Vid.me schließt die Tore

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige
      Diese grauenhaft ekelige Videoqualität und trotzdem puffern müssen wie ein Weltmeister, hab ich ehrlich gesagt das aus prophezeien können.
      Kein Zuschauer gibt sich Würfelhustenqualität und für jede 10 sekunden, 5sek buffern.

      Das hat schon gut aufgezeigt, wie es um deren ressourcen bestellt ist.
      Aktuelle Projekte/Videos







      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
    • Ich habe seit Juli immerhin 106 Videos auf Vidme veröffentlicht, aber quasi nur welche, die es früher oder später auch auf YouTube gab.
      Es kamen sehr selten Kommentare, dafür oft genug Videos mit um die 10 Daumen und 0-3 Aufrufen.
      Durch das LPF kam ich bald zur Authentifikation; die wurde durch den Deutschlandtrend im September notwendig, da plötzlich starke Begrenzungen für Uploader eingeführt wurden. Auch die VIdeoqualität hat darunter gelitten. Werbung und andere Verdienstmöglichkeiten habe ich nicht aktiviert.

      Finde es schade, dass es das jetzt nach nichtmal 4 Jahren war, wo die Deutschen die Plattform gerade erst entdeckt haben. Vielleicht kommt ja jetzt Dailymotion etwas mehr in den Vordergrund. Die scheinen ihre Seite geupdatet zu haben.

      Auch interessant, dass Facebook, Twitter und Instagram jetzt so eine große Videokonkurrenz darstellen.

      Für Verrückte, die es jetzt noch mit einer eigenen Videoplattform versuchen wollen, hat Vidme ja ein paar Tipps hinterlassen.
      Da bräuchte es schon irgendwas Außergewöhnliches. Vielleicht auch nur Videos bis maximal 240p um die Kosten gering zu halten und dann buffert es auch bei niemandem. Kann man dann Nostalgiatube nennen.^^
      Die Qualitätsbedürfnisse scheinen bei den meisten ja mit 720p schon mehr als befriedigt zu sein. Wobei es oft auch nur um diese Anzeige geht und egal ist, ob hochskaliert und ob ein Unterschied zu lokalem Material wie einer DVD, die normalerweise nur SD hat, erkennbar ist.


      Fand es aber eine ganz nette Erfahrung, mal eine andere Videoplattform mit der Community neu zu entdecken. Bei YouTube anfangs hat man sich meistens noch alleine eingearbeitet und zurechtgefunden. Das LPF gabs ja erst 2009 und vorher im deutschen Raum glaub kein explizites YouTube-Forum.


      Wie viel Vidme jetzt kostet, wo sie doch nur Schulden hinterlassen? Vielleicht können wir zusammenlegen.
      • Retroperspektivisch
    • 1000kcirtap schrieb:

      Warum man anstatt auf Vidme nicht einfach auf Daylimotion gesetzt hat finde ich immer noch fraglich ... Gibts da Gründe?

      Aber schön zu sehen ... Sich erst hoch hypen und dann mit dem produkt unzufrieden sein.
      Letzten Endes ist es doch egal, denn ich würde hier erwarten mittelfristig das Gleiche zu sehen. Auch Dailymotion ist eher ein Portal für kleine Filme (die wenigsten Videos, die ich durch meine Suche gefunden habe, waren länger als 10 Minuten ... meißt deutlich kürzer). Ich habe mal ein wenig herumgesucht und klassische Let's Plays spielen bei denen irgendwie keine große Rolle (ich habe gerade mal durch zufälliges Suchen ein paar Yogscast Videos gefunden).
      Wenn jetzt LPer diese Plattform im großen Stil entdecken werden sie den gleichen Effekt wie bei Vidme haben. Vielleicht nicht so schnell, aber mit dem gleichen Ergebnis am Ende. Momentan liefert Dailymotion laut Mediadaten die Hälfte von dem aus, was Vidme geliefert hat.

      Der Vidme Co-Founder hat ja ziemlich detailliert analysiert was letzten Endes die Plattform zu Boden gerissen hat und ich kann mir nicht vorstellen, dass Dailymotion eine wesentlich dickere Kapitaldecke hat, um so einen Kampf mit Youtube aufzunehmen.

      Nicht zuletzt ist das gesamte Thema Ad Revenue in unruhiges Fahrwasser gekommen und die Anbieter schauen sehr kritisch hin. Und wenn sich die Contentcreators hier nicht ein wenig selbst an die Kandarre nehmen, werden sie die kleinere Portale einfach wegreissen, weil sie nicht die Möglichkeiten von Youtube haben entsprechende Systeme zur Contentprüfung zu entwickeln. Selbst bei Youtube funktionieren die ja nicht wirklich ... wie soll also ein so kleiner Anbieter das stemmen können?
      Außerdem beschweren sich die meissten ja lieber darüber, dass diese Systeme mies sind und nicht wirklich funktionieren, laden aber gleichzeitig Content hoch, der solche Systeme notwendig macht.
      Der Werbepartner hat nun mal die Kohle und bestimmt am Ende die Musik, das ist eine ganz normale marktwirtschaftliche Dynamik.

      Retro, Simulation und Open World Games durch die Augen eines Kindes der Generation C64.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BrowserXL ()

    • 1000kcirtap schrieb:

      Warum man anstatt auf Vidme nicht einfach auf Daylimotion gesetzt hat finde ich immer noch fraglich ... Gibts da Gründe?

      Aber schön zu sehen ... Sich erst hoch hypen und dann mit dem produkt unzufrieden sein.
      Wir haben Dailymotion versucht.
      Es gibt dort eine Beschränkung der Dateigröße auf maximal 2 GB pro Datei.
      Also haben wir zahlreiche Videos auf eine niedrigere Bitrate umgerendert oder neu geschnitten, um sie hochladen zu können.

      Allerdings war das mit dem Hochladen reine Glücksache.
      Mehr als die Hälfte der Uploads sind am Ende, als das Video eigentlich hochgeladen war, abgebrochen worden.
      Das war wirklich zum Verzweifeln und deswegen haben wir es schließlich auch gelassen. :S


      Wir bei Dailymotion: Studio Winthor
      YouTube für dich findest du hier: Studio Winthor

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von StudioWinthor ()

    • Auf Youtube wird man halt nicht gut gefunden, wenn man kleiner ist. Februar sind es 5 Jahre Youtube und 800+ Abos. 2 Monate Vidme und ich hatte 200+

      Zeigt es wohl deutlich. Aber die Quali war echt nicht so dolle. Naja wird halt weiter geyoutubed. Da hat man ja schon ne kleine Community aufgebaut. Und ich rate jedem seine Abos von Vidme anzuschreiben mit dem Vorschlag nun weiter auf Youtube zu Folgen. Habe ich eben auch gemacht und schon 10+ bekommen. :thumbup:
      Youtube Kanal:ChoJin
    • StudioWinthor schrieb:

      1000kcirtap schrieb:

      Warum man anstatt auf Vidme nicht einfach auf Daylimotion gesetzt hat finde ich immer noch fraglich ... Gibts da Gründe?

      Aber schön zu sehen ... Sich erst hoch hypen und dann mit dem produkt unzufrieden sein.
      Wir haben Dailymotion versucht.Es gibt dort eine Beschränkung der Dateigröße auf maximal 2 GB pro Datei.
      Also haben wir zahlreiche Videos auf eine niedrigere Bitrate umgerendert oder neu geschnitten, um sie hochladen zu können.

      Allerdings war das mit dem Hochladen reine Glücksache.
      Mehr als die Hälfte der Uploads sind am Ende, als das Video eigentlich hochgeladen war, abgebrochen worden.
      Das war wirklich zum Verzweifeln und deswegen haben wir es schließlich auch gelassen. :S


      Wir bei Dailymotion: Studio Winthor
      Okey, ja das ist dann wirklich ne reine Glückssache mit dem Upload... Früher gingen unter 2 GB locker. Bei mir sind es mittlerweile pro Upload aber meist schon ab 2GB aufwärtst.
    • Die Kosten überschritten die Einnahmen bei weitem.
      Hier ist die offizielle Stellungnahme und Analyse.
      medium.com/vidme/goodbye-for-now-120b40becafa

      Ziemlich viel zu lesen, sollte sich jeder aber mal gönnen, um die Mechaniken und Dynamiken hinter solchen Plattformen zu verstehen. Der Artikel gibt da einige sehr interessante Einsichten und warum eine echte Konkurrenz für Youtube nur von einem anderen Majorplayer mit vorzugsweise eigenem CDN (Facebook, Amazon, Microsoft) kommen kann und alle Independent Initiativen eigentlich von vorn herein zum scheitern verurteilt sind, wenn sie nicht rechtzeitig an einen der genannten Majors verkaufen können.

      Retro, Simulation und Open World Games durch die Augen eines Kindes der Generation C64.
    • sem schrieb:




      Auch interessant, dass Facebook, Twitter und Instagram jetzt so eine große Videokonkurrenz darstellen.

      ? Nanu. Was bieten denn die für Content Creator, die dann auch noch etwas verdienen wollen?

      1000kcirtap schrieb:

      Warum man anstatt auf Vidme nicht einfach auf Daylimotion gesetzt hat finde ich immer noch fraglich ... Gibts da Gründe?

      Aber schön zu sehen ... Sich erst hoch hypen und dann mit dem produkt unzufrieden sein.

      Vergiss es. Daylimotion ist eher auf Kurzvideos ausgelegt. Sollten deutlich unter 10 Minuten sein. Die wollen keine Letsplayer mit 20+ Minuten. Ebenso, musst Dein Video in maximal 2GB quetschen. Mehr ist nämlich nicht möglich. YT ist und bleibt die einzige Plattform.

      Für einen wirklichen Mitbewerber muss es einem Milliardären schon sehr langweilig sein und der sollte gleich mal mehrere 100 Mio USD raus hauen und nicht in kleinen Tropfen. Sonst kommt man gegen YT nicht an. Denn, um gegen YT etwas zu unternehmen, musst von Anfang an besser sein, in allen Bereichen und das kostet enorm viel Geld.