AVerMedia Live Gamer 4K - 4K 60 FPS und HDR capture für 300 Euro ?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • AVerMedia Live Gamer 4K - 4K 60 FPS und HDR capture für 300 Euro ?

    Anzeige
    Hi Leute,

    habe den Thread hier noch nicht gesehen (Steine sollen fliegen wenn der dennoch schon da ist) und dachte einfach mal das dies für einige spannend sein könnte sofern Aver liefern kann was es verspricht.

    Capture von 2160p60fps HDR - Das ganze gibt es als PCI Express Karte. Für die meisten wird die Karte wahrscheinlich nur dann einen Blick wert wenn die Unkomprimiertes Aufnehmen zulässt. In der Hinsicht sagen die Techspecs zwar "H.265 Compression and HDR recording is supported by RECentral" was evtl. ja bedeuten kann das man außerhalb von RECentral das Signal lossless abgreifen kann da kein on-board encode stattfindet? (Hoffnung)

    Ansonsten sollte es die Framerate natürlich auch wirklich bei 60fps (oder wenigstens 30fps) halten können.

    So oder so bin ich gespannt ob die Karte wirklich das leisten kann was sie verspricht. Ich hoffe auf ein paar Tests - abseits von youtubern die das Ding nur einstecken und mit RECentral betreiben -.-

    Allerdings sind 300 Dollar (wird so auch wohl in Euro ankommen) schon ein Kampfpreis um Elgato zu unterbieten! Wenn die Techspecs jetzt wirklich stimmen und dazu noch etwas flexibelität drin wäre könnte selbst Magewell und Datapath wenigstens für ambitionierte Streamer / Youtuber wieder uninteressant werden [Klar - im Profi bereich haben diese Karten ihre Hauptanwendung].


    Eine kleinere Variante als in USB gibt es auch, die Live Gamer Ultra. Diese ist wohl auf 2160p30fps beschränkt (Immerhin mit HDR passtrough). Interresant ander USB Variante ist das UVC unterstützt wird - sollte eine Einbindung unter Linux dann nicht im Prinzip möglich sein ?
    EDIT2: Auf der Amazon Seite der USB Variante steht jedoch das nur 1080p60fps mit UVC möglich ist :( Evtl. ist das 4k30fps abgreifen der Karte dann nur mit RECentral möglich da vlt. bei der USB Variante doch ein on-board encoder drin ist der von RECentral abgegriffen wird?

    Zuerst habe ich von der Karte hier gelesen. Amazon der 4k PCI Karte. Den Rest gibt es auf der Seite von AverMedia.

    EDIT: Da die PS4 Pro und die Xbox One X scheinbar nur 4K 60 FPS HDR (also 10bit) mit 4:2:0 Chroma ausgeben [sub-edit3: Scheinbar gibt die PS4 Pro auf 2160p bei HDR doch 4:2:2 aus - immerhin] [ob das nun eine HDMI Limitierung ist bin ich mir nicht sicher], würde ich auch nur 4k60fps 10bit mit 4:2:0 Chroma erwarten - was ja immernoch reichen sollte wenn man von 10 bit runter auf 8bit gehen kann und dann auf höheres Chromasubsampling kommt? (Mir würde für Youtube in 4k 4:2:0 reichen :D)

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von MaxxPuzzles ()

  • MaxxPuzzles schrieb:

    sofern Aver liefern kann was es verspricht.
    Elgato hat versagt. Avermedia wird es auch tun :P ( @SvenPower hatte die elgato 4k pro und die lieferte nicht )

    Fängt schon damit an, das die mal wieder mit ihrer eigenen Software ankommen, statt in DirectShow zu investieren.

    Ich habe da einfach nicht viel Hoffnung in diesen Firmen. Magewell und Datapath sind die Firmen wo man gucken kann. Und paar mehr gibts da glaub noch. Aber da zählen Elgato und co einfach nicht zu.

    edit: Bedenke das youtube auf volle 4k ziemlich leidet. 3200x1800 kommt erheblich besser weg.





    Seit etlichen Monaten komplett veraltete Signatur, wie ihr sicherlich schon bemerkt habt. Habe mittlerweile mehr als 4 Projekte, weshalb die Signatur leider momentan gesprengt ist xD
    Notdürftig die Liste was aktuell läuft: Unreal | DooM 2: Project Brutality | Complex DooM (LPT) | DooM 2016 | Need For Speed III: Hot Pursuit | Dirt 4 | WRC 7
  • De-M-oN schrieb:

    DirectShow
    Die Karte ist wohl in OBS abgreifbar (Der EposVox - oder so - hat die natürlich schon) DirectShow wird dann wohl laufen.

    De-M-oN schrieb:

    edit: Bedenke das youtube auf volle 4k ziemlich leidet. 3200x1800 kommt erheblich besser weg.
    Sicher, bei der CC ist mir aber Wichtiger was ich vorm encode aufnehmen kann. Primär wäre für mich die CC wegen des 2160p Input und HDR passthrough wichtig um Konsolen evtl. aufzunehmen. Auf dem PC läuft bei mir eh OBS. Nur will ich gerade auf HDR nicht mehr verzichten ohne das doppelte des Konsolen Preis ausgeben zu müssen.

    De-M-oN schrieb:

    Avermedia wird es auch tun
    Naja, wenn die für 300 Euro auch nur die Hälfte der Magewell leistet wäre das P/L Verhalten ja immernoch top :D Am Ende sollte Magewell und Datapath ja immer die meisten Anpassungsmöglichkeiten bieten - sonst würden die ihren Preis ja nicht gerecht. Wenn Avermedia für 300 Euro hier ein Produkt bietet was es erlaubt XBox One X und PS 4 Pro weiter voll am TV in 2160p mit HDR zu spielen (da HDR passthrough) und gleichzeitig das Spiel entweder mit OBS oder RECentral abzugreifen ist das schon mehr als momentane Produkte in dieser Preisklasse liefern. Zuversicht stirbt zuletzt :)
  • DAS IST KEIN 4K!!!!!
    Warum kriegt das keine Sau in die Birne.....
    4k ist und bleibt Kinoformat für daheim ist es UHD mehr nicht. 4096x2160 ist 4k. Daheim ist aber 3840x2160.

    B2T
    Magewell und Datapath sind für den "normalen" YT'er oder Streamer völlig übertrieben. Da reichen Elgato oder Avermdia mit ihren "4k" Dinger völlig aus. Einzigste ist tatsächlich wenn man über die 60FPS geht. 144FPS abzugreifen ist mit den Karten zwar möglich aber gibt dann auch nur ein 60hz Signal zurück. Das muss die CC nativ unterstützen können.