Ständige Grafikkartenausfälle

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ständige Grafikkartenausfälle

    Anzeige
    Moinsen,
    mich plagt in letzter Zeit immer das Problem, dass meine Grafikkarte (eine Radeon HD 5870, also ein eher dickeres Teil) regelmäßig ausfällt.
    Jede (verdammte) halbe Stunde erscheinen massive Darstellungsfehler auf meinem Dekstop, worauf sich kurz darauf der Anzeigetreiber neu startet.
    Allerdings passiert es jetzt immer öfters, dass die Grafikkarte ausfällt, der Bildschirm schwarz bleibt oder gar ein Bluescreen erscheint, sodass der PC neu startet.
    Hierbei ist es sogar völlig egal, ob ich mich auf dem Desktop oder InGame befinde (Bei nem InGame-Grakacrash folgt i.d.R immer ein Bluescreen).

    Zu den Temperaturen:
    Im Normalzustand: 30°C
    Unter Last: maximal ~70-80°C

    Verschiedene Catalystversionen habe ich bereits versucht, aber es verändert sich nichts.

    Zum Rest meiner Hardware:
    - AMD Phenom II X6 1055T
    - 4GB DDR3 Ram (G-Skill...blabla)
    - Win Vista/XP (beide 32-Bit) sowie Ubuntu Linux

    Hättet ihr eventuell noch eine Idee, wie ich das Problem lösen könnte?
    (ZACK, Grafikkarte wieder weggefallen)
  • klingt für mich nach nem Schaden, oder auf jeden Fall nach nem Fall fürn Spezi ... 70-80° ist zwar nicht ungewöhnlich hoch, allerdings gehn da auch schon die Meinungen auseinander oO Manche zocken bei 90 noch normal, mein Reperaturmeister hat dicke Augen dabei gekriegt und meinte sofort, dass was mit dem Lüfter nicht stimmt (was dann auch korrekt war ^^).
    Aber so Ferndiagnosen bringen meistens nichts, der Fachhändler um die Ecke kann dir da besser helfen, v.a. wenn du vorher anrufst ;)
  • Ich hab jetzt selbst nochmal recherchiert.

    Einige User auf verschiedenen Foren sagten, dass man die "Voltage", also den Saft, den die Grafikkarte bekommt, ein wenig erhöhen soll.
    Das ist mir aber ein bisschen zu gefährlich...

    EDIT: Hatte grade wieder nen anderen Bluescreen.
    Da stand irgendwas von IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL (oder so ähnlich)...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von UltraHelloWorld ()

  • Anzeige
    so jetzt kann ich schreiben,
    also Das Problem ist wie du selbst schon heraus gefunden hast die Voltage und so ein Biosupdate ist gefährlich.
    aber ich habe eine andere Lösung gefunden die Praktikabler ist, der Arbeitsspeicher auf den HD 5000 Serie ist einfach nicht stabil mit dieser Voltage und deswegen
    bin ich im Catalyst, in den Overdrive-Reiter gegangen, habe die Übertaktung entsperrt und habe die Memory-Clock (Speichertimings) meiner HD 5870 auf 1225 MHz herunter getaktet (und die GPU Clock/GPU-Timings sogar auf 900 getaktet)...
    Ja, Ok ich habe eine von Haus aus Übertaktete HD 5870 mit besseren reserven (aber das Problem mit dem Speicher Voltage hab ich trotzdem...

    ich empfehle dir, Takte deinen Arbeitsspeicher(Memory-Clock) im Overdrive um 50 MHz niedriger als jetzt, dann läuft der Speicher wieder stabil.... du kannst auch gerne den Chip (GPU-Clock) übertakten auf 875-890 MHz...der Chip macht das locker mit und du bekommst sogar ein Leistungsplus gegenüber der Standart (unstabilen) Einstellung

    wegen dem IRQ_Less or xxxx Fehler...hast du deinen Frontsidebus oder den Prozessor oder den Arbeitsspeicher übertaktet ? (extrem schneller Arbeitsspeicher, mit niedrigen Latenzen, zählt auch dazu)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von maestrocool ()

  • die Temperatur ändert sich kaum...ausser du hast die GPU übertaktet...dann steigt sie minimal...aber die Grafikkarte sollte jetzt viel stabiler laufen.
    nicht vergessen..den Furmark umzubennen, einen anderen Namen geben sonst greift die AMD Optimierung und die Grafikkarte wird nicht voll ausgelastet

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von maestrocool ()