PC Fährt Grundlos runter (Hilfe)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Wenn es nur der Powerknopf ist haste ja glück gehabt, ansonsten hätte ich dir nähmlich gesagt das du am besten einen Benchmark test machen solltest und deine CPU überprüfen solltest da diese sich gerne mal bei überlastung/überhitzung sicherheitshalber selbst abschalten.
  • Nein, die CPU taktet immer weiter runter und irgendwann bleibt der PC einfach hängen. Der Prozessor geht ja nicht hin und beendet Windows. Man kann einstellen das der PC ab einer bestimmten Temperatur ausgeht, aber dann fährt er nicht herunter, sondern schaltet direkt ab.
    Viele Grüße,

    Christian
    __________________________________
    YouTube | Webseite | Aufnahme- und Sendeplan | Spieleliste
  • Anzeige
    Das kann genau so gut die Mainboard-Batterie sein. Ein Hinweis darauf ist die sich verkürzende Zeit bis zum Herunterfahren.
    Die CPU könntest du auch prüfen und zwar hinsichtlich der Temperatur. Einfach CPU-Z installieren und laufen lassen nach dem Hochfahren und beobachte den Temperaturverlauf. Das Ausschalten kann auch ein Schutzmechanismus sein.

    Ansonsten rate ich dir an einen Systemintegritäts-Check zu machen: Öffne die Kommandozeile per Windowstaste > CMD eingeben > sfc /scannow
    und dann Enter. Ggfls. ist es echt nur ein OS-seitiges Problem, aber ich nehme es EIGENTLICH nicht an, bei dem was du beschreibst. Ist dennoch eine gute prophylaktische Maßnahme.

    Habe jetzt nicht Alles hier durchgelesen, aber falls du dann immer noch nicht weiterkommst dann geh mal in dein Event-Log > Windows Taste > eventvwr > Enter und schau dort ob du Fehler siehst (rote X) und poste mal diese in das Forum hier.

    Viel Erfolg
  • Game8 schrieb:

    Dann fährt der PC aber nicht herunter, sondern bleibt einfach hängen.
    Das hängt von der CPU und den Einstellungen ab.Mein PC fährt sich z.B. runter, wenn die CPU -Temp einen gewissen festgelegten Schwellwert überschreitet, weil z.B. der Lüfter nicht ordentlich arbeitet, die Leitpaste durch ist etc.
  • Leitpaste durch...ahja. Dann nenn mir doch mal die CPU/Board Kombo die herunterfährt, ich bin gespannt. Alles was du sagst sind die klassischen Einstellungen des Bios für ein abschalten ab Temperatur X, aber der geht dann einfach aus und fährt nicht runter - würde die Funktion auch ad absurdum führen, da es sich um ein Notaus handelt bei welchem es kontraproduktiv wäre, das System weiter laufen zu lassen nur damit das OS herunterfahren kann. In der Zeit kann dir dann die CPU endgültig kaputt gehen bzw. es können weitere Schäden auftreten.
    Viele Grüße,

    Christian
    __________________________________
    YouTube | Webseite | Aufnahme- und Sendeplan | Spieleliste
  • Game8 schrieb:

    Leitpaste durch...ahja. Dann nenn mir doch mal die CPU/Board Kombo die herunterfährt, ich bin gespannt. Alles was du sagst sind die klassischen Einstellungen des Bios für ein abschalten ab Temperatur X, aber der geht dann einfach aus und fährt nicht runter - würde die Funktion auch ad absurdum führen, da es sich um ein Notaus handelt bei welchem es kontraproduktiv wäre, das System weiter laufen zu lassen nur damit das OS herunterfahren kann. In der Zeit kann dir dann die CPU endgültig kaputt gehen bzw. es können weitere Schäden auftreten.
    Kein Grund zynisch zu werden. JA, es kommt durchaus vor, dass die CPU überhitzt, weil die Leitpaste nicht mehr vollständig oder "abgenutzt" ist. Das ist ein seltenes dennoch reales Problem. Ich baue meine PCs seit 15 Jahren selbst, ich weiß schon wovon ich rede.

    Intel:

    "
    Tjmax (T junction max): The temperature, measured at
    the CPU core(s), at which a THERMTRIP# signal is sent, telling the CPU
    to immediately shut down. This is the temperature at which the CPU will
    incur immediate damage if it ever crosses. Intel does not provide specs
    for Tjmax, but they do give a ballpark figure of 130C for their
    processors.


    TCC activation temperature: The
    temperature, measured at the CPU core(s), at which a PROCHOT# signal is
    sent. This is the signal that activates throttling of the CPU. In
    essence, the CPU will rapidly step down voltage and clock speed until
    temperature drops below the TCC activation temperature. If this doesn't
    work, the CPU will cycle the clock on and off repeatedly (effectively
    only remaining active a fraction of the time) to reduce temperatures.


    TCC activation temperatures are
    published, and seem to be in the region of 90-100C (for typical desktop
    processors). For example, all 4th-gen (haswell) i7 processors with an
    84W TDP have a published TCC activation temperature of 100C. However,
    Intel also says that actual TCC activation temperatures are calibrated
    for individual processors and may differ from published values."



    Das sich bestimmte CPUs ausschalten bzw. den PC runterfahren lassen ist weder Aberglaube noch Sci-Fiction (wir schreiben das Jahr 2017 nach Christus) :), wenn du natürlich noch einen 486er DX2 in deiner Kiste hast, wird das nicht passieren :D *dieser Post ist mit einer Portion Humor zu lesen - sonst procct Enrage* Ist in diesem Fall nun, aber auch völlig OT, Ziel sollte es sein dem Kollegen hier zu helfen.

    Nachtrag: Ich sehe gerade, bzw. lese gerade richtig :) nun, natürlich schaltet das System aus und es ist kein Herunterfahren des OS im eigentlichen Sinne (wobei es beide Fälle gibt - Notaus ist natürlich der kritischste Fall) Da haben wir uns falsch verstanden. Ich denke, bei ihm sind aufgrund des Verhaltens viele Ursachen gegeben, da müssen wir uns einfach annähern.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von VrKirito ()

  • VrKirito schrieb:

    Das sich bestimmte CPUs ausschalten ist weder Aberglaube noch Sci-Fiction
    Das ist korrekt.

    VrKirito schrieb:

    Das sich bestimmte CPUs den PC runterfahren lassen ist weder Aberglaube noch Sci-Fiction
    Das nicht. Ausschalten ja, herunterfahren nein. Die Kiste wird dann einfach abgewürgt. Würde sie das nicht, würde die Kiste mit ggf. defekter Kühlung weiterlaufen, und da können die Temperaturen sehr schnell sehr hoch steigen. Da bleibt nicht die Zeit, den PC sauber herunterzufahren. Wenn's das Mainboard anders machen würde, wär's ziemlich scheiße.

    Natürlich kann es sein, dass zusätzlich eine Software auf dem PC installiert wurde, die die Kiste ab einem (geringeren) Temperaturwert X herunterfährt. CoreTemp hat ne "Overheat Protection", die den PC sauber herunterfahren kann und es kann auch sein, dass die Zusatzsoftware vom Mainboard so eine Funktion enthält.
    Videoempfehlungen:
    ShimmyMC
    NuRap
    ShimmyMC
    Napoleon Bonaparte
  • RealLiVe schrieb:

    VrKirito schrieb:

    Das sich bestimmte CPUs ausschalten ist weder Aberglaube noch Sci-Fiction
    Das ist korrekt.

    VrKirito schrieb:

    Das sich bestimmte CPUs den PC runterfahren lassen ist weder Aberglaube noch Sci-Fiction
    Das nicht. Ausschalten ja, herunterfahren nein. Die Kiste wird dann einfach abgewürgt. Würde sie das nicht, würde die Kiste mit defekter Kühlung weiterlaufen, und da können die Temperaturen sehr schnell sehr hoch steigen. Da bleibt nicht die Zeit, den PC sauber herunterzufahren. Wenn's das Mainboard anders machen würde, wär's ziemlich scheiße.
    Natürlich kann es sein, dass zusätzlich eine Software auf dem PC installiert wurde, die die Kiste ab einem (geringeren) Temperaturwert X herunterfährt. CoreTemp hat ne "Overheat Protection", die den PC sauber herunterfahren kann und es kann auch sein, dass die Zusatzsoftware vom Mainboard so eine Funktion enthält.
    Ja, das ist fast vollkommen richtig :) Ich hatte das auch bei Game8 nicht sauber gelesen. Und "fast richtig", weil es - wie du bereits sagtest, softwareseitig ebenfalls zu einem Monitoring kommen kann, dass dann tatsächlich zu einem Herunterfahren führt. Da ich nicht weiß was der TE für Konstellationen auf dem PC hat, können wir das nicht vorab ausschließen :)
  • VrKirito schrieb:

    Kein Grund zynisch zu werden. JA, es kommt durchaus vor, dass die CPU überhitzt, weil die Leitpaste nicht mehr vollständig oder "abgenutzt" ist
    Dann wurd die vllt falsch aufgetragen oder die Paste war scheiße.
    Ich hab die jetzige CPU schon bald 6 Jahre am laufen ohne je die Paste gewechselt zu haben. Und die Temperaturen sind nach wie vor vollständig im grünen Rahmen.
    Aktuelle Projekte/Videos







    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • De-M-oN schrieb:

    VrKirito schrieb:

    Kein Grund zynisch zu werden. JA, es kommt durchaus vor, dass die CPU überhitzt, weil die Leitpaste nicht mehr vollständig oder "abgenutzt" ist
    Dann wurd die vllt falsch aufgetragen oder die Paste war scheiße.Ich hab die jetzige CPU schon bald 6 Jahre am laufen ohne je die Paste gewechselt zu haben. Und die Temperaturen sind nach wie vor vollständig im grünen Rahmen.
    Meistens eher das. Ich schrieb ja "selten", ging in diesem Teil nur darum, dass es ein Grund sein kann für steigende CPU-Temps, aber das ist auch OT in diesem Fall. Bisher hat er sich ja nicht mehr gemeldet, von daher ist hoffentlich alles gut.
  • VrKirito schrieb:

    Ich baue meine PCs seit 15 Jahren selbst, ich weiß schon wovon ich rede.
    Der PC geht aus. Klack. Mehr passiert einfach nicht, da kannst du gerne weiterhin Messmethoden zitieren, ändert nichts daran ;) Und wie du selber merkst, ist zwischen herunterfahren (was hier behauptet wurde) und einfach ausgehen (was passiert wenn die max. CPU Temp erreicht wird sofern das Feature aktiviert wurde im Bios/UEFI und wovon ich bereits die ganze Zeit rede) ein großer Unterschied ;) Würde also ggf. helfen das dann auch einfach mal so zu verstehen ;) Natürlich kann man softwareseitig einiges lösen wie ja angemerkt wurde, aber auch das hat wiederum nichts mit diesem, ich nenne es mal so, Notaus zu tun den das Bios von sich aus beherrscht. Aber wenn du dich nur verlesen hast ist es ja in Ordnung ;)
    Viele Grüße,

    Christian
    __________________________________
    YouTube | Webseite | Aufnahme- und Sendeplan | Spieleliste
  • Game8 schrieb:

    VrKirito schrieb:

    Ich baue meine PCs seit 15 Jahren selbst, ich weiß schon wovon ich rede.
    Der PC geht aus. Klack. Mehr passiert einfach nicht, da kannst du gerne weiterhin Messmethoden zitieren, ändert nichts daran ;) Und wie du selber merkst, ist zwischen herunterfahren (was hier behauptet wurde) und einfach ausgehen (was passiert wenn die max. CPU Temp erreicht wird sofern das Feature aktiviert wurde im Bios/UEFI und wovon ich bereits die ganze Zeit rede) ein großer Unterschied ;) Würde also ggf. helfen das dann auch einfach mal so zu verstehen ;) Natürlich kann man softwareseitig einiges lösen wie ja angemerkt wurde, aber auch das hat wiederum nichts mit diesem, ich nenne es mal so, Notaus zu tun den das Bios von sich aus beherrscht. Aber wenn du dich nur verlesen hast ist es ja in Ordnung ;)
    So ist es :)
  • Leute, das ist mein Thread und keine PC Spezialisten Battle Arena.

    Mein PC hat das ganze Heute wieder gemacht, aber dieses mal ist er einfach beim Zocken ausgegangen. CPU Temperatur allerdings normal bei 52 Grad.

    Habe mir jetzt ein neues Netzteil sowie Mainboard bestellt und werde das austauschen. Wäre ja nicht das erste mal das dieses Mainboard einen Defekt hat. Habe es beim Kauf ja bereits 2x eingeschickt und ein neues gekriegt.

    Das beste ist das er beim hochfahren vorhin Fehler 55 angezeigt hat das CPU und Speicher nicht erkannt werden konnte. Aber nach 5 Minuten ging plötzlich alles wieder Einwandfrei.
  • RageMonkeys schrieb:

    Leute, das ist mein Thread und keine PC Spezialisten Battle Arena.

    Mein PC hat das ganze Heute wieder gemacht, aber dieses mal ist er einfach beim Zocken ausgegangen. CPU Temperatur allerdings normal bei 52 Grad.

    Habe mir jetzt ein neues Netzteil sowie Mainboard bestellt und werde das austauschen. Wäre ja nicht das erste mal das dieses Mainboard einen Defekt hat. Habe es beim Kauf ja bereits 2x eingeschickt und ein neues gekriegt.

    Das beste ist das er beim hochfahren vorhin Fehler 55 angezeigt hat das CPU und Speicher nicht erkannt werden konnte. Aber nach 5 Minuten ging plötzlich alles wieder Einwandfrei.
    Hahaha, bei uns ist längst wieder Frieden eingekehrt, aber hast ja Recht :)
    Ja, die ASRock-Mainboards...hatte damals eines und das hatte auch nur rumgespackt, nie wieder. Dennoch hilft ja nix.

    Was ich bisher noch nicht in diesem Thread gesehen habe sind Event-Logs:

    Der schnellste Weg um generell erst mal einen Überblick zu bekommen ob kritische Fehler auftraten sind die Performance Logs per
    perfmon /rel

    In der Übersicht kannst du dann direkt den jeweiligen Tag anklicken und siehst unten die notwendigen Details.
    Sofern auch Events geschrieben worden sind, dürfte das wohl mitunter einer der besten Wege sein, um sich der Ursache anzunähern.
  • Und ja es sitzt alles richtig drin. Mache das ganze lange genug.

    Gut habe die Event Logs gefunden.

    Welche genau willst du wissen? Also in welcher Spalte soll ich danach suchen.

    Es taucht immer wieder ein Fehler auf von der Quelle DistributedCOM mit der ID 10016. Einmal ein Kritischer von Kernel -Power mit ID 41. Aber ansonsten nichts kritisches. oder etwas anderes. Es sind auch noch Warnungen dabei. Aber das hat alles etwas mit Netzwerk/Internet zu tun.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von RageMonkeys ()

  • Die wichtigsten dürften in deinem Fall diese sein (Links im Baum navigieren):

    Windows-Protokolle > System

    Wenn du das angeklickt hast, dann klicke gaaaaaaanz rechts im Baum "Aktionen" auf "Aktuelles Protokoll filtern"
    Im sich öffnenden Fenster hakst du dann in der "Ereignis-Ebene" "Kritisch" und "Fehler" an ( "Warnung" können wir erstmal ignorieren) und bestätigst mit "OK"

    Am Einfachsten wird es erstmal sein, wenn du einen Screenshot machst von "Ebene" bis einschließlich der Spalte "Ereignis-ID" ( z.B. mit Snipping Tool (ist ab Windows 7 onboard)) . Das kannst du direkt per "Einfügen" hier einfügen, falls nicht müsstest du es als Bild hochladen.