Storylastige Spiele als geschnittene Let's Plays - funktioniert das überhaupt?

    Unsere Datenschutzerklärung wird zum 25.05.2018 aktualisiert. Klicke hier, um mehr zu erfahren!

    • Storylastige Spiele als geschnittene Let's Plays - funktioniert das überhaupt?

      Anzeige
      Hallo zusammen,

      ich bin noch recht neu im ganzen Youtube-Kosmos und habe mir im ersten halben Jahr (mein Kanal besteht seit Oktober 2017) erlaubt, möglichst viel auszuprobieren, um meinen Stil zu finden. Mittlerweile bin ich aber in einem kleinen Dilemma. Und zwar spiele ich am liebsten Adventures, die ja sehr oft von ihrer Story leben. Selbst Action-Adventures sind vollgespickt mit Cutscenes, die eine spannende Geschichte erzählen. Gleichzeitig macht es mir wesentlich mehr Spaß, editierte und geschnittene Videos zu produzieren.

      Wenn es nach mir bzw. meinem Spaß geht, würde ich am liebsten geschnittene Adventure Let's Plays machen. Ich kann mir aber vorstellen, dass ein solches Format blöd für Zuschauer ist, wenn diese das Spiel nicht kennen und die Geschichte daher nur stückchenweise mitbekommen. Andere Let's Player, die vor allem geschnittene Videos machen, scheinen sich auch eher auf Spiele zu konzentrieren, die entweder gar keine Story haben (z.B. Minecraft) oder bei denen die Story eher zweitrangig ist bzw. wo die Videos hauptsächlich durch die Reaktionen des Youtubers unterhalten sollen (z.B. Horrorgames).

      Mich würden einfach mal eure Gedanken dazu interessieren. Würdet ihr euch ein geschnittenes Let's Play zu einem storylastigen Spiel ansehen, selbst wenn ihr das Spiel gar nicht kennt? Macht ihr vielleicht sogar selbst geschnittene Let's Plays? Habt ihr Ideen, wie man ein solches Format sehenswert gestalten könnte?

      Vielen Dank schonmal an alle. :)

      Beitrag von Game8 ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Falsch verstanden ().
    • Jetzt stell dir mal vor du schneidest so ein Game wie Final Fantasy. Da geht gut und gerne dann die Hälfte des Games verloren. Die Zusammenhänge sind unklar.
      Storylastige games Nie wirklich NIE schneiden. Damit machst du das gesamte Game kaputt. Kannst höchstens Sachen rausschneiden wie extrem lange Kämpfe oder ständig wiederholende Kämpfe. Weil das wirkt nach einer gewissen Zeit eh eintönig.

      Meine persönliche Meinung ist eh "Ein guter Let's Player schafft jedes Game zu kommentieren und unterhaltsam zu gestalten." Das heißt im Klartext nix schneiden (Ausnahmen gibt es natürlich). Das sollte man können als LP'er. Sowas wie HandofBllod oder solche Konsorten beschmutzen diesen Namen. DIe machen nix anderes als ihre besten Witze im Video zu belassen oder ins Mikro zu brüllen. Die könnten nie im Leben ein ganzes Game von 10h unterhaltsam gestalten.
    • Anzeige
      Bisschen was kann man bestimmt schneiden, zB gameplay Passagen wo man mehrmals braucht, also das der Schnitt eigentlich die durchgehende Story mit relevanten Gameplay ist. Aber wenn die Story dadurch geschnitten ist, wäre es für mich uninteressant.
      Hallo du, der du gerade meine Signatur liest. Wünsch dir einen schönen Tag.
      :!: -->> Twitch <<-- :* -->> Youtube <<-- :love: -->> Twitter <<-- :thumbsup: -->>Neuestes Video <<-- :whistling:
    • Rayxin schrieb:

      Sowas wie HandofBllod oder solche Konsorten beschmutzen diesen Namen.
      Dabei fand ich gerade das Gothic 3 Let's Play (mit über 60 Stunden etwa?) sehr unterhaltend und das als jmd. der beim letzten mal Gothic 3 spielen weniger beeindruckt war. Gerade in Gothic 3 hatte Hand of Blood eher die Laufwege geschnitten und alle Hauptquests sowie alle neben Quests die für den Hintergrund wichtig waren drin gelassen. Dabei hätte man sogar einige "finde die Waffenbündel - sammel die Wolfspelze" Szenen ebenfalls weglassen können.

      Etwas Offenheit für andere Formate sollte die Community schon zeigen - gerade wenn es darum geht Leute zu unterhalten. Ansonsten hat man nur eine giftige Anfeindung zwischen den Spielern und "Let's Playern". Das Problem mit diesen pseudo elitären Ausdrücken ist natürlich das was für dich uncut ist für andere wieder als low% angesehen wird (Sah man ja früher an Metroid und den heutigen Tags / Klassifizierungen bei Speedruns Any%, low% 100%, BG, etc.).

      Da man mit sowas die Community nur vergiftet, sollte man vieleicht das machen was speedrunner machen (Tags in die Titel und sich einfach in einer anderen Klassifizierung sehen) und glücklich sein das die Spiele an sich gespielt werden und auf ein Publikum treffen ;)

      Zum Ende würde ich @Catalina anraten sich zu überlegen ob es in dem Spiel Stellen gibt die einfach eintönig sind und nichts zur Geschichte, Vor- oder Hintergrund, sowie die Gestaltung der Welt beitragen. Denk vlt. mal an Geschichten in Büchern: In die Säulen der Erde zum Beispiel hat der Autor auch nicht den Weg von Kingsbridge nach London mit jedem Schritt beschrieben. Stattdessen endet dort das Kapitel und im nächsten wird dann erzählt das der Protagonist angekommen ist. Oder es werden nur Begegnungen auf der Reise herrausgestellt. Sprich, gerade "Füllmaterial" ohne Storyelement könnten eher mal geschnitten werden (Beispiel oben - Laufwege / Sammelquests / etc.).

      Hab ruhig Mut dein eigenes Format zu definieren und experimentiere in der Hinsicht lieber.
    • Storylastige Spiele sollten für meinen Geschmack wenn überhaupt nur geschnitten werden, wenn es zwischendrin hart nervige Schleich- oder Rätselmomente gibt. Die Story-Elemente müssen auf jeden Fall erhalten bleiben. Und die Schnitte sollten dann auch vom LPer angekündigt und der Zuschauer danach wieder begrüßt werden.
      Abgestürzt, von Monstern verhauen und in die Luft gesprengt.
      8o Let's Play Craft of the Titans :thumbsup: Let's Play FTB Horizons III 8)
      It'll be fun they said...
    • Storylastige Spiele schneide ich auch. Vor allem, wenn es viele Random encounter oder repititive Laufwege gibt. Solche spiele gucke ich mir in erster Linie an, um bei der Story mitzufiebern und die eben erwähnten Dinge machen beim spielen einfach mehr Spaß, als beim zusehen. Ich persönlich brauche sowas nicht unbedingt.
      Und auch sowas wie Nebenquests will nicht jeder sehen, weshalb ich diese so gut es geht in eigene Parts verpacke, oder einen Hinweis darauf einblende, bis zu welcher stelle man skippen kann, damit niemand den Nebenkram sehen muss, wenn er nicht will.
      Mein Let's Play Kanal:
      youtube.com/user/Fantastabuloes

      Gaming für zwischendurch:
      youtube.com/channel/UCoZjh-FdnQbB_D9em_hV_rw
    • Rayxin schrieb:

      Meine persönliche Meinung ist eh "Ein guter Let's Player schafft jedes Game zu kommentieren und unterhaltsam zu gestalten." Das heißt im Klartext nix schneiden (Ausnahmen gibt es natürlich). Das sollte man können als LP'er.
      Du gehst dann deiner Logik nach also entweder davon aus, dass jeder LetsPlayer gut ist ODER gibst auch "nicht guten" Leuten den Tipp trotzdem nicht zu schneiden und damit auf die Chance zu verzichten, das Video damit evtl. dynamischer und sehenswerter zu gestalten, weil "man es können sollte"?
      Das klingt wie: "Ruf bei nem Unfall bitte keinen Krankenwagen, weil jeder sollte erste Hilfe beherrschen". Erinnert mich irgendwie an das heutige Schulsystem.
      Wie wäre es, wenn zumindest auf YouTube, wo viele Leute ihr Hobby mit Anderen teilen, die Leute wenigstens dazu ermutigt werden ihr eigenes Potenzial ausschöpfen zu können/sollen, auch mal was zu probieren was vielleicht nicht intuitiv ist. Videospiele sind nicht heilig. Schon immer galt: Wenn man die Atmosphäre und die Geschichte eines Spiels so erleben will, wie es intendiert ist, spielt man es am besten selbst. Hier geht es aber um Synergie von Creator und Spiel. Das kann so viel mehr sein.

      Rayxin schrieb:

      Sowas wie HandofBllod oder solche Konsorten beschmutzen diesen Namen. DIe machen nix anderes als ihre besten Witze im Video zu belassen oder ins Mikro zu brüllen. Die könnten nie im Leben ein ganzes Game von 10h unterhaltsam gestalten.
      Kannst du es?

      Trotzdem ist HoB einer der größten YouTuber im Gaming-Genre in Deutschland, ergo bietet er sehr vielen Menschen offensichtlich genau das, was sie sehen wollen. Und an dieser Stelle werden diese pseudomoralischen "10 Gebote der LetsPlayer" vollkommen obsolet, weil er erreicht, was er möchte indem die Zuschauer bekommen, was sie möchten. Wo das Schmutz ist, erkläre mir bitte und den Millionen von Zuschauern die seine Videos mögen.


      Catalina schrieb:

      Mich würden einfach mal eure Gedanken dazu interessieren. Würdet ihr euch ein geschnittenes Let's Play zu einem storylastigen Spiel ansehen, selbst wenn ihr das Spiel gar nicht kennt? Macht ihr vielleicht sogar selbst geschnittene Let's Plays? Habt ihr Ideen, wie man ein solches Format sehenswert gestalten könnte?

      Klar würde ich das ansehen. Wenn ich mich für solche Spiele interessiere. Ich selbst gehe allerdings an YouTube eher nach meinem eigenen Verhalten ran. Ich bevorzuge (auch zeitlich gesehen) kurze Spiele, gern rundenbasiert. Und solche Videos produziere ich dann auch. Games können Kunst sein, wenn sie es schaffen (fast) wie in einem Film eine immersive Geschichte aufzubauen und Gefühle zu vermitteln. Natürlich scheint es kontraintuitiv, aus diesem Versuch Teile entnehmen zu wollen. Die Frage ist halt: Wie machst du es und was möchtest du? Wenn du gern deine Videos bearbeitest, würde ich eher zu Sachen greifen, die dir mehr Freiheit bieten, aus denen du in jeglicher Intensität der Bearbeitung viel rausholen kannst. Bei StoryGames bist du halt eingeschränkt wenn du die Story erhalten willst. Dann musst du dir überlegen, ob der Schnittstil nicht eher darauf abzielt, die ganze Dynamik der Handlungen zu verbessern, auf lange Laufwege, Sammelquest und Ähnliches zu verzichten und die Story dadurch stärker zu betonen als das Gameplay. ODER: Du setzt einen Haufen auf die Story (erhälst vielleicht nur den Hauptstrang der Geschichte) fasst es in den Videos eher zusammen oder parodierst es durch zusätzliche Bearbeitung oder was weiß ich. Möglichkeiten gäbe es viele und die meisten bieten einen Mehrwert neben den ganzen Creatorn, die das Game "einfach nur spielen". Wenn du natürlich so cuttest, dass das die Story irrelevant ist, musst du dir entweder die Frage stellen, warum du dann gerade dieses Spiel nimmst oder du musst etwas anderes Relevantes reinbringen, was die Story des Games in deinem Video ersetzt und nur das generelle Setting nutzt. :)
      jebaited
    • Vielen lieben Dank für die vielen, interessanten Antworten! :)

      Rayxin schrieb:

      Sowas wie HandofBllod oder solche Konsorten beschmutzen diesen Namen. DIe machen nix anderes als ihre besten Witze im Video zu belassen oder ins Mikro zu brüllen. Die könnten nie im Leben ein ganzes Game von 10h unterhaltsam gestalten.

      Hast du dir mal die älteren Sachen von Hand of Blood angesehen? @MaxxPuzzles hat ja z.B. schon Gothic in den Raum geworfen. Dieses Let's Play wurde kaum bis gar nicht geschnitten und dennoch haben mich die Videos besser unterhalten als viele andere "klassische" Let's Plays.

      Also ja, gerade HoB ist in meinen Augen ein Creator, der ein Let's Play über Stunden hinweg unterhaltsam gestalten kann, ohne auch nur einen einzigen Cut zu setzen. Dass er seine Videos mittlerweile editiert, ist für mich eher ein Zeugnis dafür, dass er seinen Content und auch sich selbst weiterentwickeln möchte und, dass er sich nicht davor scheut, Arbeit in seinen Kanal zu stecken.

      Softwerker schrieb:

      Und die Schnitte sollten dann auch vom LPer angekündigt und der Zuschauer danach wieder begrüßt werden.

      Ganz ehrlich, als Creator setzt mich sowas immens unter Druck. Ich spiele lieber gemütlich vor mich hin und entscheide später, welche Szenen ich rausschneide, statt diese Entscheidung spontan im Spiel zu treffen und dann auch noch rechtzeitig ankündigen zu müssen.

      Sev schrieb:

      Catalina schrieb:

      Mich würden einfach mal eure Gedanken dazu interessieren. Würdet ihr euch ein geschnittenes Let's Play zu einem storylastigen Spiel ansehen, selbst wenn ihr das Spiel gar nicht kennt? Macht ihr vielleicht sogar selbst geschnittene Let's Plays? Habt ihr Ideen, wie man ein solches Format sehenswert gestalten könnte?
      Klar würde ich das ansehen. Wenn ich mich für solche Spiele interessiere. Ich selbst gehe allerdings an YouTube eher nach meinem eigenen Verhalten ran. Ich bevorzuge (auch zeitlich gesehen) kurze Spiele, gern rundenbasiert. Und solche Videos produziere ich dann auch. Games können Kunst sein, wenn sie es schaffen (fast) wie in einem Film eine immersive Geschichte aufzubauen und Gefühle zu vermitteln. Natürlich scheint es kontraintuitiv, aus diesem Versuch Teile entnehmen zu wollen. Die Frage ist halt: Wie machst du es und was möchtest du? Wenn du gern deine Videos bearbeitest, würde ich eher zu Sachen greifen, die dir mehr Freiheit bieten, aus denen du in jeglicher Intensität der Bearbeitung viel rausholen kannst. Bei StoryGames bist du halt eingeschränkt wenn du die Story erhalten willst. Dann musst du dir überlegen, ob der Schnittstil nicht eher darauf abzielt, die ganze Dynamik der Handlungen zu verbessern, auf lange Laufwege, Sammelquest und Ähnliches zu verzichten und die Story dadurch stärker zu betonen als das Gameplay. ODER: Du setzt einen Haufen auf die Story (erhälst vielleicht nur den Hauptstrang der Geschichte) fasst es in den Videos eher zusammen oder parodierst es durch zusätzliche Bearbeitung oder was weiß ich. Möglichkeiten gäbe es viele und die meisten bieten einen Mehrwert neben den ganzen Creatorn, die das Game "einfach nur spielen". Wenn du natürlich so cuttest, dass das die Story irrelevant ist, musst du dir entweder die Frage stellen, warum du dann gerade dieses Spiel nimmst oder du musst etwas anderes Relevantes reinbringen, was die Story des Games in deinem Video ersetzt und nur das generelle Setting nutzt. :)

      An der Stelle muss ich zugeben, dass ich (anders als viele andere Zuschauer) keinen absoluten Lieblingsyoutuber habe und daher auch nicht automatisch jedes Video meiner abonnierten Kanäle schaue. Ich interessiere mich überwiegend für Videos zu Spielen, die ich selbst schon mal gespielt habe. Bei ungeschnittenen Let's Plays springe ich dann auch zu den für mich interessanten Stellen, z.B. wenn ich sehen will, wie der Youtuber ein bestimmtes Rätsel löst oder auf einen bestimmten Plottwist reagiert.

      Wenn ich also mein eigenes Schauverhalten als Zielgruppe wähle, kann ich wohl getrost ein - wie du es so schön formuliert hast - Häufchen auf die Story setzen und nur Dinge zeigen, die ich selbst für sehenswert halte. Denn wenn ich meine Videos in erster Linie für Zuschauer mache, die das gezeigte Spiel bereits kennen, dann muss ich meinen Zuschauern die Zusammenhänge ja nicht mehr erklären.

      Nun ist es aber so, dass gerade größere Youtuber geschaut werden, weil sie sich eine Community um ihre Persönlichkeit herum aufbauen konnten. Ihre Videos werden also sehr oft auch von Leuten geschaut, die die gezeigten Spiele gar nicht kennen - was das genaue Gegenteil zu mir und meinem Schauverhalten darstellt. Und ich gebe zu, dass ich mir langfristig gesehen durchaus eine Community aufbauen will, die meinen Content regelmäßig verfolgt, weshalb ich mich selbst nicht unbedingt zu meiner Zielgruppe machen möchte.

      Ich schätze, ich werde einfach mal konzentriert meine Steambibliothek durchgehen und schauen, welche Formate ich mit den vorhandenen Spielen so zaubern kann. Vielleicht finde ich ja meinen Sweet Spot zwischen eigenem Spielspaß und dem Aufbau einer Community (der mir durchaus auch Spaß macht).
    • Immer wieder diese Hardliner in Diskussionen Cut vs Uncut. Beides hat seine Daseinsberechtigung und als Uncut-LPer behaupte ich trotzdem mal, dass ein brauchbarer Schnitt anspruchsvoller ist und ich in erster Linie zu faul bin (und selbst uncut bevorzuge).

      Um jetzt mal zur eigentlichen Frage zu kommen: Auch bei storylastigen Spielen sollte es kein Problem sein. Womöglich ist es sogar gerade bei solchen Spielen einfacher, weil man in erster Linie das wegschneidet, was nicht zur Story gehört.
      Größeres Problem: Als Entertainer glänzt man abseits der Cutscenes, in denen man nicht viel reden sollte. Es kann dann also ein sehr kommentarmes LP werden. Geschnitten wirst du vll. Trotzdem weniger Zuschauerverluste über den Verlauf der Serie haben, weil eben die Story konzentrierter ist
      RimWorld täglich 16 Uhr
      My Time at Portia
      Mo | Mi | Fr | So 18 Uhr
      The Witcher 3 - Wild Hunt Di | Do | Sa 18 Uhr
    • Rayxin schrieb:

      Meine persönliche Meinung ist eh "Ein guter Let's Player schafft jedes Game zu kommentieren und unterhaltsam zu gestalten." Das heißt im Klartext nix schneiden (Ausnahmen gibt es natürlich). Das sollte man können als LP'er. Sowas wie HandofBllod oder solche Konsorten beschmutzen diesen Namen. DIe machen nix anderes als ihre besten Witze im Video zu belassen oder ins Mikro zu brüllen. Die könnten nie im Leben ein ganzes Game von 10h unterhaltsam gestalten.
      Sind zwar keine Zehn Stunden aber Fünfeinhalb reichen denke ich auch aus. Ansonsten gäbe es da noch HandOfUncut wo er durchaus unter beweis stellt das er auch ohne Cuts unterhaltsam sein kann.

      Schauerland schrieb:

      Schau dir dein Video an bevor du es hochlädst.
      Sobald dir langweilig wird oder du die Aufmerksamkeit verlierst, schneinde das raus.
      Das ist ein guter Tipp, für den unwahrscheinlichen fall dass es keine langweiligen stellen im ungeschnittenen Video gibt, kann man ja auch beide Arten von Zuschauern bedienen. Das eine schließt das andere ja nicht aus. Best of artige Videos aus den eigenen Projekten zu erstellen und Zeitgleich hochzuladen dürfte sicherlich auch jene befriedigen die sich jene Uncut Videos nicht anschauen möchten. Habe ich eine Zeitlang gemacht, wurde dann aber zu faul :D wäre aber mal wieder Zeit dafür, macht schon laune sowas.

      Catalina schrieb:

      Hallo zusammen,
      Hallo :)

      Catalina schrieb:

      Mich würden einfach mal eure Gedanken dazu interessieren. Würdet ihr euch ein geschnittenes Let's Play zu einem storylastigen Spiel ansehen, selbst wenn ihr das Spiel gar nicht kennt? Macht ihr vielleicht sogar selbst geschnittene Let's Plays? Habt ihr Ideen, wie man ein solches Format sehenswert gestalten könnte?
      Ja sowas würde ich mir durchaus ansehen, besonders dann wenn mich ein Ersteller mit seiner ersten Arbeit oder dem ersten Video was ich konsumiere überzeugt.

      Geschnittene Let's Plays habe ich nie gemacht ok da gabs mal Far Cry 3 Coop aber das war so aus dem Kontext gerissen das ich es nicht mehr als Let's Play bezeichnen würde. Das waren eher so Best ofs, manche YouTuber bekommen das ja noch hin dass sie ihre Videos so Unterhaltsam wie ein Best of schneiden aber ohne zu sehr den Kontext einzureißen. Das bewundere ich immer wieder sehr, von daher kann ich diesbezüglich leider keine Tipps geben. Falls du aber Tipps brauchst wie du aus einem Spiel das totale Chaos herauskristallisierst und es in ein geschnittenes Video verwandelst, könnte ich durchaus ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern.

      Gruß:
      -1K
      Hier war mal ein Dungeon Keeper Icon, dieses wird jedoch nicht mehr angezeigt, daher bitte die eigene Fantasie anregen :)
      It's Good to be Bad
    • Catalina schrieb:

      Hast du dir mal die älteren Sachen von Hand of Blood angesehen?
      Sein Doom 3 LP...
      Alles skippen was wichtig ist für die Story, auch Cutscenes, labert nur mist und hat anscheinend nicht mal bock auf das spiel, also ernst genommen hat er es auf keinen Fall. Atmo = 0. Ich hatte da so unendlich viel Kritik, aber es war schon lange her. Es war so vieles einfach nur zum aufregen : x
      Konnt ich absolut nich nachvollziehen sowas.. während zb ein FlaschorLP es mega ausführlich zeigt, sogar alles englische gut und fließend ins deutsche übersetzt (auch gesprochenes) 100% zeigt und sogar noch extrem viele hintergrundinfos gibt.
      Naja HoB sei wohl bei horror brauchbarer und habe da wohl die abos her ka. Aber das Doom 3 LP war echt fail von dem..





      Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
      Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von De-M-oN ()

    • Rayxin schrieb:

      "Ein guter Let's Player schafft jedes Game zu kommentieren und unterhaltsam zu gestalten."
      Die meisten, die diese Aussage vertreten können es nicht. Ob es jetzt bei dir zutrifft, weiß ich nicht, aber habe generell hier im Forum schon öfter bemerkt, dass dieses Argument gerne mal als Ausrede für die eigene Faulheit genutzt wird.
      Man muss es nicht unbedingt so sehen, dass Leute die schneiden, nicht unterhalten können. Schneiden gibt oftmals einfach die Möglichkeit, auf andere Weise unterhaltsam zu sein.

      Rayxin schrieb:

      Die könnten nie im Leben ein ganzes Game von 10h unterhaltsam gestalten.
      Es gibt aber noch einen immensen Unterschied zwischen 10h und 70h. Und gerade bei so langen Spielen gibt es viele Dinge, die mir als Zuschauer auf den Sack gehen. Etwa Random Encounter. Die haben mit der Story nichts zu tun und sind einfach nur immer wieder der gleiche Rotz. Als spieler macht es vielleicht spaß, aber als Zuschauer fehlt bei sowas meiner Meinung nach einfach die Spannung, unabhängig von der Kommentation.


      Softwerker schrieb:

      Und die Schnitte sollten dann auch vom LPer angekündigt und der Zuschauer danach wieder begrüßt werden.
      Teils-Teils. Längere Laufwege, von denen man von vornherein weiß, dass man sie rausschneidet, kündige ich auch an. Niemand hat bock auf Backtracking. Aber es gibt halt auch einige Dinge, die man dann doch eher spontan rausschneidet.
      Und das danach begrüßen find ich unnötig. Man sagt doch vorher schon dass man schneidet, warum soll man danach dann nochmal drauf hinweisen dass man gerade geschnitten hat?
      Ich begrüße nicht mal am Anfang von jedem Part. Warum? Weil mich zu verabschieden und immer wieder neu zu begrüßen mich viel zu sehr aus der immersion des Spiels herausreißt. Das macht für mich selbst die Spielerfahrung kaputt und wirkt auch eher demotivierend. Deshalb nehme ich auch immer so lange am Stück auf, wie ich Bock auf das Spiel oder eben Zeit habe und unterteile es erst im Nachhinein in Parts.
      Mein Let's Play Kanal:
      youtube.com/user/Fantastabuloes

      Gaming für zwischendurch:
      youtube.com/channel/UCoZjh-FdnQbB_D9em_hV_rw
    • Softwerker schrieb:

      Ich meinte damit sowas wie "und da simma wieder", keine lange Anmoderation.
      Ja. und genau sowas sieht der Zuschauer doch selbst.
      Ich meine entweder ich sage "wir sehen uns gleich wieder" oder "Ich habe gerade was raus geschnitten und hier bin ich wieder" aber BEIDES ist mir einfach too much.
      Mein Let's Play Kanal:
      youtube.com/user/Fantastabuloes

      Gaming für zwischendurch:
      youtube.com/channel/UCoZjh-FdnQbB_D9em_hV_rw
    • "Geschnitten" und "Let's Play" geht nicht in einem Satz. Das Format Let's Play sagt alleine vom Namen schon her, dass es eigentlich ungeschnitten ist. Beim Let's Play (deutsch sowas wie: Lasst uns zusammen spielen) begleitet der Zuschauer den Kommentator durch das Spiel, dieser zeigt dabei sowohl die guten, als auch die schlechten und öden Seiten des Spiels gleichermaßen. Bei einem Let's Play wird in der Regel nichts rausgeschnitten, sobald du das machst handelt es sich nicht mehr um ein Let's Play. Das ist das eine.

      Das andere ist dass man Spiele die von Atmosphäre oder Story leben niemals schneiden sollte. PietSmiet haben es damals mit Fallout 4 probiert und haben so viel negatives Feedback bekommen dass sie die Videos wieder runtergenommen haben. Da dein Kanal noch so winzig ist werden die Zuschauer aber kein Feedback da lassen, sie schalten einfach beim ersten Cut ab und suchen sich jemanden anders der das Spiel ordentlich spielt.

      Du hast also zwei Optionen. Entweder du spielst das Spiel wie ein Let's Play und verzichtest auf das Cutten ODER du veröffentlichst es in einer anderen Kategorie und passt deinen Schnitt darauf ab - Gameplay, Playthrough, Best Of sind nur ein paar wenige Ideen. In diesem Fall musst du dich für eine Sache entscheiden.