Win7, welche Updates schaden meinen Retrogames-Setups nicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Win7, welche Updates schaden meinen Retrogames-Setups nicht

      Anzeige
      Edit: hier auch nochmal in Videoform:


      Beispiele dafür sind Need for Speed - Porsche, High Stakes/Brennender Asphalt, Hot Pursuit (wobei es dafür nen neugeschriebenen Installer gibt, Link (Replaying) ), TechnoMage - Die Rückkehr der Ewigkeit und sicherlich noch ne ganze Latte älterer Spiele auch.
      Wenn das Windows 7 auf dem Stand der Ding ist, kann man die Setup's nicht mehr startet, setup.exe Prozess läuft zwar sichtbar im Task-Manager aber es tut sich einfach nichts auch nicht nach längerem Warten und der Kompatibilitätsmodus schafft genauso keine Abhilfe.
      Bei NFS Brennender Asphalt/Porsche hab ich mal gelesen das es Probleme mit gewissen Treibern geben soll, das konnte ich bei mir aber ausschliessen, daran liegt es nicht, egal wie alt oder aktuell die Treiber sind oder nicht drauf auf der Kiste, so relevant wie'n Schaltjahr...
      Nach einer Neuinstallation funktionieren die Setup's allerdings :)

      Ich vermute mal, zumal es mir genau seit dem Zeitpunkt sauer aufstösst, seitdem das neue Updateregelwerk wie bei 10 auf 8/8.1 und 7 übertragen wurde bei Microsoft das es an den monatlichen Sicherheitsqualitätsrollup's liegt, trifft bislang zu...

      Bislang folgendermassen bin ich vorgegangen
      - Windows 7 installiert
      - ipv6 abgeschaltet (regedit "DisabledComponents" D-Word 32-Bit und zwar hier "HKEY_LOCAL_MACHINE->System->CurrentControlSet->services->TCPIP6->Parameters", Wert Dezimal auf "4294967295" *1
      - Treiber installiert (Ein Update , optional war dazu mitunter nötig, irgendwas PCIe technisches was im Intelchipset Treiberpaket lustigerweise nicht mit drin ist)
      - Erster Schwung Updates, IE11, Windows Defender
      - Zweiter schwung siehe Screenshots

      So sieht es aktuell aus:
      [IMG:http://fs5.directupload.net/images/171101/temp/l9cjqw3j.jpg]
      [IMG:http://fs1.directupload.net/images/171101/temp/8ga277ql.jpg]

      Diese sind alle installiert bishierhin:
      [IMG:http://fs1.directupload.net/images/171101/temp/f4tdi8yi.jpg]
      [IMG:http://fs5.directupload.net/images/171101/temp/t65ot2dm.jpg]
      [IMG:http://fs5.directupload.net/images/171101/temp/mubkkalb.jpg]
      [IMG:http://fs1.directupload.net/images/171101/temp/8nalwmea.jpg]

      So, wie man sieht konnte ich danach alle 3 nötigen der älteren Games mit ihren original Setup's installieren.

      Grundsätzlich, optionale Updates so wenig wie irgendmöglich und wichtige halt soviel wie möglich

      Tipp am Rande, wenn man IE11 zuerst wählt nebst Windows Defender und vorher alles erstmal abwählt, spart man sich die ganzen unnützen Updates für den älteren IE, der wird ja eh ersetzt.


      *1
      hat seine Gründe, man braucht es im Heimnetzwerk nicht und raus in's Internet wird unser genutztes IPv4 eh vom Router "getunnelt", ist eine feine Sache, denn der Rechner ist dadurch auch schneller fertig mit Hochfahren, da er nur mit einem anstatt zwei IP Protokollen parallel arbeiten muss

      Für Ideen/Anregungen weitere Tests immer offen, ich benutze nebst dem Windows Defender (wer weiss wohl am Besten wie Windows-Dateien auszusehen haben und sich zu verhalten haben wenn nicht Microsoft) die Windows Firewall Control von Sphinx, alles was sich einstellen lässt, auf "OutgoingOnly" und ansonsten "DisableAll" wenn es einfach keinen Sinn macht bei dem einen oder anderen, weil schlichtweg einfach keine Updates mehr kommen können oder ich von bestimmten Prozessen nicht will das die in's Netz gehen können. Der IE ist z.B. auf "DisableAll" ich benutze normalerweise Firefox und oder Vivaldi, weil es mir neulich mal empfohlen worden ist und der ist in der Tat nen tolles Ding.

      Ich mach jetzt erstmal nen Backup und teste noch weiter, wie es mit den anderen Updates da aussieht, .NET Framework dürfte ja eigentlich damit zum Beispiel nichts zutun haben, der Rest an optionalen ist eh obsolete.

      Gruss Dennis

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dennis_50300 ()

    • Ooops, verkehrtes Unterforum, kann das wer Verschieben bitte ja ?


      Gruss Dennis

      Es kam nun noch ein Update von 2014 dazu, nachdem ich nochmal gesucht hatte, kein Problem, NFS Porsche deinstalliert und installiert nun gerade immernoch einwandfrei.


      Gruss Dennis
    • Update mir ist da ein "...d..." abhanden gekommen, es muss natürlich ein Eintrag erstellt werden namens "DisabledComponents", sonst funktioniert es halt nicht mit dem IPv6 deaktivieren.

      Gruss Dennis
    • Anzeige
      Update

      das im 2. Screenshot zu sehende .NET Framework update macht keine Probleme, soebend getestet.
      Für das andere kann man ein "security only" bekommen wenn man danach sucht, es handelt sich dabei um das "kb4048960" was ich allerdings noch nicht getestet habe.


      Gruss Dennis
    • Neue Erkenntnis hierzu, lustigerweise macht Windows 8.1 garkeine solchen Mätzchen :)

      Ich hab bevor ich überhaupt was installieren wollte an Retrogames, komplett alle wichtigen Updates gemacht, sowie das nötigste optionale. (AverMedia 303p Studio Capture Card, Irgendwas Intel PCIE smBus Treiber)
      Konnte Need For Speed - Brennender Asphalt, sowie Porsche und auch TechnoMage installieren ohne irgendwelche Reibereien.

      Keine Ahnung was MS da mit Win7 anstellt, aber was solls, solange man nicht auf "Start" klickt in dem Sinne, also mich stört es dann nicht, benötige kein Startmenü und den "Metro"-UI oder wie man es schimpfen möchte, muss und will ich auch nicht öffnen und benötige das auch nicht.

      Ich habe das mal vor Ewigkeiten im Hardwareluxx günstig als Systembuilder geschossen, direkt 8.1 halt installiert, gibt ja das Tool womit man eine ISO zum brennen erhält oder sich einen Stick zum Booten sowie Installieren aufbereiten kann.
      Ein Upgrade von 8 auf 8.1 war ja seiner Zeit als es "fresh" war schon für die Tonne und funktionierte in den meisten Fällen nicht.

      Wehrmutstropfen, mein CoD1 Spielstand vom LP ist weg mit Pech, aber ansonsten konnte ich alles sichern und wieder zurückspielen.
      Mein Win7 sowie lustigerweise auch das Backup davon, macht/machte Mätzchen seitdem diese Meltdown und Spectre Miesere offiziell draussen ist.
      Der Windows Defender lief plötzlich nicht mehr aktiv ab Hochfahren, konnte man über die Systemsteuerung aktivieren, sowie der Dynamikbereich wurde immer wieder von Voll auf Begrenz umgestellt, das schein aber ein Problem vom aktuellen NV-Treiber zu sein (Den NV rausbrachte gegen Spectre), die Version davor aus dem Archiv tut es einwandfrei.

      Mir dann auch in Zukunft völlig egal was mit dem ganzen Windowskrempel so los ist und was nicht, ich hab da eh nichts wichtiges drauf und wenn dann hab ich da die Zweithandauthentifikation drauf, beispielsweise Steam, Google/YouTube, uPlay, Origin u.s.w., ansonsten nutze ich nun soweit möglich Ubuntu-Linux.

      Bin froh wenn die neue LTS draussen ist b.z.w. fertig ist, teilweise hab ich schon 18.04 LTS vom Daily-Build am laufen. (Proposed aktiviert, gegen Meltdown sowie Spectre, zwecks Kernel etc)
      Das rennt wie Irre, Updates sind da kein Problem wenn die DEB's getauscht werden, Performance... naja jedes verfluchte Windows ist dagegen einfach Müll.

      Ich habe fertig :)


      Gruss Dennis
    • Ansonsten einfach "Classic Start Menu" installieren, nutze ich auch unter 7 schon, es ersetzt das Startmenü durch ein frei wählbares (zB. das von XP oder Win7)
      ——⇥YouTube⇤—————————————————————————————————————————
      —⇥ ...Ohne Ende: Minecraft (SinglePlayer), Craft The World, Banished, Besiege, Defiance
      —⇥ durchgezockt: Leisure Suit Larry 6+7, Dishonored, Surface 2+3, Mirrors Edge, Dead Effect...
      —⇥ .... angezockt: The Tower, Fighting Is Magic, Euro Truck Simulator 2, Trauma...
      —⇥ ....Retro-Ecke: Day Of The Tentacle, Flight Of The Amazon Queen, NFS: HP2...
      -————————————————-—————————————————————————⇥TbMzockt.de⇤—
    • TbMzockt schrieb:

      Ansonsten einfach "Classic Start Menu" installieren, nutze ich auch unter 7 schon, es ersetzt das Startmenü durch ein frei wählbares (zB. das von XP oder Win7)
      Ja das ist wenn man es unbedingt auf Biegen und Brechen haben will optisch und funktional in Ordnung.
      Empfehlen würde ich sowas aber eher nicht, es sei denn es kommt von Microsoft selbst, oder ist zumindest gut dokumentiert wie man sowas zu machen hat wenn man sowas dafür "baut"

      So ist und bleibt es ein Drittanbieter-Tool, das so teifgreifend wie es das Betriebsystem manipuliert/verändert dem ich nun zum einen nicht wirklich trauen kann und möchte, zum anderen kann es halt auch Probleme verursachen wenn es ganz dumm läuft.

      Es gilt halt ansonsten dasselbe wie sonst auch, Windows auf den Stand der Dinge (Updates, soweit möglich nur Sicherheitsupdates) und Treiber halt, desweiteren immer ein Backup vorhalten für Updates/Upgrades.

      Ich machte hier auch mal ein Video zwecks Microcode-Update des Bios, wegen Meltdown hauptsächlich, sicherlich aber auch nicht schändlich gegen Spectre, damit diverse Updates für Windows nunmal auch gut funktionieren können


      Dabei geht es nichtmal um zurückgezogene Microcodeupdates, wo man vergeblich auch per Prozessortreiber (VmWare) versucht hat Windows beizubringen sauber die Workarounds zu aktivieren beim Hochfahren.
      Eher mehr darum das andere ältere Fehlerbereinigung ab Start funktionert, desweiteren ist das dann die wirksame und bessere Lösung des aktuellen Mikrocode ab Bios drin zu haben.
      Auf Ubuntu-Linux ist das besser gelöst mit dem Microcode-Update, auch egal ob AMD oder Intel, da wird es nämlich vor dem Betriebsystem aktualisiert, ab Bootloader, auf Linux-Distributionen üblicherweise aktuell Grub b.z.w. Grub2. (früher war Lilo sehr populär und gerne genutzt, beispielsweise bei/mit OpenSuse, früher Suse)

      Meltdown beispielsweise scheint meine Sandybridge völlig unproblematisch zu sein, mit dem aktuellen Microcode (der da im übrigens kein Update erfahren hatte seitens Intel, mit dem aktuellsten Microcode-update-download-Paket bevor es zurückgezogen wurde..., da hatte es auch denselben drin der dann schon viele jahre drin war, hab ich geprüft indem ich was von 2014, und sonstigen Jahren wie 2015 etc. heruntergeladen habe und per MD5 Prüfsumme die Microcodes verglichen habe :) )
      Der Treiber worüber das auch möglich ist von WIndows aktualisiert zu werden und wenn Microsoft gut genug arbeitet/gearbeitet hat zumindest ab eine bestimmten Windowsversion, dann wird da so auch rechtzeitig der aktuellste Microcode geladen. (2015 ab Win7)

      Da ...025 vs ...029 aber definitiv auch ab Bios machbar ist, besser direkt, also zu Hoffen das Microsoft da gut ist ab irgendwann oder mal nachgebessert hat zu hoffen, lieber selber Hand angelegt, als Glaskugel eben ;)
      Zumal es auch für Ubuntu-Linux ja von Vorteil ist, so spart man sich das beim Booten eben dort und es ist halt ab Rechner-Initialisierung per Bios schon erledigt. (da wo es nunmal hingehört, es befindet sich ja nicht umsonst der Prozessor-Microcode im Bios)

      Auf Windows 7 war ich gegen Meltdown jedenfalls nicht geschützt standard ab Boot, auf 8.1 schon, auch ohne das ich extra irgendwas nachinstallieren musste, was nunmal bei 7 der Fall war. (noch mit altem Microcode)
      Zuletzt als ich 7 drauf hatte und mich einiges genervt hat so wie das hier mit den Retrogames, hab ich 8.1 einfach mal testweise draufgehauen, bevor ich 7 halt noch ein zweites mal installiere weil da irgendwas selbst nach Neuinstallation schräg war... die patchen es anscheinend nun kaputt solange es überhaupt noch Updates gibt...

      Nuja drauf gepfiffen, meine Endlösung ist nun 8.1, das läuft nun, wird noch etwas länger auch supportet und damit ist dann auch gut.
      Noch besser zudem, ich hab damit derweil weniger Ärger als mit 7 für Retrogames, das Startmenü wie schon geschrieben, juckt mich kein bisschen, ganz selten mal das ich das tatsächlich "brauche"
      Man könnte ja auch direkt auf "C:" suchen nach beispielsweise "paint.exe" oder "regedit.exe" oder "cmd.exe" notfalls sogar :D

      Ich hab dazu nun auch ein Updatevideo gerade am Hochladen, Link wird nachgereicht.
      IPv6 abschalten macht nach wie vor Sinn, im Netzwerk Daheim ist IPv4 halt immernoch ausreichend und Zwecks Internet schützt einem halt besser das NAT anstatt mit einer festen und direkten IPv6 im Internet verbunden zu sein.
      Da hilft es auch nix das irgendein gewisser Teil (Header) vom TCP/IP-Protokoll verbessert wurde der es performanter macht, da man IPv4 für IPv6 nicht abschalten kann, schluckt das gegenteilig nunmal wieder Performance, da wir nur IPv6 abschalten können und der Header alleine und zudem Aspeckte der Sicherheit mit Internetverbindung nur nachteilig sind, ist IPv6 abschalten, dafür nur IPv4 laufen zu lassen aus Sicherheitsgründen zum einen die bessere Variante und zum anderen natürlich für die Performance förderlich.


      Gruss Dennis