4k 60 fps Capture Card von Elgato im Anflug - Elgato 4k60 pro

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 4k 60 fps Capture Card von Elgato im Anflug - Elgato 4k60 pro

    Anzeige
    Hi Leute,

    hatte bisher dazu hier noch nichts gefunden (was mich wundert): Elgato bringt nächste Woche (21.11) eine 4k 60fps fähige Capture Card auf den Markt.
    Amazon.com - Tech Specs - Supported Resolution + FPS

    Preispunkt sind 399 US Dollar (exkl. Steuern) - Bei uns kommt die also auch auf die 399 Euro (inkl. Steuern). Im Vergleich zu professionellen Produkten von Datapath und Magewell wird die Elgato bestimmt als erstes an der Kompatibilität und den Farbräumen sparen müssen. So steht schon auf Amazon das 4k60 fps Aufnahmen nur bei 4:2:0 gehen (wobei das für die meisten wohl reichen sollte). Jedoch auch nur halb so teuer wie andere 4k60fps Capture Cards, was die unter Umständen doch einen Blick wert machen könnte.

    Viel wichtiger: Glaubt ihr das man mit anderen Programmen wenigstens ein lossless signal abgreifen kann? (abgesehen vom 4:2:0 Farmraum)
    Mir ist klar das momentan einiges auf Spekulationen raus kommt, dennoch, vlt. kann ja jmd. was aus den anderen Informationen herleiten ?
  • Anzeige

    Schauerland schrieb:

    Hätte mich jetzt auch gewundert, wenn nicht.

    Ich weiß allerdings nur nicht welche cpu man für 4K@60 lossless benötigt bzw ob NVENC das schafft oder ob lossless 1080p schluss ist
    Genau da liegt der Unterschied zur alten "kleinen" HD60Pro: Sie kann nich selber codieren, was auch den günstigen Preis nachvollziehbar macht.
    Jetzt auch hier zu finden: Vid.me
    Schau mal rein, nicht mehr ganz neu :whistling: -->HemiZockt Mein kleiner Kanal
    Streams findest Du hier --> twitch.tv/hemizockt
  • Das klingt doch mal vielversprechend.
    Auf der verlinkten Seite steht geschrieben, dass "bis zu" 2160p60FPS unterstützt werden. Sind da auch Auflösungen wie 1800p oder 1728p mit drin? Immerhin sind diese doch recht speziell.

    Schauerland schrieb:

    Ich weiß allerdings nur nicht welche cpu man für 4K@60 lossless benötigt bzw ob NVENC das schafft oder ob lossless 1080p schluss ist
    Ein Hexacore sollte eigentlich mehr als ausreichen, zumindest bei mir hat eine Aufnahme in 1800p60 von Darksiders Warmastered via Dxtory und MagicYUV meinen 5820K kein bisschen ins Schwitzen gebracht. Könnte mir aber auch vorstellen, dass die höherpreisigen Pascal-Karten diese Auflösung in (nahezu?) Lossless H.265 kodieren können.
  • HemiZockt schrieb:

    Sie kann nich selber codieren, was auch den günstigen Preis nachvollziehbar macht.
    Würde ich auch nicht wollen. Denn die hardware Encoder sind ja von diesen Firmen leider gerne mit ziemlichen bitratelimits versehen.

    @Schauerland NVEnc an sich kann 4k60. Bei ffmpeg cli wirds aber Probleme mit der blöden rtbufsize geben. Mit OBS wirds aber klappen. Nur ist OBS' DirectShow Capture enorm ressourcenfressend mit seiner Szenenkomposition, weshalb ich eher zu ffmpeg cli raten würde.
    Aber 4k60 könnte dann halt eng werden. Vllt gehts mit cqp 20 noch.
    Aktuelle Projekte/Videos




    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt Rally | Dirt 4 | WRC 7
  • Kayten schrieb:

    Das klingt doch mal vielversprechend.
    Auf der verlinkten Seite steht geschrieben, dass "bis zu" 2160p60FPS unterstützt werden. Sind da auch Auflösungen wie 1800p oder 1728p mit drin? Immerhin sind diese doch recht speziell.
    Laut der Elgato Seite sind die Auflösungen nur auf die Standards beschränkt. Jedoch sind auch 1440p144fps möglich, lässt also darauf hoffen das die Auflösungen auf der Seite nur auf die Elgato Software bezogen sind:
  • HÖRT AUF...ich bin genau auf der Suche nach einer CC die 1440p @ 144hz macht.
    Wollte mir in 1-2 Wochen die große Magewell für 1k€ holen und jetzt haut Elgato eine raus? :D

    @ Demon: Hätte ich mit der bezüglich ffmpeg Einschränkung bei 1440p144hz?

    EDIT: Habe gerade gesehen, dass in den Systemanforderungen ein i7 der 6. Generation genannt wird. Geht es da rein um die Leistung oder wirklich um die Generation? In meinem Spiele-PC nutze ich einen 4790k. Aufnehmen würde ich entweder über ffmpeg oder wenn ich streame, über OBS.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SvenPower ()

  • Naja, gerade in deinem Fall würde ich min. die zwei Wochen warten da die Elgato, sofern für lossless nutzbar, doch nur die Hälfte der Magewell kosten würde. Bei der CPU geht es denen wahrscheinlich größtenteils um die Leistung. Denke nicht das die Software von Elgato ein spezifisches CPU instruction set der 6th Generation abfragt ...

    @Kayten Vlt. hat Elgato ja vor NVENC für die Aufnahme / Streaming in deren Software zu nehmen was bei 4k vlt. min. diese Generation (Anzahl CUDA cores) benötigt ? Sind aber schon abenteuerlich deren Min. Requirements - gerade Win 10 macht mir angst das vlt. Win 7 treiberseitig nicht unterstützt wird (Aufnahme PC bei mir ist auf Win 7 - was dem SC450 auch etwas hilft ;) ) Mit Linux Treibern rechne ich da gar nicht mal...

    UPDATE: Hier die genau antwort @Kayten

    Ich hoffe das es ab nächster Woche schon anständige Reviews gibt und nicht nur Leute welche exklusiv die Elgato Aufnahme software nutzen werden (bin da voreingenommen - erwarte jedoch mehr Spielraum bei Drittsoftware).

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MaxxPuzzles ()

  • Ich kann schon berichten :P

    Also auf meinem I7 5820K komm ich da bei Aufnahme von der PS4 auf 10-20% CPU Auslastung.
    Bildqualität mit 140Mbps reicht für mich persönlich aus kann glaub aber bei 4K und OBS mehr sein so war es z.b. bei der HD60 Pro. Laut Support Anfrage ist es bei OBS nicht Limitiert. Falls Ihr noch fragen habt könnt Ihr einfach fragen.
  • Hier nochmal ein reddit post von einem Developer mit ein paar allgemeinen Info.
    Für mich interressant war :"
    At 2160p60, 4:2:0 is used for performance reasons. You really cant tell it is subsampled at that resolution. At lower resolutions, 4:2:2 can be used."

    Für den Preis scheint die auf jedenfall Spannend zu werden.

    @Karmaalp Glückspilz! :thumbup: Läuft die bei dir momentan unter Win10 ? (oder konntest du zufällig Win7 testen?)
  • Oh du bist Elgato Partner?
    Ich hatte bis jetzt jede Capture Card von denen zuhause und muss sagen, dass ich die CCs von Elgato liebe!
    Einzig die Treiber beißen sich gerne...
    Hast du mehrere Elgato Capture Cards im Einsatz?

    Aktuell freezet mein Elgato Camlink sobald eine andere Capture Card mit eingebunden wird.
    Für zwei Elgato Capture Cards gleichzeitig gibt es extra einen Community Treiber.

    Wie sind da deine Erfahrungen?