OBS Streamlabs Einstellungen Tutorial

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich höre da gerade mal rein. Erster Eindruck "Ach da hatte es wohl ein stammhater eilig".
    Allerdings kann ich da doch den Daumen runter verstehen, allerdings nicht dass er keinen Kommentar hinterlassen hat.

    Da ich dein Video nicht mit einem negativen Kommentar zumüllen will, kommentiere ich mal hier so grob:

    1. Den Hinweis mit Restream.io fand ich unnötig bzw. wenn dann bitte mal besser ausformulieren. So steht das einfach im Raum und man kann wenig damit anfangen. Vor allem fehlt mir der Hinweis dass Affiliates auf Twitch kein Restream benutzen dürfen und mir fehlt auch der Hinweis dass man logischerweise die Max-Bitrate des schwächsten Gliedes nehmen muss, was hier Twitch ist. Man verzichtet also auf die Qualitätsvorteile von Youtube.

    2. Max. Bitrate für Twitch ist 6.000. Und die Anbieter geben auch keine Mindestrate vor, wie Du sagtest, der Hinweis ist dann auch eher irreführend. Twitch gibt eine Maximalrate vor.

    3. Streamen mit GPU ist allgemein auch nicht so die beste Idee was die Qualität angeht.

    4. Gerade die erweiterten Einstellungen wären insofern interessant gewesen, als dass man überhaupt keine Idee hat was da jetzt an Qualitätseinstellungen bei Setting "Twitch" vorgegeben ist. Aber dafür bin ich vermutlich einfach nur zu interessiert, im Gegensatz zum etwaigen Zielpublikum.

    5. Was Du mit dem Soundboard da in Zusammenhang mit dem Hinweis, dass mehr als eine Audiospur in Windows nur schwer möglich ist, bezwecken wolltest, ist mir auch nicht klar. Gehört da meines Erachtens nach nicht hin. Zudem sollte man wenigstens erwähnen dass es natürlich ein zweites Audiogerät neben "Desktop/Lautsprecher" gibt, nämlich das Mikrofon, weswegen 2 Spuren eigentlich immer sinnvoll sind.

    6. CBR bei der Aufnahme ist keine gute Idee. 5000er Bitrate auch auch gaaaaaanz schlecht auch bei 720p. Nebenbei, Du erwähnst immer 1080 und 1280. Das ist falsch. Wenn dann bitte 1920 und 1280 benutzen.

    7. 64Bit Audio mit Verweis auf die Uploadgröße bei der Aufnahme halte ich auch für sehr schwierig. So eine 20 Minuten Audiodatei ist im Verhältnis zur Videogröße winzig, auch bei 256bit.

    8. Der Aussage dass 1080p für Youtube vollkommen langt würde ich direkt wiedersprechen.

    9: 17:00 Welche Art Probleme gab es denn mit Fast und Veryfast? Jetzt Einstellungen zu nehmen die völlig intransparent sind, beantwortet doch die evtl. offenen Fragen da gar nicht.

    10: 18:00 Doch man sollte an YUV 601 rumspielen und den anders setzen. "Reicht aus" ist sehr dehnbar.

    Alles in allem kann ich den Downvote verstehen, aber von mir kommt er nicht. Downvotes bringen niemanden etwas.

    Mein Kommentar ist keinesfalls böse gemeint, vermutlich bin ich da nur das falsche Zielpublikum. Aber da es im LPForum gepostet wurde dürften sich hier einige finden denen das Tutorial vermutlich ebenfalls nichts bringt.

    PS: Als Ausgleich zum Kommentarlosen downvote hab ich jetzt mal das Gegenteil hinterlassen. Breche ich mir ja keinen Zacken mit aus der Krone :)
  • ValcryTV schrieb:

    Downvotes bringen niemanden etwas.
    Klar, sie können schonmal ein Hinweis darauf sein wie das Video wohl so ist. Wenn du so argumentierst dann bringen Upvotes auch nichts und man kann das System ja direkt abschalten ;) Ich finde das Video, bzw., die gemachten Aussagen auch nicht gut und richtig, der Downvote kam dennoch auch nicht von mir. Aber ich habe überlegt ihn zu geben - nur fehlte mir die Zeit für einen ausführlichen Kommentar dazu. Im Grunde hast du aber alles gesagt.
    Viele Grüße,

    Christian
    __________________________________
    YouTube
  • ValcryTV schrieb:

    2. Max. Bitrate für Twitch ist 6.000. Und die Anbieter geben auch keine Mindestrate vor, wie Du sagtest, der Hinweis ist dann auch eher irreführend. Twitch gibt eine Maximalrate vor.
    Auch falsch. Twitch hat keine Maximalrate. Hatte es noch nie. Wird es auch nie geben. Warum? Weil der Upload stark schwankt. Bei mir schwankt der Stream vom upload zwischen 3.000-8.000 und ich nutze 6.150 video und 192 audio.
    Das was Twitch da einem vorgibt ist die empfohlene Videobitrate. Was passieren kann wenn die Server überlastet sind werden die Leute die einen konstant zu hohe Bitrate haben vom Server gekickt bzw kriegen den obligatorischen Error 4000 rein. Solang man nicht niedriger geht von der Bitrate wird der Stream mit diesem Error versehen. Mittags kann man locker mit einer 9.000er Bitrate streamen. Abends wird da ziemlich schwierig weil dann ist Primetime und die Server werden voll.
    Musst dir es so vorstellen
    Twitch aht ein maximallimit an Download (für Twitch ist es Download und nicht Upload was die von uns kriegen). Auch der Recodierungsprozess muss gehändelt werden (Puffer). Je höher die Bitrate ist umso schneller ist dieses Kontigent aufgebraucht. Twitch haut zuerst die Leute raus bzw versehen die mit Error die am meisten fressen. Sprich user X mit einer Bitrate von 15.000 wird zuerst mit Error versehen als User mit 8.000. Selbst mit einer Bitrate von 7.000 im Video hatte ich nie Schwierigkeiten. Deswegen empfehle ich jedem minimal über die Bitrate zu gehen um etwas bessere Bildquali zu erzeugen. Der Unterschied mag nicht enorm sein und eher wenig auffallen aber ist doch hin und wieder besser.


    ValcryTV schrieb:

    3. Streamen mit GPU ist allgemein auch nicht so die beste Idee was die Qualität angeht.
    Doch mit einer 1070ti 1080 oder 1080ti ist dies sehr gut da diese 2 Nvenc hat statt wie die meisten Nvidia Karten nur 1 Nvenc. Damit erzeugt man ein deutlich besseres Bild. Eine 1080ti erreicht eine Quali zwischen Faster und veryfast vom x264 wobei eine 1060 irgendwo zwischen superfast und veryfast liegt. Und was nicht zu verachten ist Quicksync. Das kostet nix an Leistung und ist auf dem Niveau von Veryfast. Ok es kostet ein bisschen RAM. Aber damit haben die wenigsten heutzutage Probleme.


    ValcryTV schrieb:

    10: 18:00 Doch man sollte an YUV 601 rumspielen und den anders setzen. "Reicht aus" ist sehr dehnbar.
    709 immer nehmen. Höhere Farbpalette.

    ValcryTV schrieb:

    Downvotes bringen niemanden etwas.
    Wie mein Vorredner schon sagte sind Downvotes erstes Indiz dafür wie gut das Video ist. Gut bei kleinen kanälen bin ich da sehr vorsichtig weil das können Hater sein. Aber bei einem Video mit 10 Up und 3000 Down ist es sehr aussagekräftig.