Demos - Pro oder Contra?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Demos - Pro oder Contra?

    Anzeige
    Ich hab neulich in der PC-Games ne interessante Diskussion gefunden über generelle PC-Demos oder Demos im Allgemeinen.

    Immer mehr Spiele-Entwickler sehen ab von Demo-Versionen von neu erscheinenden Spielen bzw. von Spielen in der Entwicklung. Jedoch was haltet ihr davon? Im folgenden wäre es nett von euch wenn ihr hier eure Meinung offenbart was ihr von Demo-Versionen haltet und ob ihr sie generell für wichtig haltet was die Kaufentscheidung angeht oder der Meinung seid, dass Demos dahin gehören, wo sie letzten Endes alle enden; im Müllkorb


    Ich für meinen Teil bin zwar kein Demo-Spieler, kann mir aber eine Spieleindustrie nicht vorstellen ohne Demos. Damals hatte ich recht viele Demos besessen und diese haben mich auch des öfteren dazu bewegt das entsprechende Spiel zu erwerben. Wenn man sich mal die Crysis2 Demo ansieht, die für den PC nur kam bzw kommt weil die Fans verdammt viel Stress gemacht hat, dann frag ich mich warum die Entwickler sich stäuben spielbare Demos rauszukloppen.

    Klar kann man einen technischen Aufwand damit asoziieren aber die meisten Demos sind eh nur ein Tutorial-Level bis zur nächsten großen Cutscene.

    Meinungen bitte ;)
  • Ich frage mich, ob das "Lust auf Mehr" -Machen den teschnischen Aufwand nicht sogar "rechtfertigt"? Schließlich sind Demos ja genau dafür da..
    Man müsste wsl. Zahlen haben, um das zu bestätigen/verwerfen. Aber ich glaube, dass die Demos sehr wohl den Verkauf fördern, andererseits möchte ich mal an den Gamer denken - Ich für meinen Teil, habe sehr wenige bis keine Demos gespielt, einfach aus dem Grund, dass ich mir meist die "Überraschung" nicht verderben wollte.. Aber wsl. stehe ich mit dem Gedanken recht alleine da.. ._.

    Andererseits kann man natürl. sehen, ob das Spiel es wert ist, nacher gekauft zu werden.. Insofern wäre es Schade, wenn weniger/keine Demos mehr gemacht werden..
  • Demos sind eigentlich 'ne ganz tolle Sache. Ich habe z.B. nach dem spielen von der Race Driver : GRID Demo die Vollversion gekauft, einfach weil die Demo Lust auf mehr gemacht hat und es dann auch wirklich sehr gut war.
    Generell bin ich eine Person, die eher Demos spielt, denn man versucht auch da soviel wie möglich rauszufinden, was in der Vollversion alles vorkommen könnte (Spielphysik, Spielinhalt, Teile der Story (falls es eine gibt^^), ...).
  • Anzeige
    Demos sind gut. Die letzten 2 Demos die ich gespielt hab dazu hab ich mir auch das Spiel gekauft.
    Da es viele Spiele auch eine Kürzere Spieldauer haben würde es sich für diese glaube ich nicht lohnen eine Demo zu machen, nachher kennt man schon zuviel. Es kann auch sein das bei eventuellem nicht-gefallen einer Demo das dem Verkauf des Spiels mehr Schaden zufügt als keine Demo. Vielleicht gibt es deswegen immer weniger Demos, meißt nur noch Trailer und Gameplay-Szenen.
  • Finde Demos stark, denn diese können (fast immer) die beste Empfehlung für das Endspiel sein.
    Außer der Demo von Enslaved fällt mir jetzt auf die Schnelle keine Demo ein, die ich probiert habe und die auch ziemlich schlecht war.

    Dass die Hersteller jetzt weniger Demos rausbringen wollen find ich dumm, denn die meisten Spieler tätigen keine einfachen Blindkäufe und sich durch fremde Meinungen zu wuseln fänd ich etwas umständlich und leider auch nicht ganz spoilerfrei.
  • Für den Entwickler sind Demos ne ziemliche taktische Angelegenheit. Spiele, die einen Rießenhype genießen, diesem aber u.U. nicht gerecht werden, bekommen für gewöhnlich keine Demo. Ganz einfach, damit die Spieler nicht im Vorfeld abgeschreckt werden können und das Spiel dennoch kaufen (...und sich hinterher blau ärgern können)
    Andersrum gilt das natürlich auch: Eher unbekannte Projekte können mit einer Vorab-Demo im Grunde nichts falschmachen.

    Ich persönlich finde Demos toll. Wenn es keine gibt, frag ich mich warum. Wenn ich ein Spiel nicht im Vorfeld antesten darf, hol ich mir sonstige Meinungen ein. Ich fände es schade, wenn der Trend allgemein in Richtung 'Keine Demos' gehen würde...
  • Nun ich kann mir vorstellen dass Demos die Verkaufszahlen steigen lassen. Der Hype wächst (z.B. durch Mund Propaganda "Hey, ich hab grad 'nen tolles Game entdeckt!"), das Produkt wird verbreiteter.
    Klar, so eine Demo kostet Geld, und bennötigt Ressourcen die evtll. für die Goldmaster Entwicklung gebraucht würen, jedoch ist das mMn heutzutage kein Problem mehr. Die Demos sind überflutet mit Werbung die sich natürlich der Publisher auszahlen lässt.
    Ich sehe da einen gewissen Ausgleich.
  • Also ich seh Demos jetzt mal vom Auge des Herstellers.

    Pro: Es könnte sein, dass sich unentschlossene potentielle Käufer sich für das Spiel entscheiden oder gar Leute für das Spiel gewinnen, die das Spiel nie beachtet hätten.

    Contra: Es wird passieren, dass ein paar gehypte fans von einer Demo enttäuscht sind und sich das Spiel nicht kaufen werden.

    Also was ist jetzt besser für den Hersteller? Es riskieren, dass 100%ige Kunden nein sagen und dafür evtl. ein paar potentielle Käufer kommen? Oder dass man auf die potentiellen Käufer verzichtet und sich die wahren Käufer alleine durch Werbemaschinerie und Aktionen (Man könnte es ja fast schon Propaganda nennen) gewinnen? Ganz klar Demos zu vermeiden oder erst 1-2 Monate nach dem Release zu Releasen. Weil bis dahin haben es sich die Hardcore Fans ja sowieso gekauft. Und wenns dann in Ebay landet is es den Firmen ja eh egal. Ihr Geld haben sie ja sowieso.

    Also wenn man es genau betrachtet:

    Demos sind gut für den Käufer aber nicht gut für die Hersteller. Deswegen gibt es für die meisten wirklich namentlichen Games (Call of Duty, Assassin's Creed) keine öffentlichen Demos (Also per Internet, PSN oder XBL runterladbar).

    Eigentlich traurig, dass die Spieleindustrie zu einer Maschine wird, die sich lediglich an Profit orientiert und nicht an den Wünschen der Gamer (Beispiel Guitar Hero. Das Spielprinzip war perfekt. Doch dann mussten ja Stories und Songs die nich ansatzweise dazupassten alles versauen, bis die Serie komplett eingestellt wurde).
  • noch zum Contra: Demos kosten dem Entwickler, und zwar nicht zu knapp, soweit ich weiß. Sowohl Zeit als auch Geld, und beides sieht der Publisher nicht gerne oO

    Ich finde Demos eigentlich gut, ich erinner mich noch an Heft-CDs / DVDs der Gamestar, wo die 20 beigelegten Demos das Highlight waren. Ich hätte mir Gothic oder Cossacks nie zugelegt, hätte ich nicht stundenlang die Demo gezockt, gleiches gilt für viele andere Spiele. Bei dem Mist an gehypten Spielen, die in letzter Zeit aufkommen, von denen vorher tausendfach berichtet wird "das Spielehighlight des Jahres" und im Nachhinein kommen sie bei amazon über 2* Wertungen nicht raus :D da wünsch ich mir schon wieder die gute alte Demo zurück.
    Da ich mir Spiele aber eher selten direkt am Release kaufe und mich vorher recht großflächig über Testvideos und -artikel darüber informiere, brauch ich Demos eigentlich trotzdem nicht wirklich. Da sollen die Entwickler die Zeit lieber in ein purrfectes Spiel stecken ... und vor allem mal sich mal wieder richtig gute Spielideen überlegen X(
    (Ich komm mir da ja schon vor wie im Radio, wenn man da überall nur diesen langweiligen Mainstream hört. Ich fand CoD 2 und 4 gut, 5 war okay aber ich brauche nicht 7 (!) Spiele mit der immer gleichen Idee oO nur mal so als Beispeil ;) )

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RaffisGame ()

  • Ich spiele grundsätzlich auch nie Demos...

    Für die Industrie ist es hilfreich, wie auch schädigend...

    Es gibt 2 Typen von Menschen... beide wollen sich das Spiel kaufn bevor sie die Demo spielen.
    Typ A : Spielt die Demo & kauft es nun AUF JEDEN FALL
    Typ B : Spielt die Demo und kauft es sich nicht, obwohl er es vorhatte, bevor er es gespielt hat..

    Ich teste die Spiele dann lieber bei Freunden ;D
    Feedback von mir für euch 2.0 | erneute Feedbackfee!
  • Du meinst "Beide wollen die Demo spielen bevor sie das Spiel kaufen" und nicht.. ja.. okay :D

    Es gibt für niemanden einen Nachteil bei Demos. Frag mal einen großen Spielentwickler, das erste an das er denkt ist eine Demo.
    Das hat es einfach immer gebraucht. Die kosten für eine Demo sind nicht gerade niedrig, logisch aber das ist notwendige Werbung wenn man nicht gerade ein Franchise hat das eh jeder kennt.

    Ich spiele gelegentlich Demos ja, ich habe aber glaube ich noch nie nur wegen der Demo ein Spiel gekauft.
    Es ist eher so das ich ein Spiel haben will, es mir aber gerade nicht leisten kann, oder keine zeit habe es kaufen zu gehen.. whatever, und deswegen eben in die Demo schnuppere.

    Das Fazit das ich für mich ziehen muss, und eigentlich gemein hin Fakt sein sollte: Demos sind wichtig und auf keiner ebene etwas schlechtes.
    Trotzdem bin ich kein Fan davon weil.. keine Ahnung.
    Demos sind irgendwie.. naja Demos halt :D
  • Demos spiele ich nur selten.

    Es gibt aber Vorteile und Nachteile.
    Demos erleichtern die Kaufentscjeidung des jeweiligen Spieles, jedoch sagt meistens eine Demo noch nicht alles über ein Spiel aus (Gute bzw. schlechte Seiten).

    Für die Zocker haben die Demos meines wissen meist nie einen Nachteil, nur für die Entwickler.
    Z.B.: Mehraufwand, wenn es eine Demo ist die auf eine CD geschrieben wird, steigt somit auch die damit verbundenen Produktionskosten...
    mehr fällt mir gerade nicht ein.. :whistling:
  • Demos find ich grundsätzlich nicht schlecht, aber...
    1. Es kann sich bis zum eigentlichen Spiel noch vieeeel verändern!
    2.Manchmal kommt es mir so vor als würden sie mir die Vorfreude rauben.
    3.Sind eigentlich die Gründe die Tammy100131 genannt hat.

    Ich finde halt dass Demos nichts ganzes sind, wenn ihr versteht was ich meine :rolleyes:
  • Ich spiele eigentlich auch (fast) nie Demos:
    1. Ist mir das zu dumm die runterzuladen da ich die dann nach dem spielen meistens eh immer lösche und das mir für die 5 - 10 min nicht wert ist.
    2. Gibt es Gameplays oder Lets Plays usw. die man sich anschauen kann ohne etwas runterzuladen.
    ehm. *mehr gründe such*
    3. Sie sind einfach nicht ganz wie der obere schon sagte und machen deshalb nur kurz Spaß (falls sie überhaupt Spaß machen) außer es gibt Leute die
    sich das gleiche Level 193 mal reinziehen wollen und dabei nicht den Spaß verlieren o.O. (Die zahl ist nur grob geschätzt und übertrieben :D)
    4. Trotzdem für die, die sich die Zeit zum runterladen , Spielen und Löschen für kurzen Spielspaß nehmen, ist die Demo eine gute entscheidung.

    Für Demo auch wenn ich sie fast eh nie Spiele aber gut für die die sich halt die Zeit nehmen!