Mehrere Tonspuren getrennt aufnehmen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Stell mal Qualitätsmethode auf Verlustfrei statt CQP. Vllt gehts dann ja.

    ggf würde aber ein CQP von 1 auch nicht wehtun. Imo kann man auch noch 16 nehmen sogar, ohne das einem die späteren Encodes leiden.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • De-M-oN schrieb:

    b-frames bei lossless machen kein Sinn. b-frames sind lossy
    Das high Profil unterstützt kein lossless. Du brauchst high444predictive für lossless. Sollte er tatsächlich so aufgenommen haben, wird er es nicht lossless getan haben, sondern auf irgendwas fallbacked haben, da High schlichtweg kein Lossless unterstützt (leider auch die meisten Windows Timeline Programme nicht)

    Ich würde zwecks Leistung auf "hohe leistung", keine b-frames, kein 2pass nehmen. Die Datei wird dann etwas größer, dafür aber geringer encodinglatenz bei Aufnahme. Könnte dann smoother laufen. Wird ja vermutlich später eh neu codiert.
    Habe dazu mal ein paar fragen:

    1. Auf was sollte man den Keyframeintervall für nvenc lossless in OBS einstellen?
    2. Die nvenc lossless Videos über OBS sind zwar von der Performance beim aufnehmen wunderbar, allerdings dauert das codieren mit Megui länger, als wenn ich z.B UTVideo oder MagicYUV @ Dxtory aufnehme.
    Bei MagicYUV & UTVideo Videos ist der Prozessor auf voller last und erzielt viel höhere FPS beim codieren(MeGui x264).
    Die nvenc Videos sind nur ca. bei 65% last und haben eine geringe FPS Rate beim codieren, als würde etwas limitieren.
  • Dream schrieb:

    1. Auf was sollte man den Keyframeintervall für nvenc lossless in OBS einstellen?
    Lass einfach auf Auto ( 0 ), oder man könnte auch mal 1 probieren für besseres seeking. Die OBS Aufnahmen sind irgendwie sehr schwerfällig seekable.

    Dream schrieb:

    2. Die nvenc lossless Videos über OBS sind zwar von der Performance beim aufnehmen wunderbar, allerdings dauert das codieren mit Megui länger, als wenn ich z.B UTVideo oder MagicYUV @ Dxtory aufnehme.
    Nimm L-Smash statt ffms2. Mit ffms2 ist der decoder singlethreaded. Dazu noch ist es natürlich für die CPU ein größerer Aufwand H.264 zu decodieren als Lossless. Wenn auch lossless h.264.
    Wenn du lsmash nimmst, kein Avisynth MT benutzen, sprich den Haken in SSM raus, da Lsmash selber schon MT mit sich bringt und das dann doppelt gemoppelt wäre.
    Ein weiterer Grund kann aber auch hier die schlechte seekability von OBS' seine Dateien sein. Vllt sind sie ja besser seekable (spulbar) wenn du die mal mit MKVToolnix remuxt.
    Wenn die Dateigröße nicht so wichtig ist, kannst du mit ffmpeg aber auch den Encode via NVEnc machen. Das wäre dann sehr schnell.
    Bei OBS auch drauf achten das du einen guten Überschuss an Frames gegenüber der AufnahmeFPS hast, da dessen Hook sonst zu duplikatframes neigt (erwischt aus dem wulst an frames eben duplikate)
    Am besten wird ein Vsync @ doppelte SpielFPS wie AufnahmeFPS funktionieren. z.B. 120hz Vsync bei 60 aufnahme fps. Das Spiel sollte dann natürlich auch die 120fps erreichen.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7