Nintendo Labo - was haltet ihr davon?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige
      Ich schaue mir das jetzt schon recht lange bei Gronkh im Stream an, und fühle mich irgendwie darin bestätigt das einfach billige Pappe dabei ist. Das ist nichts hochwertiges so leicht wie die geknickt wird bei ihm im Stream. Hatte ich in dem Punkt also doch Recht :D
      Rein optisch das gleiche Zeug aus denen ich meine Versandkartons baue, und da zahl ich für 100 Maxibriefkartons keine 10 Euro :D
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube
    • P.-PoNy-Lutz schrieb:

      Habe letztens ein Video auf Youtube gefunden, wo eines der Labo-Sets ausgepackt und aufgebaut wurde.

      Es ist ein äußerst komisches Erlebnis für mich gewesen, bloß zuzusehen. Der Inhalt besteht aus 8 so Pappdeckel, ob die Software jetzt im Set dabei ist oder online runtergeladen werden muss, hab ich leider nicht gesehen.

      Man merkt Nintendo an, dass in das Labo-Projekt richtig viel reingesteckt wurde. Eine digitale Anleitung mit Animationen, Pappdeckel sind farblich markiert. Es ist halt ein merkwürdiges Erlebnis, das einfach nur mitanzusehen. Hätte ich das Teil direkt in Händen gehalten, wäre es bestimmt anders gewesen.

      Was mich gleich abschreckt: Für die Benutzung des "Käfers" (ich nenns einfach mal so), der sich über die Vibrationen der Joy-Cons nach vorn und in die Kurve bewegt, braucht man einen zusätzlichen Controller. Also gleich vorweg nen Pro-Controller besorgen, sonst steht man da und kann nicht vernünftig spielen. ^^

      Für Kinder und Jugendliche ist das sicherlich der Hammer. War selbst fasziniert, als sich das kleine Pappgeschöpf auf einmal geradeaus bewegt hat. So eine Raffinesse sieht man selten.

      Leider bestätigt sich mein Verdacht. Is´ halt alles nur Pappe. Nicht stabil und ein falscher Knick und man kann sich das Set neu kaufen xD
      Nein es liegt ein Physischen Spiel bei und man braucht kein zusätzlichen Controller, denn die Touchfläche der Switch bekommt zwei icons rechts und links zum steuern.

      Pappe ist durchaus recht stabil, nur sollte man damit nicht so umgehen, wie mit Schuhkartons. ^^
      Youtube-Kanal: Klick mich
    • Game8 schrieb:

      Ich schaue mir das jetzt schon recht lange bei Gronkh im Stream an, und fühle mich irgendwie darin bestätigt das einfach billige Pappe dabei ist. Das ist nichts hochwertiges so leicht wie die geknickt wird bei ihm im Stream. Hatte ich in dem Punkt also doch Recht :D
      Rein optisch das gleiche Zeug aus denen ich meine Versandkartons baue, und da zahl ich für 100 Maxibriefkartons keine 10 Euro :D
      Oh man "ich sehe es und weiß sofort wie das ist"
      Sehen ist nicht gleich fühlen. Die Pappe ist nicht dick ja aber stabil. Und worauf du deine Vermutung berufst "lässt sich leicht knicken" ist weil Nintendo es einem da einfacher gemacht hat Stichwort "Falzlinie".
      Und die pappe ist mindestns so stabil wie ein Umzugskarton. Und die Kartons halten echt eine Menge aus :)

      Und noch was wieso meckert ihr immer "Ich zahle doch keine 70€ für Karton"
      Ihr zahlt ja im Grunde für die Idee die dahinter steckt. Die Leute die das geschaffen haben wollen auch ihre Brötchen verdienen. Meint ihr wirklich solche Ideen kommen ausm nix? Alles so vorzubereiten das der Spieler zu Hause nur noch knicken muss?
      Dazu kommt noch das man sich die Bastelvorlage (falls die mitgelieferte pappe mal kaputt geht) kostenlos herunterladen kann und dies auf Pappe übertragen kann.
    • Anzeige

      Rayxin schrieb:

      Oh man "ich sehe es und weiß sofort wie das ist"
      Oh man. "Ich lese etwas und bin sofort getriggerd obowohl ich den Sinn gar nicht verstanden habe"
      Will meinen: Ich schrieb "ich fühle mich irgendwie bestätigt" nicht ich weiß. Ich ging also von meiner Erwartungshaltung aus und hab nicht gesagt so und nicht anders ist das. Ich habe insgesamt rund vier Stunden Gronkh beim Basteln zugeschaut, es lief permanent auf meinem zweiten Bildschirm und daher erlaube ich es mir für mich ein Urteil zu fällen, zumal Gronkh die Sachen quasi laufend in die Kamera hielt und viel darüber geredet hat.

      Rayxin schrieb:

      Sehen ist nicht gleich fühlen. Die Pappe ist nicht dick ja aber stabil. Und worauf du deine Vermutung berufst "lässt sich leicht knicken" ist weil Nintendo es einem da einfacher gemacht hat Stichwort "Falzlinie".
      Ja, Stichwort Falzlinie. Nimm dir einfach mal so einen C5 Karton und schau ihn dir an. Dir wird was auffallen. Ich habe jeden Tag mit diversen Kartonagen zu tun. Eine Falz sagt zudem absolut gar nichts über die Qualität der Pappe aus. Eine Falz kann ich dir auch in ein Stück Papier machen und du kannst es noch einfacher knicken. So wie die Pappe im Video aussah, besonders im Querschnitt, erinnert es eben sehr stark an identisch aufgebaute Versandkartons in denen ich die Ware aus meinen Shops verschicke. Und da bei Pappe das Rad nicht wirklich neu erfunden wurde in letzter Zeit, kann man da aus der Erfahrung heraus schon einige Rückschlüsse ziehen.

      Rayxin schrieb:

      Und die pappe ist mindestns so stabil wie ein Umzugskarton. Und die Kartons halten echt eine Menge aus
      Das wage ich beim Anblick der Pappe zu bezweifeln, da die Anforderungen an einen Umzugskarton deutlich höher sind, was sich im Querschnitt dann auch sehr einfach erkennen lässt. Das Labo Zeug kann aufgrund fehlender Materialstärke also von Haus aus niemals so stabil wie ein Umzugskarton sein.
      ---> blog.ratioform.de/wie-stark-kann-pappe-sein-ein-experiment/
      Und der letzte Satz von @_MikuXC sagt doch schon alles. Sollte man also nicht so behandeln wie einen Schuhkarton aber ist mindestens so stabil wie ein Umzugskarton...

      Rayxin schrieb:

      Und noch was wieso meckert ihr immer "Ich zahle doch keine 70€ für Karton"
      Lies die ersten Seiten des Threads, da wurde das ausdiskutiert.

      Rayxin schrieb:

      Ihr zahlt ja im Grunde für die Idee die dahinter steckt. Die Leute die das geschaffen haben wollen auch ihre Brötchen verdienen. Meint ihr wirklich solche Ideen kommen ausm nix? Alles so vorzubereiten das der Spieler zu Hause nur noch knicken muss?
      Dazu kommt noch das man sich die Bastelvorlage (falls die mitgelieferte pappe mal kaputt geht) kostenlos herunterladen kann und dies auf Pappe übertragen kann.
      Oh man. Ich hab nen Fanboy getriggert. Was kommt als nächstes? "Denkt auch mal jemand an die Kinder der Fabrikarbeiter?" Sorry...

      PS: Lies dir mal durch wie die Fragestellung des Threads hier ist. Da steht "Was haltet ihr davon?" - und das was ich schrieb halte ich davon. Ob dir das nun passt oder nicht,
      Viele Grüße,

      Christian
      __________________________________
      YouTube

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Game8 ()

    • Ich bin ja der Meinung, dass man ein Produkt nur bewerten kann, wenn man es getestet hat!

      Ich habe jetzt schon mehrere Stunden mit Nintendo Labo verbracht und hier mein erster Eindruck, nachdem ich zwei Sachen zusammengebaut habe:

      Contra:
      - Kinder unter 12 Jahren müssen auf jeden Fall einen Erwachsenen dabei haben, wenn sie Nintendo Labo aufbauen möchten. Ist manchmal wirklich sehr tricky, vorallem, wenn man Sticker aufkleben muss. Sind diese nicht an der richtigen Stelle angebracht, funktioniert die Sache technisch nicht.
      - machen wir uns nichts vor: Der Preis ist einfach zu teuer.

      Pro:
      - die Pappe ist qualitativ hochwertig, Sachen fühlen sich wertig an, nachdem man sie gebaut hat.
      - man braucht keinen Kleber, Schere, etc.
      - macht sehr viel Spaß
      - die gebauten Sachen können noch dekoriert werden
      - gute Anleitung
      - Retail Version dabei
    • @nintendoandme
      Danke jemand mal der meine Ansicht versteht.
      In der heutigen Streaming Zeit (so nenn ich es jetzt mal) gibt es etlich die sagen "das ist so und so" und haben dabei nur Videos gesehen. Man muss immer erst testen und fühlen um überhaupt sowas verstehen zu können. BEsonders bei labo ist dies sehr wichtig. Ich habs selber und bin begeistert davon (Robo Set). Dachte auch afangs wirklich das die pappe nicht wirklich stabil sein wird aber die macht einen verdammt hochwertigen und stabilen Eindruck. Und ja ich bin der Meinung das dies mit Umzugskarton zu vergleichen ist.
      Kann ja auch nicht hingehenund sagen "Hey A Way Out finde ich genial" klar hab ich das LP von Gronkh gesehen aber kann ich das SPielgefühl deswegen nachvollziehen? Nein.
    • Ich finde es generell gut das sich Nintendo etwas absetzt und auch mal andere, mutigere Wege einschlägt. Reizen tut mich LABO aber nicht.
      Ich habe eine Wii U und bin sehr zufrieden mit dieser Konsole. Super Mario 3D Wörld und Toads Treasure Tracker beispielsweise waren göttlich.
      Was ich mit einer PlayStation oder XBox soll weiß ich nicht so recht, denn 98% der Spiele bekomme ich für den PC.
      Für mich macht die Exklusivität Nintendo wertvoll. Man merkt immer das Nintendo versucht, viel Arbeit und Herz in eine Sache zu stecken und begeistern will. Da ist auf jeder Konferenz ein Upgrade (mit dem auch oft niemand gerechnet hat). Sony und Microsoft stellen halt standardgemäß jedes mal einfach nur eine stärkere Konsole vor. Wow.
      Und ich finde, das Team rund um Nintendo verfügt über intelligente Menschen. Es geht einfach um mehr, man denkt weiter, als immer nur die stärkste Konsole auf den Markt zu bringen.
      Auch wenn dies einige Software-Entwickler für Multi-Platforming natürlich abschreckt. Man möchte natürlich für die Konsole programmieren die sich am meisten verkauft hat/bei den Leuten im Wohnzimmer befindet = größerer Absatz. Klar. Verständlich.
      Aber genau deshalb ist Nintendo auf ihren eigenen Weg und ihre großen Namen wie Mario und Co. angewiesen. Und hier liefert Nintendo immer Qualität.
      Ich denke LABO ist einfach etwas, was Nintendo repräsentiert. Frische, nette Spielideen. Vielleicht eher für das jüngere Publikum, aber das ist ja auch okay. Zur Qualität kann ich nix sagen. Im letzten Bericht den ich gelesen hatte hieß es die Pappe sei stabil.
      Nintendo hat einfach vieles marktfähig gemacht wovon die Sony und Microsoft Boys heute profitieren. Analog Stick, Rumble, Motion Controller. Es war immer erst Nintendo. Die anderen haben oft nachträglich kopiert. Das sollte man vielleicht auch nicht vergessen wenn die Sony und Microsoft Boys immer so haten und schreien...
      Nintendo hat der Spielewelt einfach viel gegeben und das finde ich toll. Meine Kindeheit war von Nintendo dominiert. Warum sollen die heutigen Kids das nicht auch haben? Auch wenn ich mit manchen marktwirtschaftlichen Dingen bei Nintendo eher weniger einverstanden bin...
    • FRNK Whyte schrieb:

      Nintendo hat einfach vieles marktfähig gemacht wovon die Sony und Microsoft Boys heute profitieren. Analog Stick, Rumble, Motion Controller. Es war immer erst Nintendo. Die anderen haben oft nachträglich kopiert. Das sollte man vielleicht auch nicht vergessen wenn die Sony und Microsoft Boys immer so haten und schreien...

      Das ich so etwas unrecherchiertes ständig von Nintendo-Fanboys lesen muss, aber den Labo Thread mit so einer Diskussion nicht vollmüllen will:

      Meine Antwort dazu in diesem Thread
      letsplayforum.de/index.php/Thr…solen-Diskussions-Thread/
      -- Jump'n'Run: ---- Crash Bandicoot N. Sane Trilogy #48
      ---- Horror: ---------- Silent Hill Downpour #15
      ------ & mehr: -------- Podcast (mitwirkend) - Gaming Merchandise
    • Scorplian190 schrieb:

      Das ich so etwas unrecherchiertes ständig von Nintendo-Fanboys lesen muss
      Ich bin kein Nintendo Fanboy.

      Für mich sind das aber Fakten. Und ich rede beim Analog Stick von der Standard Massentauglichkeit.
      Die erste Spielkonsole, die einen analogen Joystick hatte, war das 1292 Advanced Programmable Video System. Die 2 Sticks verwendeten je ein Paar von Potentiometern, waren aber nicht selbstzentrierend.
      1982 veröffentlichte die Firma Atari ihren ersten Controller mit einem auf Potentiometern basierten analogen Joystick für ihre Atari 5200 Heimkonsole.
      Im Jahr 1985 führte Segas Third-Person Rail Shooter Spiel Space Harrier, veröffentlicht für Arcade-Systeme, einen echten analogen Flightstick ein. Es konnte Bewegungen in jede Richtung registrieren als auch den Grad des Drucks. Damit konnte die Spielfigur in verschiedenen Geschwindigkeiten bewegt werden, abhängig davon, wie stark der Joystick in eine bestimmte Richtung gedrückt wurde.
      Am 26. April 1996 veröffentlichte Sony einen potentiometerbasierten analogen Joystick für den Einsatz in Flugsimulationsspielen. Der Sony Dual Analog Flightstick hatte zwei analoge Sticks und wurde in Spielen wie Descent genutzt, um einen größeren Grad der Bewegungsfreiheit zu ermöglichen als typische digitale Joysticks der damaligen Zeit.

      Ursprünglich für den 21. April 1996 angekündigt, veröffentlichte Nintendo das Nintendo 64 samt Controller erst am 24. Juni 1996 und war damit das erste Standard-Gamepad für eine Konsole mit Analog-Stick!

      Es war doch genau wie mit der Pressekonferenz von Sony. Als ihr Controller noch kein Motion hatte und Nintendo auf ihrer Konferenz ihre Konsole vorstellte und Sony daraufhin nachträglich doch noch Motion in die Controller einbaute...

      Ich bezeichne auch die Qualität von Nintendo nicht als heiligen Gral.
      Bitte hör auf Behauptungen anzustellen die nicht stimmen und ließ meinen Post richtig.
      Zumal du mich nicht kennst. Ich bin by the way PC´ler und mir sind die Konsolen recht egal.
      Was ich damit sagen will: Nintendo IST innovativer wie die anderen. Fertig. Ob das besser ist, steht natürlich auf einem anderen Blatt.

      LG
    • Übrigens, sogar das Steuerkreuz hat Nintendo erfunden und patentiert. Das Patent lief aber 2005 aus...
      Also. Die meisten Konsolenhersteller nutzen Technologien made by Nintendo. Das ist ein Fakt. Fertig.
      Hat nix mit Fanboy zu tun.
    • Scorplian190 schrieb:

      Bitte schreibe in den anderen Thread, dafür hab ich ihn erstellt =/
      Er ist dazu nicht verpflichtet. Nur weil jemand ein anderen Thread anfängt worum es genau in dieser Thematik geht muss man aber es nicht machen. Das Thema wurde hier angesprochen und kann auch dementsprechend auch so fortgeführt werden.
      Das gehört nunmal zu einer Diskussion. Und wir sind hier im Diskussionsforum :)