1080p@60fps

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige
    Ich habe mit meinem System auch bei aktuellen Spielen noch keine Probleme mit 1080p und 60 FPS. Intel Xeon(R) E3-1231 v3 @ 3.40GHz, GeForce GTX 1070 8GB und als Aufnahmeplatte eine Seagate Ironwolf 4TB. Aufgenommen wird lossless mit MagicYUV Codec über DxTory. Je nach Codec sollte die Festplatte halt schon so 140-180 MB/sec stemmen können an Schreibgeschwindigkeit.
    AKTUELLE PROJEKTE
    0 Uhr: indiziertes Spiel
    12 Uhr: indiziertes Spiel
    15 Uhr: Vampire - The Masquerade Redemption [BLIND]
    18 Uhr: Metro: Last Light [BLIND]
    21 Uhr: indiziertes Spiel

    Folge der Ziege
  • PaSkull schrieb:

    Ich glaube, er meint die Grundvoraussetzungen, die mal mindestens vorliegen müssen.
    Deswegen habe ich am Anfang gesagt das man eine CPU, Arbeitsspeicher, Mainboard usw. braucht, alles andere hängt davon ab was er aufnehmen möchte etc.
    Ich kann auch ein Standbild mit 1080P @60FPS ohne eine Grafikkarte aufnehmen :D
  • Keine Ahnung warum das jetzt ein eigener Thread geworden ist...
    Also ich möchte von Wimmelbildspielen im Lowend, bis Spielen wie Alien Rage im Highend in 1080p@60FPS aufnehmen.Und MInecraft mit Shadern dazwischen.
    Ich denke es scheitert im Moment an meinem FX6300 und der GTX750Ti...
    Und mein momentanes Aufnahmeprogramm nimmt in AVi auf...
    Danke ersteinmal für euer Feedback.
    Das ist mein Kanal:
    KLICK MICH
  • Phuindrad schrieb:

    Keine Ahnung warum das jetzt ein eigener Thread geworden ist...

    Wenn du selbst keinen eigenen Thread erstellt hast, hat ihn sem vielleicht dazu gemacht, weil die Frage ansonsten fehl am Platze war. ^^


    Phuindrad schrieb:

    Also ich möchte von Wimmelbildspielen im Lowend, bis Spielen wie Alien Rage im Highend in 1080p@60FPS aufnehmen.Und MInecraft mit Shadern dazwischen.

    Also gehen wir mal lieber vom Maximum aus...


    Phuindrad schrieb:

    Ich denke es scheitert im Moment an meinem FX6300 und der GTX750Ti...

    Die Grafikkarte macht ja für die Aufnahmen selbst keinen so großen Unterschied (außer du nimmst damit auf, was aber mit der 750er eh nicht gehen dürfte). Insofern ist der Prozessor eher der Knackpunkt, ganz besonders bei Minecraft mit Shadern.


    Phuindrad schrieb:

    Und mein momentanes Aufnahmeprogramm nimmt in AVi auf...

    Das ist ja erst mal nicht so verkehrt, in AVI-Container passen prima verlustfreie Codecs wie MagicYUV oder UT Video rein. ;) Welchen Codec du tatsächlich verwendest, macht den größten Unterschied aus.


    Grundsätzlich würde ich sagen, für 1080p60 braucht man kein technisches Wunderwerk. Eine ordentliche CPU (bei AMD kenne ich mich leider überhaupt nicht aus und kann daher deinen FX6300 nicht gut einschätzen), eine GPU um die gewünschten Spiele darstellen zu können (sooo schlecht ist die 750Ti ja auch nicht) und eben eine ordentlich flinke Festplatte zum Abspeichern des Rohmaterials, im Idealfall separat vom restlichen System. Viel mehr braucht man für 1080p60 nicht. :thumbup:
  • Für Aufnahmen empfehle ich immer den NVenc.
    Der frisst kaum ressourcen bei OBS. Komprimiert zwar nicht so stark wie ein x264 hast aber deutlich weniger Leistungsverlust und nimmt auch Lossless auf. Nvenc kann man auch mit CQP verwenden. ist das Aquivalent zu CRF. Ab 16 haste kein Unterschied mehr nach dem codieren zwischen Lossless und CQP 16 auf YT.
    Schlecht ist die 750Ti nicht. Aber ist für heutige Verhältnisse doch schon recht schwach.
    Wenn du Minecraft mit Shadern aufnehmen willst musst du ob du willst oder nicht Upgraden. das wird ein PC nicht mitmachen.
    Der FX6300 ist naja sagen wir mal ein recht bescheidener Prozessor.
    Investier das Geld in ein i7 2600k und passendem Mainboard damit wirste deutlich mehr reissen können. Wenn du mehr GEld zu Verfügung hast kann man natürlich über Ryzen oder i5/i7 der aktuellen Generation reden :)
  • Seit Premiere VFR kann nehme ich nur noch shadowplay zum aufnehmen.

    OBS mit nvenc ist auch gut, hat aber je nach spiel immer noch lags die durch das Rendern der Szene zu Stande kommen.

    Shadowplay merkt man eigentlich gar nicht und beeinflusst nicht die Geschwindigkeit.

    In den grafik einstellungen von shadowplay auf manuell 4K und 130 Mbit stellen damit die 130Mbit erzwungen werden.
    Alles darunter sieht sonst nicht so toll aus. (man nimmt trotzdem in der Bildschirmauflösung auf, aber halt mit 130 Mbit)

    Spurentrennung (Micro / ingame) kann man mittlerweile auch einstellen
  • Schauerland schrieb:

    Seit Premiere VFR kann nehme ich nur noch shadowplay zum aufnehmen.

    OBS mit nvenc ist auch gut, hat aber je nach spiel immer noch lags die durch das Rendern der Szene zu Stande kommen.

    Shadowplay merkt man eigentlich gar nicht und beeinflusst nicht die Geschwindigkeit.

    In den grafik einstellungen von shadowplay auf manuell 4K und 130 Mbit stellen damit die 130Mbit erzwungen werden.
    Alles darunter sieht sonst nicht so toll aus. (man nimmt trotzdem in der Bildschirmauflösung auf, aber halt mit 130 Mbit)

    Spurentrennung (Micro / ingame) kann man mittlerweile auch einstellen
    Das Problem hatte ich anfangs auch.
    Das liegt dadran das NVidia natürlich Shadowplay pushen will. Alle andere Programme werden künstlich gedrosselt. Dies umgeht man mit dem Nvidia Profile Inspector. Dort gibt es die verstecke Funktion "CUDA - Force P2 State". Wenn man die deaktiviert (auf off stellen) wird der Nvcenc in OBS nicht mehr gebremst und arbeitet mit voller Geschwindigkeit. Dazu noch den "Prefer MAximum Performance" auswählen und es läuft wie butter :)
  • Wenn man Multimonitor hat und Desktop-Aufnahme aktiviert, hat der aktuelle Shadowplay (AFAIK nach nVidia Treiber 382.53) ein paar Probleme auf manchen Systemen, der Desktop flackert durch wenn das Spiel Exklusiven Fullscreen nutzt (bei Borderless Fullscreen kein Problem), evtl. etwas das mich persönlich stört aktuell an Shadowplay da es vor diesem Treiber nicht dazu kam und die Entwickler das seit über 6 Monate nicht hinbekommen zu fixen...
    ——⇥YouTube⇤—————————————————————————————————————————
    —⇥ ...Ohne Ende: Minecraft (SinglePlayer), Craft The World, Banished, Besiege, Defiance
    —⇥ durchgezockt: Leisure Suit Larry 6+7, Dishonored, Surface 2+3, Mirrors Edge, Dead Effect...
    —⇥ .... angezockt: The Tower, Fighting Is Magic, Euro Truck Simulator 2, Trauma...
    —⇥ ....Retro-Ecke: Day Of The Tentacle, Flight Of The Amazon Queen, NFS: HP2...
    -————————————————-—————————————————————————⇥TbMzockt.de⇤—
  • Rayxin schrieb:

    Das Problem hatte ich anfangs auch.
    Das liegt dadran das NVidia natürlich Shadowplay pushen will. Alle andere Programme werden künstlich gedrosselt. Dies umgeht man mit dem Nvidia Profile Inspector. Dort gibt es die verstecke Funktion "CUDA - Force P2 State". Wenn man die deaktiviert (auf off stellen) wird der Nvcenc in OBS nicht mehr gebremst und arbeitet mit voller Geschwindigkeit. Dazu noch den "Prefer MAximum Performance" auswählen und es läuft wie butter
    ne ich meine die renderening lags - sind auch bei cpu encoding.
    Bin aber zufrieden mit shadowplay
  • Alternativ einfach Capture Hardware kaufen, dann muss der PC auch nur noch die Mindestanforderungen des Gerätes an sich erfüllen und wer das heute nicht schafft, hat sowieso Gaming nicht als Hobby.
  • Also ich selber habe auch nen AMD FX 6300 Prozessor. Ist der letzte Müll, muß man einfach so sagen. Habe mir im November eine GEFORCE GTX 1060 geholt, da meine GRAKA auch von AMD war. Das war schon mal ein guter Schub für mein System.

    Ich selber nehme mit OBS über die GRAKA auf, was gut funktioniert. Es kommt halt wirklich auf die Spiele an, die du aufnimmst. Merke selber das einige Spiele den Prozessor mehr belasten und einige mehr die Graka.

    Vielleicht solltest einfach mal ein paar Probeaufnahmen starten. Da sieht man eigentlich welche Spiele wie "ticken".
    Waffen bieten Frieden an

    Schottisches Zitat

  • Boah, FX 6300 und GTX 1060 ist aber schon harter Bottleneck. Das erinnert mich an die Fertig PCs aus den Katalogen damals, hauptsache 4GB VRAM aber nen Pentium 3 drin auf dem eh nicht mal mehr Paint läuft.
  • ZnapGaming schrieb:

    Rayxin schrieb:

    Nvidia Profile Inspector
    Wait Srly?
    Damit kann man spürbar mehr Power aus dem Codec holen? =O =O
    Was heißt spürbar. Es kommt drauf an ob dein Nvenc bei OBS limitiert. Solltest du Drops haben kann dies tatsächlich ein Versuch sein um das Problem zu beheben.
    Standardmäßig wird CUDA bzw der VRAM zur Aufnahme ausserhalb von Shadowplay auf 500Mhz reduziert um Shadowplay zu pushen. Mit dem P2 State auf off läuft der VRAM wie gewohnt auf maximal.
    Zum Thema Shadowplay selbst
    Shadowplay ist momentan die beste Software zum Aufnehmen wenn man keine Performance Einbrüche haben will. Man geht aber ein kompromiss ein das kein Lossless möglich ist sondern schlechte Bitraten von Shadowplay gegeben werden. Sollte Lossless irgendwann mal eingefügt werden in Shadowplay ist es zur Aufnahme das beste was geht.
  • Rayxin schrieb:

    Solltest du Drops haben kann dies tatsächlich ein Versuch sein um das Problem zu beheben.
    Ich hab zwar keine Drops, aber mehr Performance kann nie Schaden :D

    Blöd nur das " CUDA " mei mir nicht exestiert, oder ich es zumindest nicht finden kann :c

    prntscr.com/iow8d7


    Ideen`? HELP! xd @Rayxin

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ZnapGaming ()