Star Trek: Virtual Dreadnought

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Star Trek: Virtual Dreadnought

      Anzeige
      Name: Virtual Dreadnought
      Autor: Deepstar
      Angefangen am: 19.09.2017
      Fertiggestellt am: 06.10.2017
      Genre: First Person Shooter
      Plattform/System: PC
      Beschreibung:
      Bereits in der Modifikation Starbase 11 für Star Trek: Voyager - Elite Force durfte man im Zuge während des Besuches auf der Orbitalwerft der Raumstation auch drei Decks der U.S.S. Star League besuchen, einer Dreadnought der Federation-Klasse. Die Modifikation Virtual Dreadnought, welche im Jahr 2007 erschien, widmete sich dagegen auch dem Großteil des restlichen Schiffes. Im Stile des Star Trek: Voyager - Elite Force: Expansion Pack steht mit dieser Modifikation das Erkunden eines Schiffes der Sternenflotte im Vordergrund. Nämlich die genannte U.S.S. Star League aus dem 23. Jahrhundert. War die Modifikation Starbase 11, die auch für den Betrieb dieser Modifikation vorausgesetzt wird, noch im Stile eines Wachsmuseums gehalten, wo es nur Gebäude anzuschauen gab, wurden in dieser Modifikation zahlreiche Verbesserungen eingeführt. So spielt der Spieler, dessen Geschlecht frei wählbar ist, in dieser Modifikation tatsächlich ein Besatzungsmitglied des Schiffes, was einen Testflug von der Erde zur Sternenbasis 11 unternahm und sich jetzt entsprechend auf dem Rückweg befindet. Aufgrund, dass nicht alles zwingend-notwendige Personal für diese Zeit Dienstfrei bekommen haben, steht es dem Spieler entsprechend frei die U.S.S. Star League frei zu erkunden, wobei diesmal nicht nur die Besatzungsmitglieder ihren Aufgaben nachgehen und sich wirklich bewegen, sondern man auch für die Erkundung mit diversen Sammelobjekten belohnt wird, wie man auch insgesamt 9 TOS-Figuren finden kann, die ebenfalls ganz im Stile der Sammelaufgabe aus dem Expansion Pack sind. Darüber hinaus gibt es neben neuen Holodeckmissionen diesmal auch diverse Datenbanken zum durchlesen, die einen mit Völkern und Technologien des 23. Jahrhunderts vertraut machen. Zusätzlich gibt es auch noch Logbucheinträge zahlreicher Besatzungsmitglieder die in diesen ihre Erfahrungen vom Aufenthalt auf Sternenbasis 11 mitteilen, was somit zahlreiche Querverweise zu den Orten bedeutet, die man im Laufe von Starbase 11 selbst besuchen konnte.
      Wie in dem Let's Play zu Starbase 11 wird auch dieses Let's Play natürlich eher ruhig und relaxt verlaufen, weil es entsprechend nur in den Holodeckmissionen Action gibt.
      Natürlich wird im Rahmen dieses Let's Plays jedes Deck erkundet, jede Holodeckmission gemacht, wie auch sämtliche (Sammel-)Aufgaben nachgegangen wird. Darüber hinaus nehme ich mir natürlich auch die Zeit jeden einzelnen Text vorzulesen, den diese Modifikation bietet.
      Altersfreigabe: USK 16
      Blind: Ja
      Spielsprache: Englisch
      Spielauflösung: 1600x1200
      Maximale verfügbare Videoauflösung: 2400x1800
      Let's Play zum Vorgänger: Star Trek: Starbase 11
      Let's Play zum Hauptspiel: Star Trek: Voyager - Elite Force
      Logo vom Spiel:

      Screenshots:




      Videos:
      YouTube Playlist

      #01 - Abflug von der Sternenbasis 11
      #02 - Vertieft in der Bibliothek
      #03 - Menschliche und Orionische Sitten
      #04 - Krankheitsbilder im 23. Jahrhundert
      #05 - Bekannte Türen
      #06 - Zeit für Entspannung und Kultur
      #07 - Lebe kurz und im Unfrieden
      #08 - Schon wieder die Gorn
      #09 - Infiltrationen in den neutralen Zonen
      #10 - Gegen das terranische Imperium!
      #11 - Der tägliche Gefängnisausbruch
      #12 - Zwischen den Pflanzen
      #13 - Abgeschlossen
      #14 - Ganz unten angekommen
      #15 - Schrecksekunden bei den Warp-Gondeln
      #16 - Ein unpassender Moment
      #17 - Nur für Brückenoffiziere
      #18 - Ein Ärgernis für den Captain

      Fazit:
      Spoiler anzeigen
      War ich bereits vom Detailgrad von der Vorgängermodifikation Starbase 11 beeindruckt, macht Virtual Dreadnought tatsächlich viel besser. Nicht nur, weil sich die ganzen Crewmitglieder bewegen und auch ihren Aktivitäten nachgehen, kommt durchaus ein viel größeres Mittendrin Gefühl auf. Ansonsten gibt es auch in der eigentlichen Tour viele kleine Verbesserungen, die dafür sorgen, dass die Stimmung viel besser eingefangen wird. Beispielsweise kann man jetzt auch Logbücher der Besatzungsmitglieder lesen, man kann diverse Datenbanken abklappern und es gibt diesmal auch sogar Sammelaufgaben, womit sich eine Erkundung entsprechend sogar in gewisser Weise auszahlt.
      Auch gibt es neue Holodeckmissionen, die teilweise durchaus wieder interessante Ideen verfolgen, spielerisch aber nach wie vor unter den gleichen Problemen leiden, wie schon bei Starbase 11. In erster Linie sind das extrem unfaire Stellen oder auch Gegner die einfach nicht ausbalanciert sind, womit manche Missionen selbst auf Schwierigkeitsgrad Normal zu einer frustigen Trial-and-Error oder vielmehr Die-and-Die-again Erfahrung werden.

      Wer schon mit Starbase 11 seinen Spaß hatte, wird diesen auch definitiv mit dieser Modifikation haben. Allerdings bietet diese Fortsetzung auch extrem viele Gemeinsamkeiten mit dem eigentlichen Star Trek: Voyager - Elite Force: Expansion Pack, was sich daher auch an dessen Fans richtet, nur dass man anstatt auf der Voyager ein Schiff aus der TOS-Ära besucht.
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 17 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Die erste Folge findet ihr jetzt zum direkten Anschauen auch hier :)



      Aber natürlich geht es um die zweite Folge, wo ich aber mal wieder in Texten und Datenbanken vertieft bin... ja so ist das. Aber machen wir das jetzt zu Beginn, haben wir den Rest dieses Let's Plays nicht mehr damit zu tun :)

      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought
    • Mit dieser Folge kommen wir auch endlich zum Abschluss des ersten Decks. Kann euch beruhigen, dass dies die textlastigste Session in diesem Let's Play gewesen ist. Wenn auch diese hier nicht ganz so uninteressant ist, weil hier ja schließlich auch Beziehungen geknüpft werden :)

      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought
    • Anzeige
      Weiter geht es mit dem nächsten Deck. Dies kennen wir ebenfalls bereits aus der kleinen Tour dieses Schiffes in Starbase 11. Zum Unterschied zur Hauptmodifikation sind uns aber aktuell noch ein paar Türen versperrt.

      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought
    • Wir erreichen den vielleicht spannendsten Teil des Schiffes. Das Entspannungsdeck, wo auch beispielsweise die hiesige Spielhölle ihre Heimat hat.. aber auch die Holodecks. Zuvor entspannen wir uns aber auch etwas und betätigen uns dabei vielleicht auch etwas sportlich :)

      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought
    • Nach dem Spiel im Spiel in Form einer Arcademaschine wird es jetzt Zeit für die neuen Holodeckmissionen. Zumindest dem ersten Drittel von denen.. jetzt wird also tatsächlich mal ein Shooter gespielt. Auch wenn die ersten Missionen, die wir spielen noch nicht ganz so spektakulär sind. Auch wenn sie zumindest optisch was hermachen.

      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought
    • Nach den Gorn dürfen natürlich auch die Romulaner mit ihren Instant-Death Granatwerfern nicht fehlen. Auch diese Modifikation will es mal wieder wissen. Frage mich nach wie vor, ob der höchste Schwierigkeitsgrad in dieser Modifikation eigentlich überhaupt schwieriger wäre...

      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought
    • In dieser Modifikation sind wir in den Holodeckmissionen auch als Vertreter anderer Spezies unterwegs, beispielsweise als Geheimagentin des Tal'Shiar, aus dem Spiegeluniversum, die das neuste Flaggschiff des terranischen Imperiums, die I.S.S Star League zerstören soll.

      Und natürlich ist das eine Mission ohne Rückfahrticket. Nehemn wir also so viele von diesen Tyrannen mit, wie es geht.

      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought
    • Mit dieser Folge schließen wir das Holodeck auch schon wieder ab.
      Aber hier gibt es mal wieder eine nette Idee, als wir ein Programm starten, wo wir eigentlich aus einem klingonischen Gefängnis ausbrechen sollen. Durch einen Holodeckfehler setzt sich das Programm aber immer wieder zurück und wir landen in einem Gefängnis von diversen anderen Rassen und Gruppierungen...

      und was gehört zu jeder Star Trek Serie? Natürlich auch Nazis... und irgendwie kommt es mir so vor, als würden wir dabei in einem ganz anderen First Person Shooter landen...

      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought
    • Hallo @Deepstar!

      Wir sind ein Zusammenschluss aus Freiwilligen im LPF, die im Projektebereich Feedback geben.Wir haben uns in verschiedene Bereiche unterteilt, damit jeder sich explizit um sein Fachgebiet kümmern kann.
      So geben wir als eine Einheit eine mannigfaltig, sich überlappende Kritik, die sowohl die positiven als auch negativen Seiten deiner Produktion darstellt mit dem Ziel, dir zu helfen dich zu verbessern und Eindrücke zu erhalten, wie deine Videos auf andere wirken.
      Wenn du mit dem Feedback etwas anfangen kannst oder zumindest unseren Versuch honorieren möchtest, kannst du diesem Beitrag einen Daumen nach oben geben.
      Noch mehr würden wir uns aber freuen, wenn du dich uns anschließen würdest um im Sinne der Community deine Meinung weiterzugeben.
      Geteiltes Feedback
      Ich glaube, du kennst dich mit der Technik schon etwas aus, aber ich sags mal so, wie ich es aus meiner Sicht empfinde.1440@60 sieht natürlich schön aus, aber im 4:3 Format hat wahrscheinlich jeder riesige Balken an den Seiten. Du hast das wohl in Kauf genommen um die Originalität nicht zu verlieren, aber ich persönlich würde lieber ein gut skaliertes 16:9 ohne Balken sehen.


      Die Mikrofonqualität lässt sich wohl ganz gut hören. Ich verstehe zwar nicht so gut, was du erzählst, aber das liegt glaub an deinem Dialekt und/oder Aussprache.
      Sie Soundabmischung dafür klingt optimal.
      1. Video- und Audioqualität





      Geschrieben von: @sem
      Einleitung: Dieser Teil des Feedbacks ist weit subjektiver, als die anderen und sollte eher als Denkanstoß und nicht als handfester Ratschlag gesehen werden.Für die Review habe ich mir die Folgen Eins und Sieben angesehen.



      Zu erst einmal muss ich mit etwas anfangen, dass mir persönlich ganz und gar nicht gefällt. Dein Gesprächsstil ist eine Mischung aus Rufen, Singsang und normalem Reden. Nachdem ich mich etwas dran gewöhnt habe, habe ich das meiste (aber nicht alles) verstanden, genervt hat es mich dennoch die ganze Zeit.

      Wesentlich positiver bewerten kann ich den Inhalt deines Kommentars. Du hast am Anfang das Spiel vorgestellt und auch direkt mitgeteilt, welches "Vorwissen" nötig ist, also welche deiner Reihen man eventuell vorher gucken sollte, was ich für sehr wichtig halte.
      Auch nennst du in der ersten Folge direkt die Ziele der Reihe, womit man weiß, was man zu erwarten kann.

      In den Zwischensequenzen (bzw. in der Zwischensequenz, sah ja nur eine^^) schweigst du, wodurch das Spiel besser auf den Zuschauer wirken kann. Das finde ich durchaus angenehm.

      Die englische Aussprache scheint dir ein paar Probleme zu bereiten, deswegen halte ich es für eine Fehlentscheidung, die Texte auf englisch vorzulesen und dann so stehen zu lassen, das zieht die Aufmerksamkeit auf diesen Makel. Ich würde an deiner Stelle immer eine Übersetzung nachliefern, oder es direkt mit Synchronübersetzung probieren, wenn du das hinbekommst. Das hat dann auch den Vorteil, dass der Zuschauer selbst kein englisch mehr sprechen können muss, um mitzubekommen, was vor sich geht, was ich in einem deutschen Let's Play für sehr wichtig halte.
      Auch wenn du keine direkte Übersetzung einbringen willst, dann würde ich deswegen auf jeden Fall versuchen, immer eine kurze Zusammenfassung einzubringen. Ohne die Texte zu verstehen, sind deine Kommentare zu ihnen nicht sehr aufschlussreich.

      Wenn man allerdings davon ausgeht, dass der Zuschauer alle Texte versteht, dann ist dein Kommentar durchaus gut. Du machst dir selbst ein paar Gedanken zum Spiel und artikulierst sie auch. Das ist definitiv ein Plus.

      Den Cut ohne Verabschiedung und Begrüßung finde ich persönlich nicht schön, aber da gehen die Meinungen generell sehr auseinander. Die Hauptsache ist in meinen Augen, dass es einheitlich ist (ich habe neben den zwei Folgen, die ich komplett sah auf ein paar Anfänge und Enden geschaut und da schien das durchaus konsequent zu sein, wenn nicht gerade eine Aufnahmesession zu Ende geht) und die Cuts an guten Stellen gesetzt sind. Bei dem letzten Teil kannst du noch etwas besser werden. Die Stellen wirken sehr zufällig, da du zwar keine feste Folgenzeit zu haben scheinst, aber dennoch mitten im Gedanken schneidest.

      Ein weiterer positiver Punkt ist, dass du das Spiel ernst nimmst. Wenn man ältere Spiele spielt, gerät man erfahrungsegmäß oft in Versuchung, sich über den damaligen Stand der Technik lustig zu machen, was zwar an sich okay, aber dem Spiel gegenüber nicht wirklich fair ist (solange man es nicht in den richtigen zeitlichen Kontext setzt). Das du genau das nicht tust, selbst wenn du gegen Roboter kämpfst, die eher nach Schreibtitschutensilien aussehen, finde ich... erfrischend.

      Fazit:
      Das was ich am meisten zu bemängeln habe, ist das, was wohl am schwierigsten zu ändern wäre, selbst wenn du das wollen solltest. Deine ganze Art und Weise zu sprechen schadet (erneut: in meinen Augen (oder in diesem Falle "Ohren)) einem ansonsten durchaus anständigem Let's Play von einem Spieler, der das Spiel wirklich gut be- und abhandelt.
      2. Kommentar und Unterhaltsamkeit





      Geschrieben von: @Alresu
      Insgesamt ist dein Konzept ziemlich altmodisch um nicht veraltet zu sagen aufgebaut, was die Titel angeht den eigentlichen Folgentitel am Schluss eingebunden was mich nun nicht sonderlich einladen würde die Folge anzuklicken. Selbiges lässt sich zu den Thumbnails sagen, natürlich für den Star Trek Fan ist die Enterprise ersichtlich, aber als Normalzuschauer laden mich statische nummerierte Thumbnails auch nicht unbedingt zum Ansehen ein.


      Was die Beschreibung und Tags des Videos angeht, kann ich nur vermuten dass die in Klammern gesetzten Begriffe (in der Beschreibung) entfernt etwas mit dem Star Trek Franchise zu tun haben. Zumindest verwendest du aber dieselben in den Tags da man ja im Optimalfall dieselben Keywords dreimal – also in Titel, Beschreibung und Tags - verwenden sollte. Ich würde jedoch eher in der Beschreibung wieder die auf der Hand liegenden Begriffe „Lets Play“ „Star Trek“ „Voyager“ ect. einbauen, eben all das was du selbst eingeben würdest um ein Projekt ähnlich deinem eigenen zu finden. Selbiges lässt sich über deine Tags sagen, hier ist es sinniger tatsächliche Suchbegriffe zu verwenden anstatt nur einzelne Begriffe, also als Beispiel würde ich hier „lets play star trek virtual dreadnought“„lets play star trek voyager“ „star trek voyager gameplay“ ect. in verschiedenen Zusammenstellungen verwenden.

      Nun zu deinem Projektthread im LPF, hier lässt sich wenig sagen da du die Vorlage verwendest, eine sehr ausführliche Beschreibung mit sämtlichen denkbaren Keywords abgetippt hast und den Thread regelmäßig updatest.
      3. SEO (Titel, Beschreibung, Tags, Thumbnail, Projektthread-Präsentierung...)





      Geschrieben von:
      @Valnir Aesirsson
      Das Spiel scheint wirklich gut zu dir zu passen. Du hast bereits mehrere Star-Trek-Reihen und scheinst die Serie zu kennen, auch wenn du ab und zu erwähnst, dass deine Erinnerungen daran lückenhaft sind.


      Die mangelnde Graphik und die Bugs des Spiels machen dir offenbar gar nichts aus.

      Es wirkt, als wolle das Spiel mehr präsentieren, als wirklich einen großen spielerischen Zweck zu verfolgen und du nimmst das gerne an.

      An den Stellen, an denen "Spielskill" nötig ist, weißt du auf jeden Fall ausreichenden auf, auch wenn es mir schwer fällt zu beurteilen, wann ein Fehlschuss an der Kollisionserkennung des Spiels und wann an dir liegt^^
      4. Spielauswahl (passend zum Spieler?), Spielskill und Spielinhalte





      Geschrieben von: @Alresu
      Bei deinem Kanal fange rolle ich das Feld mal von hinten auf und beginne im Bereich der Kanalinfo. Mir fehlen einige persönliche Informationen um mich mit dir identifizieren zu können, die Rechtschreibung ist manchmal etwas weit ausgelegt und die Blockhaftigkeit des einen großen Absatzes macht es mir schwer, überhaupt anfangen zu wollen mit Lesen.


      Nichtsdestotrotz hast du eine gute und übersichtliche Ansammlung von Links, die mehr Informationen zu dir geben oder zu anderen Videos verweisen. Das gefällt mir.

      Wenn wir zu den Playlists weitergehen wird es gleich weniger kritikanfällig. Diese sind gut sortiert, Aktualität steht ganz weit oben und auch die Bilder der Playlists passen. Hier ist nichts zu beanstanden.

      Jetzt aber zu dem Punkt, der sehr wichtig ist und meiner Meinung nach bei dir ein Problem darstellen könnte: Das Thumbnail Design der Videos. Es ist sehr ordentlich und man erkennt sofort die Zugehörigkeit eines Videos zu welchem Spiel. Aber deine Thumbnails sind das Aushängeschild, ebenso der Titel der Videos. Und da werden deine Videos ganz schnell identitätslos und "öde" ohne vorher angesehen zu werden. Ich kann die Thumbnails keinem bestimmten Part zuordnen und die Titel, die mir einen ersten EInblick geben könnten, lauten durch weg "Let's Play <Name des Spiels> - ..."...dank dem vorgestellten "Lets Play", kann ich nichtmal die Anfangswörter deines individuellen Videotitels lesen.
      Verkürze deine Videotitel oder änder die Reihenfolge in

      "Schrecksekunden bei den Warp-Gondeln - Let's Play Virtual Dreadnought #15"

      Nur als kleines Beispiel anhand eines neuen Videos genommen. Das ist kein Aufwand und man bekommt gleich einen kurzen Teaser auf dein Spiel und die Folge.

      Am Banner kann ich hingegen nichts beanstanden und finde dieses saubere Weltraumdesign sehr passend, ebenso deinen Avatar. Eventuell noch auf dem Banner eine Verbindung zu Gaming herstellen zu können, wäre sehr angenehm.
      5. Kanalaufmachung (Banner, Playlisten, Hauptseite, Kanalinfo, Reaktion auf Kommentare...)





      Geschrieben von: @Jardras
      Let's Player kommen und gehen.
      Das LetsPlayForum bleibt.
      Auch für nicht-Let's Player.


    • Werde mal auf dieses Feedback mal einzeln eingehen. Könnte nämlich auch etwas länger werden.

      @sem
      Du hast das wohl in Kauf genommen um die Originalität nicht zu verlieren, aber ich persönlich würde lieber ein gut skaliertes 16:9 ohne Balken sehen.

      Natürlich habe ich das in Kauf genommen. Das Spiel ist ursprünglich nur 4:3. Es gibt zwar eine Möglichkeit für Breitbild, dies ist aber auch nicht das Gelbe vom Ei. Im Breitbildmodus funktionieren bei diesem Spiel die Zwischensequenzen nicht richtig und Ladebildschirme gehen überhaupt nicht und es fehlen tatsächlich Bildinformationen oben und unten.
      Wenn es keine Möglichkeit eines vernünftigen Breitbildes gibt, der nämlich die gleichen und mehr Bildinformationen anzeigt als vorher, dann lasse ich das lieber. Original vermittelt dann tatsächlich nach wie vor die viel bessere Alternative.
      Und du willst kein gestrecktes Bild sehen, glaube mir. Und das Bild reinzoomen in der Videobearbeitung um es auf 16:9 zu haben und damit weniger zu sehen als der Let's Player ist auch nicht erstrebenswert für den Zuschauer. So aus meiner Sicht der Dinge :).

      @Alresu
      Dein Gesprächsstil ist eine Mischung aus Rufen, Singsang und normalem Reden. Nachdem ich mich etwas dran gewöhnt habe, habe ich das meiste (aber nicht alles) verstanden, genervt hat es mich dennoch die ganze Zeit.

      Mhh.. abgesehen vom Anfang rufe ich eigentlich nur wenn ich in einem Spiel aufgeregt oder verärgert bin. Ist mir ehrlich gesagt nicht so aufgefallen bzw. habe das nie so empfunden. Ich schau mal, vielleicht direkt ein konkretes Beispiel dafür?
      Das mit dem "singsang" ist so eine Sache, die wohl tief in mir drin ist und wohl tatsächlich ein Mechanismus gegen meine Sprachstörungen ist, um diese so gering wie möglich zu halten. Dieses melodische Reden hat man sich als Kind damals angewöhnen müssen... ich denke ohne diesem würde ich deutlich schlechter sprechen.

      Die englische Aussprache scheint dir ein paar Probleme zu bereiten, deswegen halte ich es für eine Fehlentscheidung, die Texte auf englisch vorzulesen und dann so stehen zu lassen, das zieht die Aufmerksamkeit auf diesen Makel. Ich würde an deiner Stelle immer eine Übersetzung nachliefern, oder es direkt mit Synchronübersetzung probieren, wenn du das hinbekommst.

      Synchronübersetzung habe ich einmal gemacht, lief überhaupt nicht und mache ich daher nicht. Texte still zu lesen, finde ich in einem Let's Play tatsächlich auch fehl am Platze, daher lese ich Texte lieber direkt vor. Die inhaltlich zu übersetzen ist so eine Sache... wenn man ein Let's Play zu einem komplett englischen Spiel macht, muss man aus meiner Sicht auch als Zuschauer englisch verstehen. Sonst ist man da aus meiner Sicht schon immer auf verlorenem Posten, gerade weil man ja Dialoge etc. ja auch nicht immer übersetzt, auch wenn es das in diesem Spiel nicht so wirklich gibt. So eine Art inhaltliche Zusammenfassungen mache ich manchmal zusätzlich, wenn ich dazu auch selbst noch mehr zu sagen habe.

      Den Cut ohne Verabschiedung und Begrüßung finde ich persönlich nicht schön, aber da gehen die Meinungen generell sehr auseinander. Die Hauptsache ist in meinen Augen, dass es einheitlich ist (ich habe neben den zwei Folgen, die ich komplett sah auf ein paar Anfänge und Enden geschaut und da schien das durchaus konsequent zu sein, wenn nicht gerade eine Aufnahmesession zu Ende geht) und die Cuts an guten Stellen gesetzt sind. Bei dem letzten Teil kannst du noch etwas besser werden. Die Stellen wirken sehr zufällig, da du zwar keine feste Folgenzeit zu haben scheinst, aber dennoch mitten im Gedanken schneidest.

      Ich nehme immer in Sessions auf, die ich grundsätzlich auch immer als eine große Folge betrachte. Da gibt es entsprechend nur zu Anfang und am Ende eine Verabschiedung und nicht mitten drin, weil gerade irgendeine Zeit erreicht wurde. Die Zeit gibt da einfach das Spiel selbst vor. Die Folgenlänge richtet sich entsprechend auch daran, da ich ein Spiel und damit eine Session auch gerne in Missionen, Level, Quests oder Gebiete unterteile, ganz was mir das Spiel gibt. Wenn es entsprechend mehr zu tun gibt, wie zu Anfang oder zur Mitte dieses Let's Plays dann gibt es eben auch mal eine 3 Stunden Session... wenn das nächste Level nur 15 Minuten geht... dann geht auch nur die Folge so lange. In wie viel Teile eine längere Session aufgeteilt wird, richte ich aber auch an die Dateigröße. Mittlerweile lege ich die Obergrenze auch auf 60 Minuten fest. Länger nur in Ausnahmefällen oder wenn die Dateigröße entsprechend gering ist.
      Das mit den Schnitten... wenn ich in der Folgenlänge irgendwie noch Zeitplatz habe, dann mache ich das auch schon. Auch wenn ich da ebenfalls eine Session eher als ganze Folge betrachte und ich das Let's Play tatsächlich nach dem Gusto produziere, dass es länger als fertiges Projekt im Internet sein wird, als als laufendes. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand die Fortsetzung eines Gedankens sieht und nicht direkt zur nächsten Folge übergeleitet wird, um die Fortsetzung zu sehen, manchmal wird der Faden ja auch erst mehrere Minuten später wieder aufgenommen, sehr gering ist.

      @Valnir Aesirsson
      Insgesamt ist dein Konzept ziemlich altmodisch um nicht veraltet zu sagen aufgebaut, was die Titel angeht den eigentlichen Folgentitel am Schluss eingebunden was mich nun nicht sonderlich einladen würde die Folge anzuklicken.
      Ja, mir ist das durchaus bewusst. Aber ich persönlich halte auch nichts davon, im Laufe der Kanallebenszeit ständig den Titelaufbau zu ändern.
      Ich bin da tatsächlich jemand, der absolut eine Chronologie braucht. Wenn, dann muss das in ALLEN Videos einheitlich aussehen. Ein Videotitel muss halt auch direkt mit mir in Verbindung gebracht werden.

      Es bringt ja nichts, wenn ich jetzt irgendwas mit FOLGENTITEL | NUMMER | SPIELTITEL einführe, wenn ich vorher auf was ganz anderes gesetzt habe.
      Wenn ich da einen neuen Titelaufbau einführe, dann muss ich das auch für die ganzen anderen 3500 Let's Play Videos auf meinem Kanal durchziehen. Darauf hatte ich noch keine Lust.

      Auch wenn ich zugebe, dass ich diesen Titelaufbau nach wie vor bevorzuge... weil dem Zuschauer direkt klar ist, dass es ein Let's Play Video zu einem Spiel namens Virtual Dreadnought ist. Den Rest finde ich da nicht relevant. Ich weiß nicht, ich bin da eher total auf der anderen Seite und finde das eher als Irreführung, wenn nicht direkt ersichtlich ist, was für ein Video das ist. In dem "FOLGENTITEL | NUMMER | SPIELTITEL"-Beispiel, ist ja immerhin auch sehr viel vertreten, wüsste der Zuschauer doch gar nicht, ob es ein Let's Play ist und ggf. nicht einmal um welches Spiel das Video geht.

      Selbiges lässt sich zu den Thumbnails sagen, natürlich für den Star Trek Fan ist die Enterprise ersichtlich, aber als Normalzuschauer laden mich statische nummerierte Thumbnails auch nicht unbedingt zum Ansehen ein.

      Die übliche Gretchenfrage. Ich persönlich habe auf meinem Kanal beide Varianten. Bei mir gibt auch das Spiel das Thumbnail vor. Ich mag keine Thumbnails mit HUD Anzeigen. Also gibt es ein statisches. In diesem Fall ist es ein Bild aus der ersten Zwischensequenz im Spiel... ist halt auch eine der wenigen Nicht-HUD Szenen im Spiel. Aber, wenn man unterschiedliche Thumbnails macht, dann sollten diese wenn schon auch die entsprechende Folge repräsentieren. Natürlich könnte ich mehrere Bilder in den Zwischensequenzen machen um die dann jeweils als Thumbnail verwenden... aber man würde im Video ja auch was ganz anderes sehen und nicht das Bild aus dem Thumbnail. Dann bevorzuge ich einfach das statische, was halt auch entsprechend dem verfügbaren Material entworfen wird.

      Und P.S. es ist gar nicht die Enterprise :D. Der Play Knopf verdeckt die dritte Warpgondel :).

      Was die Beschreibung und Tags des Videos angeht, kann ich nur vermuten dass die in Klammern gesetzten Begriffe (in der Beschreibung) entfernt etwas mit dem Star Trek Franchise zu tun haben.
      Nein, damit liegst du tatsächlich falsch. Die Beschreibung nutze ich mittlerweile als eine Art Questlog, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass längere Beschreibungen eh nicht gelesen werden. Es wird damit gezeigt, welche Levels, Missionen oder Quests in dem Video behandelt werden. Bei RPGs gibt es da auch entsprechend eine Auflistung darüber welche Quests aktiv und in dem Video beendet werden (siehe dazu beispielsweise mein Let's Play zu A Farewell to Dragons). Das ist in erster Linie zur Orientierung für den Zuschauer... oder meinetwegen auch für die Suchfunktion, falls jemand nach einer Lösung für eine bestimmte Quest sucht z.B..

      Selbiges lässt sich über deine Tags sagen, hier ist es sinniger tatsächliche Suchbegriffe zu verwenden anstatt nur einzelne Begriffe, also als Beispiel würde ich hier „lets play star trek virtual dreadnought“„lets play star trek voyager“ „star trek voyager gameplay“ ect. in verschiedenen Zusammenstellungen verwenden.

      Bringt das wirklich was? Wenn jemand nach Let's Play Star Trek Virtual Dreadnought" sucht, müsste das nicht automatisch die Tags zu Let's Play, Star Trek und Virtual Dreadnought triggern, die ich ja bereits 2x drin stehen habe.. jeweils zusammen und dann noch als Einzelwörtern.
      Dazu hat man auch nur 500 Zeichen für die Tags zur Verfügung... meistens komme ich auch darüber.
      Und in die Beschreibung hat das ja nichts verloren, meiner Meinung nach :) Das soll ja das Video beschreiben :).

      @Alresu
      Die mangelnde Graphik und die Bugs des Spiels machen dir offenbar gar nichts aus.

      Bin halt auch ein Kind der 90er... ich bin einfach über das Stadium hinweg, dass ich da nur auf die Grafik schaue. Stimmung erzeugen ist für mich ein Element, was ganz unabhängig der Grafik funktioniert.
      Bugs... naja, wenn man sieht was für Bugschleudern mittlerweile häufig von professionellen Entwicklern rausgehauen werden, habe ich da bei einer Modifikation von Hobbyentwicklern echt viel nachsicht. Solange das Spiel irgendwie schaffbar ist. Ärgerlich ist das natürlich trotzdem und lasse mich da auch gerne drauf aus.
      Aber gerade heute im Zeiten des Internets muss man doch um so mehr Bugresistent sein :D.

      Es wirkt, als wolle das Spiel mehr präsentieren, als wirklich einen großen spielerischen Zweck zu verfolgen und du nimmst das gerne an.

      Ja, das habe ich auch direkt zu Beginn dieser Reihe, also auch schon zur Vorgängermodifikation Starbase 11 gesagt, dass das eher eine Art Museumsbesuch ist. In manchen Folgen habe ich auch eher von einem Let's Relax oder Let's Show gesprochen... :D.

      @Jardras
      Bei deinem Kanal fange rolle ich das Feld mal von hinten auf und beginne im Bereich der Kanalinfo. Mir fehlen einige persönliche Informationen um mich mit dir identifizieren zu können, die Rechtschreibung ist manchmal etwas weit ausgelegt und die Blockhaftigkeit des einen großen Absatzes macht es mir schwer, überhaupt anfangen zu wollen mit Lesen.

      Sag YouTube, dass die das Zeichenlimit für die Kanalbeschreibung hochsetzen sollen und ich schreibe dir eine ausführliche Kanalbeschreibung. Bin mit dieser Kanalbeschreibung selbst absolut unzufrieden, aber aufgrund der extrem geringen Zeichenbegrenzung ist das leider das beste was ich da anbieten kann, weil tatsächlich die Beschreibung des Kanals aus meiner Sicht viel wichtiger ist, als die Beschreibung der Person dahinter. Ich könnte zwar mich beschreiben, hätte dann aber keinen Platz mehr für die Beschreibung des eigentlichen Kanals. Nervt mich selbst am meisten.

      "Let's Play <Name des Spiels> - ..."...dank dem vorgestellten "Lets Play", kann ich nichtmal die Anfangswörter deines individuellen Videotitels lesen.
      Verkürze deine Videotitel oder änder die Reihenfolge in


      "Schrecksekunden bei den Warp-Gondeln - Let's Play Virtual Dreadnought #15"

      Damit sind wir wieder bei dem Thema, was ich oben angeschnitten habe. Du weißt trotz der Abkürzung, dass es ein Let's Play Video zu einem Spiel namens Virtual Dreadnought ist. Das ist doch überhaupt die wichtigste Information, die es gibt. Bei deinem Vorschlag hätte ich hingegen keine Ahnung, zu welchem Spiel das ein Let's Play Video sein soll... wenn das Let's Play überhaupt noch auftaucht. Da wird der Zuschauer eher aus ahnungslosigkeit zu gezwungen, drauf zu klicken, um überhaupt zu wissen, was es ein Video ist. Ich will aber, dass der Zuschauer drauf klickt, eben weil er weiß, was es für ein Video ist :)


      @alle
      Ansonsten danke für die ehrlichen Meinungen. Auch wenn ich manche Vorschläge dann doch nicht teile. Aber das ist wohl schlicht subjektiv :).
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Deepstar ()

    • Die Folge von gestern. Bin irgendwie etwas im Verzug hier. Aber ist ja kein Problem, solange es nur immer eine Folge ist. Gerade weil wir eh kurz vor Ende von diesem Projekt sind. Wo wir auf unserer Tour dann doch mal eine Stelle haben, die nicht ganz so gut designt ist.. weil wir uns zu einem Ort beamen, wo man nicht wirklich leicht wieder weg kommt.

      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought
    • Deepstar schrieb:

      Mhh.. abgesehen vom Anfang rufe ich eigentlich nur wenn ich in einem Spiel aufgeregt oder verärgert bin. Ist mir ehrlich gesagt nicht so aufgefallen bzw. habe das nie so empfunden. Ich schau mal, vielleicht direkt ein konkretes Beispiel dafür?

      In Folge sieben haben wir das (harmlos) direkt in den ersten Sekunden und dann bei circa 01:02 ("es gibt zwölf Programme hier").

      Deepstar schrieb:

      Ansonsten danke für die ehrlichen Meinungen. Auch wenn ich manche Vorschläge dann doch nicht teile. Aber das ist wohl schlicht subjektiv :).
      Unsere Kritik ist ja auch nicht bestimmend, sondern nur als Anregung zu verstehen, das siehst du mit der Subjektivität schon ganz richtig^^

      Und ich danke meinerseits dafür, dass du dir die Zeit genommen hast, dich mit der Kritik wirklich zu befassen :)
    • Deepstar schrieb:

      @Valnir Aesirsson
      Und P.S. es ist gar nicht die Enterprise :D. Der Play Knopf verdeckt die dritte Warpgondel :).
      Da wären wir wieder beim Thema Normalzuschauer, Star Trek ist nur bedingt Gebiet meiner Expertise :P


      Deepstar schrieb:

      Valnir Aesirsson schrieb:

      Was die Beschreibung und Tags des Videos angeht, kann ich nur vermuten dass die in Klammern gesetzten Begriffe (in der Beschreibung) entfernt etwas mit dem Star Trek Franchise zu tun haben.
      Nein, damit liegst du tatsächlich falsch. Die Beschreibung nutze ich mittlerweile als eine Art Questlog, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass längere Beschreibungen eh nicht gelesen werden. Es wird damit gezeigt, welche Levels, Missionen oder Quests in dem Video behandelt werden. Bei RPGs gibt es da auch entsprechend eine Auflistung darüber welche Quests aktiv und in dem Video beendet werden (siehe dazu beispielsweise mein Let's Play zu A Farewell to Dragons). Das ist in erster Linie zur Orientierung für den Zuschauer... oder meinetwegen auch für die Suchfunktion, falls jemand nach einer Lösung für eine bestimmte Quest sucht z.B..
      Hab ich so tatsächlich noch nie gesehn aber vom Prinzip her gar nicht mal so dumm, gerade für eher gameplay-zentrische LPer

      Deepstar schrieb:

      Valnir Asirsson schrieb:

      Selbiges lässt sich über deine Tags sagen, hier ist es sinniger tatsächliche Suchbegriffe zu verwenden anstatt nur einzelne Begriffe, also als Beispiel würde ich hier „lets play star trek virtual dreadnought“„lets play star trek voyager“ „star trek voyager gameplay“ ect. in verschiedenen Zusammenstellungen verwenden.
      Bringt das wirklich was? Wenn jemand nach Let's Play Star Trek Virtual Dreadnought" sucht, müsste das nicht automatisch die Tags zu Let's Play, Star Trek und Virtual Dreadnought triggern, die ich ja bereits 2x drin stehen habe.. jeweils zusammen und dann noch als Einzelwörtern.
      Dazu hat man auch nur 500 Zeichen für die Tags zur Verfügung... meistens komme ich auch darüber.
      Und in die Beschreibung hat das ja nichts verloren, meiner Meinung nach :) Das soll ja das Video beschreiben :).
      Ich kann dir hierzu nur sagen das ich das früher auch so gehandhabt habe wie du jetzt, nachdem ich dann meinen Kanal wegen verbessertem SEO umgestellt habe(angepasste tags, Titel,Beschreibung auf 3x Keyword, neue Thumbnails für alle viorhandenen Videos ect.) bin ich gerade in den Nischenspielen wie P4G wirklich sehr weit vorne in der Youtube-Suche, also ja ich würde tatsächlich sagen das es etwas bringt. Falls dich das Thema intensiver interessiert kannst du mir gerne eine PN schreiben, das würde hier denk ich etwas den Rahmen sprengen, ist immerhin dein Projektthread :p

    • Alresu schrieb:

      Deepstar schrieb:

      Mhh.. abgesehen vom Anfang rufe ich eigentlich nur wenn ich in einem Spiel aufgeregt oder verärgert bin. Ist mir ehrlich gesagt nicht so aufgefallen bzw. habe das nie so empfunden. Ich schau mal, vielleicht direkt ein konkretes Beispiel dafür?
      In Folge sieben haben wir das (harmlos) direkt in den ersten Sekunden und dann bei circa 01:02 ("es gibt zwölf Programme hier").
      Okay, danke dafür :). Dann werde ich das mir nochmal genauer anhören und versuchen meine Schlüsse daraus zu ziehen. Auch wenn es natürlich schwierig ist, weil das wohl vielleicht wirklich zu meiner ganzen Art des Redens gehört.

      Alresu schrieb:

      Und ich danke meinerseits dafür, dass du dir die Zeit genommen hast, dich mit der Kritik wirklich zu befassen

      Ist ja wohl das mindeste, wenn man mir hier ein ganze Seite schreibt :).

      Valnir Aesirsson schrieb:

      Deepstar schrieb:

      Valnir Asirsson schrieb:

      Selbiges lässt sich über deine Tags sagen, hier ist es sinniger tatsächliche Suchbegriffe zu verwenden anstatt nur einzelne Begriffe, also als Beispiel würde ich hier „lets play star trek virtual dreadnought“„lets play star trek voyager“ „star trek voyager gameplay“ ect. in verschiedenen Zusammenstellungen verwenden.
      Bringt das wirklich was? Wenn jemand nach Let's Play Star Trek Virtual Dreadnought" sucht, müsste das nicht automatisch die Tags zu Let's Play, Star Trek und Virtual Dreadnought triggern, die ich ja bereits 2x drin stehen habe.. jeweils zusammen und dann noch als Einzelwörtern.
      Dazu hat man auch nur 500 Zeichen für die Tags zur Verfügung... meistens komme ich auch darüber.
      Und in die Beschreibung hat das ja nichts verloren, meiner Meinung nach :) Das soll ja das Video beschreiben :).
      Ich kann dir hierzu nur sagen das ich das früher auch so gehandhabt habe wie du jetzt, nachdem ich dann meinen Kanal wegen verbessertem SEO umgestellt habe(angepasste tags, Titel,Beschreibung auf 3x Keyword, neue Thumbnails für alle viorhandenen Videos ect.) bin ich gerade in den Nischenspielen wie P4G wirklich sehr weit vorne in der Youtube-Suche, also ja ich würde tatsächlich sagen das es etwas bringt. Falls dich das Thema intensiver interessiert kannst du mir gerne eine PN schreiben, das würde hier denk ich etwas den Rahmen sprengen, ist immerhin dein Projektthread :p

      Okay, dann werde ich dich bestimmt mal im Laufe der nächsten Tage mal anschreiben. Da bin ich dann wirklich mal gespannt nach welchem Prinzip das funktioniert. Denn in Sachen SEO bin ich tatsächlich überhaupt nicht informiert und wirklich gut erklärt, was man da genau tun muss, finde ich das im Forum auch nicht :).
      Bei mir gibt es die Spiele aus den unbekannten Weiten des Alls
      Zum Kanal

      Momentan im Anflug:
      Star Trek: Virtual Dreadnought