Streamen mit OBS: die optimalen Einstellungen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anzeige

    ValcryTV schrieb:

    Also ich kenne einige Affiliates die mit Restream arbeiten. Ich würde einfach annehmen dass sie sich derzeit nicht dafür interessieren. Aber da es im Vertrag steht können sie halt Ärger machen. Theoretisch könnten sie das autom. erfassen denn die Adressen von Restream sind ja bekannt unter denen gestreamt wird.

    Letztendlich muss das jeder für sich entscheiden, aber da das die Wenigsten wissen, wollte ich nur mal drauf hinweisen.
    Die pauschale Aussage "Falsch" ist jedenfalls falsch :)

    Du kannst ja problemlos Streamen und 24 Stunden später den Stream auf Youtube hochladen und monetarisieren.
    Was die allgemeine Frage angeht ob Twitch oder Youtube so liegt nach den letzten Monaten die Antwort klar auf der Hand: Twitch. Auf Youtube kann man direkt verzichten, die treten einem eh nur in den Hintern. Und das jetzt mal ganz unabhängig von irgenwelcher Monetarisierung.
    Ich verstehe. Na, das ist doch mal 'ne Aussage! Danke dir! ^^ :thumbup:


    Um mal zurück zu meinem Problem zu kommen: ich habe wirklich schon alles mögliche ausprobiert, um in die BIOS zu kommen, aber bis auf das eine Mal hat es einfach kein einziges weiteres Mal funktioniert. Ich habe mein Grafiktablett umgestöpselt, habe versucht dieses als Hauptmonitor einzustellen, habe Kabel rausgezogen und wieder eingesteckt, alle sonstigen Geräte abgestöpselt... NICHTS. Es funktioniert einfach ums Verrecken nicht. Und das Problem ist eindeutig der Monitor. Muss ich mir jetzt echt einen neuen Monitor zulegen, nur damit ich auf meine BIOS zugreifen kann?! :S
    :thumbsup: Guild-Girl <3 :love:
  • Rayxin schrieb:

    Nimmt man aber 1440p und eine Bitrate von ~6000 sieht auch der Reencode dermaßen scheiße aus.
    DAmit das Bild auf 1440p und der Reencode vernünftig aussieht muss eine Bitrate von minimum 12-15k gewährleistet sein.
    Hast du es getestet oder ist es nur eine Vermutung von dir. Würde mich wirklich interessieren was besser aussieht:
    Gehen wir von deinen 6000 kbit aus.

    6000 kbit 1080p -> youtube 1080p mit lediglich 3500 kbit
    vs
    6000 kbit 1440p -> dafür youtube 1440p mit 10000 kbit.

    So ausm Bauch heraus würde ich immer noch vermuten das 1440p besser von weg kommt. Zumal größere Auflösung auch stärker quantisiert werden können als kleinere.
    Von daher: Hast du es getestet oder deine Vermutung entscheiden lassen? Denn die 3500 kbit von youtube's 1080p sind nunmal sehr wenig.

    Lila Jewel schrieb:

    Aufnahmen kann ich im Zweifelsfall auch mit dem ehemaligen ShadowPlay machen
    Lieber nicht, OBS nutzt NVEnc wenigstens vernünftig und nicht mit künstlichen Softwarelimits wie die zu schwache Bitrate und co :(

    Rayxin schrieb:

    In 1440p zu streamen ist 1. sehr hardwarelastig (besonders für deinen PC)
    Naja aber doch nur über die CPU. Über NVEnc merkst du davon doch nichts.

    Rayxin schrieb:

    Ein kleiner Tipp am Rande es schadet nicht auf mehrere Plattformen gleichzeitig zus treamen.
    Aber wie gesagt, muss man sich dann an's schlechteste Glied in der Kette richten, was in dem Fall halt Twitch mit seinen 6000 kbit ist, während man auf Youtube aber eben höher liefern können würde (sofern's Internet halt zulässt, ka was sie jetzt an Uploadrate hat).





    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • NVEnc ist der Encode der NVIDIA-Grafikkarten. Wenn man den nimmt statt die CPU, dann kostet das quasi keine Performance.
    Allerdings sind die meisten der Meinung (ich auch), dass bei gleicher Bitrate die Qualität von CPU-Encoding deutlich besser ist als die über die Grafikkarte.

    Beim Streamen auf Youtube könnte man das (gute Internetleitung vorausgesetzt) einfach durch eine höhere bitrate kompensieren. Da Twitch maximal 6.000 duldet, so will ich es mal nennen, gibt's da die Möglichkeit nicht. Dann muss man halt mit der Optik von NCENC und ner 6k-Bitrate leben.
  • Anzeige

    ValcryTV schrieb:

    Da Twitch maximal 6.000 duldet, so will ich es mal nennen, gibt's da die Möglichkeit nicht. Dann muss man halt mit der Optik von NCENC und ner 6k-Bitrate leben.
    Wie sehen dann bei OBS die genauen optimalsten Einstellungen aus? Wie von De-M-oN und Rayxin auf Seite 1 beschrieben?

    Die Frage mit dem Multi Monitor steht übrigens immer noch im Raum. ;(


    P.S.: @Rayxin Wenn ich versuche die Treiber zu installieren, sagt mein System mir, dass ich bereits über neuere Treiberversionen verfüge als die, die ich installieren möchte und ob ich sicher bin, dass ich diese durch ältere Versionen ersetzen möchte. Ich habe jetzt erst mal "Nein" geklickt. :/
    :thumbsup: Guild-Girl <3 :love:
  • ValcryTV schrieb:

    Allerdings sind die meisten der Meinung (ich auch), dass bei gleicher Bitrate die Qualität von CPU-Encoding deutlich besser ist als die über die Grafikkarte.
    Was ja auch korrekt ist. Da kommt es dann auch drauf an mit was für einer Internetleitung und zu welcher Plattform und mit welcher Auflösung man streamt.

    2560x1600p60 kann ich mit CPU Encoding quasi vergessen - zumindest mit meiner betagten 3770k. Aber ich hab 'nen starken Upload von 25 mbit und ich nutze nur Youtube.
    Und da youtube ja recodiert, auf 1440p aber 10mbit liefert, ist es halt für mich jetzt am sinnvollsten die 2560x1600 zu nehmen und das schwächere Encoding von NVEnc eben durch hohe Bitrate zu kompensieren (aber da youtube recodiert, sollte man so oder so, egal ob CPU oder NVEnc eh immer das maximum an bitrate was internet erlaubt und konstant liefern kann nutzen, um einen bestmöglichen re-encode von youtube zu erzielen.





    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • @De-M-oN wir reden hier aber nicht über Youtube Livestreaming sondern über Twitch.


    Lila Jewel schrieb:

    Wie sehen dann bei OBS die genauen optimalsten Einstellungen aus? Wie von De-M-oN und Rayxin auf Seite 1 beschrieben?
    Wie ich dir schon auf einem Bild zeigte sind das meine Settings schon das optimale für Performance und Qualität. Dazu sei gesagt ich streame in 1080p mit 60FPS und es beklagt sich keiner ^^.
    Wenn der Treiber installiert werden kann, brauchst du den Multimonitor nicht. Kann natürlich sein das dies erst bei neueren Intel CPU verfügbar ist. Solltest du nun in OBS QuickSync auswählen können ist alles gut dann musst dir kein kopf drüber machen :)
  • Rayxin schrieb:

    @De-M-oN wir reden hier aber nicht über Youtube Livestreaming sondern über Twitch.


    Lila Jewel schrieb:

    Wie sehen dann bei OBS die genauen optimalsten Einstellungen aus? Wie von De-M-oN und Rayxin auf Seite 1 beschrieben?
    Wie ich dir schon auf einem Bild zeigte sind das meine Settings schon das optimale für Performance und Qualität. Dazu sei gesagt ich streame in 1080p mit 60FPS und es beklagt sich keiner ^^.Wenn der Treiber installiert werden kann, brauchst du den Multimonitor nicht. Kann natürlich sein das dies erst bei neueren Intel CPU verfügbar ist. Solltest du nun in OBS QuickSync auswählen können ist alles gut dann musst dir kein kopf drüber machen :)
    Ja, installiert werden kann er, aber wie schon geschrieben weiß ich nicht, ob das Sinn macht es zu tun, weil:

    Lila Jewel schrieb:

    P.S.: @Rayxin Wenn ich versuche die Treiber zu installieren, sagt mein System mir, dass ich bereits über neuere Treiberversionen verfüge als die, die ich installieren möchte und ob ich sicher bin, dass ich diese durch ältere Versionen ersetzen möchte. Ich habe jetzt erst mal "Nein" geklickt.
    Bei OBS QuickSync einstellen kann ich aber auch ohne diesen Treiber schon und habe es auch schon umgestellt. :thumbsup:
    :thumbsup: Guild-Girl <3 :love:
  • Rayxin schrieb:

    De-M-oN schrieb:

    Youtube sendet bei Livestreams deren h.264 Re-encode und nicht deine Quelle. Von daher selbst bei Livestreams am besten auf 1440p gehen.
    Wenn man eine entsprechende Bitrate nutzt.Nimmt man aber 1440p und eine Bitrate von ~6000 sieht auch der Reencode dermaßen scheiße aus.
    DAmit das Bild auf 1440p und der Reencode vernünftig aussieht muss eine Bitrate von minimum 12-15k gewährleistet sein.

    Rayxin schrieb:

    @De-M-oN wir reden hier aber nicht über Youtube Livestreaming sondern über Twitch.
    Wer verarscht hier jetzt wen?
    Deine erste Antwort bezieht sich klar auf Youtube - Stichworte Re-Encode, 12 bis 15k bitrate.

    Jetzt heißts auf einmal es würde ja nur um Twitch gehen? Red dich nicht raus, schöner wäre ein Test gewesen was nun tatsächlich besser ist, statt eine Aussage im Raum zu werfen die du offensichtlich nur auf Vermutungsbasis gestellt hast. Das ist schade. Das hätte mich sogar interessiert, was im Falle 6000 kbit besser abschneidet. Aber wie gesagt denke ich das es auch hier 1440p sein wird, da höhere Auflösungen stärker quantisiert werden können und die 3500 kbit von youtube bei 1080p doch recht mager sind, weshalb ich denke das selbst bei 6000 kbit ein Streamen auf 1440p auf youtube besser von weg kommen würde.





    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • Hey Leute,

    hättet ihr auch einen Tipp für ne gute Streamqualität mit nem Upload von etwa 2500 kbit/s auf Twitch? Es ist leider recht schwer bei dem Upload ein möglichst scharfes Bild zu zaubern. Was definitiv geholfen hat war die x264 Codierung auf "faster" umzustellen.

    PC:

    CPU: Intel Core I7 6700K
    GPU: Asus Nivida GeForce GTX 1070 Strix
    RAM: 2x8 GB DDR3

    Streaming Settings in OBS:

    picload.org/view/doicrrdw/settings.png.html

    Mit der Bitrate ist es immer so eine Sache, ich bin ja nicht der alleinige Benutzer des Internets meines Haushaltes und ab 1800 kbit/s Bitrate war es gerade noch so an der Schmerzgrenze zu hohem Ping und Streaming.

    OBS ist bei mir so eingestellt, dass er sich den Streaming Server mit dem besten Ping suchen soll.
  • Mit 2500 ist es schon echt mega schwer.

    Da musst du schon zwangsläufig auf x264 gehen und faster (fast???)
    720p musst du auch nehmen. Viel mehr kannst du da leider nicht machen.
    Würde schon fast sagen mit der Bitrate sollte man das streamen schon fast sein lassen weil man gar nicht oder nur bei "Pixel" Games ein einigermaßen gutes Bild erzeugt.
  • Naja auf dem Land kriegt man natürlich nicht mehr. Erst vor einigen Jahren wurde bei uns überhaupt erst Glasfaser verlegt und wir bekamen einen Download von 25000 kbit/s und einen Upload von den schon erwähnten 2500 kbit/s. Habe mir auch schon die Aufnahmen angeschaut bei veryfast ist das ganze wirklich sehr unangenehm. Wies bei faster oder fast ausschaut muss ich probieren und bei fast fängt meine CPU an bei richtig leistungshungrigen Spielen in die Knie zu gehen.
  • De-M-oN schrieb:

    Deine erste Antwort bezieht sich klar auf Youtube - Stichworte Re-Encode, 12 bis 15k bitrate.

    Jetzt heißts auf einmal es würde ja nur um Twitch gehen? Red dich nicht raus, schöner wäre ein Test gewesen was nun tatsächlich besser ist, statt eine Aussage im Raum zu werfen die du offensichtlich nur auf Vermutungsbasis gestellt hast. Das ist schade. Das hätte mich sogar interessiert, was im Falle 6000 kbit besser abschneidet. Aber wie gesagt denke ich das es auch hier 1440p sein wird, da höhere Auflösungen stärker quantisiert werden können und die 3500 kbit von youtube bei 1080p doch recht mager sind, weshalb ich denke das selbst bei 6000 kbit ein Streamen auf 1440p auf youtube besser von weg kommen würde.
    Wie müssten denn dann deiner Meinung nach die optimalen Einstellungen in OBS aussehen bei meinem Setup?
    :thumbsup: Guild-Girl <3 :love:
  • De-M-oN schrieb:

    Jetzt heißts auf einmal es würde ja nur um Twitch gehen? Red dich nicht raus, schöner wäre ein Test gewesen was nun tatsächlich besser ist, statt eine Aussage im Raum zu werfen die du offensichtlich nur auf Vermutungsbasis gestellt hast. Das ist schade. Das hätte mich sogar interessiert, was im Falle 6000 kbit besser abschneidet. Aber wie gesagt denke ich das es auch hier 1440p sein wird, da höhere Auflösungen stärker quantisiert werden können und die 3500 kbit von youtube bei 1080p doch recht mager sind, weshalb ich denke das selbst bei 6000 kbit ein Streamen auf 1440p auf youtube besser von weg kommen würde.
    Hab ich gegen getestet. Lokale Aufnahme mit den Stream Settings.
    Meine Settings waren folgende

    Bitrate 6100

    QuickSync
    Balanced
    einmal mit 1080p und einmal mit 1440p Szene

    x264
    faster
    auch mit einmal 1080p und 1440p SZene

    Getestete Games F1 2017 und einmal WoW

    Ergebnis
    F1 2017 sah auf 1080p mit 264 noch annehmbar aus. Bei QuickSync war es sehr hart an der Schmerzgrenze. Von 1440p reden wir da gar nicht erst ^^

    WoW waren die 1080p Szenen scharf und erzeugten kaum "Klötzchen" nur bei schnellen Beewegungen. Bei x264 war dies minimaler aber logischerweise auch Ressourcenfressender. In 1440p war die Klötzchenbildung beim normalen laufen schon anwesend wo 1080p noch scharf war. Bei schneller Bewegung war es dann ganz vorbei.
  • Jetzt bin ich völlig verwirrt. :S Es wäre wahnsinnig lieb von euch, wenn ihr das per PN klären könntet. Ich weiß hier langsam nicht mehr so ganz, was davon jetzt für ich relevant ist und was nicht. :/


    Vielleicht noch mal zur Übersicht:

    Ich habe jetzt in meinen BIOS iGPU aktiviert, so dass beim Streamen auf die externe GraKa zugegriffen werden kann. Den bereitgestellten Grafiktreiber habe ich zwar runtergeladen, jedoch nicht installiert, weil mein System sagt, dass ich bereits neuere Treiber installiert habe (soll ich diesen nun trotzdem installieren, obwohl er veraltet ist oder soll ich es bleiben lassen? Und brauche ich dann doch den Multi-Monitor oder nicht?). Meine Einstellungen bei OBS habe ich wie folgt abgeändert:

    Audiospur: 1
    Codierer: QuickSync H.264
    Erzwinge Streamingdienst-Codierereinstellingen: kein Haken gesetzt
    Ausgabe umskalieren: kein Haken gesetzt
    Zielnutzung: quality
    Profil: main
    Keyframeintervall (Sekunden, 0=auto): 2
    Async Depth: 4
    Qualitäts Regulierungsmethode: CBR
    Bitrate: 6000

    Ist das jetzt so für mein individuelles Setup in Ordnung oder muss/sollte ich da noch irgendwas dran ändern? Wenn ja, was? 8|
    :thumbsup: Guild-Girl <3 :love:
  • Das sieht gut aus :)
    Damit mal streamen und gucken ob dir die Quali passt.
    Evt. kannst du auch mal bei umskalieren auf 1280x720 umstellen und ein Vergleich ziehen.
    Von Spiel zu Spiel kann dies einen erheblichen Unterschied machen. Wie es bei Guild Wars aussieht weiß ich nicht.

    Du kannst deine Streamsettings von der Quali auch lokal testen in dem du alle Settings von Stream in Aufnahme packst (1:1) und aufnimmst. Dann musst du nicht erst streamen um die Quali beurteilen zu können.