Streaming- & Gaming PC

  • Streaming- & Gaming PC

    Anzeige
    Einen wunderschönen Abend zusammen.

    Meine Leidenschaft ist es, aktiv zu streamen, mit einer wunderbaren Qualität & ohne Performance Technische Probleme.
    Daher habe ich mir überlegt, einen neuen Streaming PC zu bauen & einen neuen Gaming Pc.

    Die Komponenten sind hier aufgelistet: docs.google.com/spreadsheets/d…ztjWKmPU/edit?usp=sharing

    Bei dem Streaming PC würde ich die alte Karte & das Netzteil incl. Festplatten schon übernehmen, daher steht da ein /

    Vorallem bei den Mainboards bin ich mir ziemlich unsicher.. Sagt Ihr, die sind in Ordnung?
    Bei dem Gaming PC habe ich einen i7-8700K schonmal ungf. eingeplant, da diese ja bald rauskommen sollen. (Auch hier wieder große Frage bzg. Mainboard)

    Gibt es ansonsten Sachen, die Ihr umändern würdet, oder es preisgünstigerere Alternativen geben würde?
    Gaming PC soll schon gut reinhauen & Streaming PC eben nur zum Encodieren mit einem niedrigen CPU Preset etc.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Auxiliuss ()

  • Anzeige
    Ich würde mir an deiner Stelle überlegen, ob du wirklich einen zweiten Rechner für's Streaming brauchst. Eigentlich sollte man das mit einem potenten Rechner lösen können, in dem ich vermutlich derzeit einen Ryzen 7 1700 stecken würde.

    Falls du das anders siehst ... ich werde mich zum Gaming-PC noch nicht großartig äußern, weil die CPU noch nicht draußen ist. Nur eine Anmerkung ... das gewählte Mainboard passt dort nicht zum Prozessor.

    Auxiliuss schrieb:

    Vorallem bei den Mainboards bin ich mir ziemlich unsicher.. Sagt Ihr, die sind in Ordnung?
    Sie sind nichts besonderes, aber vollkommen in Ordnung. Basierend auf dem Video würde ich eher zum MSI Tomahawk oder so greifen, die dort erwähnten Unterschiede sollten aber nur bei relativ starkem O.C. eine Rolle spielen. Zum Übertakten würde ich nebenbei raten.

    Auxiliuss schrieb:

    Gibt es ansonsten Sachen, die Ihr umändern würdet, oder es preisgünstigerere Alternativen geben würde?
    RAM mit mehr Takt.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte
  • Einen Zweiten Rechner kann ich nebenbei gut mit nutzen, da mein Bruder diesen Außerhalb des Streams mit 1-2 Spielen laufen lassen wird & dort sein Zeug auf einer schon vorhandenen Platte gespeichert wird. (Er ist noch nicht Richtig in Phase zum Zocken, eher so "Casual")


    Das Mainboard werd ich mir mal anschauen. Anstelle des I7-8700K, wäre sonst der i7-7700k geplant.

    Den RAM im Gaming- oder Streaming PC?

    Danke schonmal
  • Auxiliuss schrieb:

    Den RAM im Gaming- oder Streaming PC?
    Schadet in beiden nicht.

    Auxiliuss schrieb:

    Anstelle des I7-8700K, wäre sonst der i7-7700k geplant.
    Bei dem tu ich mich mit ner Empfehlung zunehmend schwerer. Es ist halt "nur" ein 4-Kerner mit Hyper-Threading, und den würde ich offen gesagt nicht mehr zu dem Preis haben wollen.

    Halte die AMD-Prozessoren für die im Zweifelsfall längerfristig sinnvollere und günstigere Wahl.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte
  • RealLiVe schrieb:

    Ich würde mir an deiner Stelle überlegen, ob du wirklich einen zweiten Rechner für's Streaming brauchst. Eigentlich sollte man das mit einem potenten Rechner lösen können, in dem ich vermutlich derzeit einen Ryzen 7 1700 stecken würde.

    Falls du das anders siehst ... ich werde mich zum Gaming-PC noch nicht großartig äußern, weil die CPU noch nicht draußen ist. Nur eine Anmerkung ... das gewählte Mainboard passt dort nicht zum Prozessor.

    Auxiliuss schrieb:

    Vorallem bei den Mainboards bin ich mir ziemlich unsicher.. Sagt Ihr, die sind in Ordnung?
    Sie sind nichts besonderes, aber vollkommen in Ordnung. Basierend auf dem Video würde ich eher zum MSI Tomahawk oder so greifen, die dort erwähnten Unterschiede sollten aber nur bei relativ starkem O.C. eine Rolle spielen. Zum Übertakten würde ich nebenbei raten.

    Auxiliuss schrieb:

    Gibt es ansonsten Sachen, die Ihr umändern würdet, oder es preisgünstigerere Alternativen geben würde?
    RAM mit mehr Takt.
    Nochmal eine Frage bzg. Ram. Wieso mehr wie 16 GB?
    Hatte auch mal die G-Skill 16 GB mit 3200 Takt angeschaut & dort sagt mir alternate, dass der Prozessor so einen schznellenm RAM nicht unterstützt?
  • Auxiliuss schrieb:

    Nochmal eine Frage bzg. Ram. Wieso mehr wie 16 GB?
    Sagte ich nicht und mehr als 16Gb macht auch bei den derzeitigen Preisen, die noch steigen werden, nur dann Sinn, wenn du es wirklich brauchst. Kann beispielsweise bei exzessiver Videobearbeitung der Fall sein. Ich sprach lediglich vom Takt.

    Auxiliuss schrieb:

    Hatte auch mal die G-Skill 16 GB mit 3200 Takt angeschaut & dort sagt mir alternate, dass der Prozessor so einen schznellenm RAM nicht unterstützt?
    Der Memory Controller im gewählten Ryzen-Prozessor ist spezifiziert auf DDR4-2666 - was aber nicht heißt, dass nicht mehr gehen und dass das System nicht davon profitieren könnte. Es wird bis zu DDR4-3200 unterstützt.

    Ryzen war am Anfang recht picky beim RAM und ich weiß zwar, dass sich die Situation mittlerweile gebessert hat, aber ich bin mir nicht ganz sicher wie stark. Es kann aber sein, dass so schneller RAM nicht ganz auf Vollgas läuft. Ich denke dass es sich da lohnt, in den jeweiligen Sammelthreads in einschlägigen vom gewünschten Mainboard zu schauen, welche Riegel da recht gut liefen. Da kann ich später mal schauen und dir ein spezifisches Kit raussuchen.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte
  • RealLiVe schrieb:

    Sagte ich nicht und mehr als 16Gb macht auch bei den derzeitigen Preisen, die noch steigen werden, nur dann Sinn, wenn du es wirklich brauchst. Kann beispielsweise bei exzessiver Videobearbeitung der Fall sein. Ich sprach lediglich vom Takt.
    Sorry, hatte den Satz falsch aufgefasst gehabt.


    RealLiVe schrieb:

    Der Memory Controller im gewählten Ryzen-Prozessor ist spezifiziert auf DDR4-2666 - was aber nicht heißt, dass nicht mehr gehen und dass das System nicht davon profitieren könnte. Es wird bis zu DDR4-3200 unterstützt.

    Ryzen war am Anfang recht picky beim RAM und ich weiß zwar, dass sich die Situation mittlerweile gebessert hat, aber ich bin mir nicht ganz sicher wie stark. Es kann aber sein, dass so schneller RAM nicht ganz auf Vollgas läuft. Ich denke dass es sich da lohnt, in den jeweiligen Sammelthreads in einschlägigen vom gewünschten Mainboard zu schauen, welche Riegel da recht gut liefen. Da kann ich später mal schauen und dir ein spezifisches Kit raussuchen.
    Das wäre sehr nett von dir.

    Hab bisher einmal amazon.de/gp/product/B013J7FLO…age_o02_s00?ie=UTF8&psc=1 die angeschaut gehabt