, ob Gronkh jetzt davon mehr oder weniger Einnahmen bekommen ist den meisten sowas von egal. Ich wünschte Vid.me könnte richtig mal die Monopol Stellung in Schwung bringen, aber meiner Meinung nach wer schon den kleinen Ansturm aus Deutschland nicht gewachsen ist wird sich auch auf dauer nicht weit kommen.

      In Amerika sieht man ja das die zahlen wieder runter gehen von 16 Millionen Nutzer auf 12 Millionen und das wird dann sehr wahrscheinlich auch mit den Leuten passieren die aus Deutschland kommen.
      Das ist auch der Grund wieso ich denke das wirklich nur Extrem große firmen da was bewirken könnten sowas wie Microsoft, Apple oder ähnliche Größen, ich denke kleinere Unternehmen können sich da nicht durchsetzten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Karmaalp ()

    • Peacemaker666 schrieb:

      Und egal, wie schön ihr euch das redet, ihr betreibt genau denselben Mist, der auf Youtube so weitreichend (zurecht) verpönt ist: Man folgt sich gegenseitig, um den Counter hochzupushen
      Nein. Man folgt sich Gegenseitig um Content hochladen zu können, es geht nicht ums pushen, sondern ums verifiziert werden damit das 3 GB Limit fällt. Danach entfolgen alle wieder. Also keinen Grund hier ne Welle zu schieben, mit YouTube ist das null vergleichbar.
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube | Vid.me | Webseite | Aufnahme- und Sendeplan | Spieleliste | Daddel-United

    • Game8 schrieb:

      Nein. Man folgt sich Gegenseitig um Content hochladen zu können, es geht nicht ums pushen, sondern ums verifiziert werden damit das 3 GB Limit fällt. Danach entfolgen alle wieder. Also keinen Grund hier ne Welle zu schieben, mit YouTube ist das null vergleichbar.
      Warum man das macht, ist ja erst einmal zweitrangig, es geht darum, dass solange Sub4Sub betrieben wird, bis die Voraussetzungen für die Verifizierung erfüllt sind. Bei Youtube deabonniert man doch bestimmt auch nach einer Weile, eben weil man durch das Sub4Sub so viele Kanäle in der Abobox drin hat, die einen überhaupt nicht interessieren. Wie gesagt, ich kann verstehen, dass man die Verifizierung schnell erreichen will, da ohne die Plattform eben nicht nutzbar ist. Aber ob man das hier macht, um 50 Follower für die Verifizierung zu erreichen oder bei Youtube, um schnell auf 100 oder 1000 Abos zu kommen. Das Prinzip bleibt das gleiche.
      AKTUELLE PROJEKTE
      12 Uhr: Portal 2 [BLIND]
      15 Uhr: ELEX [BLIND]
      18 Uhr: Wolfenstein II - The New Colossus [BLIND]
      21 Uhr: Fallout 3 [uncut]



    • Peacemaker666 schrieb:

      Warum man das macht, ist ja erst einmal zweitrangig
      Nein, wenn du es schon kritisierst, dann vergleiche es vernünftig, und das kannst du eben nicht mit dem Sub4Sub bei YouTube, weil du auf YouTube derartige Limitierungen nicht hast.


      Peacemaker666 schrieb:

      Das Prinzip bleibt das gleiche.
      Hier ist es eben ein völlig anderes.
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube | Vid.me | Webseite | Aufnahme- und Sendeplan | Spieleliste | Daddel-United

    • Karmaalp schrieb:

      Das ist auch der Grund wieso ich denke das wirklich nur Extrem große firmen da was bewirken könnten sowas wie Microsoft, Apple oder ähnliche Größen, ich denke kleinere Unternehmen können sich da nicht durchsetzten.
      Nicht das Unternehmen hinter einer Plattform macht die Plattfrom groß, sondern die User die die Plattform nutzen.
    • TizianPlaying schrieb:

      Karmaalp schrieb:

      Das ist auch der Grund wieso ich denke das wirklich nur Extrem große firmen da was bewirken könnten sowas wie Microsoft, Apple oder ähnliche Größen, ich denke kleinere Unternehmen können sich da nicht durchsetzten.
      Nicht das Unternehmen hinter einer Plattform macht die Plattfrom groß, sondern die User die die Plattform nutzen.

      Und die Hardware bezahlen dann auch die User am Anfang oder wie kann ich mir das vorstellen ? :D
      Diese ganzen Limitierungen haben damit zu tun das sie begrenze Hardware bzw. Geld haben. ^^
    • Game8 schrieb:

      Nein, wenn du es schon kritisierst, dann vergleiche es vernünftig, und das kannst du eben nicht mit dem Sub4Sub bei YouTube, weil du auf YouTube derartige Limitierungen nicht hast.
      Das tue ich ja. Du folgst auf Youtube Kanälen, ohne ich für deren Content zu interessieren und hoffst, dass sie dir zurückfolgen, um die Abonnentenzahl ansteigen zu lassen. Du folgst auf Vid.me Kanälen, ohne ich für deren Content zu interessieren und hoffst, dass sie dir zurückfolgen, um die Followerzahl ansteigen zu lassen. Genau das Gleiche. Auf Vid.me machst du es, um die Limitierungen loszuwerden, auf Youtube machst du es, um evtl. mehr Reichweite zu erhalten. Und es gibt da ja auch noch Limitierungen, die erst ab ein paar Hundert Abonnenten aufgehoben werden (eigene URL, Superchat, ...). Die Limiterungen auf Vid.me sind halt deutlich stärker und eben das spricht gegen die Plattform. Sub4Sub ist es aber in beiden Fällen.

      Und die Gründe für Sub4Sub sind ja auch auf Youtube nicht das Problem, sondern eben die Methode. Es sagt ja keiner, dass es verwerflich ist, viele Abonnenten auf Youtube zu haben, sondern nur, sie sich so zusammenzufarmen. Deswegen zieht für mich der Grund mit der schnellen Verifizierung nicht als Entschuldigung für Vid.me.
      AKTUELLE PROJEKTE
      12 Uhr: Portal 2 [BLIND]
      15 Uhr: ELEX [BLIND]
      18 Uhr: Wolfenstein II - The New Colossus [BLIND]
      21 Uhr: Fallout 3 [uncut]