Alles rund um Dark Souls

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Das Internet ist in Gefahr, und du kannst es retten! Die geplante Urheberrechts-Richtlinie des EU-Parlaments bedroht jeden Let's Player und gefährdet das Fortbestehen des LetsPlayForums. Klicke hier, um mehr zu erfahren!

    • Anzeige

      1000kcirtap schrieb:

      Wie seid ihr eigentlich auf Dark Souls aufmerksam geworden, oder war sogar Demon Souls euer erstes Spiel? Was ging euch durch den Kopf, gab es besondere schwierigkeiten an die ihr euch anpassen musstet?
      Ich bin durch Foren-User @Zinthoraz darauf aufmerksam gemacht worden, der aber nicht mehr hier aktiv ist.

      Ich hab damals viel Binding of Isaac gespielt und die Challenge Charaktere gemacht und ihm wieder erzählt, wie gut oder schlecht ich war.

      Irgendwann hat er von Dark Souls angefangen. Ich so "Ja, ich kenn das, aber ich weiß nicht, ob ich das spielen will, das ist doch so schwer und frustig."

      Aber er hat nicht locker gelassen und mir damit in den Ohren gelegen, über die Lore geredet, mir Musik geschickt, mir den Mund mit "Alle sind untot" wässrig gemacht und ich liebe nicht menschliche Charaktere. Dann hab ich gesagt "Wenn es nicht mehr so heiß ist, fange ich an." Irgendwann im September 2017 war endlich ein kühler Tag. Ich hab das Spiel also runtergeladen und angefangen zu spielen.

      Nach 30 Minuten habe ich ragequitted wegen Asylum Demon, dann bin ich wieder rein, weil ich was kapiert habe. Und dann begann eine Liebe.

      Nun habe ich fast die ganze Trilogie gespielt, schreibe regelmäßig Fanfiction, möchte auch anfangen dafür zu zeichnen und rede mit ein paar anderen Leuten im Discord über unsere Headcanons für die Charaktere.

      EvilBloodyEyes schrieb:

      Witzigerweise war das damals ein Thema in der Spamkneipe, da haben sich @CobraVerde und @Negoya drüber unterhalten - und letztere meinte noch so zu mir 'Ja, spiel das, am besten als Blind-LP', sie hat absolut nicht locker gelassen. Nun, was soll ich sagen? .. Ich LIEBE dieses Franchise.
      Ich muss mir dein LP anschauen! Ich erinner mich an dein SOM mit Negoya und ihr Mädels wart zum SCHREIEN gewesen. Ich würd gern sehen, wie du dich blind durch Dark Souls krebst ^^
    • MrsLittletall schrieb:

      Ich muss mir dein LP anschauen! Ich erinner mich an dein SOM mit Negoya und ihr Mädels wart zum SCHREIEN gewesen. Ich würd gern sehen, wie du dich blind durch Dark Souls krebst
      Ne, musst du nicht, du verpasst nichts, wenn du es lässt. :D

      Könnt ihr eigentlich DEN einen Lieblingsboss benennen und sagen, warum gerade der das ist?
      Hier könnte eine epische Signatur stehen ..
      ..
      .. Gibt's aber nicht. 8)
    • Hallo,

      ein kurzes Video für alle, die vielleicht alle Ringe in Dark Souls 3 komplettieren möchten:



      Bei mir auf dem Youtube Kanal gibt es diverse Tipps zu allen Dark Souls Teilen.
      Vielleicht findet der ein oder andere von euch ja etwas nützliches. LG

      PS: Ich bin durch ein Spielemagazin zu Dark Souls gekommen und habe den ersten Teil damals rauf und runter gespielt auf der 360. Freue mich total dieses Spiel nun nochmal spielen zu können.
    • EvilBloodyEyes schrieb:

      Ne, musst du nicht, du verpasst nichts, wenn du es lässt.
      Blind Reactions sind doch die Besten in Dark Souls! Ich werd es schauen!

      EvilBloodyEyes schrieb:

      Könnt ihr eigentlich DEN einen Lieblingsboss benennen und sagen, warum gerade der das ist?
      In Teil 1 sind es eindeutig Ornstein und Smough. Super hart, aber ich liebe diesen Kampf. Ich hab mich total in Ornstein's Bewegungen verknallt in diesem Kampf :love:

      In Teil 2 hatte ich unglaublich großen Spaß mit Fume Knight und Sir Alonne. Die Bosse aus dem Old Iron King DLC waren superklasse. Auch weil sie sehr loreträchtig waren.

      Teil 3? Sie sind fast alle fantastisch! Ich denke aber, Nameless King ist der beste von ihnen. Die beiden Phasen, die Musik, die Lore dahinter, wie der Kampf aufgebaut ist, hach ja.... noch ein Husbando für die Liste :love:
    • Anzeige

      SrockJohnny schrieb:

      aber nächste Woche auf der E3 können wir wohl mit der Auflösung des Teasers "Shadows die twice" rechnen.
      Um nochmal darauf Bezug zu nehmen - es ist also amtlich, ein neuer Geniestreich erwartet uns und nennt sich Sekiro: Shadows Die Twice. Ich bin mal so frei und poste den neuen Trailer dazu:



      Der Ersteindruck ist soweit für mich gut und erinnert etwas an Nioh (das habe ich bisher aber noch nicht gespielt, da kenne ich lediglich Trailer und Screenshots), zumindest ist das ja scheinbar auch wieder mit Samurai-Fantasy angehaucht und offenbar ebenfalls sehr dynamisch, ggf. gemischt mit ein paar Stealth-Einlagen - so wirkte es für mich jedenfalls, aber ich kann mich täuschen. Das Einzige, das mich daran bislang wirklich gravierend stört, ist Activision als Publisher, da wird mir direkt ein wenig mulmig .. :/

      MrsLittletall schrieb:

      In Teil 1 sind es eindeutig Ornstein und Smough. Super hart, aber ich liebe diesen Kampf. Ich hab mich total in Ornstein's Bewegungen verknallt in diesem Kampf
      Wenn ich es nur auf das Maingame beziehe, sind es für mich auch Ornstein & Smough, weil sie die 'Zwischenprüfung' waren, nachdem man die Glocken geläutet hatte, um überhaupt in die Nähe des Herrschergefäßes zu kommen, bevor die eigentliche Jagd auf die Fürsten losgeht.

      Kommt der DLC mit dazu, muss ich sagen - ich liebe Manus. Gut, eigentlich finde ich den ganzen DLC toll und gerade bei Artorias (und Sif) kommt eine unglaublich tolle Lore zutage, aber Manus ist so mein Liebling, der hat irgendwie das gewisse Etwas.

      MrsLittletall schrieb:

      In Teil 2 hatte ich unglaublich großen Spaß mit Fume Knight und Sir Alonne. Die Bosse aus dem Old Iron King DLC waren superklasse. Auch weil sie sehr loreträchtig waren.
      Hier ist es für mich sehr schwer - bezogen auf das Maingame allein wäre es wohl der Verkommene oder der Schmelzerdämon, eventuell noch Velstadt, aber wirklich umgehauen oder so gravierend im Kopf geblieben (außer vielleicht noch der Finsterschleicher, der ein Trauma ausgelöst hat ..) ist mir davon kaum einer.

      Bezogen auf die DLCs - Rauchritter, Sir Alonne hatte auch was, absolute Zustimmung meinerseits. Bei den beiden hat für mich aber Raime (also der Rauchritter) leicht die Nase vorn. Oh, aber .. Aava finde ich auch irgendwie schön.

      MrsLittletall schrieb:

      Teil 3? Sie sind fast alle fantastisch! Ich denke aber, Nameless King ist der beste von ihnen. Die beiden Phasen, die Musik, die Lore dahinter, wie der Kampf aufgebaut ist, hach ja.... noch ein Husbando für die Liste
      In Teil 3 habe ich auch ein Problem mit der Entscheidungsfindung, aber auch aus dem gleichen Grund wie du - da gefielen mir fast alle richtig gut. Aber mein liebster Maingame-Boss ist Sulyvahn, weil er mich sehr gefordert hat, dicht gefolgt von den Wächtern des Abgrunds, die eine unglaublich geile Atmosphäre im Kampf hatten, und zudem der erste Aschefürst waren, den man im Spiel angetroffen hat. Nicht zu vergessen wären aber auch die beiden Prinzen, deren Lore mich sehr bewegt hat, vor allem mit der Szene, wenn man Lorian das erste Mal zu Boden bringt und Lothric ihn wiederbelebt - absoluter Gänsehautmoment, nicht zuletzt wegen der unglaublich gut gewählten Stimme in dem Augenblick.

      Bei den DLCs - Friede und Gael, die beiden Kämpfe waren SO gut, absolute Liebe - Atmosphäre und Herausforderung.. Vor allem bei Friede dieser, sagen wir .. Plottwist.. :D

      Bloodborne Maingame wäre für mich Gascoigne, aber auch Ebrietas - ersterer, weil er so früh im Spiel für eine ziemliche Herausforderung gesorgt hat und Ebrietas ist allein von ihrem Design her ein absolutes Meisterwerk.

      Im DLC ist es für mich der Waisenknabe von Kos, dicht gefolgt von Ludwig - beide Kämpfe sind so unglaublich fordernd, sehr atmosphärisch und einfach episch. Ich habe selten so intensive Kämpfe gehabt, dass ich am Ende fassungslos da gesessen und beinahe geheult habe (ja verdammt, so weit hat der Kampf gegen den Waisenknaben mich gebracht .. Adrenalin pur!).
      Hier könnte eine epische Signatur stehen ..
      ..
      .. Gibt's aber nicht. 8)
    • EvilBloodyEyes schrieb:

      Der Ersteindruck ist soweit für mich gut und erinnert etwas an Nioh (das habe ich bisher aber noch nicht gespielt, da kenne ich lediglich Trailer und Screenshots), zumindest ist das ja scheinbar auch wieder mit Samurai-Fantasy angehaucht und offenbar ebenfalls sehr dynamisch, ggf. gemischt mit ein paar Stealth-Einlagen - so wirkte es für mich jedenfalls, aber ich kann mich täuschen. Das Einzige, das mich daran bislang wirklich gravierend stört, ist Activision als Publisher, da wird mir direkt ein wenig mulmig ..
      Oh ja, der Trailer macht echt was her!

      Activision als Publisher stört mich gar nicht, weil das nämlich bedeutet "Battle.net" und somit gute Online-Anknüpfung haben wird. Da ich ja schon seit Jaaaaahren WoW spiele, ist das Battle.net fest in meinen PC eingebrannt und auch kein Problem mich mit unserer PS4 da einzuloggen (haben wir gemacht, um Diablo 3 auf der PS4 im Couch-Koop zu spielen).

      EvilBloodyEyes schrieb:

      Kommt der DLC mit dazu, muss ich sagen - ich liebe Manus. Gut, eigentlich finde ich den ganzen DLC toll und gerade bei Artorias (und Sif) kommt eine unglaublich tolle Lore zutage, aber Manus ist so mein Liebling, der hat irgendwie das gewisse Etwas.
      Manus war so hart für mich, ich war so froh, als der Kampf endlich vorbei war! Und ja, Artorias und Sif sind fantastische und tragische Kämpfe, aber ich werde nie die 6 Tage vergessen, in denen ich gegen Ornstein und Smough gekämpft habe. Anor Londo ist sowieso mein absolutes Lieblingsgebot. Ich muss im Remaster voranschreiten und endlich nach Blighttown gehen.

      EvilBloodyEyes schrieb:

      In Teil 3 habe ich auch ein Problem mit der Entscheidungsfindung, aber auch aus dem gleichen Grund wie du - da gefielen mir fast alle richtig gut. Aber mein liebster Maingame-Boss ist Sulyvahn, weil er mich sehr gefordert hat, dicht gefolgt von den Wächtern des Abgrunds, die eine unglaublich geile Atmosphäre im Kampf hatten, und zudem der erste Aschefürst waren, den man im Spiel angetroffen hat. Nicht zu vergessen wären aber auch die beiden Prinzen, deren Lore mich sehr bewegt hat, vor allem mit der Szene, wenn man Lorian das erste Mal zu Boden bringt und Lothric ihn wiederbelebt - absoluter Gänsehautmoment, nicht zuletzt wegen der unglaublich gut gewählten Stimme in dem Augenblick.
      My dear brother...

      Rise...

      cause that is our curse...
    • Ich hab ein Problem und es ist der Ringed City DLC!

      Ich hab kaum Motiviation, mich dort allein durchzuprügeln. Nach drei Spielen und sovielen Stunden da drin, hab ich nicht mehr das Gefühl, mich beweisen zu müssen.

      Ich hab viel mehr Lust, zu beschwören und das gemeinsam anzugehen!

      Irgendjemand hier, der auf PC spielt und Lust hätte, mich durch den DLC zu begleiten?

      Ich bin inzwischen bei dem Bonfire angekommen, wo dann kurz danach der erste Ringed Knight kommt.