MeGUI [2015] -- x264 - bester Encoder, beste Videoqualität auf Youtube ;-)

    • was nun natürlich sehr nice wäre, wenn man dieses NV12 wie in OBS nun im MSI Afterburner verwenden könnte.

      NV12 Kompression steht ja schon drin, nur man kann es halt nicht konfigurieren ne, da das ja anscheinend Open Source ist, dürfte es ein leichtes sein dahingehend die Videoaufnahme zu aktualisieren im Afterburner, denn der nötige Code scheint ja frei verfügbar zu sein.


      Gruss Dennis

      Edit:
      Was mir jetzt erst auffällt ist das MeGUI die Frage garnicht mehr zu stellen scheint, ist das normal so beim Rendern wenn man lossless NV12 mit OBS aufgenommen hat oder muss ich da nochmal wo nachhaken. (4:4:4)


      Gruss Dennis

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dennis_50300 ()

    • Verständlicher ausgedrückt ist die Anordnung im Speicher anders wenn man NV12 und YV12 vergleicht.

      Hardwaretechnisch, das betrifft Grafikkarten etc. pp. profitieren immens davon NV12 als Farbraum zu nutzen.
      Softwaretechnisch ist YV12 der Reiter.

      Daher wird NV12 gerne von GPU Encoder genutzt.
      Hardwaretechnisch kann man mit NV12 halt einiges machen. Sofern man es zu nutzen weiß.

      Jedoch ist NV12 und YV12 total identisch zwecks den Informationsgehalt. Es macht im Endeffekt keinen Unterschied welchen Farbraum man nutzt, sie liefern im Endeffekt die gleiche Dateigröße, bei moderater Konfiguration bei gleichem Quellvideo.


      Bei NV12 werden die Muster zwecks Y (Helligkeitsanteil) und den Verschachtelten U/V (Farbanteil) so angeordnet das sie 2 große Arrays bilden. Zuerst folgen die Y Anteile, dann die UV-Anteile. Dabei ist die UV Ebene verschachtelt miteinander in diesem Array und bilden halt ihr eigenes Subarray.

      So kann man die jeweils 1Byte großen Y Anteile einmal gliedern und einmal jeweils 1Byte großen UV-Anteile.
      Zusammen sind es dann 12Bit die verwendet werden.

      Bei YV12 sieht der Speicher anders aus und besteht aus 3 Ebenen, statt aus 2 wie bei NV12. 1 Ebene mit Y, 1 Ebene U und 1 Ebene mit V Anteile.

      In der Summe jedoch ist die Speicherausnutzung identisch. 12Bit Ausnutzung bei YV12 und NV12.


      Wer mit GPU Encoder aufnehmen will, so ist NV12 definitiv die bessere Wahl.
      Wer Live-Streaming macht ist NV12 ebenfalls die bessere Wahl. Hier profitiert man vor allem davon das Live-Videoportale die Videos aufgrund der Speicherausrichtung des Farbraumes die Videos besser wiedergeben können, da der Buffer besser verwaltet werden kann.


      Wer lokale Aufnahmen macht, ist es total egal was genommen wird.
      Es macht keinen Unterschied bei der Verarbeitung oder sonstwie.
      • Zum einen weil jedes Videoschnittprogramm diese Informationen auf RGB, oder das normale YV12 wieder bringen.
      • Zum anderen gibt es null Vorteile zwecks schnellerer Verarbeitung, da aufgrund des letzten Punktes die Verarbeitung mit bekannten Farbräumen wieder geführt wird. Selbst AVISynth bildet da keine Ausnahme.

        Sprich man arbeitet obwohl man mit NV12 aufgenommen hat früher oder später beim Videoschnittprogramm wieder mit einem regulären YV12 Farbraum das aus 3 Ebenen besteht.
      In diesem Fall ist es total egal in was man aufnimmt. Lokal gibt es halt 0 Vorteile.
    • Anzeige
      Joa gut aber das NV12 im Afterburner nutzt kein envenc also nicht die Grafikkarte zur Aufnahme was das encoden angeht so wie ich nun OBS nutze oder etwa doch ?

      Darum geht es mir ja, wenn ich schon gezwungen bin zu hooken, dann möchte ich wenigstens envenc nutzen zum Encoden anstatt der CPU, wenn ich schaue wie gut BioShock Infinite dann läuft auch insbesondere zwecks Aufnahme, das ist schon nett :)

      hier mal meine letze Folge, noch nicht ganz fertig verarbeitet, aber wenn ich das nun mit magicyuv mache und dem MSI Afterburner, da ist im Vergleich nun OBS mit envenc in lossless ne ganz andere hausnummer von der Belastung her.
      Gehooked ist es in beiden Fällen, wenn ich mit alt+Tab zu OBS switche ist für die Aufnahme nämlich weiterhin BioShock am Laufen und auch in der Aufnahme drin für Spielaufnahme im OBS Studio Fenster
      :


      Also anbetracht dessen nun bereue ich die NV Karte anstatt AMD kein Stück und bin auch gerne Bereit auf GSync sowie Freesync zu verzichten, vsync auf "schnell" und aktiviertem Triple Buffering hat so nämlich kein Tearing, ich kann mit RTSS auf 120 FPS limitieren und das sieht wunderbar aus, Aufnahme sowie Gameplay in Echtzeit halt.


      Gruss Dennis